Schachcomputer.info Community

Zurück   Schachcomputer.info Community > Bereich Computerschach: > Mess Emu und andere Emulationen


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht

  #11  
Alt 04.07.2020, 23:22
Benutzerbild von Ruud Martin
Ruud Martin Ruud Martin ist offline
Maker of Phoenix Chess Systems
 
Registriert seit: 20.04.2005
Ort: Hoeven, Niederlande
Alter: 54
Land:
Beiträge: 457
Abgegebene Danke: 20
Erhielt 316 Danke für 123 Beiträge
Activity Longevity
0/20 19/20
Today Beiträge
0/3 ssssss457
AW: Emulationen und die Bretter der modularen Reihe

Schachcomputerliebhaber.

Arbeite gerade an dem Reflection 2020, und diese wird auch gerade getestet. Wie versprochen, einem zweite grossere display dabei. Aber jetzt mit touch. Mann kann dan dem gewahlte emulationen mit alle tasten via einem stylus bedienen. Und daoben auch einem grossere darstellung dem display das emulierte computer. Basiert auf Reflection I.

Dem leute die einem Reflection erste serieen haben konnen via einem neuen SDcard al diese emulationen haben, oder dem die einem Reflection zweite serieen haben, konnen auch das zweite grossere toch display dabei kombinieren. Oder neu als set mit beide module, cpu und lcd.

Wieder etwas schneller... Genugend fur dem Montreux und Risc2500 auf etwa 14 Mhz... Richard Lang auf etwa 360 Mhz. Und auch die module Ed Schroder gegen 100Mhz, Novag Robot Adversary, und neu Fidelity v2.

Grusse
Ruud
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Reflection 2020 engines.jpg
Hits:	67
Größe:	54,2 KB
ID:	4571  
__________________
Grusse,
Ruud Martin
Mit Zitat antworten
Folgende 4 Benutzer sagen Danke zu Ruud Martin für den nützlichen Beitrag:
Boris (05.07.2020), germangonzo (05.07.2020), LocutusOfPenguin (05.07.2020), Walter (05.07.2020)
  #12  
Alt 05.07.2020, 10:36
Benutzerbild von RetroComp
RetroComp RetroComp ist offline
Schachcomputer Junkie
 
Registriert seit: 20.04.2016
Ort: NRW
Land:
Beiträge: 856
Bilder: 2
Abgegebene Danke: 3.257
Erhielt 813 Danke für 399 Beiträge
Member Photo Albums
Activity Longevity
5/20 6/20
Today Beiträge
1/3 ssssss856
AW: Emulationen und die Bretter der modularen Reihe

Hallo Ruud,

sehr schön... aber ich höre seit drei Jahren immer wieder von genau dieser Ankündigung. Und jedesmal hört sich das so an, als würde das jetzt wirklich bald passieren. Und dann passiert aber doch nichts.... Dann kommt eine neue Ankündigung mal mit, mal ohne Display und nun mit Touch Display.
Ich wäre sehr an der Sdcard mit den emulationen für das Reflectionmodul interessiert. Vor etwa 1,5 Jahren habe ich es schonmal bestellt für 125€.
Bleibt es bei dem Preis und wann wird es ausgeliefert?

Viele Grüße
Jürgen
Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu RetroComp für den nützlichen Beitrag:
der_Nieren_Doc (05.07.2020)
  #13  
Alt 05.07.2020, 12:56
Benutzerbild von Mythbuster
Mythbuster Mythbuster ist offline
Forengrinch
 
Registriert seit: 06.04.2008
Ort: UNESCO Welterbe
Land:
Beiträge: 5.424
Bilder: 206
Abgegebene Danke: 926
Erhielt 2.271 Danke für 902 Beiträge
Member Photo Albums
Activity Longevity
17/20 16/20
Today Beiträge
0/3 sssss5424
AW: Emulationen und die Bretter der modularen Reihe

Hallo,
ich gebe zu, egal ob Reflection oder Revelation AE ... immer mehr Geschwindigkeit bringt (mir) immer weniger.

Ich möchte weit mehr Emulationen und eine bessere Bedienung. Schon beim Rev II hatte ich im Vorwege für eine Touchlösung plädiert, die die jeweiligen Tastaturen der Emus emuliert.

Wenn man sieht, dass im Pi mit DGT Brett oder via Franz etc. es möglich ist, rund 300 Schachcomputer der Mess Emu auf einem Brett zu spielen, muss ich sagen, das wäre genau das, was ich möchte:

Ein Modulset (kann ja gerne alle drei Schächte belegen):

Modul 1: Hat eine Anzeige, die die Displays der emulierten Schachcomputer oder vom RasPi System wiedergibt.

Modul 2: Ein Touchdisplay, das die jeweilige Tastatur des Schachcomputers emuliert.

Modul 3: Recheneinheit und Bedientasten für den RasPi.

Da dürfen dann, ähnlich wie beim Pi, auch gerne noch "Native" Engines aufspielbar sein ... aber das wäre (für mich) nur der Bonus.

So ein Set für die vorhandenen Bretter von Hegener & Glaser sollte technisch machbar sein ... bei einer kleinen Stückzahl, läge der Preis vermutlich ähnlich wie bei einem Revelation Modulset ... aber das wäre mir bei so einer Geschichte ziemlich egal.

Alternativ auch ein neues Komplettgerät mit Brett, wie dem Pewa ... dessen Bretter sind qualitativ einfach nur gut ... in diesem Brett so eine Geschichte, ja, das wäre was ...

Gruß,
Sascha
__________________
Chess Computer Corner: Die Ergänzung zur Community!

This post may not be reproduced without prior written permission.
Copyright (c) 1967-2020. All rights reserved to make me feel special. :-)
Mit Zitat antworten
Folgende 3 Benutzer sagen Danke zu Mythbuster für den nützlichen Beitrag:
chessman68 (05.07.2020), Leoschach (05.07.2020), Walter (05.07.2020)
  #14  
Alt 05.07.2020, 13:16
Wolfgang2 Wolfgang2 ist offline
Lebende Foren Legende
 
Registriert seit: 02.02.2005
Ort: Schweinfurt
Alter: 53
Land:
Beiträge: 2.204
Abgegebene Danke: 2.074
Erhielt 2.275 Danke für 1.155 Beiträge
Activity Longevity
5/20 20/20
Today Beiträge
0/3 sssss2204
AW: Emulationen und die Bretter der modularen Reihe

Ehrliches Spiel gegen Black Box

Ich fände eine andere, neuartige, Funktion für Selbstspieler spannend:

1. Der Benutzer wählt einen (groben) Elo-Bereich und die Rechenzeit als Vorgabe aus.
2. Der Computer wählt dann per Zufallsgenerator ein entsprechendes Schachprogramm aus.
Im Spiel selbst sieht der Spieler dann nur die Zeit und den Zugzähler. Gegen wen er gespielt hat, erscheint erst nach Beendigung des Spiels.

Gruß
Wolfgang
Mit Zitat antworten
Folgende 3 Benutzer sagen Danke zu Wolfgang2 für den nützlichen Beitrag:
chessman68 (05.07.2020), Leoschach (05.07.2020), Mythbuster (05.07.2020)
  #15  
Alt 05.07.2020, 13:32
chessman68 chessman68 ist offline
Chess Challenger 1
 
Registriert seit: 17.05.2020
Ort: 45529 Hattingen
Alter: 51
Land:
Beiträge: 5
Abgegebene Danke: 5
Erhielt 15 Danke für 2 Beiträge
Activity Longevity
2/20 1/20
Today Beiträge
0/3 ssssssss5
AW: Emulationen und die Bretter der modularen Reihe

 Zitat von MikeChess Beitrag anzeigen
Ich glaube, das ist nicht das Gleiche. Die Module von Ruud enthalten die Software und die Engine.
Was chessman68 und auch ich meinen, ist eine Verbindung zum PC und Nutzung der dortigen Engines, am besten alle ohne Einschränkungen, oder Chessman?
Sowohl als auch...

Der Gedanke an die Verbindung eines Brettes der modularen Reihe mit dem PC z.B. mit Arena war mein Einstieg in die Träumereien. Später kam der Gedanke, dass es technische Lösungen mit einem Raspi über Python und GPIO geben sollte, zusätzlich auch noch Engines direkt mit dem Brett einzusetzen. Daher hatte ich sehr fest damit gerechnet, dass dieses Thema bereits längst jemand angepackt haben dürfte.

Von dem Revelation-Modulsatz las ich dann später und fand diesen Weg prinzipiell auch sehr interessant, wobei mir die Verfügbarkeit von Informationen und dem Modulsatz zumindest für mich als Wiedereinsteiger irgendwie recht dünn erschien. Ich konnte für mich jedenfalls nicht bestätigen, dass per Revelation-Modulsatz auch eine Verbindung per Arena möglich ist.

Mich freut es jedenfalls, dass ich den einen oder anderen mal ein wenig "vor den Ofen" locken konnte und hoffe darauf, dass in diesem Thread eine interessante Diskussion entsteht und gleichzeitig mal aktuelle, gebündelte Informationen zu finden sind.

Gut Schach, Marcus.
Mit Zitat antworten
  #16  
Alt 05.07.2020, 14:03
Benutzerbild von Walter
Walter Walter ist offline
TASC R40
 
Registriert seit: 19.02.2011
Ort: Erlenbach a. Main
Land:
Beiträge: 526
Abgegebene Danke: 133
Erhielt 269 Danke für 124 Beiträge
Member Photo Albums
Activity Longevity
2/20 12/20
Today Beiträge
1/3 ssssss526
AW: Emulationen und die Bretter der modularen Reihe

Ich stimme Sascha oben vollkommen zu.

- Eine größere Auswahl an Emulationen finde ich interessanter als hohe Geschwindigkeiten. Da zeigt die MESS-Emu, was möglich ist.

- Die Emulationen sollten, soweit das technisch möglich ist, gleich (oder wenigstens meist gleich) wie das Original spielen können. Es ist bekannt, dass aus technischen Gründen nicht immer 100% diesselben Züge wie im Original gespielt werden, aber das finde ich akzeptabel.

- Wenn man dann verschiedene Geschwindigkeiten wählen kann, umso besser. Es ist aber auch bekannt, dass Emulationen enorm viel Resourcen verbrauchen, so dass für das Schachprogramm selbst die Geschwindigkeitszuwächse oft stark begrenzt sind. Das muss und kann man akzeptieren.

Soweit ich das aber mit meinen laienhaften Kenntnissen verstehen kann, ist für die MESS-Emu das Betriebssystem Windows Voraussetzung.

Müsste daher das ersehnte "Phoenix-MESS"-Modul ein Windows-System haben, wenn man darin die MESS-Emu einbaut?
Mit Zitat antworten
  #17  
Alt 05.07.2020, 14:15
Benutzerbild von Mythbuster
Mythbuster Mythbuster ist offline
Forengrinch
 
Registriert seit: 06.04.2008
Ort: UNESCO Welterbe
Land:
Beiträge: 5.424
Bilder: 206
Abgegebene Danke: 926
Erhielt 2.271 Danke für 902 Beiträge
Member Photo Albums
Activity Longevity
17/20 16/20
Today Beiträge
0/3 sssss5424
AW: Emulationen und die Bretter der modularen Reihe

 Zitat von Walter Beitrag anzeigen
Soweit ich das aber mit meinen laienhaften Kenntnissen verstehen kann, ist für die MESS-Emu das Betriebssystem Windows Voraussetzung.
Hallo Walter,
im aktuellen Image für den DGT Pi sind bereits ca. 20 alte Brettcomputer enthalten, allerdings noch ohne die kompletten Infoanzeigen. Wäre immerhin ein Ansatz.

Grundsätzlich läuft, soweit ich weiß, Mess auch auf Linux ... eine Umsetzung sollte also möglich sein.

Die Alternative wäre ggf. ein abgespektes Windows auf einem RasPi ... wobei ja selbst ein vollständiges Win10 Pro auf dem RasPi läuft ...

Ich denke, wenn man so ein Projekt wirklich angehen will, würden sich Lösungen finden.

Grüß,
Sascha
__________________
Chess Computer Corner: Die Ergänzung zur Community!

This post may not be reproduced without prior written permission.
Copyright (c) 1967-2020. All rights reserved to make me feel special. :-)
Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 05.07.2020, 14:20
Benutzerbild von Mythbuster
Mythbuster Mythbuster ist offline
Forengrinch
 
Registriert seit: 06.04.2008
Ort: UNESCO Welterbe
Land:
Beiträge: 5.424
Bilder: 206
Abgegebene Danke: 926
Erhielt 2.271 Danke für 902 Beiträge
Member Photo Albums
Activity Longevity
17/20 16/20
Today Beiträge
0/3 sssss5424
AW: Emulationen und die Bretter der modularen Reihe

 Zitat von Wolfgang2 Beitrag anzeigen
Ehrliches Spiel gegen Black Box
Hallo Wolfgang,
als Selbstspieler, der seine bevorzugten Programme mittlerweile sehr gut kennt, wäre das in der Tat ein richtiger Gewinn. Denn ich weiß mittlerweile ganz genau, was ein Glasgow kann und was nicht ... egal bei welcher Geschwindigkeit ... oder ein Vancouver ...

Darum wäre diese Idee wirklich gut ... gepaart mit einer Routine, der man sagt: Jeweils doppelte Gescheindigkeit = +50 Elo bzw. umgekehrt ... dann kann der Zufallsgenerator auch einen R30 mit 25% Geschwindigkeit liefern, wenn es 100 Elo weniger sein sollen ... oder mit einem "Turbo Super Conny" überraschen ...

Ja, diese Idee hätte was ...

Gruß,
Sascha
__________________
Chess Computer Corner: Die Ergänzung zur Community!

This post may not be reproduced without prior written permission.
Copyright (c) 1967-2020. All rights reserved to make me feel special. :-)
Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu Mythbuster für den nützlichen Beitrag:
Wolfgang2 (05.07.2020)
  #19  
Alt 05.07.2020, 14:43
Benutzerbild von Egbert
Egbert Egbert ist offline
Lebende Foren Legende
 
Registriert seit: 20.12.2009
Ort: Dreieich
Alter: 56
Land:
Beiträge: 4.768
Abgegebene Danke: 5.718
Erhielt 5.771 Danke für 2.595 Beiträge
Member Photo Albums
Activity Longevity
18/20 14/20
Today Beiträge
1/3 sssss4768
AW: Emulationen und die Bretter der modularen Reihe

 Zitat von Mythbuster Beitrag anzeigen
Hallo,
ich gebe zu, egal ob Reflection oder Revelation AE ... immer mehr Geschwindigkeit bringt (mir) immer weniger.

Ich möchte weit mehr Emulationen und eine bessere Bedienung. Schon beim Rev II hatte ich im Vorwege für eine Touchlösung plädiert, die die jeweiligen Tastaturen der Emus emuliert.

Wenn man sieht, dass im Pi mit DGT Brett oder via Franz etc. es möglich ist, rund 300 Schachcomputer der Mess Emu auf einem Brett zu spielen, muss ich sagen, das wäre genau das, was ich möchte:

Ein Modulset (kann ja gerne alle drei Schächte belegen):

Modul 1: Hat eine Anzeige, die die Displays der emulierten Schachcomputer oder vom RasPi System wiedergibt.

Modul 2: Ein Touchdisplay, das die jeweilige Tastatur des Schachcomputers emuliert.

Modul 3: Recheneinheit und Bedientasten für den RasPi.

Da dürfen dann, ähnlich wie beim Pi, auch gerne noch "Native" Engines aufspielbar sein ... aber das wäre (für mich) nur der Bonus.

So ein Set für die vorhandenen Bretter von Hegener & Glaser sollte technisch machbar sein ... bei einer kleinen Stückzahl, läge der Preis vermutlich ähnlich wie bei einem Revelation Modulset ... aber das wäre mir bei so einer Geschichte ziemlich egal.

Alternativ auch ein neues Komplettgerät mit Brett, wie dem Pewa ... dessen Bretter sind qualitativ einfach nur gut ... in diesem Brett so eine Geschichte, ja, das wäre was ...

Gruß,
Sascha

Hallo Sascha,

fast volle Zustimmung. Dass es gerade bei den Schachprogrammen aus alten Tagen einen sehr stark abflachenden Grenzwert-Nutzen bei stärkerer Hardware gibt ist eine Tatsache. Dennoch sollte beispielsweise eine Hardware-Basis geschaffen werden, welche es auch erlaubt eine V11 mit ca. 100 MHz und auch einen TASC 40 vollwertig zu emulieren. Das schaffen derzeit weder ein Revelation II AE, noch ein Reflection I-Modul. Eine stärkere Hardware-Basis würde auch die 65C02-Emulationen weiter beschleunigen, aber dass nehme ich auch gerne an, selbst wenn es de facto nicht mehr viel bringen wird. Dem Testen sind keine Grenzen gesetzt.

Im Vordergrund meines persönlichen Interesses stehen jedoch auch ganz klar die Bereitstellung vieler weiterer Emulationen. Mit Neid erblicke ich was hier Franz und andere mit ihrem MESS-Projekt auf die Beine stellen. Und ja, die Bedienung z.B. eines Revelation II (AE) bietet ein sehr großes Potential an Verbesserungs-Möglichkeiten..., ich habe es versucht positiv auszudrücken.

Mein persönliches Fazit lautet: Eine Verbesserung der Hardwarebasis nehme ich aus oben genannten Gründen gerne mit, doch ohne weitere Emulationen, bzw. Verbesserungen in der Bedienung fehlen mir wichtige Kaufargumente.

Gruß
Egbert

Geändert von Egbert (05.07.2020 um 16:47 Uhr) Grund: Typo
Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu Egbert für den nützlichen Beitrag:
RetroComp (05.07.2020)
  #20  
Alt 05.07.2020, 15:29
Benutzerbild von MaximinusThrax
MaximinusThrax MaximinusThrax ist offline
Lebende Foren Legende
 
Registriert seit: 05.01.2005
Ort: Hessen
Alter: 56
Land:
Beiträge: 2.751
Bilder: 101
Abgegebene Danke: 465
Erhielt 878 Danke für 599 Beiträge
Member Photo Albums
Activity Longevity
3/20 20/20
Today Beiträge
0/3 sssss2751
AW: Emulationen und die Bretter der modularen Reihe

Volle Zustimmung, Egbert!
__________________
Schach ist das Spiel, das die Verrückten gesund hält. (Albert Einstein)
Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu MaximinusThrax für den nützlichen Beitrag:
Egbert (05.07.2020)
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist An.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Erstellt von Forum Antworten Letzter Beitrag
Frage: Umfrage- Revelation II:-Emulationen TOP 3 Egbert Die ganze Welt der Schachcomputer 11 12.11.2018 16:53
Studie: Amiga und Atari Emulationen und Vergleiche spacious_mind Oldie & Retro Schachprogramme 13 17.05.2018 09:12
Info: Stromversorgung Mephisto Modulare Reihe von Vitali Chessguru News und Infos zum Forum + Wiki 1 11.08.2017 20:06
Partie: Mensch gegen Revelation II Emulationen borromeus Partien und Turniere 54 03.07.2017 15:22
Frage: Anordnung der Module im modularen System Paisano Technische Fragen und Probleme / Tuning 7 27.05.2010 15:51


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 04:19 Uhr.



Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.
©Schachcomputer.info