Schachcomputer.info Community

Zurück   Schachcomputer.info Community > Bereich Schachcomputer: > Teststellungen und Elo Listen


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht

  #1  
Alt 01.11.2009, 09:05
Benutzerbild von Tom
Tom Tom ist offline
Schachcomputer Junkie
 
Registriert seit: 11.11.2007
Ort: Freiburger Raum
Land:
Beiträge: 970
Abgegebene Danke: 5
Erhielt 4 Danke für 4 Beiträge
Member Photo Albums
Activity Longevity
0/20 16/20
Today Beiträge
0/3 ssssss970
Vergebenes Remis Sakulski-Hesse 2002 Fernschach



Im neuen KARL ist obenstehende Stellung abgebildet, welche sich aus einer Fernschachpartie zwischen den Spielern Sakulski und Hesse im Jahre 2002 ergeben hatte. Die Stellung ist remis, aber Weiß erkannte das nicht und gab die Partie verloren.

Offenbar spielte Weiß noch ohne Computer, so wie es früher der Fall war und wie es heute eigentlich immer noch sein sollte. Aber welcher Gegner kann schon sehen, was heimlich im Wohnzimmer geschieht?

Denn hätte Weiß einen Computer besessen, hätte er vor der Aufgabe sicherlich das Programm nochmal checken lassen, ob die Aufgabe denn auch gerechtfertigt wäre.

Nach 1. d7, so KARL, kann Schwarz sinnvollerweise lediglich mit dem Turm nach 1. ... Td2 ziehen, um den Bauern unter Kontrolle zu halten. Nun kann der weiße König den Turm angreifen: 2. Kc3. Zu seinem Bedauern darf Schwarz den Bauern d7 wegen der Springergabel auf f6 nun keinesfalls schlagen, sondern muss den Turm ein Feld zurückziehen: 2. ... Td1. Die Felder f6 und f5 sind verpönt, da der Springer sie entweder direkt oder indirekt (Gabel) beherrscht.

Jetzt greift der König wieder an 3. Kc2 und der Turm weicht nach oben aus, denn bis d4 sind die Felder begehbar: 3. ... Td4. So ziehen die beiden hin und her, und wenn sie nicht gestorben sind, dann leben sie noch heut, also remis.

Was mich erstaunt, ist, dass Weiß trotz Fernschachbedingungen, also trotz der Möglichkeit, stundenlang ausprobieren zu können, das nicht erkannt hat. Aber gut - hätte ich es erkannt?

Jedenfalls mein kleiner Atlanta schätzt die Situation im Zweispielermodus sofort richtig ein und zeigt noch vor dem Durchführen des ersten Zuges 1. d7 nach knapp 10 Sekunden +0,0 an. Ein schöne, nicht zu schwere Endspielstellung, die das Gerät vollkommen richtig beurteilt.

Gruß Tom

Geändert von Tom (01.11.2009 um 09:07 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 01.11.2009, 21:21
udo udo ist offline
Schachcomputer Koryphäe
 
Registriert seit: 19.08.2006
Ort: Itzehoe
Alter: 66
Land:
Beiträge: 1.267
Abgegebene Danke: 67
Erhielt 259 Danke für 175 Beiträge
Activity Longevity
3/20 18/20
Today Beiträge
0/3 sssss1267
AW: Vergebenes Remis Sakulski-Hesse 2002 Fernschach

Hallo Tom,
ich habe mir diese Stellung gerade mal angeschaut, und lasse meine 2 kleinen Schachcomputer Mephisto II und III daran knabbern. Der MMVI ist gerade (noch) anderweitig beschäftigt. Sie erkennen richtig das Manöver 1.d7 und kämpfen gerade gegeneinander . Nun habe ich mal selber eingegriffen und einfach nach 1.d7 Td2 2. Kc3 Txd7 !? eingegeben. Ich habe nämlich das Gefühl, das dies auch remis wäre, da Weiss zwar einen Springer hat, aber Schwarz den entfernten Freibauern, der den Springer erst mal bindet, und mit den a und b Bauern muss schwarz nur die Stelklung halten bzw. versuchen, den weissen Bauern abzutauschen. Ist wohl nicht so einfach, aber mein PC Programm sieht das relativ optimistisch mit -0.03 Bauerneinheiten für Schwarz. Aber obs wirkklich hinhaut, weiss ich noch nicht.

Gruß, Udo
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 01.11.2009, 21:44
Benutzerbild von EberlW
EberlW EberlW ist offline
Lebende Foren Legende
 
Registriert seit: 09.01.2005
Ort: Leverkusen-Küppersteg
Alter: 56
Land:
Beiträge: 3.111
Abgegebene Danke: 45
Erhielt 54 Danke für 41 Beiträge
Activity Longevity
0/20 20/20
Today Beiträge
0/3 sssss3111
AW: Vergebenes Remis Sakulski-Hesse 2002 Fernschach

 Zitat von udo Beitrag anzeigen
Hallo Tom,
ich habe mir diese Stellung gerade mal angeschaut, und lasse meine 2 kleinen Schachcomputer Mephisto II und III daran knabbern. Der MMVI ist gerade (noch) anderweitig beschäftigt. Sie erkennen richtig das Manöver 1.d7 und kämpfen gerade gegeneinander . Nun habe ich mal selber eingegriffen und einfach nach 1.d7 Td2 2. Kc3 Txd7 !? eingegeben. Ich habe nämlich das Gefühl, das dies auch remis wäre, da Weiss zwar einen Springer hat, aber Schwarz den entfernten Freibauern, der den Springer erst mal bindet, und mit den a und b Bauern muss schwarz nur die Stelklung halten bzw. versuchen, den weissen Bauern abzutauschen. Ist wohl nicht so einfach, aber mein PC Programm sieht das relativ optimistisch mit -0.03 Bauerneinheiten für Schwarz. Aber obs wirkklich hinhaut, weiss ich noch nicht.

Gruß, Udo
Ist auch remis, Udo!

Ich habe mir das vor 2 oder 3 Stunden mal angesehen - der Weisse kann mit seinem Springer genausowenig reissen, wie der Schwarze mit den Bauern.

Gruß, Willi
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 01.11.2009, 22:33
Benutzerbild von Tom
Tom Tom ist offline
Schachcomputer Junkie
 
Registriert seit: 11.11.2007
Ort: Freiburger Raum
Land:
Beiträge: 970
Abgegebene Danke: 5
Erhielt 4 Danke für 4 Beiträge
Member Photo Albums
Activity Longevity
0/20 16/20
Today Beiträge
0/3 ssssss970
AW: Vergebenes Remis Sakulski-Hesse 2002 Fernschach

@Udo, Willi: Das ist o.k., denn dass Weiß gar gewänne, stand nie auf der Tagesordnung. Weiß gab nur fälschlicherweise auf anstatt das Remis zu erkennen, was ich wegen der Möglichkeit, sich die Situation in aller Ruhe anzuschauen, wie das beim Fernschach eben möglich ist, nicht ganz verstehe. Möglicherweise war Weiß verheiratet und wurde von seiner besseren Hälfte ständig für schachfremde Aktivitäten missbraucht (Mülleimer leeren, Geschirr waschen, einkaufen gehen, Bügeln usw. ...). Klar, dass man unter solchen Umständen ein Remis in einer wichtigen Partie gerne mal übersieht!
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 02.11.2009, 09:20
Benutzerbild von EberlW
EberlW EberlW ist offline
Lebende Foren Legende
 
Registriert seit: 09.01.2005
Ort: Leverkusen-Küppersteg
Alter: 56
Land:
Beiträge: 3.111
Abgegebene Danke: 45
Erhielt 54 Danke für 41 Beiträge
Activity Longevity
0/20 20/20
Today Beiträge
0/3 sssss3111
AW: Vergebenes Remis Sakulski-Hesse 2002 Fernschach

 Zitat von Tom Beitrag anzeigen
@Udo, Willi: Das ist o.k., denn dass Weiß gar gewänne, stand nie auf der Tagesordnung. Weiß gab nur fälschlicherweise auf anstatt das Remis zu erkennen, was ich wegen der Möglichkeit, sich die Situation in aller Ruhe anzuschauen, wie das beim Fernschach eben möglich ist, nicht ganz verstehe. Möglicherweise war Weiß verheiratet und wurde von seiner besseren Hälfte ständig für schachfremde Aktivitäten missbraucht (Mülleimer leeren, Geschirr waschen, einkaufen gehen, Bügeln usw. ...). Klar, dass man unter solchen Umständen ein Remis in einer wichtigen Partie gerne mal übersieht!
Schon klar, Tom. Ich hatte mir das vorrangig angesehen, weil mir die Aufgabe suspekt vorkommt. Auch ohne PC-Hilfe ist schnell zu erkennen, dass der Bauer den Turm kostet oder eben nur noch hin- und hergezogen werden kann. So habe ich mich dann gefragt, ob die Bauernmehrheit des Schwarzen vielleicht Grund war, die Partie (unnötigerweise) aufzugeben. Finden konnte ich nichts - da wird Weiss wohl "Gespenster gesehen" haben, was auch im Fernschach vorkommen soll.

Gruß, Willi
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist An.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Erstellt von Forum Antworten Letzter Beitrag
Partie: Zweites Remis gegen Mephisto Atlanta 0:05 Tom Partien und Turniere 12 25.07.2009 17:50
Partie: Erstes Remis gegen Mephisto Atlanta 0:05 Tom Partien und Turniere 4 04.10.2008 14:49
Turnier: Remis verpasst... Stefan Partien und Turniere 13 13.01.2007 21:18
Turnier: Fernschach Computerturnier? TomMi Partien und Turniere 10 08.07.2004 16:14


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 14:50 Uhr.



Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.
©Schachcomputer.info