Schachcomputer.info Community

Zurück   Schachcomputer.info Community > Bereich Schachcomputer: > Technische Fragen und Probleme / Tuning


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht

  #11  
Alt 19.06.2009, 14:57
Benutzerbild von Feuerstein
Feuerstein Feuerstein ist offline
Elite A/S
 
Registriert seit: 12.06.2009
Ort: Genthin
Alter: 67
Land:
Beiträge: 73
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
Member Photo Albums
Activity Longevity
0/20 15/20
Today Beiträge
0/3 sssssss73
Lächeln AW: Einsteiger ins Computerschach braucht Kaufberatung

 Zitat von Feuerstein Beitrag anzeigen
Noch ein kleiner Nachtrag. Habe mich (dank Eurer Tipps) entschlossen ein Mephisto Exclusive und MM IV zu kaufen.

Fred
Beides ist heute angekommen, erster Test (Stufe1) Ihr habt recht, Ergebnis Remis und er spielt wirklich menschlicher! Danke nochmal an alle.

Heute abend werde ich die beiden (MM IV und Centurion mal aufeinander loslassen)

Fred
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 19.06.2009, 17:15
Wolfgang2 Wolfgang2 ist offline
Lebende Foren Legende
 
Registriert seit: 02.02.2005
Ort: Schweinfurt
Alter: 54
Land:
Beiträge: 2.309
Abgegebene Danke: 2.285
Erhielt 2.417 Danke für 1.232 Beiträge
Activity Longevity
6/20 20/20
Today Beiträge
1/3 sssss2309
Reden AW: Einsteiger ins Computerschach braucht Kaufberatung

Na, dann viel Vergnügen. Auf der 5 Sekundenstufe habe ich ein Ergebnis von 6,5 : 1,5 für den Centurion beizusteuern. Der MM IV ist halt ein Schönspieler mit begrenztem Suchhotizont. Die "Morsch"en Gemeinheiten sieht er immer erst, wenn es zu spät ist.
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 10.07.2009, 11:32
Benutzerbild von Feuerstein
Feuerstein Feuerstein ist offline
Elite A/S
 
Registriert seit: 12.06.2009
Ort: Genthin
Alter: 67
Land:
Beiträge: 73
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
Member Photo Albums
Activity Longevity
0/20 15/20
Today Beiträge
0/3 sssssss73
AW: Einsteiger ins Computerschach braucht Kaufberatung

Nachdem ich nun einige Zeit gegen den/mit dem MM IV spiele, kann ich folgendes feststellen:

1. Ich spiele wieder richtig und viel Schach (das war der Hauptzweck!)
2. Meine alte Schwäche (Kenntnis von Eröffnungen und Varianten) ist auch beim Spiel mit dem Schachcomputer ein Problem, obwohl er nicht sehr viele zu können scheint (habe kein zusätzliches Eröffnungsmodul). Nach einer schwachen Eröffnung verliere ich meist.
3. Wenn ich ohne größere Probleme über die Eröffnung komme, habe ich eine reale Chance zu gewinnen.
4. Sehr viele Spiele gehen (leider) remis aus, ich habe das Gefühl, dass er fast immer auf Zugwiederholung spielt, allerdings so geschickt, dass man, wenn ohne Verluste bleiben möchte, mitmachen muss. Mit Menschen ist ein Remis nicht so häufig!
5. Wenn man mit größeren Verlusten ins Endspiel geht, wird man gequält. Zum Bespiel werden (völlig unnötig) erst Bauern umgewandelt, oder es werden Bauern geschlagen, obwohl man ein Matt mit den vorhandenen Offizieren schnell erreichen kann.

Deckt sich das mit Euren Erfahrungen oder liegt es an meiner Spielweise oder ist das eine MM IV-Problem?

Gruß Fred
__________________
Schach ist ein See, in dem eine Mücke baden und ein Elefant ertrinken kann. - Indisches Sprichwort
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 10.07.2009, 14:11
Benutzerbild von Chaturanga
Chaturanga Chaturanga ist offline
Revelation
 
Registriert seit: 16.03.2008
Ort: Heidelberg am Neckar
Alter: 57
Land:
Beiträge: 780
Bilder: 50
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag
Member Photo Albums
Activity Longevity
0/20 16/20
Today Beiträge
0/3 ssssss780
AW: Einsteiger ins Computerschach braucht Kaufberatung

 Zitat von Feuerstein Beitrag anzeigen
Danke nochmal für den Handbuchtip.

Habe hier in den letzten Tagen im Forum und auf verlinketen Seiten sehr viel mehr über Computerschach gelernt und manches merkwürdiges Erlebnis mit meinem Centurion klärt sich so jetzt. Die Fun-Stufen sind mehr als sinnlos, hatte sie am Anfang ausprobiert, über die adaptiven Stufen bin ich zu den richtigen gekommen. Da spielt er eigentlich sehr gut, ich habe nur ein Chance, wenn ich die Eröffnung/Mittelspiel schadlos überstanden habe. Viel lernen kann ich immer noch. Und mir macht es wenig aus, 6 mal hintereinander zu verlieren.

Hat schon mal jemand eine Statistik gemacht, wieviel Schachcomputer jeder hier so durchschnittlich hat?

Fred
Hallo Fred,

erst mal hallo und viel Spaß hier.

Lernen kann man auf jedem Level und mir macht es auch nichts aus zu verlieren.
Auch aus Fehlern oder Niederlagen lernt man, es das nächste Mal anders zu machen oder einen besseren Zug zu nehmen.
Hauptsache man verliert den Spaß nicht dabei.

Gute Frage mit Statistik über Zahl der Schachcomputer.

Na ja, nicht jeder will das offen legen, manche möchten sich da zurückhalten und nicht protzen, wäre aber interessant.

Wenn da einer eine Idee hat?
Info an unseren Chessguru und er gibt die Statistik ohne Namensnennung aus .

Und sicherlich gibt es so viele und schöne Schachcomputer, da kann man nie genug davon haben .

Vor allem ergibt sich irgendwann ein Platzproblem, wohin mit den Schätzen, wie lagern .
.
Viele Grüße Olaf

- Chaturanga -
_____________________________________________

Homepage: www.chaturanga.info
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 13.07.2009, 19:43
Benutzerbild von Feuerstein
Feuerstein Feuerstein ist offline
Elite A/S
 
Registriert seit: 12.06.2009
Ort: Genthin
Alter: 67
Land:
Beiträge: 73
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
Member Photo Albums
Activity Longevity
0/20 15/20
Today Beiträge
0/3 sssssss73
AW: Einsteiger ins Computerschach braucht Kaufberatung

Ich denke mal (weil keiner antwortet) ist das wohl bei Euch nicht so, sondern nur bei mir.

Ich habe am Wochenende mal mit verschiedenen Stufen rumprobiert. Es gab keine grundsätzliche Änderung. Das liegt aber sicher wieder an mir, denn ich neige dazu (vermutlich aus alter Gewohnheit) mich meinem Gegner anzupassen, was die Geschwindigkeit der Züge betrifft. Das Ergebnis vom Wochenende war für mich: 2 Spiele gewonnen, 10(!) mal Remis, 8 Spiele verloren. 2-3 Remis davon gehen auf meine Kappe, den Rest schreibe ich dem MM IV zu (Zugwiederholung trotz Übermacht).

Übrigens hat es viel Spaß gemacht und hab ich als ehemaliger Turnierspieler kein Problem mit dem Verlieren. Und ich habe auch wieder zur Schachliteratur gegriffen, um die ersten Züge etwas besser hinzukriegen, trotz Weiss verliere ich oft die Initiative.

Ich finde hier viele dokumentierte Spiele. Notiert ihr die Spiele auf Papier mit oder habt Ihr daneben einen PC mit Arena stehen?

Würde mich über Tipps freuen. Fred
__________________
Schach ist ein See, in dem eine Mücke baden und ein Elefant ertrinken kann. - Indisches Sprichwort
Mit Zitat antworten
  #16  
Alt 13.07.2009, 20:20
Benutzerbild von rodel
rodel rodel ist offline
Revelation
 
Registriert seit: 18.11.2005
Ort: Tirol
Alter: 51
Land:
Beiträge: 735
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 31 Danke für 15 Beiträge
Activity Longevity
0/20 19/20
Today Beiträge
0/3 ssssss735
AW: Einsteiger ins Computerschach braucht Kaufberatung

Hallo Fred,

spielst du wenn du selber gegen einem Compi spielst
auf Turnierstufe, oder spielst du Aktivschachpartien?

Also für Turnierschachpartien (40Züge/2h)da würde ich
dir empfehlen wie meistens üblich mitzuschreiben, ohne
PC, kann man nach der Partie immer noch in Ruhe eingeben,
aber während der Partie solltest du nicht abgelenkt werden,
bzw. keinesfalls in Versuchung kommen irgendwelche Engines
mal reingucken lassen, hihihihi,

bei Aktivschach bzw. Schnellschachpartien , einfach genießen und
Schach in einfacher Form erleben, ohne Analyse etc....., einfach
Spaß, mal Sieg mal Niederlage, egal!


Ansonsten einfach viel Spaß

Gruß Bernhard (rodel)
Mit Zitat antworten
  #17  
Alt 13.07.2009, 21:32
Benutzerbild von Feuerstein
Feuerstein Feuerstein ist offline
Elite A/S
 
Registriert seit: 12.06.2009
Ort: Genthin
Alter: 67
Land:
Beiträge: 73
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
Member Photo Albums
Activity Longevity
0/20 15/20
Today Beiträge
0/3 sssssss73
AW: Einsteiger ins Computerschach braucht Kaufberatung

Hallo Bernhard,

zu Anfang habe ich den niederen Stufen gespielt, also Aktivschach. Das mache ich jetzt meist auch zum Aufwärmen 1-2 Partien und dann eine Turnierpartie. Am letzten Wochenende hatte ich mir viel Zeit genommen und insgesamt 20 Partien gespielt, davon 5 lange und nachher dran gedacht, beim nächsten Mal lieber mitzuschreiben. "Betrügen" mache ich nur während der Eröffnung (mit Buch), damit da endlich was lerne. Sonst bringt das ja auch nichts. Im Gegensatz zum Spielen gegen den PC hat man hier wenigstens noch eine Chance, gelegentlich zu gewinnen.

Schönen Abend Fred
__________________
Schach ist ein See, in dem eine Mücke baden und ein Elefant ertrinken kann. - Indisches Sprichwort
Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 13.07.2009, 22:51
Benutzerbild von EberlW
EberlW EberlW ist offline
Lebende Foren Legende
 
Registriert seit: 09.01.2005
Ort: Leverkusen-Küppersteg
Alter: 56
Land:
Beiträge: 3.111
Abgegebene Danke: 45
Erhielt 54 Danke für 41 Beiträge
Activity Longevity
0/20 20/20
Today Beiträge
0/3 sssss3111
AW: Einsteiger ins Computerschach braucht Kaufberatung

Hi Fred,

was Deine Erfahrungen mit dem MM IV angeht, so hat wohl ziemlich jeder schon ähnliche gemacht. Als "mittelprächtiger" Vereinsspieler hat man da schon einen hartnäckigen Gegner, den man meist erst im Endspiel überrumpeln kann, wenn man nicht selbst bereits vorher "gekillt" wurde. Das öde Endspielgequäle hast du mitunter auch bei stärkeren Geräten noch zu erleiden. Remise auf Zugwiederholung lassen bei stärkeren Kisten wohl etwas nach, aber global betrachtet ist es doch so, dass diese "Erbsenzähler" die Züge stur nach ihrer Bewertungslogik auswählen. Nur die allerwenigsten Kisten erkennen ein drohendes Remis und ziehen dann anders. Menschen hingegen sehen eine Partie stets als "Herausforderung" und gehen der Zugwiederholung von daher schon aus dem Wege, es sei denn, die schwächere Seite kann so einen Verlust vermeiden. Dein MM IV verhält sich also ganz normal.

Eine Statistik über die Sammlungsgröße hat hier m.W. noch nie jemand angefertigt. Die meisten Sammlungen schwanken aber auch in ihrer Größe. Andere wiederum nehmen langsam zu, die nächsten wieder verkleinern sich allmählich. Ich glaube, an einer solchen Statistik haben nur die wenigsten Leute Interesse.

Was meine persönlichen Spiele gegen die Kisten angeht nur soviel:
Aktuell spiele ich fast garnicht gegen die Dinger (dramatischer Zeitmangel!) und wenn, dann nur 30sek/move (also Aktivschach). Dabei notiere ich entweder mit Chessbase (wie Bernie schon sagte "ohne Engine") oder mit dem PDA unter PGM. Das handschriftliche Erfassen habe ich aufgegeben auch wenn es für die Konzentration der bessere Weg wäre. Viel lieber würde ich Turnierpartien spielen, aber die Zeit fehlt einfach und die Muße. Bei den längeren Bedenkzeiten profitiere ich mehr als die Compis (nehme an, das geht jedem Menschen so?) und komme dann auch einigermaßen mit den "Dickschiffen" meiner Sammlung zurecht. Beim Aktivschach bin ich froh, wenn es für's "Mittelfeld" reicht und Blitzen tu' ich gleich garnicht.

Gruß, Willi
Mit Zitat antworten
  #19  
Alt 14.07.2009, 18:22
Benutzerbild von Feuerstein
Feuerstein Feuerstein ist offline
Elite A/S
 
Registriert seit: 12.06.2009
Ort: Genthin
Alter: 67
Land:
Beiträge: 73
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
Member Photo Albums
Activity Longevity
0/20 15/20
Today Beiträge
0/3 sssssss73
AW: Einsteiger ins Computerschach braucht Kaufberatung

Hallo Willi,

Deine Antwort beruhigt mich sehr. Als Späteinsteiger mache ich wohl gerade das mit, was Ihr "Altgedienten" vor über 20 Jahren erlebt habt. Das Beste an der Sache für mich ist, dass ich wieder spiele und Spaß dabei habe. Noch ist der vorhandene MM IV für mich eine Herausforderung und es macht auch vom Material her Freude. Ob ich meine bescheidene Sammlung vergrößern werde, weiß ich nicht so genau. Vielleicht eine Akademy (wegen des stimmigen Aussehens), vieleicht auch eine Citrine (wegen der PC-Kopplung), erst mal mach ich so weiter. Das Notieren werde ich per Hand bei den Turnierpatieren jetzt anfangen. Und endlich mir mal ein paar Eröffnungen einprägen.

Gruß Fred
__________________
Schach ist ein See, in dem eine Mücke baden und ein Elefant ertrinken kann. - Indisches Sprichwort
Mit Zitat antworten
  #20  
Alt 14.07.2009, 19:10
Randspringer
Gast
 
Beiträge: n/a
Activity Longevity
0/20 0/20
Today Beiträge
sssssssss
AW: Einsteiger ins Computerschach braucht Kaufberatung

Hallo Fred

herzlich willkommen in der Gemeinde!

Schade das ich deinen Thread jetzt erst lese, sitze ja fast vor der Haustür. (MD) Bei einem gepflegten Alster könnte man die Monster mal aufeinander loslassen. Und dabei herrlich klönen!

Herzliche Grüsse
Jörg - Uwe
Mit Zitat antworten
Antwort

Stichworte
centurion, citrine, hilfe, kaufberatung

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist An.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Erstellt von Forum Antworten Letzter Beitrag
Hilfe: Kaufberatung - Schachcomputer für meinen Opa supersonic Die ganze Welt der Schachcomputer 8 04.12.2008 13:15
Turnier: Schachcomputer vergleich zu alte Computerschach Spiele spacious_mind Oldie & Retro Schachprogramme 18 15.08.2008 22:42
Turnier: Sommerhitze und neue Zahlen braucht das Land! Björn Partien und Turniere 3 26.07.2006 08:15


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 16:33 Uhr.



Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.
©Schachcomputer.info