Schachcomputer.info Community

Zurück   Schachcomputer.info Community > Bereich Schachcomputer: > Partien und Turniere


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht

  #31  
Alt 04.01.2019, 19:45
Benutzerbild von applechess
applechess applechess ist offline
Lebende Foren Legende
 
Registriert seit: 18.09.2011
Ort: Kanton Zürich
Land:
Beiträge: 2.290
Abgegebene Danke: 1.469
Erhielt 3.522 Danke für 1.281 Beiträge
Activity Longevity
18/20 10/20
Today Beiträge
0/3 sssss2290
AW: The King vs. (W)Genius2 AMD Sempron 3100+

 Zitat von Wolfgang2 Beitrag anzeigen
The King gewinnt die dritte Partie am Stück und gleicht damit zum 7:7 aus.
Guten Abend Wolfgang
Der (W)Genius 2 hat hier seine strategische Überlegenheit vermissen lassen.
Und The King 2.61 hat dem Gegner schön demonstriert, wie eine passiv geführte
Partie langsam aber sicher den Bach runtergehen kann.
Gruss
Kurt
Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu applechess für den nützlichen Beitrag:
Wolfgang2 (04.01.2019)
  #32  
Alt 04.01.2019, 23:57
Wolfgang2 Wolfgang2 ist offline
Schachcomputer Koryphäe
 
Registriert seit: 02.02.2005
Ort: Schweinfurt
Alter: 52
Land:
Beiträge: 1.820
Abgegebene Danke: 1.546
Erhielt 1.754 Danke für 863 Beiträge
Activity Longevity
10/20 19/20
Today Beiträge
0/3 sssss1820
AW: The King vs. (W)Genius2 AMD Sempron 3100+

Der Genius2 reagierte in der 15. Partie wie ein Mensch: Nach drei Niederlagen am Stück, ist auch ein Remis schon ein Erfolg. Aber dieses musste in dem Fall auch mehr erkämpft als erspielt werden. Stand 7,5 : 7,5.

[Event "Win98 mit AMD Sempron 3100+"]
[Site "30s/Zug"]
[Date "?"]
[Round "15"]
[White "The King, Normal"]
[Black "WGenius 2"]
[Result "1/2-1/2"]
[ECO "D94"]
[Opening "Grünfeld-Verteidigung"]
[Variation "Smyslov Verteidigung"]
[Termination "normal"]
[PlyCount "203"]
[WhiteType "human"]
[BlackType "human"]

{Der Genius2 spielt erneut keine gute Eröffnung, kommt diesmal mit einem
Minusbauer, der nicht ins Gewicht fällt, in ein Endspiel, das mit Weiß
nicht zu gewinnen war.} 1. c4 Nf6 2. d4 c6 3. Nc3 d5 4. e3 g6 5. Nf3 Bg7 6.
Bd3 O-O 7. O-O Bg4 8. h3 Bxf3 9. Qxf3 e6 10. Rd1 Nbd7 11. b3 Re8 12. Bf1
{*} Qa5 13. Bd2 Qb6 14. Rac1 e5 15. cxd5 e4 16. Qf4 cxd5 17. Na4 Qe6 18.
Rc7 Reb8 19. Bb5 Bf8 20. Bxd7 Nxd7 21. Nc5 Nxc5 22. dxc5 b6 23. Bc3 bxc5
24. Qf6 Qxf6 25. Bxf6 Rc8 26. Rxc8 Rxc8 27. Rxd5 Rc6 28. Be5 c4 29. bxc4 f6
30. Bb8 Rxc4 31. Rd8 Rc6 32. Bxa7 Kf7 33. Rd1 Ra6 34. Rd7+ Ke6 35. Rxh7
Rxa2 36. Bd4 Rc2 37. g4 g5 38. Rh8 Bd6 39. Re8+ Be7 40. Kg2 Rc6 41. f4 gxf4
42. exf4 Rc4 43. Be3 Rc3 44. Kf2 Rc2+ 45. Kf1 Rc3 46. Ke2 Kf7 47. Rh8 Rc2+
48. Kd1 Rc3 49. Rh7+ Ke8 50. Ke2 Rc2+ 51. Kf1 Rc3 52. Bd2 Rb3 53. Rh8+ Kf7
54. Ke2 Kg7 55. Rh5 Ra3 56. Ra5 Rxh3 57. Ra4 Rh2+ 58. Kd1 Rh1+ 59. Kc2 Rh2
60. Rxe4 Kf7 {Es ist fast sicher, dass es remis ist.} 61. Kd3 Rh3+ 62. Re3
Rh2 63. Re2 Rh4 64. Rg2 Rh3+ 65. Ke4 Kg6 66. Be3 Rh4 67. Kd5 Kf7 68. f5 Rh3
69. Ke4 Rh4 70. Rg1 Bd6 71. Bd4 Bf8 72. Rg2 Bh6 73. Kd5 Bg5 74. Bc5 Rh3 75.
Re2 Rd3+ 76. Kc4 Rg3 77. Re7+ Kg8 78. Re4 Kf7 79. Kd5 Rd3+ 80. Rd4 Re3 81.
Kc6 Rc3 82. Re4 Rg3 83. Rb4 Rd3 84. Ra4 Rd2 85. Re4 Rd3 86. Rb4 Rd2 87. Ra4
Rd3 88. Ra7+ Kg8 89. Ra2 Kf7 90. Ra3 Rd2 91. Ra7+ Kg8 92. Rb7 Rd3 93. Rd7
Rc3 94. Kd5 Rg3 95. Rd8+ Kf7 96. Rf8+ Kg7 97. Rc8 Rxg4 98. Rc7+ Kg8 99. Bd6
Rg2 100. Rc8+ Kf7 101. Bc5 Rd2+ {Erstmals eine 0,00 - Bewertung. Deswegen
die längst überfällige Abschätzung als remis} 102. Kc6 1/2-1/2

Mit Zitat antworten
Folgende 3 Benutzer sagen Danke zu Wolfgang2 für den nützlichen Beitrag:
applechess (05.01.2019), Egbert (05.01.2019), Hartmut (06.01.2019)
  #33  
Alt 06.01.2019, 01:26
Wolfgang2 Wolfgang2 ist offline
Schachcomputer Koryphäe
 
Registriert seit: 02.02.2005
Ort: Schweinfurt
Alter: 52
Land:
Beiträge: 1.820
Abgegebene Danke: 1.546
Erhielt 1.754 Danke für 863 Beiträge
Activity Longevity
10/20 19/20
Today Beiträge
0/3 sssss1820
AW: The King vs. (W)Genius2 AMD Sempron 3100+

The King - Genius2 (Win98), AMD Sempron 3100+ 10,0 : 10,0

Das Turnier ist zu Ende. Zur Halbzeit führte der Genius mit 6:4, obwohl er mit 1,5 : 3,5 nach fünf Partien zurück lag.
Also ein 10:10. Das sieht aus wie gewollt, ist aber tatsächlich durch eine rein zufällige Eröffnungswahl entstanden. Nur wenn die ersten sechs Halbzüge identisch zu einer vorherigen Partie waren, habe ich neu gestartet. Das war aber nur ein einziges Mal der Fall.

Wie war es so insgesamt ?
Auf eine detaillierte Auflistung der Stärken und Schwächen der Geräte mag ich verzichten. (Bei meiner bekanntlich kritischen Sichtweise wären sowieso 90 Prozent schlecht. ). Außerdem sollte der Käufer des noch jungen De Koning-Gerätes selbst seine eigenen Eindrücke gewinnen. Am Ende gibt es lediglich eine Kurzkritik.

Ich fange mal anders an: Als der Phoenix Reflection hier im Forum angekommen war, gab es bald so eine Art leise Enttäuschung. Manche Schachfreunde hatten sich ob der (virtuellen) zirka 166 MHz bezogen auf den 68030 etwas mehr Spielstärke oder Konkurrenzfähigkeit in reinen Computer-Wettkämpfen erwartet.

Mich interessierte daher vor allem , was eine etwa 95-fache Erhöhung gegenüber dem Seriengerät Mephisto Genius 68030 bringen würde.
Da kam mir der neue The King als Test-Gegner gerade recht.

Gerechte Eröffnungswahl - The King mit mehr Theorie
Der Sinn war auch, eine anspruchsvolle Aufgabe für den (ungebremsten) The King zu haben. Hätte ich vorher eine Prognose abgegeben: Diese hätte gelautet, dass der Neuling bei etwa 40 bis 45 Prozent ankommen könnte.
Jetzt sind es 50 Prozent geworden. Einmal hatte er Pech mit einer speziellen Variante des Lettischen Gambits (siehe Partie-Kommentar), dafür hatte der Genius 2 zwei mal "halbes" Pech, mit weniger guten Eröffnungen. Also von der Seite war es gerecht verteilt.
In den Eröffnungen kam The King meistens weiter mit der Theorie. Dabei wurde während einer Variante häufig von Buch 1 (Aegon) auf Buch 2 (Master) gewechselt. Also oft, wenn Genius etwas weniger gutes errechnete half dann das Meisterbuch noch aus.

Kurzkritik:
Das De Koning Programm hat seine Stärke im (frühen) Mittelspiel, wenn es auch nur ansatzweise Angriffspunkte gab, wurden diese nicht selten genutzt. Bei einer längeren Bedenkzeit, beispielsweise auf Turnierstufe, hätte The King vermutlich in diesem Vergleich noch besser abgeschnitten. Wobei ich das 10:10 als Erfolg für das Brettgerät werte, da der Gegner - bezogen auf Genius 68030 Verhältnisse - immerhin 47 Minuten pro Zug hatte.
Der Genius 2 agierte dagegen oft abwartend und (zu) passiv, stand meistens nach der Eröffnung etwas schlechter. Seine Stärke spielte er aus, wenn nichts drin war. Häufig unauffällig, aber stark. Unterstützend wirkte, dass sich The King mit zweifelhaften Bauernzügen gelegentlich selbst schwächte.

[Event "Win98 mit AMD Sempron 3100+"]
[Site "30s/Zug"]
[Date "?"]
[Round "16"]
[White "WGenius 2"]
[Black "The King, Normal"]
[Result "0-1"]
[ECO "C55"]
[Opening "Zweispringerspiel"]
[Variation "4.d3 Be7"]
[Termination "normal"]
[PlyCount "156"]
[WhiteType "human"]
[BlackType "human"]

{Eine weitere für den Genius2 schwer zu spielende Partie. Schuld daran war,
dass er mit zwei Springern gegen zwei Läufer agierte. Solange die Stellung
relativ geschlossen war, ging das noch gut. Später nach Öffnung fiel ein
wichtiger Bauer. The King hatte einen starken Rand-Freibauer. Genius2
verteidigte sich lange gut, aber irgendwann war dann nichts mehr zu machen
als The King auf den "Trichter" kam, seine Königsflügelbauern zu bewegen.}
1. e4 e5 2. Nf3 Nc6 3. Bc4 Nf6 4. d3 Be7 5. Nc3 O-O 6. O-O d6 7. Be3 Na5 8.
Bb3 c6 9. h3 d5 10. Bg5 d4 11. Ne2 Nxb3 12. axb3 Qc7 13. Nd2 h6 14. Bxf6
Bxf6 15. Nc4 Bd7 16. f4 exf4 17. Nxf4 b5 18. Nd2 Bg5 19. Ne2 Be3+ 20. Kh1
c5 21. Qe1 f5 22. exf5 Bxf5 23. Nf3 a5 24. Qg3 Qb6 25. Nh4 Bh7 26. Qe5 Rfe8
27. Qd5+ Qe6 28. Qxe6+ Rxe6 29. Nf3 Ree8 30. Kh2 a4 31. bxa4 bxa4 32. Ra3
Reb8 33. Ra2 c4 34. Nexd4 cxd3 35. cxd3 Bxd3 36. Rfa1 Be4 37. Ne2 {Es ist
nicht klar, warum Genius 2 das eindeutig bessere Txa4 verworfen hat.} Rb4
38. Ne1 Ra5 39. Nc3 Bc6 40. Nc2 Bf4+ 41. Kg1 Rc4 42. Rf1 Bd2 43. Rd1 Bxc3
44. bxc3 Rxc3 45. Rd8+ Kf7 46. Rc8 Rc4 47. Rc7+ Kg6 48. Nb4 Bb5 49. Rxc4
Bxc4 50. Ra3 Kg5 51. Nc6 Ra6 52. Ne5 Bb3 53. Nd3 Ra5 54. Kf2 h5 55. g3 Kf5
56. Ke3 g5 57. Kd4 Rd5+ 58. Ke3 Bc2 59. Nb4 Re5+ 60. Kd2 Bb3 61. Nd3 Rb5
62. Kc3 (62. Ke3 Bc2 (62. .. g4 63. h4 Bc2 64. Nc1 Rb1 65. Kd2 Bb3 66. Ne2
Rb2+ 67. Ke3 Ra2 {!}) 63. Nc1 Ke5 64. Rc3 Bf5 65. h4 gxh4 66. gxh4 Kd5) 62.
.. g4 {!} 63. h4 Ke4 64. Nb2 Rf5 65. Kb4 Rd5 66. Ra1 Rd7 67. Rc1 {! Das ist
noch am besten. Aber die Stellung ist trotzdem klar verloren.} Rb7+ 68. Ka3
Bd5 69. Nc4 Rb3+ 70. Kxa4 Rxg3 71. Kb4 Kd4 72. Nb6 Rb3+ 73. Ka5 Bf3 74. Rg1
Rd3 75. Na4 Rd1 76. Rg3 Ke3 77. Nb2 Ra1+ 78. Kb5 Kf4 0-1

[Event "Win98 mit AMD Sempron 3100+"]
[Site "30s/Zug"]
[Date "?"]
[Round "17"]
[White "The King, Normal"]
[Black "WGenius 2"]
[Result "1-0"]
[ECO "A37"]
[Opening "Englisch"]
[Variation "Symmetrisch, 5.Nf3 e5 6.O-O Nge7 7.d3 O-O"]
[Termination "normal"]
[PlyCount "89"]
[WhiteType "human"]
[BlackType "human"]

1. c4 c5 2. Nf3 Nc6 3. Nc3 g6 4. g3 Bg7 5. Bg2 e5 6. O-O Nge7 7. d3 O-O 8.
Ne1 d6 {Genius 2 musste bereits diesen Zug berechnen.} 9. Nc2 Be6 10. Ne3
Qd7 11. a3 Bh3 12. Rb1 Bxg2 13. Kxg2 f5 14. Qa4 {erster berechnete Zug von
The King} f4 15. Ned5 Qf5 16. Nxe7+ Nxe7 17. f3 Nc6 18. b4 cxb4 19. axb4
Nd4 20. Qa2 Kh8 21. Nd5 fxg3 22. hxg3 Qf7 23. Bg5 {! Genius 2 kommt unter
Druck.} Rfe8 24. b5 a6 25. bxa6 Rxa6 26. Qd2 Rea8 27. Rb2 b5 {!? ein
untauglicher Versuch, das Problem los zu werden.} 28. cxb5 Ra1 29. Rxa1
{+1,46} Rxa1 {-1,66} 30. b6 Ra8 31. Nc7 Rf8 {?! Ein Schwindelversuch, der
jedoch durchschaut wird.} 32. Nb5 Nxf3 33. exf3 h6 34. Qe2 hxg5 35. Nxd6
Qd7 36. Ne4 g4 37. fxg4 Qb7 38. Rb1 Bh6 39. Qb2 Be3 40. Qxe5+ Kg8 41. Qe6+
Kg7 42. Ra1 Bxb6 43. Rb1 Qc7 44. Qxb6 Qxb6 {Der Genius2 wählt das schnelle,
offensichtliche Ende, nachdem er sah, dass die Variante mit Dc2+ zu nichts
führt.} (44. .. Qc2+ 45. Kg1 Qxd3 46. Qb2+ Kg8 47. Qa2+) 45. Rxb6 1-0

[Event "Win98 mit AMD Sempron 3100+"]
[Site "30s/Zug"]
[Date "?"]
[Round "18"]
[White "WGenius 2"]
[Black "The King, Normal"]
[Result "1-0"]
[ECO "C43"]
[Opening "Russische Partie"]
[Variation "Moderner Angriff, 3...Nxe4 4.Bd3 d5 5.Nxe5 Nd7"]
[Termination "normal"]
[PlyCount "145"]
[WhiteType "human"]
[BlackType "human"]

1. e4 e5 2. Nf3 Nf6 3. d4 Nxe4 4. Bd3 d5 5. Nxe5 Nd7 6. O-O Nxe5 7. dxe5
Nc5 8. Be2 c6 9. Be3 Ne6 10. Qd3 {!? naja} d4 11. Bc1 {back to the roots}
Be7 12. c3 O-O 13. Rd1 c5 14. Qe4 {Genius 2 steht erstaunlicherweise trotz
der rückständigen Entwicklung noch annehmbar.} f5 {!? Der Nachteil dieses
Zuges wird sich noch zeigen.} 15. exf6 Bxf6 16. Bd3 g6 17. Bc4 Qb6 18. a4
Re8 19. a5 Qc6 20. Bd5 Qa6 21. cxd4 cxd4 22. Bd2 Kh8 23. Re1 Re7 24. Qf3
Ng5 25. Qd1 Rxe1+ 26. Qxe1 Bf5 27. Bxg5 {!? Das ist vielleicht objektiv
gesehen falsch. Ich selbst hätte das allerdings auch gespielt.} Bxg5 28.
Qb4 Rd8 29. Bxb7 {ist spielbar. Weiß muss natürlich in der Situation
aufpassen, dass ihm der gegnerische Freibauer und das Läuferpaar nicht zu
stark werden. Genaues Spiel ist angesagt.} Qe2 30. Bf3 {!} Qe5 31. a6 {auch
das ist gut, um die b-Linie dicht machen zu können.} Rb8 32. Bb7 Be7 33.
Qd2 Bd6 34. g3 Re8 35. Na3 {=} Bxa3 36. bxa3 {Hier zeigt sich die hohe
Spielstärke der beteiligten Geräte. Für beide ist innerhalb kürzester Zeit
sebstverständlich, dass der Bauer zurückschlagen muss.} (36. Rxa3 {??} Qe1+
37. Qxe1 Rxe1+ 38. Kg2 d3 39. Bc6 d2) 36. .. d3 37. Rd1 Kg8 38. Qb4 Rd8 39.
Kg2 Rd4 40. Qd2 Qd6 41. Rb1 Qxa3 42. Qe3 Qd6 43. Qe8+ (43. Bf3 {!} Bd7 44.
Rb8+ Kf7 45. Rb7 Kf6 46. Rxa7 d2 47. Qc3 Ke6 48. Qb3+ Ke7 49. Bd1 Qd5+ 50.
Qxd5 Rxd5) 43. .. Kg7 44. Bf3 Qe6 45. Rb7+ Rd7 46. Rxd7+ Qxd7 47. Qe5+ Kf8
48. Qh8+ Ke7 49. Qxh7+ Kf6 50. Qxd7 Bxd7 51. Kf1 g5 {? Das verliert ein
wichtiges Tempo.} 52. Be4 {? Warum nicht Lb7 ?} Bb5 53. Ke1 Ke5 {?? kaum zu
glauben! Es wäre das normalste auf der Welt gewesen, den Bauer auf a6 raus
zu nehmen. Falls es am Schluss so weit kommt, dass der King-König sich um
die Weißen Bauern am Königsflügel kümmern muss, um nicht zu verlieren, hat
der Genius2-König genug Zeit, den Bauer auf a7 zu erobern.} 54. Bb7 Kd4 55.
Kd2 Be8 {Und schon ist das Problem da. Dieser, auf den ersten Blick
plausibler Zug, um der Drohung h4, hxg hxg, h4-h5 etwas entgegen zu setzen
durch die Beherrschung von h5 ist die falsche Strategie. Denn der schwarze
Läufer ist jetzt so wei weg von er Bedrohung des Bauern auf a6, dass auch
Weiß mehr Beinfreiheit hat, aktiv zu werden, was er in der Folge auch tut.
The King hätte hier stillhalten müssen, siehe Variante.} (55. .. Ke5 56. f3
Bc4 57. Bc8 Kf6) 56. f3 Bf7 57. h4 gxh4 58. gxh4 Be8 59. f4 Bg6 60. Bf3 {!!
Das beschleunigt die Angelegenheit enorm.} Bh7 61. h5 Bg8 62. h6 Bh7 63.
Bc6 Kc5 64. Bd7 Kd4 65. Be6 Ke4 66. f5 {! + 5,66} Ke5 {-3,95. Der Schwarze
Läufer ist gefangen. Wenn auf f5 getauscht wird, läuft der Bauer auf h6
durch.} 67. Kxd3 Kf6 68. Ke4 Kg5 {-10,3. Erstaunlich früh erkennt der
Nachziehende vollumfänglich das bevorstehende Ausmaß.} 69. Kd5 {+9,54} Kf6
70. Kc6 Kg5 71. Kb7 Kxh6 72. Kxa7 Kg5 73. Kb6 1-0

[Event "Win98 mit AMD Sempron 3100+"]
[Site "30s/Zug"]
[Date "?"]
[Round "19"]
[White "The King, Normal"]
[Black "WGenius 2"]
[Result "0-1"]
[ECO "E57"]
[Opening "Nimzo-Indisch (Moderne Variante), 8...dxc4 9.Bxc4 cxd4 10.exd4 Be7 11.Re1"]
[Termination "normal"]
[PlyCount "139"]
[WhiteType "human"]
[BlackType "human"]

{The King erhält nach der Eröffnung Poeistionsvorteil auf Kosten eines
Bauern. Mit weniger Material verflüchtigt sich der Vorteil. Es bleibt eine
Stellung in der sich ein Bauernwettrennen auf verschiedenen Flügeln an zu
bahnen schien. Dies war dann allerdings überraschend schnell zugunsten des
PC-Programms entschieden.} 1. d4 Nf6 2. c4 e6 3. Nf3 d5 4. e3 c5 5. Nc3 Nc6
6. a3 cxd4 7. exd4 dxc4 8. Bxc4 Be7 9. O-O O-O 10. Re1 Qb6 {? kaum aus der
Bibliothek, schon ein typischer, unvorteilhafter Damenzug des
Lang-Programms.} 11. b4 {! die richtige Antwort.} Rd8 12. Be3 Qc7 13. Nb5
Qd7 14. Bf4 Ne8 {Schwarz muss mal wieder mit Mann und Maus verteidigen.}
15. Qd3 a6 16. Nc3 b5 17. Ba2 Nxd4 18. Rad1 Nc6 19. Qc2 Qb7 20. Rxd8 Nxd8
21. Bb1 Nf6 22. Bg5 g6 23. Qb2 Nc6 24. Rc1 Ne8 25. Bxe7 {? eine
Vereinfachung, die dem Genius sehr gelegen kommt.} Qxe7 26. Ne4 Bb7 27. Nc5
Rc8 28. Re1 Nb8 29. Ne5 Bd5 30. Ng4 Qg5 31. h3 Rd8 32. Qc3 h5 {!} 33. Ne3
Ba8 34. Be4 Bxe4 35. Nxe4 Qf4 36. f3 Qc7 37. Nf6+ Kh8 38. Qxc7 Nxc7 39. Rc1
Na8 {sieht ungewöhnlich aus, ist aber o.k. für Schwarz.} 40. Kf2 Kg7 41.
Ne4 Nb6 42. Ke2 Nd5 43. Nxd5 exd5 44. Nc5 Kf6 45. Kd3 Ke5 46. Re1+ Kf4 47.
Re7 {Die Stellung ist hoch brisant. Wer schlägt wann welchen Bauern und
setzt seine eigenen in Marsch ?} Kg3 48. Rxf7 Rd6 49. Rb7 {Wahrscheinlich
ist das bereits der Verlustzug. Tf8 wäre jedenfalls besser gewesen.} Nc6
50. Nxa6 Kxg2 51. Nb8 Ne5+ 52. Kd4 Nxf3+ 53. Kc5 Rf6 {!} 54. Kxb5 Kxh3 55.
a4 g5 56. Rh7 (56. a5 g4 57. a6 Nd4+ 58. Ka5 g3 59. Rg7 g2 60. a7 Rf7 61.
Rxf7 g1=Q 62. Kb6 Qg6+ 63. Kc5 Ne6+ 64. Kc6 Ng5+ 65. Kc5 Qxf7) 56. .. h4
57. Nd7 {Es überrascht, dass The King nicht seinen a-Bauern bewegt.} Rg6
58. Kc5 g4 59. Nf8 Rf6 60. Nd7 Rf5 61. Kd6 g3 62. Rg7 Ng5 63. Re7 g2 64.
Re1 Rf1 65. Re3+ Kg4 66. Rd3 h3 67. Rxh3 Kxh3 68. Kc5 g1=Q+ 69. Kb5 Qg4 70.
Nb6 {Beide Computer erkennen die Mattsetzung.} 0-1

[Event "Win98 mit AMD Sempron 3100+"]
[Site "30s/Zug"]
[Date "?"]
[Round "20"]
[White "WGenius 2"]
[Black "The King, Normal"]
[Result "1/2-1/2"]
[ECO "A26"]
[Opening "Englisch"]
[Variation "Geschlossen, 5.d3 d6 6.Rb1 f5"]
[Termination "normal"]
[PlyCount "104"]
[WhiteType "human"]
[BlackType "human"]

{Die letzte Partie entscheidet über den Gesamtsieg. The King stand über
weite Strecken besser muss sich jedoch am Ende mit einem Remis zufrieden
geben. Damit endet der Wettkampf mit einem 10:10 - Unentschieden.} 1. c4
Nc6 2. Nc3 e5 3. g3 g6 4. Bg2 Bg7 5. d3 d6 6. Rb1 f5 7. Nf3 Nf6 8. O-O O-O
9. Bg5 h6 10. Be3 Be6 11. Qb3 Rb8 12. d4 Na5 13. Qa4 Nxc4 14. dxe5 dxe5 15.
Bc5 Re8 16. Nh4 b5 17. Qxa7 Nd7 18. Nxg6 e4 19. Ne7+ Rxe7 20. Bxe7 Qxe7 21.
Rbc1 Nxb2 22. Qxc7 b4 23. Nd1 Ra8 24. Rc6 Rxa2 25. Nxb2 Bxb2 26. Rd1 Ra1
27. Rxa1 Bxa1 28. g4 Be5 29. Qb7 Kf7 30. Qb5 fxg4 31. Bxe4 Qh4 32. Qxb4
Qxh2+ 33. Kf1 g3 34. fxg3 Qxg3 35. Bg2 Qe3 {Dg5! -+} 36. Qe4 Qxe4 {? Damit
hat Weiß das Remis so gut wie in der Tasche.} 37. Bxe4 Ke7 38. Bf3 Nf6 39.
Ra6 Bd4 40. Kg2 Bc5 41. Kg3 Bd6+ 42. Kg2 h5 43. Ra4 Bf5 44. Kf2 Ng4+ 45.
Kg2 Be5 46. Kh3 Nh2+ {Das macht die Sache sofort klar. Die Bewertung von
Genius2 steigt um eine Bauerneinheit auf -0,4.} 47. Kh4 Bf6+ {Jetzt sieht
auch The King, dass sich Weiß nach Sh2xf3 in ein Falscher-Läufer-Endspiel
retten könnte und gibt +0,3 an.} 48. Kxh5 Nf1 49. Bg4 Ng3+ 50. Kh6 Be4 51.
Ra3 Bh4 52. Kg7 Bc2 1/2-1/2



Gruß
Wolfgang

Geändert von Wolfgang2 (06.01.2019 um 13:23 Uhr) Grund: Typo
Mit Zitat antworten
Folgende 4 Benutzer sagen Danke zu Wolfgang2 für den nützlichen Beitrag:
borromeus (06.01.2019), Chessguru (06.01.2019), Egbert (06.01.2019), Hartmut (06.01.2019)
  #34  
Alt 06.01.2019, 05:47
Benutzerbild von Egbert
Egbert Egbert ist offline
Lebende Foren Legende
 
Registriert seit: 20.12.2009
Ort: Dreieich
Alter: 54
Land:
Beiträge: 3.373
Abgegebene Danke: 3.743
Erhielt 3.307 Danke für 1.538 Beiträge
Activity Longevity
18/20 13/20
Today Beiträge
1/3 sssss3373
AW: The King vs. (W)Genius2 AMD Sempron 3100+

Guten Morgen Wolfgang,

vielen Dank für diesen äußerst spannenden Zweikampf und Deine Einschätzungen.

Gruß
Egbert
Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu Egbert für den nützlichen Beitrag:
Wolfgang2 (06.01.2019)
  #35  
Alt 23.01.2019, 20:04
Wolfgang2 Wolfgang2 ist offline
Schachcomputer Koryphäe
 
Registriert seit: 02.02.2005
Ort: Schweinfurt
Alter: 52
Land:
Beiträge: 1.820
Abgegebene Danke: 1.546
Erhielt 1.754 Danke für 863 Beiträge
Activity Longevity
10/20 19/20
Today Beiträge
0/3 sssss1820
AW: The King vs. (W)Genius2 AMD Sempron 3100+

The King vs. Genius 3 (FreeDOS), Pentium G3220

Wie stark ist das London-Programm auf schneller Hardware?
Das gilt es hier heraus zu finden. Mein neuer, jetzt schnellster "Schach-Computer" für DOS-Programme, ist vorgestern angekommen - und er soll dem neuen Bretti-König mal so richtig einheizen.
Denn immerhin ist der Genius 3 ungefähr 210 mal so schnell wie der Mephisto London 68030/33.
Den Eingangstest, diesmal bis zur Beendigung der Suchtiefe 08/20, bewältigt der PC in 24 Sekunden, das Holzgerät benötigt 85 Minuten.

Zwei Partien sind gespielt. Es steht 1:1, was angesichts der schlechten Eröffnung, die The King im ersten Spiel wählte, ab zu sehen war. Denn im Rückspiel sollte der "Lang" sich damit herum schlagen, (obwohl er die Variante aktiv nicht spielen würde).

Das London-Programm sollte bei dieser Rechenpower alles in allem die Nase vorne haben. Nicht zuletzt ist auch das Endspiel (Freibauern-Behandlung) etwas besser geworden als es beim Genius 2 der Fall war.

[Event "Genius 3 Pentium G3220, FreeDOS"]
[Site "1. Partie / 30s pro Zug"]
[Date "?"]
[Round "1"]
[White "Meph. Genius 3, normal"]
[Black "The King, Aktiv"]
[Result "1-0"]
[BlackElo "2400"]
[ECO "C11"]
[Opening "Französische Verteidigung"]
[Variation "Steinitz, Boleslavsky Variante, 4.e5 Nfd7 5.f4 c5 6.Nf3 Nc6 7.Be3"]
[WhiteElo "2500"]
[Termination "normal"]
[PlyCount "145"]
[WhiteType "human"]
[BlackType "human"]

{The King spielt mit Schwarz eine Eröffnung, die ein FIgurenopfer
beinhaltet. Als Kompensation gibt es drei Bauern, bei schlechterer,
mindestens jedoch unklarer Stellung.} 1. e4 e6 2. d4 d5 3. Nc3 Nf6 4. e5
Nfd7 5. f4 c5 6. Nf3 Nc6 7. Be3 Qb6 8. Na4 Qa5+ 9. c3 cxd4 10. b4 Nxb4 11.
cxb4 Bxb4+ 12. Bd2 Bxd2+ 13. Nxd2 g5 14. Nb2 gxf4 15. Nd3 b6 16. Kf2 Ba6
17. Nf3 Bxd3 18. Bxd3 Nc5 19. Re1 {*} Qa3 20. Bb5+ Ke7 {* Ab hier muss auch
The King rechnen. Bei drei Bauern für eine Figur ist Schwarz fast schon
verloren, auch wenn beide Seiten nur etwa +0,6 für Weiß angeben.} 21. Qxd4
Rhg8 22. Kf1 a6 23. Be2 Rg4 24. Reb1 Rag8 25. Rxb6 Rxg2 26. Qxf4 R8g6 27.
Rb8 Nd7 28. Qh4+ f6 29. Qxh7+ Rg7 30. exf6+ Nxf6 31. Qh4 R2g4 32. Rb7+ Kd6
33. Rb6+ Ke7 34. Qh6 R4g6 35. Qc1 Qxc1+ 36. Rxc1 Ne4 37. Rxa6 Kf6 38. Rcc6
Re7 39. Bd3 Rg4 40. h3 Rg3 41. Bxe4 dxe4 42. Nd2 Rxh3 43. Nxe4+ Kf5 44.
Nd6+ Kf4 45. Ra4+ Kg5 46. Rc5+ e5 47. Nc4 Rh1+ 48. Kf2 Rh2+ 49. Kg3 Re2
{Wenn The King es schaffen würde, die verbleibenen Bauern ab zu tauschen,
wäre es remis.} 50. Raa5 Kf6 51. Kf3 Re1 52. Ne3 Re6 53. Kf2 Rb1 54. Ng4+
Kf5 55. Nxe5 Rb2+ 56. Ke3 Rh2 57. Kd4 Rd6+ 58. Kc3 Rh3+ 59. Kb4 Ke6 60. Nc4
Rh4 61. Rh5 {! Schön gesehen vom Genius 3} Rb6+ 62. Kc5 Rb5+ 63. Rxb5 Rxh5+
64. Kb6 Rh8 65. a4 Rc8 66. a5 {! Tb5-c5 wäre auch gegangen, aber
Sprineropfer ist noch feiner.} Rxc4 67. a6 Rc8 68. a7 Kd6 69. Rb2 Kd5 70.
Rd2+ Ke4 71. Kb7 Rf8 72. a8=Q Rxa8 73. Kxa8 1-0

[Event "Genius 3 Pentium G3220, FreeDOS"]
[Site "2. Partie / 30s pro Zug"]
[Date "?"]
[Round "2"]
[White "The King, Aktiv"]
[Black "Meph. Genius 3, normal"]
[Result "1-0"]
[BlackElo "2500"]
[ECO "C11"]
[Opening "Französische Verteidigung"]
[Variation "Steinitz, Boleslavsky Variante, 4.e5 Nfd7 5.f4 c5 6.Nf3 Nc6 7.Be3"]
[WhiteElo "2400"]
[Termination "normal"]
[PlyCount "149"]
[WhiteType "human"]
[BlackType "human"]

{Das Rückspiel mit identischer Vorgabe bis zum 19. Zug. Das Lang-Programm
spielt diese Opfer-Eröffnung mit Schwarz nicht aktiv mit dem Turnierbuch.
Es entwickelte sich eine interessante Partie. Aber auf lange Sicht war auch
in diesem Fall das Spiel für Weiß gewonnen.} 1. e4 e6 2. d4 d5 3. Nc3 Nf6
4. e5 Nfd7 5. f4 c5 6. Nf3 Nc6 7. Be3 Qb6 8. Na4 Qa5+ 9. c3 cxd4 10. b4
Nxb4 11. cxb4 Bxb4+ 12. Bd2 Bxd2+ 13. Nxd2 g5 14. Nb2 gxf4 15. Nd3 b6 16.
Kf2 Ba6 17. Nf3 Bxd3 18. Bxd3 Nc5 19. Re1 {*} Qb4 {Abweichung zum Hinspiel
Da3 (Theoriezug).} 20. Kg1 {+1,25} Ke7 21. Bc2 (21. Rf1 {!} Rhg8 22. Ne1
Rg7 23. Rxf4) 21. .. d3 22. Bxd3 h6 23. Rc1 Rhg8 {und erwartet Ld3-b1! bei
-0,60.} 24. Qe2 {!? +1,28. The King spielt anders. Enen Zug der mehr
schadet als er nutzt.} Rg4 {Schwarz kann auf der g-Linie für Gegenspiel
sorgen, da die Dame einem eigenen Turm die Deckung von g2 erschwert.} 25.
Kh1 Rag8 26. Rg1 R8g7 {? Da3! wurde verworfen.} 27. Bb1 {!} Qa3 28. Qd2 Kd7
29. h3 (29. Rc3 Qa5 30. Bf5 {!!} exf5 31. Qxd5+ Kc8 32. Rc2 Rg8 33. Rgc1
R4g6 34. Nd4 f3 35. Rxc5+ bxc5 36. Rxc5+) 29. .. Rxg2 30. Rxg2 {+2,44} Qxf3
{-0,84} 31. Qf2 Qxh3+ 32. Rh2 Qg4 33. Rg1 Qxg1+ 34. Qxg1 Rxg1+ 35. Kxg1 Ke7
36. Rxh6 Nd7 37. Rh5 f5 38. Rh7+ Kd8 39. Kf2 a5 40. Kf3 Nxe5+ 41. Kxf4 Ng6+
42. Kg5 Ne5 43. Bc2 Nd7 44. Kf4 Nf6 45. Rf7 Nd7 46. Rg7 (46. Ba4 Nc5 47.
Bb5 d4 48. Rg7 d3 49. Ke3 e5 50. Bxd3 f4+ 51. Ke2 a4 52. Bb5 e4) 46. .. Nc5
47. Ke5 Ke8 48. Bd1 Kf8 49. Ra7 Ke8 50. Bh5+ Kd8 51. Kd6 Kc8 52. Kc6 Kd8
53. Bf7 f4 54. Kxb6 Nd7+ 55. Kc6 Ne5+ 56. Kd6 Nc4+ 57. Kxe6 f3 58. Bh5 f2
59. Rd7+ Kc8 60. Rf7 f1=Q 61. Rxf1 Kb7 62. Bf3 Kb6 63. Bxd5 Ne3 64. Rb1+
Kc5 65. Rc1+ Kb4 66. a3+ {! gut gesehen.} Ka4 67. Rc3 {Genius 3 sieht
während der nächsten Rechnung ein Matt in 8 gegen sich.} Nxd5 68. Kxd5 Kb5
69. Rc5+ Ka4 70. Kc4 Kxa3 71. Kc3 a4 72. Ra5 Ka2 73. Rxa4+ Kb1 74. Ra5 Kc1
75. Ra1# 1-0



Gruß
Wolfgang
Mit Zitat antworten
Folgende 3 Benutzer sagen Danke zu Wolfgang2 für den nützlichen Beitrag:
(M.Z) (25.01.2019), Egbert (23.01.2019), RetroComp (23.01.2019)
  #36  
Alt 23.01.2019, 20:26
Benutzerbild von Egbert
Egbert Egbert ist offline
Lebende Foren Legende
 
Registriert seit: 20.12.2009
Ort: Dreieich
Alter: 54
Land:
Beiträge: 3.373
Abgegebene Danke: 3.743
Erhielt 3.307 Danke für 1.538 Beiträge
Activity Longevity
18/20 13/20
Today Beiträge
1/3 sssss3373
AW: The King vs. (W)Genius2 AMD Sempron 3100+

Guten Abend Wolfgang,

ein sehr interessanter Vergleich. Bin gespannt, wie sich der Wettkampf weiterentwickeln wird.

Gruß
Egbert
Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu Egbert für den nützlichen Beitrag:
Wolfgang2 (23.01.2019)
  #37  
Alt 25.01.2019, 02:41
Wolfgang2 Wolfgang2 ist offline
Schachcomputer Koryphäe
 
Registriert seit: 02.02.2005
Ort: Schweinfurt
Alter: 52
Land:
Beiträge: 1.820
Abgegebene Danke: 1.546
Erhielt 1.754 Danke für 863 Beiträge
Activity Longevity
10/20 19/20
Today Beiträge
0/3 sssss1820
AW: The King vs. (W)Genius2 AMD Sempron 3100+

Inzwischen sind acht Partien absolviert. Es wurde ohne jede Eröffnungsvorgabe gespielt, (also kein Rückspiel, wie in der ersten Runde). allerdings wurde der Genius 3 auch auf die große Bibliothek, also mit weniger guten Varianten in der Auswahl, eingestellt. Denn die Bücher von The King (Aegon, Meister) enthalten auch weniger empfehlenswerte Abspiele.

Wie ist es so gelaufen ? Recht unterschiedlich. Der schnelle Genius 3 liegt mit 5,5 : 2,5 vorne. Aber es ist im Grunde genommen eine recht zähe Angelegenheit.
Hier und da ein wenig mehr Punch, und The King könnte absolut mithalten. Im Endspiel sah ich häufig bei The King die Tiefe 08/09 während Genius 3 in Tiefe 11-23 schwebte. Und dennoch kam es ab und zu vor, dass das Brettgerät mit der Bewertung richtiger lag.

So, viel Spaß beim Nachspielen.

[Event "Genius 3 Pentium G3220, FreeDOS"]
[Site "3. Partie / 30s pro Zug"]
[Date "?"]
[Round "3"]
[White "Meph. Genius 3, normal"]
[Black "The King, Aktiv"]
[Result "1-0"]
[BlackElo "2400"]
[ECO "A51"]
[Opening "Budapester Gambit"]
[Variation "Fajarowicz-Richter Gambit, 4.Nf3 Nc6 5.a3"]
[WhiteElo "2500"]
[Termination "normal"]
[PlyCount "107"]
[WhiteType "human"]
[BlackType "human"]

{Ein Budapester Gambit der schlechteren Sorte, das The King hier auftischt.
Zunächst fehlt ein Bauer, dann greift das Brettgerät kurz nach Ende der
Bibliothek in der taktisch schwierigen Stellung noch einmal leicht daneben.
Der Genius 3 hat lange das Problem, dass er nicht zur Rochade kommt, der
Turm auf h1 ausgesperrt wird. Aber auch dafür findet der Favorit eine
Lösung. Starkes Spiel!} 1. d4 Nf6 2. c4 e5 3. dxe5 Ne4 4. Nf3 Nc6 5. a3 d6
{*} 6. Qc2 d5 7. e3 Bg4 {*} 8. b4 Ng5 9. Nxg5 {Bereits +2,09} Qxg5 {-0,88}
10. cxd5 Nxe5 11. Qxc7 Qf6 12. Bb5+ Bd7 13. Bb2 Bxb5 14. Bxe5 Qa6 15. Nc3
Bxb4 16. Bxg7 Rg8 {f7-f6! hält den Nachteil in Grenzen.} 17. Qe5+ Kd8 18.
Bf6+ Kc8 19. Ra2 Ba5 20. Rd2 Re8 21. Qd4 Bxc3 22. Qxc3+ Kd7 23. Qb4 h5 24.
Qb1 Kd6 25. Qf5 {! +4,15} Qxa3 {!? -1,78. Es ist eindeutig, dass der
schnelle Genius 3 die Situation besser überblickt.} 26. Qf4+ Kd7 27. Bb2
Qa5 28. Qxf7+ Kd6 29. Qg6+ Kd7 30. Qxh5 Bd3 31. Qg4+ Kd6 32. Qd4 Bb5 33.
Bc3 Qa4 34. Bb4+ {! +6,72 in der Erwartung von Materialgewinn.} Kd7 35.
Qg7+ Kd8 36. Qf6+ Kc8 37. Qc3+ Bc6 38. dxc6 Qxc6 39. Qb3 a5 40. Rc2 axb4
41. Rxc6+ bxc6 42. O-O Kc7 43. Qxb4 Re5 44. Rc1 Rd5 45. e4 Rd7 46. Qc4 Rd6
47. e5 Rad8 48. exd6+ Rxd6 49. Qf7+ Kb6 50. Qf4 Rd8 51. Qf6 Rd6 52. Qxd6
Ka5 53. Qb8 c5 54. Ra1# 1-0

[Event "Genius 3 Pentium G3220, FreeDOS"]
[Site "4. Partie, 30s/Zug"]
[Date "?"]
[Round "4"]
[White "The King, Aktiv"]
[Black "Genius 3, Normal"]
[Result "0-1"]
[BlackElo "2500"]
[ECO "D15"]
[Opening "Damengambit (Slawische Verteidigung)"]
[Variation "Angenommen, 5.Ne5"]
[WhiteElo "2400"]
[Termination "normal"]
[PlyCount "199"]
[WhiteType "human"]
[BlackType "human"]

{Nach schwacher Eröffnungsbehandlung des Genius 3 wendet sich das Blatt. Am
Ende steht ein mühsames Damenendspiel, welches das PC-Programm gewinnt.} 1.
d4 d5 2. c4 c6 3. Nc3 Nf6 4. Nf3 dxc4 5. Ne5 {*} Bf5 {*} 6. f3 b5 {!? Den
Gamitbauern in einem angenommenen Damengambit mit b7-b5 zu verteidigen,
gilt als verpöhnt. Auch hier, in ähnlicher Situation, ist dieser Zug nicht
ideal.} 7. e4 Bc8 {? Zurück auf Badstraße. Keine gute Wahl. Ld7 war
besser.} 8. a4 Qa5 9. Bd2 b4 10. Na2 c3 11. bxc3 bxc3 12. Nxc3 Nfd7 13. Nc4
Qc7 {Welch ein Anblick. Die Entwicklungssituation von Schwarz ist
fast schon peinlich. Aber was macht The King daraus in den nächsten Zügen
....} 14. f4 e6 15. Be2 Be7 16. O-O O-O 17. f5 {? Das hilft Schwarz.} e5
18. Be3 exd4 19. Qxd4 Bf6 20. e5 {Das kostet den Bauern, ist aber
möglicherweise noch die beste Lösung.} (20. Qd3 Ba6 21. Bf4 Ne5 22. Qd6
Qxd6 23. Nxd6 Bxe2 24. Nxe2 Nbd7) 20. .. Nxe5 21. Qd6 Qxd6 22. Nxd6 Ba6 23.
Bxa6 Nxa6 24. Nde4 Bd8 {!} 25. f6 g6 26. a5 {!? -0,05} Nc4 {+1,15. Schwarz
hat einen Mehrbauern. Ansonsten stehen beide Seiten schlecht.} 27. Bd4 Bc7
28. Ra4 Nb2 29. Ra3 Rfe8 30. Ra2 Nc4 31. Ra4 Nxa5 32. Rb1 Reb8 33. Rxb8+
Rxb8 34. Bxa7 Rb7 35. Bf2 Rb2 36. Bg3 Bd8 37. Kf1 Nb4 38. Be1 Nc2 39. Bd2
Rb4 40. Ra2 Nd4 41. Ne2 Rb1+ 42. Kf2 Ndb3 43. Be3 Ra1 44. Rxa1 Nxa1 45. Nd4
N1b3 46. Nxb3 {Der erste strategische Fehler nach vorher beidseitig vielen
guten Zügen. Weiß sollte nicht abtauschen, da sonst der c-Bauer irgendwann
stark werden könnte.} Nxb3 47. Ke2 Bc7 48. h4 Na5 49. Kd3 Nb7 50. g4 h5 {!
genau richtig!} 51. g5 {Das sieht vordergründig entschärft aus. Aber in
Wahrheit verschlechtert sich die Situation des Brettgeräts. Denn wenn sich
alles um den entfernten Freibauern dreht, wird der Schwarze König die
weißen Bauern attackieren können.} Kf8 52. Bd2 Ke8 53. Bb4 Kd7 54. Bd2 Ke6
55. Be1 Kf5 {+2,12} 56. Nc3 Ba5 {! Sehr exakt gespielt. Weiß steht jetzt
klar auf Verlust.} 57. Bf2 Bxc3 58. Kxc3 Kg4 59. Kd4 Nd6 60. Be1 {Das ist
am besten} Nf5+ 61. Kc5 Nxh4 62. Bxh4 Kxh4 63. Kd6 Kxg5 64. Ke7 {Weiß kommt
gerade noch rechtzeitig zu seinem Bauern. Ein Damenendspiel ist
unvermeidbar. Schwarz hat dann zwei Mehrbauern und schafft es, sich vor
Schachgeboten zu schützen und entsprechend Fortschritte zu machen.} h4 65.
Kxf7 h3 66. Ke7 h2 67. f7 h1=Q 68. f8=Q Qe4+ 69. Kd8 Qd4+ 70. Kc8 c5 71.
Qe7+ Kh6 72. Qf8+ Kh5 73. Kb8 c4 74. Qf3+ Kg5 75. Qg2+ Kf6 76. Qf3+ Ke6 77.
Qh3+ Kd6 78. Qa3+ Qc5 79. Qa6+ Ke5 80. Qa2 c3 81. Qe2+ Kd6 82. Qd3+ Ke7 83.
Qe4+ Kd7 84. Qg4+ Kc6 85. Qe4+ Qd5 86. Qe8+ Kc5 87. Qe1 Qd4 88. Kc7 c2 89.
Qc1 Kb4 90. Kb7 Kb3 91. Ka8 Qc5 92. Kb8 g5 93. Kb7 g4 94. Kb8 g3 95. Kb7 g2
96. Qh6 g1=Q 97. Qh3+ Kb2 98. Qh8+ Kb1 99. Qd4 Qgxd4 100. Kb8 0-1

[Event "Genius 3 Pentium G3220, FreeDOS"]
[Site "5. Partie, 30sec. pro Zug"]
[Date "?"]
[Round "5"]
[White "Genius 3, Normal"]
[Black "The King"]
[Result "1-0"]
[BlackElo "2400"]
[ECO "D45"]
[Opening "Damengambit (Halbslawisch)"]
[Variation "6.a3"]
[WhiteElo "2500"]
[Termination "normal"]
[PlyCount "171"]
[WhiteType "human"]
[BlackType "human"]

{Die fünfte Partie bringt einen Arbeitssieg für den Favoriten. Erst die
Gabe eines Springers für drei verbundene Freibauern, eröffnete dem
klassischen Programm Siegchancen, die er nach dem Turmtausch konsequent
nutzte.} 1. d4 d5 2. c4 c6 3. Nf3 e6 4. e3 Nf6 5. Nc3 Nbd7 6. a3 Bd6 7. Bd3
O-O 8. O-O {* ein frühes Ende der Bibliothek} e5 9. cxd5 cxd5 10. Nb5 Bb8
11. dxe5 Nxe5 {* The King muss ab jetzt ebenfalls rechnen.} 12. Be2 Nxf3+
13. Bxf3 a6 14. Nd4 Qc7 15. g3 Bh3 16. Re1 Ba7 17. b3 Rac8 18. Bb2 Ne4 19.
Rc1 Qd7 20. Qd3 Rxc1 21. Rxc1 Re8 22. b4 {+0,72 Genius 3 sieht zwar
Vorteil, aber es ist nicht möglich den Isolani irgendwie zu erobern. The
King: -0,02} Bb6 23. Rd1 Ng5 24. Bh1 Bg4 25. Rc1 Nh3+ 26. Kf1 Ng5 27. Rc2
f6 28. h4 Nf7 29. Rc1 Ne5 30. Qb3 Rd8 31. Kg1 Kh8 32. Bg2 Bxd4 33. exd4 Nc4
34. Re1 Bh3 35. Bxh3 Qxh3 36. Bc1 Qd7 37. Qf3 Rc8 38. h5 {0,00} h6 {-0,04.
Wenn keiner einen Fehler macht, passiert nichts mehr.} 39. Kf1 Kg8 40. Kg2
a5 41. bxa5 Nxa5 42. Qd3 Nc4 43. Qg6 b6 {? Jetzt passiert doch noch etwas.
Schwarz verwirft das sichere Df7 und lässt Lxh6 zu} 44. Bxh6 Nxa3 45. Re6
Kh8 46. Rxb6 Nc4 {0,00. Das ist das Problem von The King. Er rechnet mehrer
Züge lang mit einer Stellungswiederholung.} 47. Ra6 Qb7 48. g4 Rg8 49. Ra1
gxh6 50. Qxh6+ Qh7 51. Qxf6+ Qg7 52. Qxg7+ Rxg7 53. Kg3 {+1,36} Nd6 {-0,67.
Schwarz muss hier um Remis kämpfen.} 54. f3 Nf5+ 55. Kf2 Nxd4 56. Rd1 Ne6
57. Rxd5 Rc7 58. Re5 {Genius 3 erreicht eine Tiefe 11/23, während The King
auf 9/10 im nächsten Zug kommt.} Rc6 {? Es gäbe diverse Möglichkeiten für
Schwarz. Eine besteht darin gegen zu halten und irgend wann vielelicht den
Springer für zwei Bauern zu geben. Der Textzug ist jedoch in mehrerlei
Hinsicht schlecht. Der Turm verteidigt den Springer, ist also gebunden.
Zudem sind Springer und Turm inaktiv.} (58. .. Nf4 59. Kg3 Rc4 60. Re3 Kg7
61. Ra3) 59. Kg3 Kg7 60. g5 Kf7 61. Rf5+ {! unauffällig stark.} Kg8 62. Rf6
Nd4 {? Nach einem Turmabtausch ist Schwarz klinisch tot.} 63. Rxc6 Nxc6 64.
f4 Ne7 65. Kg4 Kg7 66. f5 {+4,00} Nd5 {-1,97} 67. Kf3 Nb6 68. Ke4 Nc4 69.
Kd5 Nd2 70. Ke6 Nf3 71. f6+ Kf8 72. g6 Nd4+ 73. Ke5 Nf3+ 74. Kf4 Nh4 75.
Kg4 Ng2 76. h6 {Verbunden mit einer Ankündigung Matt in 13} Ke8 77. g7 Kd7
78. g8=Q Ne3+ 79. Kf4 Kd6 80. Kxe3 Kc5 81. h7 Kb4 82. f7 Kb5 83. f8=Q Kc6
84. Qd8 Kb5 85. Qgd5+ Ka4 86. Q8a5# 1-0

[Event "Genius 3 Pentium G3220, FreeDOS"]
[Site "6. Partie, 30s/Zug"]
[Date "?"]
[Round "6"]
[White "The King, Aktiv"]
[Black "Genius 3, Normal"]
[Result "1-0"]
[BlackElo "2500"]
[ECO "C24"]
[Opening "Läuferspiel"]
[Variation "Greco Gambit"]
[WhiteElo "2400"]
[Termination "normal"]
[PlyCount "139"]
[WhiteType "human"]
[BlackType "human"]

{Alles sah zunächst nach einer weiteren Nullrunde für The King aus. Er
spielte eine riskante Eröffnung, verlor dabei einen Bauern. Bei weniger
werdendem Material schien der Genius ungeschoren davon zu kommen. Doch dann
geriet das PC-Programm in eine schreckliche Fesselung. Der Springer war
gefesselt und der König konnte diesen Zustand angesichts des starken
weißfeldrigen Läufers nicht auflösen. Unterm Strich war die Partie hier
bereits strategisch verloren, da der Anziehende als frei verfügbare Figur
auf jeden Fall den König mehr hatte. The King fand eine noch effektivere
Lösung. Einen Bauerndurchbruch am Damenflügel. Zwischenstand 4:2 für Genius
3.} 1. e4 e5 2. Bc4 Nf6 3. f4 Nxe4 {* Letzter Bibliothekszug} 4. Nc3 Qh4+
5. g3 Nxg3 6. Nf3 Qh5 7. Rg1 {*} e4 8. Rxg3 exf3 9. Qxf3 Qxf3 10. Rxf3 c6
11. Re3+ Be7 12. d4 Kf8 13. Bd2 d5 14. Bd3 Bg4 15. h3 Bh4+ 16. Kf1 Bd7 17.
Ne2 Na6 18. Kg2 Nc7 19. Bb4+ Kg8 20. Bd6 Re8 {Genius 3 steht nach wie vor
um eine Bauerneinheit besser und somit auf Gewinn, weil die weißen
Königsflügel-Bauern vereinzelt sind.} 21. Re5 Rc8 22. c3 g6 23. Ng3 Kg7 24.
Rae1 Ne8 25. Bb4 Nf6 26. Bd6 Rhe8 27. R1e3 Bxg3 28. Kxg3 b6 29. Re1 h6 30.
b3 Re6 31. Rxe6 Bxe6 {? Schwarz hätte hier unbedingt fxe6 spielen müssen.
Jetzt kommt die Fesselung langsam zum Tragen} 32. Be5 Bd7 {-0,30. Genius
sieht bereits einen gewissen Nachteil und erwartet Kh2!} 33. f5 Re8 34.
fxg6 fxg6 35. Rf1 Rf8 36. Kg2 Be6 {? verpasst die Möglichkeit des
Befreiungsschlages mittels Lf5!} (36. .. Bf5 {!!} 37. Bxf5 gxf5 38. Rxf5
Kg6 39. Rf3) 37. Rf3 g5 {? damit geht Lf5 für Schwarz nicht mehr. Die
Situation wird schwieriger.} 38. Rf1 Rf7 39. a3 Bd7 40. c4 Be6 41. c5 bxc5
{? wohl der endgültige Verlustzug.} (41. .. b5 {! +=} 42. b4) 42. dxc5 Bd7
43. b4 {! das erwartete auch Genius 3. Damit ist es so gut wie aus.} Rf8
44. a4 g4 45. hxg4 Bxg4 46. b5 cxb5 47. axb5 h5 48. c6 d4 49. Kg3 h4+ 50.
Kxh4 Rh8+ 51. Kg5 Rh5+ 52. Kf4 Bc8 53. Rg1+ Kf7 54. Bg6+ Ke6 55. Bxh5 Nxh5+
56. Ke4 d3 57. Bd4 Kd6 58. Bxa7 d2 59. Rd1 Ng3+ 60. Kf4 Ne2+ 61. Ke3 Nc3
62. Rxd2+ Kc7 63. b6+ Kxc6 64. Rc2 Bb7 65. Rxc3+ Kd5 66. Rc7 Ba8 67. Kf4
Kd6 68. Rg7 Kd5 69. b7 Bxb7 70. Rxb7 1-0

[Event "Genius 3 Pentium G3220, FreeDOS"]
[Site "7. Partie, 30 sec./Zug"]
[Date "?"]
[Round "7"]
[White "Genius 3, Normal"]
[Black "The King, Aktiv"]
[Result "1-0"]
[BlackElo "2400"]
[ECO "C05"]
[Opening "Französische Verteidigung"]
[Variation "Tarrasch-Variante, Geschlossen, 4...Ne4 5.Nxe4"]
[WhiteElo "2500"]
[Termination "normal"]
[PlyCount "112"]
[WhiteType "human"]
[BlackType "human"]

{Eine weniger solide Eröffnung, die eine schlechte Bauernstruktur
hinterlässt, ist der Anfang vom Ende für das Holzgerät in dieser Partie.}
1. e4 e6 2. d4 d5 3. Nd2 Nf6 4. e5 Ne4 5. Nxe4 dxe4 6. Bc4 {*} c5 7. d5 Nd7
8. dxe6 fxe6 {*} 9. Bf4 Qb6 10. b3 Qa5+ 11. Kf1 Nb6 12. Bd2 Qa3 13. Bb5+
Bd7 14. Bxd7+ Nxd7 15. Qg4 Qa6+ 16. c4 e3 17. Bxe3 Nxe5 18. Qe4 {+0,69.}
Nd7 19. Bg5 Be7 20. Bxe7 Kxe7 21. Nf3 Nf6 22. Qe3 Rac8 23. Qg5 Rhg8 24. Ke2
b5 25. Rhc1 h6 {+0,06. The King steht jedoch eindeutig schlechter.} 26. Qg6
bxc4 27. Rxc4 Ne8 28. Ke1 Nd6 29. Ra4 Qb7 30. Ne5 c4 31. bxc4 Rc5 32. f4
Qb6 33. Qg3 g5 34. Rd1 Rc7 35. Kf1 Qc5 36. Qf3 {? ein Fehler, der nicht
bestraft wird.} a5 (36. .. gxf4 {!} 37. Qxf4 Rg5 38. Nf3 Nxc4 39. Nxg5 hxg5
40. Qd4 Ne3+ 41. Ke2 Nxd1 42. Qxc5+ Rxc5 43. Rxa7+ Kf6 44. Kxd1) 37. Qh5
Rd8 (37. .. Qe3 38. c5 {!!} Qxc5 39. Rad4) 38. h4 {+3,12} Qe3 {-1,23 The
King erkennt noch nicht die wahre Situation.} 39. Ng6+ Kd7 40. Qxh6 gxf4
41. Qg5 Qc5 42. Qe7+ Kc8 43. Qxe6+ Rcd7 44. Qe5 Ne4 45. Qxc5+ Nxc5 46. Rxd7
Kxd7 47. Rxa5 Kd6 48. h5 Rg8 49. Kf2 Ne6 50. Rd5+ Kc7 51. Kf3 Ra8 52. h6
Nf8 {erwartet Sxf4} 53. Nxf8 {! +6,38} Rxf8 54. h7 Rh8 55. Rh5 Kd6 56. Kxf4
Ke7 1-0

[Event "Genius 3 Pentium G3220, FreeDOS"]
[Site "8. Partie, 30sec./Zug"]
[Date "?"]
[Round "8"]
[White "The King, Aktiv"]
[Black "Genius 3, Normal"]
[Result "1/2-1/2"]
[BlackElo "2500"]
[ECO "A29"]
[Opening "Englisch"]
[Variation "Vierspringer, 4.g3 d5 5.cxd5 Nxd5 6.Bg2 Nb6 7.O-O Be7 8.d3 O-O"]
[WhiteElo "2400"]
[Termination "normal"]
[PlyCount "136"]
[WhiteType "human"]
[BlackType "human"]

1. c4 e5 2. g3 Nf6 3. Nc3 d5 4. cxd5 Nxd5 5. Bg2 Nb6 6. Nf3 Nc6 7. O-O Be7
8. d3 O-O 9. a3 Be6 10. Be3 f5 11. b4 Bf6 12. Ne1 e4 13. Rc1 Bxc3 14. Rxc3
Nd5 15. Rc5 Nxe3 16. fxe3 Ne7 17. Nc2 c6 18. dxe4 fxe4 19. Qxd8 Raxd8 20.
Re5 Rxf1+ 21. Kxf1 Kf7 22. Nd4 Bd5 23. Bxe4 Kf6 24. Nf3 h6 25. Bxd5 Nxd5
26. Kf2 Nc3 27. g4 Nb5 28. a4 Nc3 29. Ra5 a6 30. Rf5+ Ke7 31. a5 Rd6 32.
Nd4 g6 33. Re5+ Kd7 34. Nb3 Rf6+ 35. Ke1 Kd6 36. Re8 Kd5 37. Nc5 Kc4 38.
Nd3 g5 39. e4 Rd6 40. Kf2 h5 41. gxh5 Rh6 42. Re7 Rxh5 43. Rxb7 Rxh2+ 44.
Kf3 Nb5 45. Ne5+ Kxb4 46. Nxc6+ Kc5 47. Nb8 Nd4+ 48. Kg3 Rxe2 49. Nxa6+ Kd6
50. Rb6+ Ke5 51. Nb4 Rxe4 52. a6 Re3+ 53. Kg4 Ra3 54. Kxg5 Nf3+ 55. Kg6 Kd4
56. Kf5 Kc5 57. Rb8 Nd4+ 58. Ke4 Ne6 59. Rb7 Kc4 60. Rb6 Nc5+ 61. Kf4 Ra4
62. Kf5 Nd7 63. Rb7 Nc5 64. Nc6 Rxa6 65. Ne5+ Kd4 66. Rb1 Rh6 67. Rd1+ Ke3
68. Nc4+ Kf3 1/2-1/2



Gruß
Wolfgang
Mit Zitat antworten
Folgende 2 Benutzer sagen Danke zu Wolfgang2 für den nützlichen Beitrag:
(M.Z) (25.01.2019), Egbert (25.01.2019)
  #38  
Alt 25.01.2019, 21:45
Wolfgang2 Wolfgang2 ist offline
Schachcomputer Koryphäe
 
Registriert seit: 02.02.2005
Ort: Schweinfurt
Alter: 52
Land:
Beiträge: 1.820
Abgegebene Danke: 1.546
Erhielt 1.754 Danke für 863 Beiträge
Activity Longevity
10/20 19/20
Today Beiträge
0/3 sssss1820
AW: The King vs. (W)Genius2 AMD Sempron 3100+

Stand 6,0 : 4,0 für Genius 3

Zwei weitere Partien sind gespielt. Durchaus spannend im Verlauf. Einem Remis folgte ein Endspielsieg von The King. Der rechnete laut Display meistens nur 01|09 oder 08|09 tief, während der schnell Genius 3 normalerweise 11/23 oder 12/24 anzeigte. Aber das nutzte alles nichts.
In der Gewinnpartie wurde von beiden Seiten stark gespielt.

Zwischenfazit:
Das Lang-Programm spielt trotz der gut 200-fachen Beschleunigung gegenüber dem London 68030 nach wie vor zu materialistisch - und vor allem zu harmlos! Damit kommt The King gut klar.

[Event "PC: Pentium G3220, FreeDOS"]
[Site "9. Partie, 30s/Zug"]
[Date "?"]
[Round "9"]
[White "Genius 3, Normal"]
[Black "The King, Aktiv"]
[Result "1/2-1/2"]
[BlackElo "2400"]
[ECO "A29"]
[Opening "Englisch"]
[Variation "Vierspringer, 4.g3"]
[WhiteElo "2400"]
[Termination "normal"]
[PlyCount "122"]
[WhiteType "human"]
[BlackType "human"]

{Ein Spiel mit wechselvollem Verlauf. Am Ende findet The King in etwas
schlechterer Stellung eine überraschende Wendung, die mit einem Dauerschach
endet.} 1. c4 e5 2. Nc3 Nc6 3. Nf3 Nf6 4. g3 {*} Nd4 5. Bg2 {Lange
überlegt:} (5. Nxe5 {?} Qe7 6. f4 d6 7. Nd3) 5. .. Nxf3+ 6. Bxf3 Bc5 7. O-O
O-O 8. d3 h6 {* Genius hat auch ohne Bibliothek offenbar nicht schlecht
gespielt.} 9. e3 d6 10. d4 Bb6 11. dxe5 dxe5 12. b4 a5 13. b5 Qe7 14. Qc2
Re8 15. Na4 e4 16. Nxb6 cxb6 17. Be2 Bh3 18. Rd1 a4 {!? Das sieht aus, wie
ein Fehler, weil dem Bauern ggf. die Unterstützung verloren gehen könnte.}
19. a3 Nd7 20. Bb2 Nc5 21. Rab1 Nb3 {=} 22. Bh5 Rec8 23. Rd5 Nc5 24. Be2
Be6 25. Qc3 f6 26. Rd4 Re8 27. Rbd1 Qc7 28. Qb4 Bf5 29. Rd6 Nd3 30. Bxd3
exd3 31. Rd4 Red8 32. Rf4 Bg6 33. Ba1 {? Der Beginn einer verfehlten
Umgruppierun von Dame und Läufer.} Qc5 34. Qc3 (34. Bc3 Qxb4 35. Bxb4 Bf7
36. Bd2 Rac8 37. Rc1 {=+}) 34. .. Qe7 {!} 35. Bb2 Rac8 36. Bc1 Qe5 37. Qd2
{-0,27} Qe6 {+1,33. Weiß ist unter Druck.} 38. Qb4 Bh5 39. f3 f5 {? keine
gute Wahl. Schwarz verbaut sich selbst einen Teil seiner Wege. Weiß kann in
der Folge ausgleichen.} 40. Qc3 g5 41. Rd4 Rxd4 42. Qxd4 Qxc4 43. Qf6 {!
hat The King auch erwartet.} Qb3 44. Rf1 Qf7 45. Qd4 Rc2 46. Bb2 Qe7 47.
Rd1 d2 {! Nach über drei Minuten Rechenzeit gezogen.} (47. .. Bxf3 {?} 48.
Rxd3 Rxb2 49. Qxb2 Be4 50. Rd4) (47. .. Rxb2 48. Qxb2 Qxe3+ 49. Qf2 Qxf2+
50. Kxf2 Be8 51. Rxd3 Bxb5) 48. Kf2 Kf7 49. Bc3 Qe6 50. g4 fxg4 {!! Das war
DIE Überraschung mit der Bewertung 0,00. Genius sieht das dann auch in zwei
Sekunden, obwohl die Rechtfertigung recht langzügig ist.} (50. .. Bg6
{Genius kalkulierte mit} 51. h3) 51. Qg7+ Ke8 52. Qh8+ Kd7 53. Qh7+ Qf7 54.
Qd3+ Ke8 55. Qe4+ Kd8 56. Qxc2 Qxf3+ 57. Kg1 Qxe3+ 58. Kf1 Qf3+ 59. Kg1
Qe3+ 60. Kh1 Qf3+ 61. Kg1 Qe3+ 1/2-1/2

[Event "Genius 3 Pentium G3220 FreeDOS"]
[Site "10. Partie, 30s/Zug"]
[Date "?"]
[Round "10"]
[White "The King, Aktiv"]
[Black "Genius 3, Normal"]
[Result "1-0"]
[BlackElo "2400"]
[ECO "B90"]
[Opening "Sizilianisch"]
[Variation "Najdorf-Variante, Abweichungen, Adams-Angriff, 1.e4 c5 2.Nf3 d6 3.d4 cxd4 4.Nxd4 Nf6 5.Nc3 a6 6.h3"]
[WhiteElo "2400"]
[Termination "normal"]
[PlyCount "157"]
[WhiteType "human"]
[BlackType "human"]

{Ein schön heraus gespielter Sieg für das De Koning Programm. Ein nicht
allzu leichtes Endspiel mit zwei verbundenen Freibauern wird überzeugend
gewonnen. Lediglich eine einzige Ungenauigkeit hätte Genius eventuell
nutzen können.} 1. e4 c5 2. Nf3 d6 3. d4 cxd4 4. Nxd4 Nf6 5. Nc3 a6 6. h3
e6 7. g4 d5 8. exd5 Nxd5 9. Nde2 Bb4 10. Bg2 O-O 11. Bd2 Nb6 12. Ne4 Be7
13. O-O Nc6 14. b3 {*} f5 {*} 15. gxf5 exf5 16. N4c3 Bc5 17. Nf4 Qh4 18.
Be3 {!? keine ideale Wahl. Schwarz erlangt nach Abtausch des Läufers
Ausgleich.} Bxe3 19. fxe3 Rd8 20. Qe2 Qf6 21. Ncd5 Nxd5 22. Bxd5+ Kh8 23.
Rad1 Nb4 24. Bg2 Bd7 {Eine interessante Wahl nach längerer Rechnung.
Schwarz gibt einen Bauern für Gegenspiel. Dennoch +=} 25. Bxb7 Rab8 26. Bf3
Nxa2 27. Rd4 Nb4 28. Rfd1 Be8 29. c3 Nc6 30. Rxd8 Nxd8 31. Qc4 Qb6 32. Kf2
Nf7 33. Qd4 Qxd4 34. exd4 g5 35. Ne2 Rxb3 36. Ra1 Rb6 37. c4 Kg7 38. c5
{+0,84} Rh6 {! 0,00. Noch ist die Partie für Schwarz nicht verloren.
Allerdings erfordert es ein sehr genaues Spiel gegen die verbundenen weißen
Freibauern.} 39. Bg2 Bd7 40. d5 Bc8 41. Nd4 Rh4 42. Rd1 f4 {!} 43. Rd3 Ne5
44. Rc3 {Tb3! erwartete Genius 3.} g4 45. hxg4 Nxg4+ 46. Ke1 Rh5 {-0,12.
Bei einer Tiefe von 10-22 Halbzügen} 47. d6 {! Tiefe nur 1|9. +1,35} Rh6
48. Bb7 Bd7 49. Bxa6 Rh1+ 50. Kd2 Ne5 51. Bb7 {Bis hier wurde optimal
gespielt. Als nächstes hätte das Lang-Programm Tb1! spielen sollen.} Rh6
52. Nf3 Nf7 53. Rd3 Nd8 54. Be4 Rh5 55. Rd5 Rxd5+ 56. Bxd5 Kf6 57. Kd3 Kf5
{Schwarz ist verloren, wenn The King richtig forsetzt.} 58. Kd4 Ba4 59.
Be4+ Kf6 60. Ne1 Nc6+ 61. Kc3 Ne5 62. Nf3 Nf7 63. Kc4 h6 64. Kd5 Ng5
{Genius gibt -2,63 an und erswartet Sxg5.} 65. Nd4 {? Diese Ungenauigkeit
hätte Geniusspäter noch ausnützen können.} Nxe4 66. Kxe4 h5 (66. .. f3 {!}
67. Nxf3 Bc6+ 68. Kf4 h5 69. Ne5 Ba4 70. Ke4 Ke6 71. Kd4) 67. Kd5 h4 68. c6
h3 69. Nf3 Bd1 70. Nh2 Bb3+ {-6,12} 71. Kc5 {+5,78} Ke6 72. d7 Ke7 73. Kb6
Kd8 74. c7+ Kxd7 75. Kb7 Bd5+ 76. Kb8 Kd6 77. c8=Q Bg2 78. Qc7+ Kd5 79.
Qxf4 1-0



Gruß
Wolfgang
Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu Wolfgang2 für den nützlichen Beitrag:
Egbert (26.01.2019)
  #39  
Alt 26.01.2019, 14:53
Wolfgang2 Wolfgang2 ist offline
Schachcomputer Koryphäe
 
Registriert seit: 02.02.2005
Ort: Schweinfurt
Alter: 52
Land:
Beiträge: 1.820
Abgegebene Danke: 1.546
Erhielt 1.754 Danke für 863 Beiträge
Activity Longevity
10/20 19/20
Today Beiträge
0/3 sssss1820
AW: The King vs. (W)Genius2 AMD Sempron 3100+

Stand 7,0 : 5,0
Es geht weiter knapp her. Die elfte Partie brachte einen spektakulären Sieg für das Brettgerät, während im zwölften Spiel The King im Turmendspiel eine riskante Strategie fuhr. Nach langer Zeit gutklassigen Spiels griff er dann doch noch daneben.

[Event "PC: Intel Pentium G3220"]
[Site "11. Partie, 30s/Zug"]
[Date "?"]
[Round "11"]
[White "Genius 3, Normal"]
[Black "The King, Aktiv"]
[Result "0-1"]
[ECO "B22"]
[Opening "Sizilianisch (Alapin 2.c3), 2...d5 3.exd5 Qxd5 4.d4 Nf6"]
[Termination "normal"]
[PlyCount "94"]
[WhiteType "human"]
[BlackType "human"]

{The King gibt ein positionelles Bauernopfer, das auch Genius 3 stark
einschätzt, da er sich praktisch von Anfang an leicht im Nachteil sieht.
Zwei starke Läufer auf der langen Diagonale + Dame und Springer sorgen für
eine eindrucksvolle Partie. Stand 6:5.} 1. e4 c5 2. c3 d5 3. exd5 Qxd5 4.
d4 Nf6 5. dxc5 Qxc5 {*} 6. Be3 Qc7 7. Na3 a6 8. Nc4 {*} Nbd7 9. Nf3 e5 10.
Bg5 b5 11. Bxf6 Nxf6 12. Ncxe5 Bb7 13. Be2 Bd6 14. Nd3 O-O 15. O-O Rfe8 16.
a4 b4 17. Nxb4 Rad8 18. Nd3 Ng4 19. g3 Qc6 20. h3 Nf6 21. Kg2 Bb8 22. Qc2
Ne4 23. Nb4 {Weiß hätte Kh2 versuchen sollen, um vielleicht noch aus der
Sache raus zu kommen. Nach dem Textzug brechen jedoch alle Dämme.} Qh6 {!
oder Df6!} 24. Bxa6 {Das ist noch am besten, wie beide Rechner auch
erkennen.} Ba8 {! auch diesen schönen Zug hatte Genius 3 erwartet. Hätte er
nur vorher die Gefahren besser erkannt...} 25. Rfe1 {-1,75} Ng5 26. Rxe8+
Rxe8 27. Qf5 Nxf3 28. Nd5 Ne5 29. Bb7 {-6,03} Bxb7 {+6,31} 30. Qe4 Qa6 31.
Rd1 f5 32. Qb4 Qe2 33. Qxb7 Qf3+ {+13,6} 34. Kg1 Qxd1+ 35. Kg2 Qf3+ 36. Kg1
Ba7 {+21,7. Unglaublich, wie klar The King sieht, was los ist.} 37. Nf6+
gxf6 {Matt in 12!} 38. Qxf3 Nxf3+ 39. Kg2 Re2 40. g4 Rxf2+ 41. Kg3 f4+ 42.
Kxf4 Ng5+ 43. Kg3 Ne4+ 44. Kh4 Rf3 45. g5 Rf4+ 46. Kh5 Ng3+ 47. Kh6 Rh4#
0-1

[Event "PC: Intel G3220, FreeDOS"]
[Site "12. Partie, 30s/Zug"]
[Date "?"]
[Round "12"]
[White "The King, Aktiv"]
[Black "Genius 3, Normal"]
[Result "0-1"]
[BlackElo ""]
[ECO "A22"]
[Opening "Englisch"]
[Variation "Bremen, Reverse Drachen, 4.cxd5 Nxd5 5.Bg2 Nb6"]
[WhiteElo ""]
[Termination "normal"]
[PlyCount "143"]
[WhiteType "human"]
[BlackType "human"]

1. c4 e5 2. g3 Nf6 3. Nc3 d5 4. cxd5 Nxd5 5. Bg2 Nb6 6. d3 Be7 7. Nf3 Nc6
8. a3 O-O 9. b4 Be6 10. O-O a5 11. b5 Nd4 12. Rb1 Nd5 13. Nxd5 Nxf3+ 14.
exf3 {Das sieht ungewöhnlich aus, hier mit dem Bauer zu nehmen.} Bxd5 15.
Bb2 Qd7 16. Re1 Qxb5 17. Rxe5 Qd7 18. Bh3 Qxh3 19. Rxd5 Ra6 20. Qf1 (20. g4
{? wurde lange erwogen.} Rh6 21. Be5 Bd6 22. Qf1) 20. .. Qxf1+ 21. Kxf1 {=+
allerdings macht Genius gleich einen kleinen Fehler, der einen Bauern
kostet.} Rb6 {? a4=} 22. Re1 Bd6 23. Be5 Bxe5 24. Rdxe5 g6 {! Genius 3
entscheidet sich für ein Bauernopfer und schafft sich gleichzeitig ein
Luftloch nebst Beherrschung des Feldes f5.} (24. .. Ra6 25. Rc5 c6 26. Re7
Rb8) 25. Rxa5 Rd8 26. Rc5 c6 27. Rc3 Rd7 28. Re8+ Kg7 29. f4 {Weiß hat
einen Mehrbauern und sollte mindestens ein Remis drin haben.} Rb2 30. Re2
Rb1+ 31. Re1 Rb2 32. Re3 Rd2 33. Ke1 Ra2 34. Rb3 Ra1+ 35. Ke2 Ra2+ 36. Kf3
Rd2 37. a4 f5 38. a5 Kf6 39. h4 h5 40. Rc3 Rd6 41. Kg2 Ra2 42. Re5 Rd7 43.
Kf3 Rd2 44. Ke3 Ra2 45. d4 Kf7 46. Rd3 Kg7 47. d5 {Diese Strategie, auf den
vorgerückten d-Bauern zu setzten wird sich als falsch erweisen. Zwar ist
die Partie damit noch nicht verloren, aber deutlich anspruchsvoller
geworden für den Anziehenden, da Schwarz jetzt zwei verbundene Freibauern
hat.} c5 {+0,18 nachdem vorher immer etwa -0,35 angezeigt wurde.} 48. d6
Rxa5 49. Rd2 Kf6 50. Red5 Ra3+ 51. Ke2 b6 52. Rb2 Ra6 53. Rb1 Ke6 54. Rbd1
Ra2+ 55. Ke1 Rb2 56. Re5+ Kf6 57. Re8 b5 58. Rf8+ Ke6 59. Re8+ Kf7 60. Rc8
c4 61. Kf1 Rb3 62. Ke2 c3 63. Rc5 {?? Damit ist es passiert. DIe Bewertung
von Genius 3 steigt binnen zwei Sekunden von knapp positiv auf +1,72.} (63.
Kd3 Rxd6+ 64. Kc2 Rxd1 65. Kxb3 Rc1 66. Rc6 Rb1+ 67. Kc2 Rf1 68. Rxc3 Rxf2+
69. Kb3 Ke8 70. Re3+ Kd7 71. Kb4 {=}) 63. .. Rb2+ 64. Ke3 {-0,86} b4
{+2,51} 65. g4 c2 66. Rdd5 hxg4 {+4,54} 67. Kd2 b3 68. h5 Rb1 69. Rxc2 bxc2
70. Kxc2 Rb6 71. Re5 Rbxd6 72. Kb3 0-1



Gruß
Wolfgang
Mit Zitat antworten
Folgende 2 Benutzer sagen Danke zu Wolfgang2 für den nützlichen Beitrag:
(M.Z) (26.01.2019), Egbert (26.01.2019)
  #40  
Alt 26.01.2019, 17:17
Benutzerbild von Egbert
Egbert Egbert ist offline
Lebende Foren Legende
 
Registriert seit: 20.12.2009
Ort: Dreieich
Alter: 54
Land:
Beiträge: 3.373
Abgegebene Danke: 3.743
Erhielt 3.307 Danke für 1.538 Beiträge
Activity Longevity
18/20 13/20
Today Beiträge
1/3 sssss3373
AW: The King vs. (W)Genius2 AMD Sempron 3100+

Hallo Wolfgang,

in Partie 11 zelebriert der King ja ein regelrechtes Feuerwerk, klasse Partie. Und gleich die Partie danach demonstriert das gleiche Gerät, dass Turmendspiele wohl nicht zu "seinen" Stärken gehören.

Gruß
Egbert
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist An.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Erstellt von Forum Antworten Letzter Beitrag
Info: Millennium - The King Mythbuster Die ganze Welt der Schachcomputer 361 26.01.2019 21:53
Frage: Chess King José Die ganze Welt der Schachcomputer 8 28.06.2009 20:13
Turnier: Star Diamond - Genius2.0 Palm zire21 TEIL 1 mclane Partien und Turniere 8 27.09.2005 10:09


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 03:40 Uhr.



Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
©Schachcomputer.info