Schachcomputer.info Community

Zurück   Schachcomputer.info Community > Bereich Schachcomputer: > Die ganze Welt der Schachcomputer


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht

  #1  
Alt 13.06.2011, 18:23
Benutzerbild von pato4sen
pato4sen pato4sen ist offline
Schachcomputer Koryphäe
 
Registriert seit: 29.09.2007
Ort: Viersen
Alter: 63
Land:
Beiträge: 1.377
Abgegebene Danke: 449
Erhielt 538 Danke für 221 Beiträge
Member Photo Albums
Activity Longevity
3/20 16/20
Today Beiträge
0/3 sssss1377
Pewatronic Master Chess Computer


Logo von pato4sen auf Flickr

Hallo,

letzten Freitag ist endlich der lang ersehnte Pewatronic "Master Chess" bei mir eingetroffen.
Zunächst war erst einmal der Obolus für "Vater Staat" fällig, in dem ich 168,92 Euronen Mehrwertsteuer auf den Post-Tresen legen mußte.
Zoll- oder andere Gebühren waren zu meinen Erstaunen nicht zu zahlen.
Somit belaufen sich die Gesamtkosten für dieses edle Stück auf:
850.- € für den Computer
35.- € für den Postversand und
168,92 € Mehrwertsteuer.

Dafür bekommt man allerdings einen sehr hochwertigen und auch leistungsstarken Schachcomputer der Spitzenklasse!



Pewatronic von pato4sen auf Flickr

Die Verarbeitung des Gerätes ist Erstklassig!

Die Schrift des Logos und die der Tastatur ist nicht nur aufgedruckt, sondern in das Holz eingelasert und anschließend eingefärbt, so dass man keine Sorge haben muß, dass nach einigen Gebrauch Selbige nicht mehr lesbar ist.


Tasten von pato4sen auf Flickr
Nach Angaben von Herrn Waldburger, den Schöpfer dieses Gerätes wurde die Taktfrequenz auf 24MHz erhöht.
Die Figurenerkennung ist sehr präzise und die Züge werden durch einen Signalton bestätigt.


Pewatronic - Displayseite von pato4sen auf Flickr
Die Anzeige der Züge erfolgt sowie über das Display, als auch über grüne LED, von denen jedes Feld eine Eigene hat.


Pewatronic - Diode von pato4sen auf Flickr
Das einzige "Manko", das ich bisher bemerkt habe, ist dass die LED des Zielfeldes erst aufleuchtet, wenn die Figur angehoben wurde.
Das ist jedoch nicht weiter störend, da man im Vorfeld ja auch das Zielfeld im Display ablesen kann.

Alles in allen bin ich sehr zufrieden mit diesen Gerät und ich werde nun natürlich selbiges ausgiebig testen.

Mein Fazit:

Mit den originalen "MasterChess" von Saitek hat dieser Computer nicht mehr viel gemein.
Der Pewatronic Master Chess Computer hat es sich verdient, als eigenständiges Gerät geführt zu werden.

Gruß, Rüdiger
__________________
shine on...

Geändert von pato4sen (28.10.2012 um 23:16 Uhr)
Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu pato4sen für den nützlichen Beitrag:
StefanT (06.09.2015)
  #2  
Alt 13.06.2011, 18:34
Benutzerbild von Mythbuster
Mythbuster Mythbuster ist offline
Forengrinch
 
Registriert seit: 06.04.2008
Ort: UNESCO Welterbe
Land:
Beiträge: 4.234
Bilder: 124
Abgegebene Danke: 624
Erhielt 1.375 Danke für 564 Beiträge
Member Photo Albums
Activity Longevity
14/20 15/20
Today Beiträge
0/3 sssss4234
AW: Pewatronic Master Chess Computer

Hallo Rüdiger,
danke für den ersten Eindruck! In der Tat ein schönes Gerät.

Zwei kurze Fragen: Funktionieren bei diesem Gerät die Anfängerstufen? Wenn das Programm ein Clone vom Milano Pro ist, sollten sie ja nicht funktionieren.

Da ja ein schnellerer Quarz verbaut wurde, läuft die Uhr bei diesem Gerät korrekt?

Gruß,
Sascha
__________________
Chess Computer Corner: Die Ergänzung zur Community!

This post may not be reproduced without prior written permission.
Copyright (c) 1967-2019. All rights reserved to make me feel special. :-)
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 13.06.2011, 18:57
Benutzerbild von EberlW
EberlW EberlW ist offline
Lebende Foren Legende
 
Registriert seit: 09.01.2005
Ort: Leverkusen-Küppersteg
Alter: 54
Land:
Beiträge: 3.111
Abgegebene Danke: 45
Erhielt 52 Danke für 39 Beiträge
Activity Longevity
0/20 20/20
Today Beiträge
0/3 sssss3111
AW: Pewatronic Master Chess Computer

Hallo Rüdiger,

das ist ein wirklich gelungener Umbau! Optisch gewiß eine Bereicherung und der Bedienkomfort von Magnetsensoren und Feld-LEDs steht in keiner Relation zu den Drucksensoren und Koordinaten-LEDs des Ausgangsgerätes. So weit alles Top!

Das das Zielfeld erst aufleuchtet, wenn die Figur angehoben wird, erklärt sich aus dem Funktionsbild des Originals. Auch hier leuchten die Zielkoordinaten-LEDs erst dann auf, wenn die Figur auf dem Ausgangsfeld angedrückt wurde. Ergo muss das Zielfeld unmittelbar nach dem Anheben der Figur aufleuchten und wenn dies gegeben ist, ist ja alles ok und der Bedienbarkeit tut es keinen Abbruch, ausser vielleicht beim Blitzen.

Gänzlich unverständlich ist mir die Sache mit der Takterhöung auf 24MHz. Es gibt keine Zeitstufe, die diesen 20%igen Tempogewinn ausgleichen kann und insofern zieht die Kiste lediglich etwas schneller und hat einen winzig kleinen Vorteil im Falle eines Pondertreffers - das war's auch schon. Warum also das Gerät überhaupt übertakten? Das will mir absolut nicht einleuchten. 30MHz hätten eher einen Sinn gemacht, aber das geht nach bisherigen Erkenntnissen nicht beim Master Chess. Anders wäre es, wenn der Tuner auch das Programm ändern könnte. Doch dazu müsste er erstens das Original auslesen können, zweitens verstehen was da passiert, drittens Gerätschaft zum Programmieren und mithin "Rohlinge" (leere Controller) zum Beschreiben haben, sowie viertens eine Erlaubnis von Saitek besitzen, das Programm verändert zu vervielfältigen. Da ich diesen Aufwand bezweifle, wird die Takterhöhung nicht mehr bringen als ich beschrieben habe und die Uhr entsprechend zu schnell laufen. Aber da will ich mich gerne eines Besseren belehren lassen, denn nur Du kannst derzeit einen Test in dieser Richtung durchführen. Ich will auch keinesfalls die Leistung des Tuners schmälern, nur bin ich der Auffassung, auf die Takterhöhung hätte er besser verzichten sollen. Ansonsten - alles top, klasse Teil!

Gruß, Wilfried
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 13.06.2011, 20:03
Benutzerbild von pato4sen
pato4sen pato4sen ist offline
Schachcomputer Koryphäe
 
Registriert seit: 29.09.2007
Ort: Viersen
Alter: 63
Land:
Beiträge: 1.377
Abgegebene Danke: 449
Erhielt 538 Danke für 221 Beiträge
Member Photo Albums
Activity Longevity
3/20 16/20
Today Beiträge
0/3 sssss1377
AW: Pewatronic Master Chess Computer

 Zitat von Mythbuster Beitrag anzeigen
Hallo Rüdiger,
danke für den ersten Eindruck! In der Tat ein schönes Gerät.

Zwei kurze Fragen: Funktionieren bei diesem Gerät die Anfängerstufen? Wenn das Programm ein Clone vom Milano Pro ist, sollten sie ja nicht funktionieren.

Da ja ein schnellerer Quarz verbaut wurde, läuft die Uhr bei diesem Gerät korrekt?

Gruß,
Sascha

Hallo Sascha,

ich habe die Fun-Stufen getestet, diese laufen ohne Probleme!

Ich habe meine Bedenkzeit einmal 10 min. laufen lassen - die Uhr der Anzeige läuft synchron mit meiner Stoppuhr.

@ Willi

Ich bin eigentlich auch der Meinung, dass eine Takterhöhung auf 30 MHz mehr Gewinn gebracht hätte, doch wir kennen ja nicht die elektronischen Zusammenhänge.
Vielleicht eist eine dermaßen erhöhte Frequenz nicht realisierbar.

Wie ich schon schrieb - die Uhren laufen richtig!!!

Ach so, das "Manko" mit der LED stört mich nicht im geringsten.

Gruß, Rüdiger
__________________
shine on...

Geändert von pato4sen (13.06.2011 um 20:05 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 13.06.2011, 20:11
Benutzerbild von mclane
mclane mclane ist offline
Lebende Foren Legende
 
Registriert seit: 16.04.2005
Ort: Lünen
Alter: 52
Land:
Beiträge: 2.048
Abgegebene Danke: 362
Erhielt 483 Danke für 231 Beiträge
Activity Longevity
10/20 19/20
Today Beiträge
0/3 sssss2048
AW: Pewatronic Master Chess Computer

was ich ein wenig schlecht gelöst finde ist die flache lage des Displays.

Schrägstellung (wie bei den fidelitys oder beim chess explorer) ist besser.
__________________
Die ganze Welt des Computerschachs
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 13.06.2011, 20:19
Benutzerbild von Robert
Robert Robert ist offline
Lebende Foren Legende
 
Registriert seit: 30.06.2004
Ort: Regensburg
Alter: 55
Land:
Beiträge: 3.782
Abgegebene Danke: 846
Erhielt 366 Danke für 228 Beiträge
Activity Longevity
6/20 20/20
Today Beiträge
0/3 sssss3782
AW: Pewatronic Master Chess Computer

Hallo Rüdiger,

 Zitat von pato4sen Beitrag anzeigen
Ich habe meine Bedenkzeit einmal 10 min. laufen lassen - die Uhr der Anzeige läuft synchron mit meiner Stoppuhr.
ok, für den Preis hätte ich das auch so erwartet; alles andere wäre in meinen Augen auch kein professionelles Tuning gewesen.

Alles in allem ein sehr beeindruckendes Gerät; gefällt mir sehr gut!

Viel Spaß noch mit deiner Neuerwerbung!


Gruß,
Robert
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 13.06.2011, 20:24
Benutzerbild von blaubaer
blaubaer blaubaer ist offline
Schachcomputer Koryphäe
 
Registriert seit: 18.06.2008
Beiträge: 1.233
Abgegebene Danke: 1
Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag
Activity Longevity
0/20 15/20
Today Beiträge
0/3 sssss1233
AW: Pewatronic Master Chess Computer

Hallo Rüdiger,

ich gratuliere zu diesem tollen Gerät - die Holzarbeiten sind, soweit ich das auf den Fotos sehen kann, sehr gut gelungen! Ein schönes Teil!

Viel Spaß damit wünscht

Michael

PS: Das Gerät würde ich gerne mal öffnen...
__________________
Es ist besser, die Steine seines Gegners zu opfern. (S.G. Tartakower)
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 13.06.2011, 20:26
Mephisto_Risc Mephisto_Risc ist offline
Schachcomputer Koryphäe
 
Registriert seit: 22.01.2011
Beiträge: 1.618
Abgegebene Danke: 89
Erhielt 657 Danke für 247 Beiträge
Activity Longevity
0/20 12/20
Today Beiträge
0/3 sssss1618
AW: Pewatronic Master Chess Computer

 Zitat von pato4sen Beitrag anzeigen
Hallo Sascha,

ich habe die Fun-Stufen getestet, diese laufen ohne Probleme!

Ich habe meine Bedenkzeit einmal 10 min. laufen lassen - die Uhr der Anzeige läuft synchron mit meiner Stoppuhr.

@ Willi

Ich bin eigentlich auch der Meinung, dass eine Takterhöhung auf 30 MHz mehr Gewinn gebracht hätte, doch wir kennen ja nicht die elektronischen Zusammenhänge.
Vielleicht eist eine dermaßen erhöhte Frequenz nicht realisierbar.

Wie ich schon schrieb - die Uhren laufen richtig!!!

Ach so, das "Manko" mit der LED stört mich nicht im geringsten.

Gruß, Rüdiger
Naja, wenn die Uhr richtig läuft, dann hat er ja immerhin doch den Vorteil in der tatsächlichen Zeit 20 % schneller zu rechnen, sollte also gegenüber Masterchess schon eine Verbesserung sein, allerdings bei 20 % glaube ich
das wird sich eher nur im Bereich von 10 ELO oder so abspielen.

Aber ein sehr schönes Gerät, keine Frage.

Kurze Frage noch dazu, ist das im Handel erhältlich oder ist das nur eine
Einzelanfertigung auf Bestellung auf die man dann Monate lang wartet ?

Interessant würde ich auch Testergebnisse gegen den Master Chess finden, ob da der Pewatronic deutliche Vorteile hat ?

Liebe Grüsse

Geändert von Mephisto_Risc (13.06.2011 um 20:31 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 13.06.2011, 20:44
Benutzerbild von Chessguru
Chessguru Chessguru ist offline
Administrator
 
Registriert seit: 29.06.2004
Ort: Rostock
Alter: 50
Land:
Beiträge: 5.016
Abgegebene Danke: 739
Erhielt 2.236 Danke für 671 Beiträge
Member Photo Albums
Activity Longevity
4/20 20/20
Today Beiträge
0/3 sssss5016
AW: Pewatronic Master Chess Computer

Hallo Rüdiger,

 Zitat von pato4sen Beitrag anzeigen
ich habe die Fun-Stufen getestet, diese laufen ohne Probleme!
das Problem der Fun-Stufen beim Milano Pro (= Master Chess) bestand darin, dass diese zwar anwählbar waren, aber nicht den Zweck erfüllten, für den sie vorgesehen waren, die Spielstärke zu drosseln. Du kannst es sehr einfach testen. Probier mal die "Fun 1" Stufe. Auf dieser sollte der MC sehr schwach spielen, d.h. gewollt Material verlieren.

Daran wird auch Herr Waldburger nichts ändern können, da der Master Chess einen Singlechip intus hat.

Gruß,
Micha
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 13.06.2011, 21:19
Benutzerbild von EberlW
EberlW EberlW ist offline
Lebende Foren Legende
 
Registriert seit: 09.01.2005
Ort: Leverkusen-Küppersteg
Alter: 54
Land:
Beiträge: 3.111
Abgegebene Danke: 45
Erhielt 52 Danke für 39 Beiträge
Activity Longevity
0/20 20/20
Today Beiträge
0/3 sssss3111
AW: Pewatronic Master Chess Computer

 Zitat von Chessguru Beitrag anzeigen
Hallo Rüdiger,



das Problem der Fun-Stufen beim Milano Pro (= Master Chess) bestand darin, dass diese zwar anwählbar waren, aber nicht den Zweck erfüllten, für den sie vorgesehen waren, die Spielstärke zu drosseln. Du kannst es sehr einfach testen. Probier mal die "Fun 1" Stufe. Auf dieser sollte der MC sehr schwach spielen, d.h. gewollt Material verlieren.

Daran wird auch Herr Waldburger nichts ändern können, da der Master Chess einen Singlechip intus hat.

Gruß,
Micha
Hallo Micha,

ich stimme dir da voll und ganz zu! Insofern überrascht es mich ungemein, dass die Kiste bei 24MHz mit exakt arbeitenden Uhren aufwarten kann. Meines Erachtens ist dazu ein Eingriff in das Programm nötig - was aufgrund der Komplexität des Controllers nicht so ohne weiteres möglich ist. Doch dazu habe ich schon einiges geschrieben. Ich bin mal sehr gespannt, wie Saitek darauf reagiert, sofern von dort keine Permission erteilt wurde.

Gruß, Wilfried
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist An.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Erstellt von Forum Antworten Letzter Beitrag
Turnier: 1st ICMCCC - INTER-CONTINENTAL MASTER CHESS COMPUTER CHAMPIONSHIP spacious_mind Partien und Turniere 46 19.10.2008 20:00
Schach-Computer Master 1??? Moregothic Die ganze Welt der Schachcomputer 1 17.02.2008 23:17
Turnier: First Inter-continental Master Chess Computer Championship spacious_mind Partien und Turniere 6 03.10.2007 10:46


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 02:16 Uhr.



Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
©Schachcomputer.info