Schachcomputer.info Community

Zurück   Schachcomputer.info Community > Bereich Schachcomputer: > Die ganze Welt der Schachcomputer


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht

  #11  
Alt 06.07.2017, 09:18
GS GS ist offline
Super System III
 
Registriert seit: 16.09.2016
Ort: Stuttgart
Alter: 55
Land:
Beiträge: 13
Abgegebene Danke: 2
Erhielt 13 Danke für 4 Beiträge
Activity Longevity
0/20 2/20
Today Beiträge
0/3 sssssss13
AW: CT800 auf dem PC

 Zitat von Rasmus Beitrag anzeigen
[...snip...]
2) Die Einstellung "Zeit pro Zug" wird als ungefähre Richtlinie verwendet, aber das Winboard-Protokoll schreibt das ausdrücklich als harte Grenze vor. Mit Winboard selber kommt es hier zu Verlusten auf Zeit. Wobei diese Implementation bei Winboard völlig daneben ist, weil man "Zeit pro Zug" eh nur für entspannte Partien verwendet und nicht für Wertungspartien.

3) Kein direkter Bug vom CT800, sondern eher von der Shredder-GUI (DS13 getestet): Wenn man "Zeit pro Zug " als "hart" einstellt, zieht der CT800 augenblicklich. Grund ist, daß die Shredder-GUI die Restzeit bei jedem Zug überträgt, die in dem Fall aber bloß die Restzeit für den Zug meint. Wird bei 1.12 im "Zeit pro Zug"-Modus einfach ignoriert werden.
[...snip...]
Da wir für die CEGT (ausser bei der 5'+3") immer "x Züge in y Zeit" spielen,
tritt dieser "Fehler" bei uns nicht auf. Nach einem weiteren Match ist
CT800 x64 nun sogar bei ca. 2010 Punkten. Jedoch, noch immer sind deutlich
zu wenig Spiele absolviert worden.

Frage:
wie muss die Engine richtig benannt werden:
CT800 x64 oder besser CT800 1.00 x64 ?

Viele Grüsse,
G.S.
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 06.07.2017, 11:13
Benutzerbild von Chessguru
Chessguru Chessguru ist offline
Administrator
 
Registriert seit: 29.06.2004
Ort: Rostock
Alter: 48
Land:
Beiträge: 4.556
Abgegebene Danke: 524
Erhielt 1.565 Danke für 456 Beiträge
Member Photo Albums
Activity Longevity
5/20 20/20
Today Beiträge
0/3 sssss4556
AW: CT800 auf dem PC

Hallo Ramus,

 Zitat von Rasmus Beitrag anzeigen
Bei angenommenen 50 Elo pro Verdoppelung wären das dann zusätzliche 26 Elo in Bezug auf 168 MHz.
danke dir, aber das meinte ich nicht. Die Frage lautet: Wie groß ist der rechnerische Elo Unterschied zwischen deinem ARM Cortex M4 @ 240 MHz und Intel Core i5-2400 @ 3.10 GHz? 51:1?

Wenn man sich diesen "sehr feinen Unterschied" ausrechnet, hat man einen ausgezeichneten Bezug zu den ersten Richtwerten und dem eigentlich Grundgerät.

Warum frage ich?

 Zitat von Rasmus Beitrag anzeigen
In Bezug auf menschliche Spielstärke würde ich den CT800 als ernsthaften Gegner für Hobbyspieler bis 2000 Elo sehen.
Da du von dem Grundgerät (mit Cortex) sprichst, passt dann aber etwas nicht. Oder?

Gruß
Micha
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 06.07.2017, 16:50
Benutzerbild von Mythbuster
Mythbuster Mythbuster ist offline
Figurenschubser
 
Registriert seit: 06.04.2008
Ort: UNESCO Welterbe
Alter: 49
Land:
Beiträge: 3.166
Bilder: 76
Abgegebene Danke: 258
Erhielt 464 Danke für 232 Beiträge
Member Photo Albums
Activity Longevity
5/20 15/20
Today Beiträge
0/3 sssss3166
AW: CT800 auf dem PC

Hallo,
wäre es möglich, eine Linux Version der Engine zu erstellen? Das wäre dann die perfekte Engine für Selbstspieler auf dem DGT PI.

Gruß,
Sascha
__________________
Chess Computer Corner: Die Ergänzung zur Community!

This post may not be reproduced without prior written permission.
Copyright (c) 1967-2017. All rights reserved to make me feel special. :-)
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 06.07.2017, 18:13
Benutzerbild von Rasmus
Rasmus Rasmus ist offline
Saitek RISC 2500
 
Registriert seit: 26.08.2016
Land:
Beiträge: 195
Abgegebene Danke: 54
Erhielt 194 Danke für 82 Beiträge
Member Photo Albums
Activity Longevity
3/20 2/20
Today Beiträge
0/3 ssssss195
AW: CT800 auf dem PC

 Zitat von GS Beitrag anzeigen
wie muss die Engine richtig benannt werden:
CT800 x64 oder besser CT800 1.00 x64 ?
Also bei CCRL heißt sie "CT800 1.11 64-bit", das trifft es ganz gut. Ist ja keine 1.00, auch wenn es die erste Winboard-Version ist, aber ich ziehe die Versionsnummer parallel zur ARM-version hoch.
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 06.07.2017, 18:58
Benutzerbild von Rasmus
Rasmus Rasmus ist offline
Saitek RISC 2500
 
Registriert seit: 26.08.2016
Land:
Beiträge: 195
Abgegebene Danke: 54
Erhielt 194 Danke für 82 Beiträge
Member Photo Albums
Activity Longevity
3/20 2/20
Today Beiträge
0/3 ssssss195
AW: CT800 auf dem PC

 Zitat von Chessguru Beitrag anzeigen
Wie groß ist der rechnerische Elo Unterschied zwischen deinem ARM Cortex M4 @ 240 MHz und Intel Core i5-2400 @ 3.10 GHz? 51:1?
So genau ist das eh nicht, die 50 sind eher so ein Pi*Daumen-Wert. Entscheidender ist an der Stelle allerdings, daß die Software Singlethread läuft, das hatte ich ganz vergessen zu erwähnen.

Nun hat der 1100T ja 6 Kerne, also muß man den CPU-Mark durch 6 teilen. Und dann noch für den Turbo ein bißchen was aufschlagen. Wie der i5 skaliert, weiß ich nicht, und ob der CPU-Mark mit oder ohne Hyperthreading gilt, und wie der Turbo ausfällt.

Ich glaub, am einfachsten probiert man das wirklich einmal aus, und zwar wie folgt. Man startet die EXE direkt per Doppelklick und gibt nacheinander folgende Befehle ein.
Code:
new
force
post
st 10
a2a3
a7a6
go
Dann guckt man, wie lange er bis welche Tiefe braucht. Die erste Zahl in jeder Ausgabezeile ist die Tiefe in Halbzügen, und die dritte die Zeit in Centisekunden (also durch 100 teilen, dann sind es Sekunden). Die Zeiten für ARM sind bei 168 MHz.

In der Spalte "T:PC" sind die Zeiten auf meinem 1100T. Kann sein, daß es auf dem i5 erst ab Tiefe 8 losgeht, weil erst ab 150ms Rechenzeit überhaupt Ausgaben gemacht werden.

Code:
D  T:ARM  T:PC   Factor
7  8s     0.18s  44
8  24s    0.56s  43
9  59s    1.10s  54
10 178s   2.80s  65
Zitieren:
Da du von dem Grundgerät (mit Cortex) sprichst, passt dann aber etwas nicht. Oder?
Nnnnnnjjjjaaa... ^^ Dazu ist zu sagen, daß die Listen jeweils anders kalibriert sind. Auf CEGT zeichnen sich für die PC-Version etwa 2000 Elo ab, auf CCRL hingegen 2200. Unser Wiki hier listet den MM5 mit 2000, aber der CT800 ist auch in der ARM-Version deutlich stärker als der MM5.

Bei den Testsuites ist es schon etwas her, daß ich die gemacht habe, also mit der Kaufbeuren-Version, aber die Größenordnung wird immer noch stimmen. Der CT800 bestand den Colditz-Test mit 2344 Elo, was aber nur sagt, daß der Test zu leicht ist. Bei BT2450 kamen 2135 raus, bei BT2650 waren es 2144. Daher kam auch meine Schätzung von 2100.

Das Kaufbeuren-Turnier waren nur wenige Partien, aber die Turnierperformance relativ zu unserem Wiki war um die 2260. Also nicht übertaktet bleiben rechnerisch 2234.

Wenn nun die PC-Version schon nur 2000 auf CEGT hat und man für einen Faktor 50 nochmal 300 Elo abziehen kann, wäre man bei 1700. Dann hätte er aber keine 3.5/8 in Kategorie A holen können, soviel Glück gibt's einfach nicht.

Kurzum, die drei Listen sind nicht miteinander kompatibel. Ich schätze, in dem Spielstärkenbereich kann man wohl sagen CEGT-Elo = CCRL-Elo - 200. Aber wie man das jetzt mit dem Wiki verrechnet, weiß ich nicht. Die Listen sind ja von der Besetzung her sehr weit auseinander.

In Bezug auf menschliche Elo wird das nochmal schwieriger, zumal man da ja auch nochmal FIDE und USCF hat. Andererseits waren ja die Brettcompis mit ihren Elo typischerweise schon an menschliche ELo angelehnt. Wenn der MM5 schon 2000 hat, der CT800 wenigstens 100 mehr, dann sollte das schon für Hobbyspieler bis 2000 Elo Spaß machen. :-)
Mit Zitat antworten
Folgende 2 Benutzer sagen Danke zu Rasmus für den nützlichen Beitrag:
Chessguru (06.07.2017), Mapi (06.07.2017)
  #16  
Alt 06.07.2017, 19:19
Benutzerbild von Rasmus
Rasmus Rasmus ist offline
Saitek RISC 2500
 
Registriert seit: 26.08.2016
Land:
Beiträge: 195
Abgegebene Danke: 54
Erhielt 194 Danke für 82 Beiträge
Member Photo Albums
Activity Longevity
3/20 2/20
Today Beiträge
0/3 ssssss195
AW: CT800 auf dem PC

 Zitat von Mythbuster Beitrag anzeigen
wäre es möglich, eine Linux Version der Engine zu erstellen?
Die schlechte Nachricht: Da Linux-Distris üblicherweise nicht miteinander kompatibel sind, ist das Verteilen von Binaries für Linux ein regelmäßiger Horror. Für Windows ist das einfacher. Andererseits erwarten Windows-Nutzer auch fertige EXEs, während Linuxnutzer das nicht tun.

Die gute Nachricht: Die Engine liegt im Download-ZIP im Quelltext vor, und es gibt für Linux auch Build-Shellscripte (getestet mit Cygwin). Das muß man auf ausführbar setzen, also +x, dann bloß noch aufrufen.

Das ist im Archiv unter source/application-xboard . Wenn das auf dem Raspi laufen soll, wäre es am einfachsten, auch den Build auf dem Raspi zu machen - GCC muß dafür installiert sein. Da der Raspi ein 32bit-Linux hat, wäre das Buildscript für 32bit zu verwenden. An Speicher wird etwa 230 MB für die Hashtabellen alloziert, das ist auch ohne Quelltextänderung nicht einstellbar, aber der Raspi hat ja 1 GB - sollte passen, oder?

Es gibt für alles jeweils Batchfiles und Shellscripte, damit man sowohl Windows als auch Linux verwenden kann. Ansonsten gibt's unter documentation/doc_software/buildprocess auch noch Doku zum Buildprozeß, etwa wenn man das Eröffnungsbuch noch modifizieren will.

Der hauptsächliche Knackpunkt: gehen da überhaupt Engines mit Winboard-Protokoll? Denn UCI kann die CT800-Engine nicht.

Geändert von Rasmus (06.07.2017 um 19:34 Uhr)
Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu Rasmus für den nützlichen Beitrag:
Mythbuster (06.07.2017)
  #17  
Alt 06.07.2017, 19:26
Benutzerbild von Chessguru
Chessguru Chessguru ist offline
Administrator
 
Registriert seit: 29.06.2004
Ort: Rostock
Alter: 48
Land:
Beiträge: 4.556
Abgegebene Danke: 524
Erhielt 1.565 Danke für 456 Beiträge
Member Photo Albums
Activity Longevity
5/20 20/20
Today Beiträge
0/3 sssss4556
AW: CT800 auf dem PC

 Zitat von Rasmus Beitrag anzeigen
Nnnnnnjjjjaaa... ^^ Dazu ist zu sagen, daß die Listen jeweils anders kalibriert sind. Auf CEGT zeichnen sich für die PC-Version etwa 2000 Elo ab, auf CCRL hingegen 2200. Unser Wiki hier listet den MM5 mit 2000, aber der CT800 ist auch in der ARM-Version deutlich stärker als der MM5.

Bei den Testsuites ist es schon etwas her, daß ich die gemacht habe, also mit der Kaufbeuren-Version, aber die Größenordnung wird immer noch stimmen. Der CT800 bestand den Colditz-Test mit 2344 Elo, was aber nur sagt, daß der Test zu leicht ist. Bei BT2450 kamen 2135 raus, bei BT2650 waren es 2144. Daher kam auch meine Schätzung von 2100.

Das Kaufbeuren-Turnier waren nur wenige Partien, aber die Turnierperformance relativ zu unserem Wiki war um die 2260. Also nicht übertaktet bleiben rechnerisch 2234.

Wenn nun die PC-Version schon nur 2000 auf CEGT hat und man für einen Faktor 50 nochmal 300 Elo abziehen kann, wäre man bei 1700. Dann hätte er aber keine 3.5/8 in Kategorie A holen können, soviel Glück gibt's einfach nicht.

Kurzum, die drei Listen sind nicht miteinander kompatibel. Ich schätze, in dem Spielstärkenbereich kann man wohl sagen CEGT-Elo = CCRL-Elo - 200. Aber wie man das jetzt mit dem Wiki verrechnet, weiß ich nicht. Die Listen sind ja von der Besetzung her sehr weit auseinander.

In Bezug auf menschliche Elo wird das nochmal schwieriger, zumal man da ja auch nochmal FIDE und USCF hat. Andererseits waren ja die Brettcompis mit ihren Elo typischerweise schon an menschliche ELo angelehnt. Wenn der MM5 schon 2000 hat, der CT800 wenigstens 100 mehr, dann sollte das schon für Hobbyspieler bis 2000 Elo Spaß machen. :-)
Code:
di*p*lo*ma*tisch

Wortart: Adjektiv

BEDEUTUNGSÜBERSICHT
die offiziellen zwischenstaatlichen Beziehungen betreffend
Diplomaten betreffend, von Diplomaten ausgeübt, auf Diplomaten bezogen
klug, taktisch geschickt bei dem Bemühen, ein bestimmtes Ziel zu erreichen

SYNONYME ZU DIPLOMATISCH	
clever, findig, gewandt, klug, taktisch geschickt, wohldurchdacht, wohlüberlegt



Und alle verwenden Elo als Spielstärkebezeichnung.... 300, ja hatte ich auch so gesehen, je nach Dogma. Sonst passt es doch wieder nicht. An was erinnert mich diese Zahl nur? Somit hat deine original Kiste ~1700 Elo. Echt? Glaubst du daran?

Ich werde mal folgendes testen. Ich spiele einige Partien auf einer vergleichbaren Hardware, um die Sache einschätzen zu können.

Letztendlich sollte natürlich der Spaß im Vordergrund stehen und die Spielanlage bei deinen Testpartien sah doch recht vielversprechend aus.

Gruß
Micha
Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 06.07.2017, 19:53
GS GS ist offline
Super System III
 
Registriert seit: 16.09.2016
Ort: Stuttgart
Alter: 55
Land:
Beiträge: 13
Abgegebene Danke: 2
Erhielt 13 Danke für 4 Beiträge
Activity Longevity
0/20 2/20
Today Beiträge
0/3 sssssss13
AW: CT800 auf dem PC

 Zitat von Rasmus Beitrag anzeigen
Also bei CCRL heißt sie "CT800 1.11 64-bit", das trifft es ganz gut. Ist ja keine 1.00, auch wenn es die erste Winboard-Version ist, aber ich ziehe die Versionsnummer parallel zur ARM-version hoch.
O.K., ich werde die Engine mit dem nächsten Update richtig als
"CT800 1.11 x64" benennen. Ich konnte das bisher nirgendwo
herauslesen.
Bezügl. CCRL: diese Liste ist grob 160 Punkte höher als unsere
CEGT 40/4 angesiedelt. Das passt dann also (wie immer) sehr gut.

Viele Grüsse,
G.S.
Mit Zitat antworten
  #19  
Alt 06.07.2017, 19:58
Benutzerbild von Solwac
Solwac Solwac ist offline
Revelation
 
Registriert seit: 18.07.2010
Land:
Beiträge: 710
Abgegebene Danke: 142
Erhielt 300 Danke für 186 Beiträge
Activity Longevity
4/20 11/20
Today Beiträge
0/3 ssssss710
AW: CT800 auf dem PC

 Zitat von Rasmus Beitrag anzeigen
Der hauptsächliche Knackpunkt: gehen da überhaupt Engines mit Winboard-Protokoll? Denn UCI kann die CT800-Engine nicht.
Winboard heißt unter Linux Xboard und es funktioniert gut. Viele Distributionen haben Xboard sogar schon installiert.
Mit Zitat antworten
  #20  
Alt 06.07.2017, 19:59
Benutzerbild von Rasmus
Rasmus Rasmus ist offline
Saitek RISC 2500
 
Registriert seit: 26.08.2016
Land:
Beiträge: 195
Abgegebene Danke: 54
Erhielt 194 Danke für 82 Beiträge
Member Photo Albums
Activity Longevity
3/20 2/20
Today Beiträge
0/3 ssssss195
AW: CT800 auf dem PC

 Zitat von Chessguru Beitrag anzeigen
Und alle verwenden Elo als Spielstärkebezeichnung....
Sind halt nur Gewinnwahrscheinlichkeiten. 1700, ja also relativ zur CEGT sollte das sogar hinkommen. Gleich die nächste diplomatische Antwort. ^^

Nur, ich glaube nicht, daß man CEGT-Elo mit FIDE-Elo gleichsetzen darf. Kanadische Dollar sind ja auch was anderes als Jamaika-Dollar. ;-)

Zitieren:
Letztendlich sollte natürlich der Spaß im Vordergrund stehen und die Spielanlage bei deinen Testpartien sah doch recht vielversprechend aus.
Wobei das für Menschen wegen des merklichen Hangs zu unübersichtlichen Positionen ja auch nochmal was anderes ist als für Computer.
Mit Zitat antworten
Antwort

Stichworte
ct800, uci, winboard, xboard

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist An.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Erstellt von Forum Antworten Letzter Beitrag
Partie: CT800-Partien Rasmus Partien und Turniere 20 24.09.2017 23:51
Vorstellung: Neuer Schachcomputer: CT800 Rasmus Die ganze Welt der Schachcomputer 28 19.10.2016 23:03


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 11:38 Uhr.



Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
©Schachcomputer.info