Schachcomputer.info Community

Zurück   Schachcomputer.info Community > Bereich Schachcomputer: > Technische Fragen und Probleme / Tuning


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht

  #1  
Alt 15.06.2021, 08:30
Benutzerbild von Schachcomputerfan
Schachcomputerfan Schachcomputerfan ist offline
Fidelity Prestige
 
Registriert seit: 17.02.2020
Ort: NRW
Land:
Beiträge: 100
Abgegebene Danke: 128
Erhielt 39 Danke für 28 Beiträge
Member Photo Albums
Activity Longevity
8/20 2/20
Today Beiträge
1/3 ssssss100
Frage Frage aus Youtube Kommentare

Hallo
Ich habe eine Frage aus den YouTube Kommentaren von Lipos Retro Schachcomputer .

Mich würde mal interessieren, was der Unterschied zwischen dem MM 5 Modul und dem des MM5.1 ist? In der Schach Computer Wiki ist ja nicht viel zu erfahren, außer dass es so ein stilles Update gegeben hat.

Ich lasse dort ungern Fragen unbeantwortet , weiß es selber aber nicht .
Gruß
Lipo
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 15.06.2021, 09:14
hap hap ist offline
Mephisto Genius 68030
 
Registriert seit: 27.07.2019
Beiträge: 331
Abgegebene Danke: 94
Erhielt 698 Danke für 159 Beiträge
Activity Longevity
4/20 3/20
Today Beiträge
3/3 ssssss331
Re: Frage aus Youtube Kommentare

Is there any proof that there is a 5.1 module or did someone invent a version number? I only know of "Modul MM V".

The difference between the two: if you exclude changed branch destinations due to inserted/removed code, only 6 bytes are different. I assume a bugfix.
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 15.06.2021, 12:16
Benutzerbild von Robert
Robert Robert ist offline
Lebende Foren Legende
 
Registriert seit: 30.06.2004
Ort: Regensburg
Alter: 57
Land:
Beiträge: 3.930
Abgegebene Danke: 1.190
Erhielt 478 Danke für 292 Beiträge
Activity Longevity
5/20 20/20
Today Beiträge
0/3 sssss3930
AW: Re: Frage aus Youtube Kommentare

 Zitat von hap Beitrag anzeigen
Is there any proof that there is a 5.1 module or did someone invent a version number? I only know of "Modul MM V".
After pressing MEM and INFO (one after another), "MM5.0" resp. "MM5.1" is shown in the display. Works (of course) also with CB-EMU.

best regards
Robert
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 16.06.2021, 08:48
Benutzerbild von Schachcomputerfan
Schachcomputerfan Schachcomputerfan ist offline
Fidelity Prestige
 
Registriert seit: 17.02.2020
Ort: NRW
Land:
Beiträge: 100
Abgegebene Danke: 128
Erhielt 39 Danke für 28 Beiträge
Member Photo Albums
Activity Longevity
8/20 2/20
Today Beiträge
1/3 ssssss100
Frage AW: Frage aus Youtube Kommentare

Wenn man eine alte Version hatte , konnte man sich dann eine neue schicken lassen ?
Gegen Bezahlung natürlich .
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 16.06.2021, 09:46
Benutzerbild von Robert
Robert Robert ist offline
Lebende Foren Legende
 
Registriert seit: 30.06.2004
Ort: Regensburg
Alter: 57
Land:
Beiträge: 3.930
Abgegebene Danke: 1.190
Erhielt 478 Danke für 292 Beiträge
Activity Longevity
5/20 20/20
Today Beiträge
0/3 sssss3930
AW: Frage aus Youtube Kommentare

 Zitat von Schachcomputerfan Beitrag anzeigen
Wenn man eine alte Version hatte , konnte man sich dann eine neue schicken lassen ?
Gegen Bezahlung natürlich .
Selber EPROMs tauschen war mW nicht vorgesehen, man musste sein Modul einschicken. Ich habe was von 99 DM in Erinnerung, aber ich weiß nicht, ob das der Preis für eine Reparatur war oder für ein Upgrade (z. B. Dallas auf Roma) galt.

Ob das auch bei einem Bugfix möglich war? Ich wage zu bezweifeln, dass es den Aufwand und die Kosten wert gewesen wäre...

VG
Robert
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 16.06.2021, 13:25
Benutzerbild von Schachcomputerfan
Schachcomputerfan Schachcomputerfan ist offline
Fidelity Prestige
 
Registriert seit: 17.02.2020
Ort: NRW
Land:
Beiträge: 100
Abgegebene Danke: 128
Erhielt 39 Danke für 28 Beiträge
Member Photo Albums
Activity Longevity
8/20 2/20
Today Beiträge
1/3 ssssss100
Frage AW: Frage aus Youtube Kommentare

Ach , noch was . Was ist der Unterschied , zwischen Endgame Rom 1 und 2 bei den Saitek Schachcomputern . Meins hatte König Bauer , gegen König Bauer , wenn sich die Bauern direkt gegenüber standen . Sich also direkt blockierten .
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 16.06.2021, 14:20
Benutzerbild von achimp
achimp achimp ist offline
Schachcomputer Koryphäe
 
Registriert seit: 23.05.2008
Ort: Detmold
Alter: 64
Land:
Beiträge: 1.592
Abgegebene Danke: 655
Erhielt 721 Danke für 329 Beiträge
Activity Longevity
0/20 16/20
Today Beiträge
0/3 sssss1592
AW: Frage aus Youtube Kommentare

Hi,

ERG1 wurde für die Maestros/Analysts B und C entwickelt (und deren verwandte Compis). ERG2 kam für die D-Version heraus (und geht auch mit D+/D++). Untereinander sind sie nicht kompatibel, setzt man ein EGR2 in einen C, dann bleibt das ROM inaktiv. Welche Unterschiede die ROMs schachlich haben wurde nicht publiziert (ggf. kar keine).

Gruß
Achim


 Zitat von Schachcomputerfan Beitrag anzeigen
Ach , noch was . Was ist der Unterschied , zwischen Endgame Rom 1 und 2 bei den Saitek Schachcomputern . Meins hatte König Bauer , gegen König Bauer , wenn sich die Bauern direkt gegenüber standen . Sich also direkt blockierten .
Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu achimp für den nützlichen Beitrag:
Schachcomputerfan (17.06.2021)
  #8  
Alt 22.06.2021, 15:17
Benutzerbild von Schachcomputerfan
Schachcomputerfan Schachcomputerfan ist offline
Fidelity Prestige
 
Registriert seit: 17.02.2020
Ort: NRW
Land:
Beiträge: 100
Abgegebene Danke: 128
Erhielt 39 Danke für 28 Beiträge
Member Photo Albums
Activity Longevity
8/20 2/20
Today Beiträge
1/3 ssssss100
Frage AW: Frage aus Youtube Kommentare

Hallo zusammen
Ich habe die nächste Frage aus dem YouTube Forum . Ich meine es müsste ohne Probleme funktionieren , möchte aber auf Nummer Sicher gehen .

Moin Moin
Ich muss dich mal als Experten fragen. Ich habe ein exklusive Brett der vermutlich ersten Baureihe - interne Spannung ~ 6 Volt
Da war ein MM II Modul drin. Soweit so gut - nun habe ich günstig das Polgar Modul Set bekommen - soweit ich weiß braucht dieses Modul nur 5 Volt bzw. kann es nur 5 Volt ab und ich habe jetzt Angst das Polgar Modul in dem 6 Volt Brett zu rösten.
Weißt du da mehr? Es gab ja auch so ein Zusatz spannungsregler Modul für soweit ich weiß alle 16/32 Bit Module
Das gibts aber nirgends oder ist irre teuer.
Angeblich sind die Module MM IV und V und Rebel Roma usw. auch alle nur für 5 Volt Spannung ausgelegt.
Kannst du da mehr zu sagen oder mal ein kurzes Video machen ?
Würde mich sehr interessieren, was du dazu meinst ?
Im Netz findet man dazu zwar ein paar Infos, aber da wird nur gesagt/ es ist nicht ratsam die Module auf Dauer mit 6 Volt zu fahren.
Ich gucke fast alle deine Videos / super / ich liebe Retro Schachcomputer
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 25.06.2021, 04:12
udo udo ist offline
Schachcomputer Koryphäe
 
Registriert seit: 19.08.2006
Ort: Itzehoe
Alter: 66
Land:
Beiträge: 1.267
Abgegebene Danke: 67
Erhielt 259 Danke für 175 Beiträge
Activity Longevity
3/20 18/20
Today Beiträge
0/3 sssss1267
AW: Frage aus Youtube Kommentare

 Zitat von Schachcomputerfan Beitrag anzeigen
Weißt du da mehr? Es gab ja auch so ein Zusatz spannungsregler Modul für soweit ich weiß alle 16/32 Bit Module
Das gibts aber nirgends oder ist irre teuer.
Angeblich sind die Module MM IV und V und Rebel Roma usw. auch alle nur für 5 Volt Spannung ausgelegt.
Könnte man in den Schachcomputer nicht einfach so etwas als Stromversorgung nachträglich einbauen?
LMO78_05-1.0 DC/DC-Wandler, 5 W, 5 V, 1000 mA, SIL
Eingangsspannung 6,5 - 36 VDC
Output 5 VDC
Leistung 5 W
Wirkungsgrad 86 %

https://www.reichelt.de/dc-dc-wandle...ct=pol_4&nbc=1

Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 01.07.2021, 15:33
Benutzerbild von Walter
Walter Walter ist offline
Resurrection
 
Registriert seit: 19.02.2011
Ort: Erlenbach a. Main
Land:
Beiträge: 562
Abgegebene Danke: 162
Erhielt 344 Danke für 141 Beiträge
Member Photo Albums
Activity Longevity
2/20 13/20
Today Beiträge
0/3 ssssss562
AW: Frage aus Youtube Kommentare

 Zitat von udo Beitrag anzeigen
Könnte man in den Schachcomputer nicht einfach so etwas als Stromversorgung nachträglich einbauen?
LMO78_05-1.0 DC/DC-Wandler, 5 W, 5 V, 1000 mA, SIL
Eingangsspannung 6,5 - 36 VDC
Output 5 VDC
Leistung 5 W
Wirkungsgrad 86 %

https://www.reichelt.de/dc-dc-wandle...ct=pol_4&nbc=1

Ok, dann schiffe ich mal.

Das im Bild gezeigte Teil ist technisch sehr gut geeignet, wenn man das nötige Geschick dafür hat, z.B. muss ja auch die vorhandene Eingangsbuchse irgendwie von einer Platine getragen werden, und das geht auf diesem Platinchen sicher nicht. Also muss man doch in die Bastelkiste greifen.

Ich habe fast alle meine Bretter auf moderne und exakte 5 V umgestellt, teilweise dafür auch die Module MM II, Rebel, MM IV und V angepasst (Diode im Modul überbrückt). Meine MM I-Geräte laufen zur Hälfte gut mit 5 V, andere verlangen unbedingt 6 V. Das liegt wohl an internen Bauteile-Toleranzen. Mirage geht nur mit 6 V. Das sind die einzigen, die zwingend 6 V brauchen.

Man sollte sich aber nicht wegen 5 oder 6 V verrückt machen. Die genannten Umbauten waren für mich eigentlich eher eine Fingerübung. Die Bauteile halten alle 6 V aus, sie wurden früher ja lange Jahre damit betrieben. Ein Stromspannungsregler hatte sogar 6,45 V, wie ich nachträglich feststellte, und nichts ging kaputt. Die späteren Single-Chips halten standardmäßig sogar 7 V aus, allerdings gab es die bei Mephisto erst ab Senator, wenn ich das richtig sehe.

Erfahrungsregeln:

Bis MM V ist es völlig egal, ob das Brett 5 V oder 6 V liefert. Frühere Bretter kamen mit 6 V, spätere mit 5 V. Wenn es läuft, dann läuft es. Die 6502-Prozessoren (8 Bit) sind relativ unempfindlich. Das kann man ganz locker angehen.

Vorsicht ist bei den Modulen von III Glasgow, Amsterdam, Dallas und Roma angezeigt. Die sollten wegen des 68000-Prozessors nur mit 5 V betrieben werden. Das gilt auch für alle weiteren 16 Bit-Geräte.

Die letztgenannten und spätere Module würde ich als Laie nur mit exakt den mitgelieferten Brettern betreiben (falls man keine Ahnung hat und nicht messen kann), damit nichts schief geht. Falls man das Brett wechseln will, sollte man sicherstellen, dass es für diese Module nur 5 V sind.

Die universelle Austauschbarkeit für fast alle Mephisto-Module war für mich ein Motiv für den generellen Umbau aller Bretter auf 5 V. Da kann ich jetzt von MM I bis Genius alles in dieselben Bretter einstecken.

Besondere Vorsicht ist bei den Risc-Modulen angebraucht. Die brauchen mehr Strom und bekommen ihn in Form von exakt 5 V über die separate Buchse direkt in eines der Module. Hier MUSS man zwingend genau 5 V per Netzteil anliefern. Beim Risc findet keine Regelung mehr statt, es sei denn, man bastelt es sich zurecht, um keine Fehlbedienung zu riskieren.

Apropos Fehlbedienung:
Für die Module, die nur 5 V erhalten dürfen, erfand Mephisto eigens die sog. S-Bretter. "S" steht in meinen Augen für "Sch...ßdreck", denn das war eine obergestümperte Notlösung. Man hatte bei H+G den Käufern vollmundig modulare Austauschbarkeit von Brettern und Modulen versprochen, und das ging eine Zeitlang mit den alten 6 V-Brettern gut. Und dann kamen die Prozessoren, die nur 5 V bekommen sollten. Nun hätte man Bretter mit 5 V verkaufen können, aber wenn da der Kunde hin und her tauscht, geht schnell was schief. Also erfand man die S-Bretter und schärfte den Kunden ein, das sei was Besonderes. Das sind sie irgendwie schon, denn die haben überhaupt keinen Spannungsregler. Man darf sie also nur mit speziellen Netzteilen verwenden, wie später nochmals beim Risc. Geht man mit einem normalen Netzteil mit 9 oder 14 V ran, dann raucht die Kiste ruckzuck ab.

Bei den S-Brettern wird also die eingespeiste Spannung vom Netzteil sofort und direkt (ohne Sicherung, ohne Regelung) auf das Modul gegeben. Wehe, wenn das zu hoch ist. Bei S-Brettern muss immer die rote Warnlampe angehen.

Es gibt in meinen Augen überhaupt keinen Grund, diese Stümperlösung als was Besonderes anzusehen. Es gibt nur den Grund, Fehlbedienung zu vermeiden und daher sollte jeder umsichtige Sammler in sein S-Brett nchträglich einen Spannungsregler mit 5 V einbauen. Dann passiert kein Schaden, wenn man sich mal vertut und versehentlich das falsche Netzteil einstöpselt.

Netzteile:

Dazu ist schon sehr viel geschrieben worden, aber das sehe ich ziemlich entspannt.

Zunächst gibt es keinen technischen Grund, die alten ungeregelten Netzteile nicht mehr zu nutzen. Da steht z.B. 9 V drauf, und wenn man im Leerlauf misst, dann zeigt das Messgerät 14,5 V. Da erschrickt der Laie, aber dem Fachmann ist klar, dass das völlig egal ist. Warum? Erstens bricht die Leerlaufspannung etwas ein, wenn Strom entnommen wird. Zweitens kann man bei den Mephisto-Brettern fast schon beliebigen Strom einspeisen - der interne Spannungsregler passt das je nach Einstellung auf 5 V oder 6 V (oder wie oben geschrieben in einem Fall 6,45 V) an. Es ist also egal, ob 15 V oder 7,7 V angeliefert werden. Der interne Regler regelt das. Man muss nicht mal Gleichspannung einspeisen, der Regler macht aus Wechselspannung die passende Gleichspannung.

Also ist die Palette der verwendbaren Netzteile sehr groß. Hohe Eingangsspannung führt höchstens zu mehr Abwärme (überschüssige Spannung muss als Wärme vernichtet werden), aber das spielt sich in nicht relevanten Kathegorien ab, außer vielleicht bei 45°C Zimmertemperatur.

Novag z.B. verlangt offiziell Wechselspannung. Das mitgelieferte Netzteil liefert das. Daraus wird erst intern Gleichspannung hergestellt. Man kann trotzdem Gleichspannung einspeisen (es wird aber nur mit einer bestimmten Polung von + und - funktionieren, also zur Not die Polung vertauschen). Man kann mit einem Gleichspannungsnetzteil, richtige Polung vorausgesetzt, auch Novag-Geräte betreiben.

Ja, richtig: man kann die Wechselspannungsnetzteile von Novag für Mephistos verwenden und Mephisto-Netzteile für Novag-Geräte. Die internen Spannungsregler richten das passend.

In der Praxis verwende ich nur zwei moderne Schaltnetzteile. Warum, wenn doch die alten alle verwendbar sind? Ganz einfach, sie sind leichter, kleiner und angenehmer zu bedienen. Die alten Netzteile enthalten vor allem bei den stärkeren Geräten recht schwere Trafos und sind teilweise richtig klobig groß. Ok, wer körperliches Training sucht, für den ist das ein Weg...

Geändert von Walter (01.07.2021 um 15:40 Uhr)
Mit Zitat antworten
Folgende 2 Benutzer sagen Danke zu Walter für den nützlichen Beitrag:
udo (27.07.2021), Wolfgang2 (04.07.2021)
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist An.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Erstellt von Forum Antworten Letzter Beitrag
Info: Millennium youtube Kanal Mythbuster Die ganze Welt der Schachcomputer 4 19.02.2021 21:34
Tipp: Frage: Solitär Technische Fragen und Probleme / Tuning 1 08.01.2012 16:19
Frage: Frage Frank 09 Technische Fragen und Probleme / Tuning 6 12.03.2009 18:18
Frage: Frage Chaturanga Die ganze Welt der Schachcomputer 11 16.02.2009 16:07
Frage Elite-V2 Die ganze Welt der Schachcomputer 2 05.01.2007 10:16


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 15:00 Uhr.



Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.
©Schachcomputer.info