Schachcomputer.info Community

Zurück   Schachcomputer.info Community > Bereich Schachcomputer: > Technische Fragen und Probleme / Tuning


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht

  #1  
Alt 04.04.2008, 19:49
Sonny Sonny ist offline
Fidelity Chess Challenger Sensory 9
 
Registriert seit: 09.07.2007
Ort: Wien
Alter: 54
Land:
Beiträge: 59
Abgegebene Danke: 24
Erhielt 9 Danke für 9 Beiträge
Activity Longevity
1/20 17/20
Today Beiträge
0/3 sssssss59
Bastelecke: Neue LEDs für altes Mephisto München-Brett

Hallo!

Die LEDs meines Mephisto München-Brettes, Baujahr 1984, waren schon sehr schwach. Ich konnte eigentlich nur im Dämmerlicht spielen, wenn ich die Lämpchen deutlich leuchten sehen wollte. Also habe ich mich an die Sisyphosarbeit gemacht und habe alle LEDs durch neue ersetzt. 65 LEDs auslöten und durch neue ersetzen... ächz! Das Ergebnis überzeugt aber vollends. Zur Halbzeit der Arbeit habe ich den Unterschied der Leuchtkraft im Foto festgehalten (siehe Anhang); der Damenflügel ist bereits neu bestückt, der Königsflügel noch nicht. In den Reihen 1 und 2 leuchten alle LEDs (bis auf E1), auch wenn's nicht so aussieht. Im Detailfoto könnt ihr den Unterschied zwischen alter LED (rechts) und neuer LED (links) noch besser sehen! Die grüne Power-LED habe ich auch durch eine neue ersetzt.

Sollte jemand von euch sich auch diese Arbeit antun wollen, kann ich nur raten, darauf zu achten, dass alle LEDs von einer einzigen Charge und selektiert sind. Meine habe ich als Stückware bei einem Elektronikbastler gekauft, und leider waren ein paar Ausreißer dabei, die einen geringeren Abstrahlwinkel und eine leicht andere Farbe haben. Äußerlich sehen sie fast gleich aus, sodass es mir beim Einbau gar nicht aufgefallen ist. Eigentlich stört es eh nicht ganz so sehr, trotzdem ist es ein wenig ärgerlich. Aber ich werde sie jetzt nicht mehr austauschen. Sei's drum!

Ich habe noch weitere Verbesserungen an meinem München-Brett gemacht, aber davon erzähle ich später einmal in einem anderen Thread.

Schöne Grüße,

Sonny
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Neue_LEDs_1_small.jpg
Hits:	307
Größe:	10,2 KB
ID:	406   Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Neue_LEDs_2_small.jpg
Hits:	302
Größe:	9,5 KB
ID:	407  

Geändert von Sonny (05.04.2008 um 08:02 Uhr)
Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu Sonny für den nützlichen Beitrag:
  #2  
Alt 04.04.2008, 21:24
Benutzerbild von Tom
Tom Tom ist offline
Schachcomputer Junkie
 
Registriert seit: 11.11.2007
Ort: Freiburger Raum
Land:
Beiträge: 970
Abgegebene Danke: 5
Erhielt 4 Danke für 4 Beiträge
Member Photo Albums
Activity Longevity
0/20 16/20
Today Beiträge
0/3 ssssss970
AW: Bastelecke: Neue LEDs für altes Mephisto München-Brett

 Zitat von Sonny

...

Sollte jemand von euch sich auch diese Arbeit antun wollen, kann ich nur raten, darauf zu achten, dass alle LEDs von einer einzigen Charge sind. Meine habe ich als Stückware bei einem Elektronikbastler gekauft, und leider waren ein paar Ausreißer dabei, die einen geringeren Abstrahlwinkel und eine leicht andere Farbe haben. Äußerlich sehen sie fast gleich aus, sodass es mir beim Einbau gar nicht aufgefallen ist. Eigentlich stört es eh nicht ganz so sehr, trotzdem ist es ein wenig ärgerlich. Aber ich werde sie jetzt nicht mehr austauschen. Sei's drum!

...

Schöne Grüße,

Sonny
Hi Sonny, tolle Arbeit! Wegen der verschiedenen Farben könnte ich mir vorstellen, dass besonders Amerikaner darauf abfahren. Vielleicht eine Geschäftsidee? Sowas ist einfach "fancy"!
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 04.04.2008, 22:15
Sonny Sonny ist offline
Fidelity Chess Challenger Sensory 9
 
Registriert seit: 09.07.2007
Ort: Wien
Alter: 54
Land:
Beiträge: 59
Abgegebene Danke: 24
Erhielt 9 Danke für 9 Beiträge
Activity Longevity
1/20 17/20
Today Beiträge
0/3 sssssss59
AW: Bastelecke: Neue LEDs für altes Mephisto München-Brett

 Zitat von Tom
Hi Sonny, tolle Arbeit!
Danke.
 Zitat von Tom
Wegen der verschiedenen Farben könnte ich mir vorstellen, dass besonders Amerikaner darauf abfahren. Vielleicht eine Geschäftsidee? Sowas ist einfach "fancy"!
Es gibt ja Mehrfarben-LEDs. Da könnte man ja beim Anheben einer Figur durch "grün" die guten Zielfelder, mit "gelb" die bedrohten, mit "rot" die ganz schlechten anzeigen... wie Fritz am PC. Oder diese wirklich grellen, ultrablauen oder hellweißen LEDs... da arbeitet der Schachcomputer dann als Deckenstrahler .

Gruß,
Sonny
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 04.04.2008, 22:41
Benutzerbild von Robert
Robert Robert ist offline
Lebende Foren Legende
 
Registriert seit: 30.06.2004
Ort: Regensburg
Alter: 57
Land:
Beiträge: 3.930
Abgegebene Danke: 1.190
Erhielt 478 Danke für 292 Beiträge
Activity Longevity
5/20 20/20
Today Beiträge
0/3 sssss3930
AW: Bastelecke: Neue LEDs für altes Mephisto München-Brett

Hallo Sonny,


das ist ja wirklich ein Unterschied wie Tag und Nacht! Zuerst dachte ich sogar, die LEDs rechts wären aus; erst bei näherem Hinsehen erkannte ich, dass sie "leuchten"...

 Zitat von Sonny
Es gibt ja Mehrfarben-LEDs. Da könnte man ja beim Anheben einer Figur durch "grün" die guten Zielfelder, mit "gelb" die bedrohten, mit "rot" die ganz schlechten anzeigen... wie Fritz am PC.
wäre keine schlechte Idee für einen Lerncomputer!


viele Grüße,
Robert
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 05.04.2008, 12:06
Benutzerbild von iuppiter
iuppiter iuppiter ist offline
TASC R40
 
Registriert seit: 28.08.2005
Beiträge: 504
Bilder: 34
Abgegebene Danke: 9
Erhielt 8 Danke für 5 Beiträge
Member Photo Albums
Activity Longevity
0/20 19/20
Today Beiträge
0/3 ssssss504
AW: Bastelecke: Neue LEDs für altes Mephisto München-Brett

Hallo Sonny,

hast du vor dem Auswechseln aller LEDs mal versucht die Vorwiderstände zu verkleinern? Dadurch wären die LEDs auch heller geworden, zumindest eine zeitlang.

MfG
Vitali
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 05.04.2008, 18:41
Sonny Sonny ist offline
Fidelity Chess Challenger Sensory 9
 
Registriert seit: 09.07.2007
Ort: Wien
Alter: 54
Land:
Beiträge: 59
Abgegebene Danke: 24
Erhielt 9 Danke für 9 Beiträge
Activity Longevity
1/20 17/20
Today Beiträge
0/3 sssssss59
AW: Bastelecke: Neue LEDs für altes Mephisto München-Brett

Hallo, Vitali,

 Zitat von iuppiter
hast du vor dem Auswechseln aller LEDs mal versucht die Vorwiderstände zu verkleinern? Dadurch wären die LEDs auch heller geworden, zumindest eine zeitlang.

MfG
Vitali
doch, ich habe dran gedacht, aber das würde doch auch die Belastung ändern. Sooo gut kenne ich das modulare System von Mephisto auch nicht, um zu sagen, ob das nicht die Moduln beeinflusst. Steuern die Moduln die LEDs als Matrix (y,x) direkt (also nicht über Latches/Driver) an? Dann müssten die Moduln ja mehr Saft an die LEDs schicken. Ich habe mich ganz ehrlich nicht damit befasst und auch nicht getraut.
Wie auch immer, nachdem ich zur Probe erst einmal nur eine LED gewechselt habe und das Ergebnis gut war, habe ich den Rest auch gleich gemacht. Das schien mir der sichere Weg zu sein.

Gruß,
Sonny
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 05.04.2008, 19:08
Benutzerbild von EberlW
EberlW EberlW ist offline
Lebende Foren Legende
 
Registriert seit: 09.01.2005
Ort: Leverkusen-Küppersteg
Alter: 56
Land:
Beiträge: 3.111
Abgegebene Danke: 45
Erhielt 54 Danke für 41 Beiträge
Activity Longevity
0/20 20/20
Today Beiträge
0/3 sssss3111
AW: Bastelecke: Neue LEDs für altes Mephisto München-Brett

 Zitat von Sonny
doch, ich habe dran gedacht, aber das würde doch auch die Belastung ändern. Sooo gut kenne ich das modulare System von Mephisto auch nicht, um zu sagen, ob das nicht die Moduln beeinflusst. Steuern die Moduln die LEDs als Matrix (y,x) direkt (also nicht über Latches/Driver) an? Dann müssten die Moduln ja mehr Saft an die LEDs schicken. Ich habe mich ganz ehrlich nicht damit befasst und auch nicht getraut.
Wie auch immer, nachdem ich zur Probe erst einmal nur eine LED gewechselt habe und das Ergebnis gut war, habe ich den Rest auch gleich gemacht. Das schien mir der sichere Weg zu sein.

Gruß,
Sonny
Hallo ihr zwei!

Die Belastung ändert sich aber auch durch die Verwendung der anderen (neuen) LEDs. Es passiert also nicht nur bei Änderung des jeweiligen Vorwiderstandes. Vom Arbeitsaufwand her dürfte es ohnehin auf's Selbe rauskommen? Ich habe kein solches Brett und kann das folglich nicht beurteilen. Der Weg über neue LEDs scheint mir auf jeden Fall die konsequentere Lösung zu sein, weil man zum einen hier die Leistungsaufnahme unmittelbar bestimmen kann und man zum anderen nicht weiß, ob bei Verwendung eines kleineren Vorwiderstandes die alten LEDs nicht vorzeitig vom Zeitlichen gesegnet werden. LEDs halten zwar viel aus, aber nicht alles und auch nicht auf Dauer.

Habe ich denn richtig rausgelesen, das die alten LEDs mit der Zeit dunkler wurden? Oder waren die von vorne herein so duster? Bei den Brettern die ich bisher so in Aktion gesehen habe, hätte ich nämlich nichts an der Leuchtkraft auszusetzen. Kann nicht eine andere Ursache für die dunklen LEDs verantwortlich sein? Ich wüsste jetzt aus dem Stehgreif auch nicht ein einziges meiner elektrischen Geräte (also nicht nur Brettis), bei dem auch nur eine einzige LED im Laufe der Jahre dunkler geworden wäre.

Gruß, Willi
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 05.04.2008, 19:57
Sonny Sonny ist offline
Fidelity Chess Challenger Sensory 9
 
Registriert seit: 09.07.2007
Ort: Wien
Alter: 54
Land:
Beiträge: 59
Abgegebene Danke: 24
Erhielt 9 Danke für 9 Beiträge
Activity Longevity
1/20 17/20
Today Beiträge
0/3 sssssss59
AW: Bastelecke: Neue LEDs für altes Mephisto München-Brett

Hallo,

 Zitat von EberlW
Die Belastung ändert sich aber auch durch die Verwendung der anderen (neuen) LEDs.
Hmm, jetzt wird's technisch. Haben "moderne" LEDs eine so sehr andere Durchlassspannung als alte? Wenn nein, sollte sich die Belastung durch LED-Wechsel nicht fundamental ändern. Vor 20 Jahren war's zumindest so, dass eine Standard-LED bei etwa 1.6V niederohmig wird (R gegen 0) und leuchtet. Und den Strom durch die Diode legt man mit dem Vorwiderstand fest. Bei 5V an der Reihe Diode-Vorwiderstand und 1.6V Spannungsabfall an der Diode sowie einem gewünschten Strom von ca. 25mA haben wir (5V-1.6V)/25mA=136Ohm. Da nimmt man dann 120Ohm und hat halt I=28mA; geht auch. Über den Daumen kann man auch mit Uf=2V rechnen, dann kommt man auf (5V-2V)/25mA=120Ohm, also im Grunde dasselbe Ergebnis. Also: der Vorwiderstand bestimmt die Leistung. Hab ich was vergessen?

 Zitat von EberlW
Habe ich denn richtig rausgelesen, das die alten LEDs mit der Zeit dunkler wurden? Oder waren die von vorne herein so duster?
Ich habe das Brett (mit B&P-Modul) im Frühjahr 2007 second-hand aus einem Nachlass über einen Zwischenhändler gekauft. Meine erstes Mephisto-Holzbrett! €200. Es hat wohl viele Jahre in einem Keller gelegen, denn es roch recht modrig. Die LEDs waren zu diesem Zeitpunkt schon so schwach, wie ihr sie auf den Bildern gesehen habt. Über die Zeit davor weiß ich leider nichts, nur dass ich Brett und vor allem Figuren wieder aufgepäppelt habe. Erst zu diesem Zeitpunkt habe ich begonnen, mich ein bisschen intensiver mit Schachcomputern zu beschäftigen. Da habe ich eben dieses Forum kennengelernt.
Das ist etwa so wie mit Oldtimer-Fans. Die basteln auch an Autos herum, die nach heutigen Kriterien unwirtschaftlich, laut, manchmal unbequem, schön(!), auf jeden Fall irre Benzinfresser sind, aber das Basteln macht Spaß (und ich vermute, das Fahren auch, obwohl viele dieser Oldtimer in der Garage bleiben).


MfG
Sonny

Geändert von Sonny (05.04.2008 um 21:34 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 05.04.2008, 21:13
Benutzerbild von iuppiter
iuppiter iuppiter ist offline
TASC R40
 
Registriert seit: 28.08.2005
Beiträge: 504
Bilder: 34
Abgegebene Danke: 9
Erhielt 8 Danke für 5 Beiträge
Member Photo Albums
Activity Longevity
0/20 19/20
Today Beiträge
0/3 ssssss504
AW: Bastelecke: Neue LEDs für altes Mephisto München-Brett

 Zitat von Sonny
Hallo, Vitali,



doch, ich habe dran gedacht, aber das würde doch auch die Belastung ändern. Sooo gut kenne ich das modulare System von Mephisto auch nicht, um zu sagen, ob das nicht die Moduln beeinflusst. Steuern die Moduln die LEDs als Matrix (y,x) direkt (also nicht über Latches/Driver) an? Dann müssten die Moduln ja mehr Saft an die LEDs schicken. Ich habe mich ganz ehrlich nicht damit befasst und auch nicht getraut.
Wie auch immer, nachdem ich zur Probe erst einmal nur eine LED gewechselt habe und das Ergebnis gut war, habe ich den Rest auch gleich gemacht. Das schien mir der sichere Weg zu sein.

Gruß,
Sonny
Hallo Sonny,

nein, die Module werden nicht direkt von den Modulen gesteuert, es sitzt ein Treiber dazwischen.


 Zitat von EberlW
Vom Arbeitsaufwand her dürfte es ohnehin auf's Selbe rauskommen?
Hallo Willi,

nein, es sind nur 8 Widerstände zu wechseln, im vergleich zu den 65 LEDs ist das in wenigen Minuten erledigt.

 Zitat von EberlW
Der Weg über neue LEDs scheint mir auf jeden Fall die konsequentere Lösung zu sein, weil man zum einen hier die Leistungsaufnahme unmittelbar bestimmen kann und man zum anderen nicht weiß, ob bei Verwendung eines kleineren Vorwiderstandes die alten LEDs nicht vorzeitig vom Zeitlichen gesegnet werden.
Ohne Änderung der Vorwiderstände kann man auf die Leistungsaufnahme keinen Einfluss nehmen. Was die mögliche Überbelastung bei Verkleinerung der Widerstände angeht: grundsätzlich geht das auf die Lebensdauer, da gebe ich dir Recht, aber in diesem konkreten Fall sieht es etwas anders aus, die LEDs werden nur mit wenigen mA Strom belastet ( so um die 5 mA oder so), daher ist das kein Problem für die LEDs wenn durch Verkleinerung der Vorwiderstände der Strom um 50 oder gar 100% erhöht wird.

 Zitat von EberlW
Habe ich denn richtig rausgelesen, das die alten LEDs mit der Zeit dunkler wurden?
Ja, die LEDs werden mit der Zeit dunkler! Allerdings ist dieser Prozess so langsam, dass man es nicht mit dem Auge erkennt. Die Lebensdauer von durchschnittlichen LEDs beträgt 100.000 Stunden! Mit Lebensdauer ist hier auch nicht gemeint, dass die LED so lange leuchtet bis sie komplett ausfällt, wie bei Glühbirnen, sondern bis sich die Leuchtstärke halbiert hat.

MfG
Vitali
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 05.04.2008, 21:32
Sonny Sonny ist offline
Fidelity Chess Challenger Sensory 9
 
Registriert seit: 09.07.2007
Ort: Wien
Alter: 54
Land:
Beiträge: 59
Abgegebene Danke: 24
Erhielt 9 Danke für 9 Beiträge
Activity Longevity
1/20 17/20
Today Beiträge
0/3 sssssss59
AW: Bastelecke: Neue LEDs für altes Mephisto München-Brett

Hallo, Vitali!

 Zitat von iuppiter
... die LEDs werden nur mit wenigen mA Strom belastet ( so um die 5 mA oder so),...
Danke für den Hinweis. Ich bin immer so von 25 bis 40mA ausgegangen.

 Zitat von iuppiter
Ja, die LEDs werden mit der Zeit dunkler!
Verlieren LEDs eigentlich auch Leuchtkraft, wenn sie nicht in Betrieb sind?


Gruß,
Sonny
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist An.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Erstellt von Forum Antworten Letzter Beitrag
Frage: München oder DGT-Brett? Gerd Die ganze Welt der Schachcomputer 5 07.12.2008 11:32
Tipp: Bastelecke: Mephisto Modulinkompatibilitäten; neuer Spannungsregler für München-Brett Sonny Technische Fragen und Probleme / Tuning 1 18.04.2008 20:24
Hilfe: Holzarten vom München Brett copperking Die ganze Welt der Schachcomputer 4 05.04.2008 19:58
Hilfe: Altes Mephisto München-Brett mit MM VI Sonny Technische Fragen und Probleme / Tuning 4 03.08.2007 19:12
Hilfe: Kompatibilität München-Brett Supergrobi Technische Fragen und Probleme / Tuning 4 04.05.2007 09:25


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 14:46 Uhr.



Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.
©Schachcomputer.info