Schachcomputer.info Community

Zurück   Schachcomputer.info Community > Bereich Mitglieder: > Vorstellung


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht

  #11  
Alt 24.03.2020, 14:34
Benutzerbild von FütterMeinEgo
FütterMeinEgo FütterMeinEgo ist offline
Mephisto London 68030
 
Registriert seit: 02.03.2009
Ort: Langenfeld
Land:
Beiträge: 376
Abgegebene Danke: 190
Erhielt 125 Danke für 77 Beiträge
Activity Longevity
11/20 14/20
Today Beiträge
1/3 ssssss376
AW: Gruß in die Runde

 Zitat von Mythbuster Beitrag anzeigen
Das ist so nicht ganz richtig. Viele der alten MM I Module brauchten 6 Volt...
"Viele" heisst nicht alle? Gab es auch bei den MMI unterschiedliche Versionen?

Ich habe ein Modular V, darin liefen zwei MMI problemlos (nein, ich kann keins abgeben, weil auf einem die Beschriftung komplett runter war und nun im Orkus ist).
__________________
Wirkliche Anarchie kann nur funktionieren, wenn sich alle an die Regeln halten. (Horst Evers)
Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu FütterMeinEgo für den nützlichen Beitrag:
Beeco76 (25.03.2020)
  #12  
Alt 24.03.2020, 15:07
Benutzerbild von Mythbuster
Mythbuster Mythbuster ist offline
Forengrinch
 
Registriert seit: 06.04.2008
Ort: UNESCO Welterbe
Land:
Beiträge: 4.922
Bilder: 194
Abgegebene Danke: 767
Erhielt 1.844 Danke für 735 Beiträge
Member Photo Albums
Activity Longevity
20/20 16/20
Today Beiträge
3/3 sssss4922
AW: Gruß in die Runde

Es gab ja laufend Veränderungen bei Hegener & Glaser. Ich glaube aber, dass noch alle MM I auf die 6 Volt Versorgung ausgelegt waren, da diese auch noch beim B&P Modul und in Teilen beim MMII vorhanden ist.

Aber, wie ich schrieb, sind die 1806 CPUs eigentlich recht "robust" und es gibt auch Streuungen bei den Chargen. Insofern meine ich mit "viele", dass viele tatsächlich nur mit 6 Volt laufen, während vermutlich ebenso viele auch mit 5 Volt auskommen.

Ich habe hier vier von diesen Modulen, zwei mit der Ur-Version und zwei mit der "B-Version" ... drei Module laufen auch in den 5 Volt Brettern, eines nur in einem alten Brett mit Batteriefach, in dem ich mein B&P Set habe ...

Alles eine Wissenschaft für sich.
__________________
Chess Computer Corner: Die Ergänzung zur Community!

This post may not be reproduced without prior written permission.
Copyright (c) 1967-2020. All rights reserved to make me feel special. :-)
Mit Zitat antworten
Folgende 2 Benutzer sagen Danke zu Mythbuster für den nützlichen Beitrag:
Beeco76 (25.03.2020), FütterMeinEgo (24.03.2020)
  #13  
Alt 24.03.2020, 16:06
Benutzerbild von Schachhucky
Schachhucky Schachhucky ist offline
Mephisto III
 
Registriert seit: 21.11.2019
Ort: Obersulm
Land:
Beiträge: 48
Abgegebene Danke: 75
Erhielt 20 Danke für 14 Beiträge
Member Photo Albums
Activity Longevity
9/20 1/20
Today Beiträge
1/3 sssssss48
AW: Gruß in die Runde

Hi Marcus,

zur (teilweisen) Beantwortung deiner Fragen:

auch ich habe Inkompatibilitäten der verschiedenen Mephistomodule mit den Modular- bzw. Exklusivebrettern festgestellt, alles Umstecken und Rumprobieren hat da nichts geholfen. Mein Modular akzeptierte weder MM I noch MM II, erst ab Polgar gab's keine Probleme.

Das Programm Hiarcs gibt es leider nicht in einer Android-Version, sondern nur für PC und Mac. Eine Brettanbindung wurde jüngst auch für das Millenniumbrett ermöglicht, aber nur möglich mit zwischengeschaltetem Chesslink. Eine UCI-Version, die auch in der ChessforAndroid-App eingebunden werden könnte, existiert meines Wissens nicht.

Zu Fritz kann ich nur sagen, dass in der Programmstruktur von Fritz 16 die ehemalige Freund-Spielstufe, die mir eher weniger gefiel, geändert wurde in einen "Einfache Partie"-Modus, bei dem man gewisse Spielniveaus vorwählen kann: Einsteiger, Freizeitspieler, Vereinsspieler, Ambitionierter Vereinsspieler etc. Diese neue Anpassung erscheint mir intelligenter und mit dezenten kleinen Winks und Augenzwinkereien für uns (ewig) Lernende spannender und lehrreicher zu sein. Das lässt sich mit verschiedenen Engines praktizieren - wie geeignet diese jedoch speziell für diese adaptive Stufe sind, kann ich nicht sagen, habe erst wenig Erfahrung damit, weil ich doch mehr mit den Tischcomputern spiele.

Gruß
Gerhard
Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu Schachhucky für den nützlichen Beitrag:
Beeco76 (25.03.2020)
  #14  
Alt 24.03.2020, 17:56
Benutzerbild von Boris
Boris Boris ist offline
Schachcomputer Koryphäe
 
Registriert seit: 18.08.2013
Ort: Wuerzburg
Land:
Beiträge: 1.010
Abgegebene Danke: 1.124
Erhielt 520 Danke für 295 Beiträge
Activity Longevity
13/20 9/20
Today Beiträge
1/3 sssss1010
AW: Gruß in die Runde

hi Markus

30 min pro Partie oder 30 Sekunden pro Zug ist Aktiv-Schach

Vieleicht kann Sascha was zu den Elozahlen sagen

Gruß Jürgen
Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu Boris für den nützlichen Beitrag:
Beeco76 (25.03.2020)
  #15  
Alt 25.03.2020, 09:10
Benutzerbild von Schachcomputerfan
Schachcomputerfan Schachcomputerfan ist offline
Chess-Master
 
Registriert seit: 17.02.2020
Ort: NRW
Land:
Beiträge: 20
Abgegebene Danke: 12
Erhielt 8 Danke für 4 Beiträge
Member Photo Albums
Activity Longevity
4/20 0/20
Today Beiträge
0/3 sssssss20
AW: Gruß in die Runde

Willkommen im Club . Die beste Möglichkeit im Schach besser zu werden , ist es zu spielen . Mit der Zeit wirst du dann von alleine immer besser . Du solltest auch nicht zu viel durcheinander spielen . Also nicht mal e4 , dann d4 und dann wieder f4 im erste Zug . Auch mit Schwarz , grenze deine Eröffnungen erst mal ein . Im spiel gegen die Computer kannst du ja mit Level 1 anfangen . Wenn du zu leicht gewinnst , nehme Level 2 usw. .
Ich wünsche dir noch viel spaß mit Schach , deinen Schachcomputern , und dem Forum .
Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu Schachcomputerfan für den nützlichen Beitrag:
Beeco76 (25.03.2020)
  #16  
Alt 25.03.2020, 12:13
Benutzerbild von Nisse
Nisse Nisse ist offline
Elite A/S
 
Registriert seit: 17.10.2019
Land:
Beiträge: 72
Abgegebene Danke: 100
Erhielt 58 Danke für 34 Beiträge
Activity Longevity
6/20 1/20
Today Beiträge
1/3 sssssss72
AW: Gruß in die Runde

 Zitat von Beeco76 Beitrag anzeigen
Gewonnen hat das DGT Board deswegen, weil es sich zurzeit vielseitiger einsetzen lässt.
Hi,

könntest du das evtl. einmal erläutern?

Ich interessiere mich auch für das Onlinespiel, weil es eben einfach einen riesen grossen Unterschied macht gegen einen (vermeintlichen) Menschen zu spielen als gegen einen Computer. Leider ist das Millennium Exclusive Brett dazu aktuell so gut wie gar nicht verwendbar, da die Filter der ICS und FICS der Android App eine absolute Katastrophe sind.

Ein DGT Brett wäre evtl. eine Option, aber nicht wenn die Züge dann doch wieder vom Bildschirm abgelesen werden müssen (eine Uhr wäre notfalls gerade noch OK).

Mit welchen Onlineservern kann man ein DGT usb Brett denn aktuell spielen (und welcher Peripherie) ?

Das Millennium Exclusive Brett ist zwar nett um Stellungen zu analysieren oder Problemschach zu lösen / Varianten etc. aber die stark gedrungenen Masse und vor allem das Verhältnis der kleinen dicken Figuren zur Feldgrösse, sind nicht sehr konzentrationsfördernd und beschränkt doch sehr den Spielfeldüberblick gegenüber der Turniergrösse.

Zur Spielverbesserung denke ich ist das Spiel gegen Menschen und anschliessender Analyse IMMER dem Schachcomputer vorzuziehen. Natürlich in Verbindung mit einem gut strukturiertem Lehrbuch (Tigersprung, Stappenmethode, etc.).
Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu Nisse für den nützlichen Beitrag:
Beeco76 (25.03.2020)
  #17  
Alt 25.03.2020, 14:57
Benutzerbild von FütterMeinEgo
FütterMeinEgo FütterMeinEgo ist offline
Mephisto London 68030
 
Registriert seit: 02.03.2009
Ort: Langenfeld
Land:
Beiträge: 376
Abgegebene Danke: 190
Erhielt 125 Danke für 77 Beiträge
Activity Longevity
11/20 14/20
Today Beiträge
1/3 ssssss376
AW: Gruß in die Runde

 Zitat von Beeco76 Beitrag anzeigen
Das MMI habe ich sogar mal bei EBay ersteigert. Hat aber leider nicht funktioniert und das im gleichen Brett, in dem der MMII und MMV funktionieren....
Der Mephisto Exclusive, den ich hatte, ist ursprünglich mit dem MMV-Modul ausgeliefert worden. Gibt es da vielleicht Inkompatiblitäten zwischen MMI und neueren Boards?
Falls es wirklich daran gelegen hat, dass Dein Board nicht genug Saft liefert wie von Mythbuster vermutet, dann versuch doch, nochmal eines komplett mit einem Modular-Brett zu bekommen, die sollten auch nicht viel teurer sein als die Module allein. Wenn Du Glück hast funzt das dann vielleicht auch in Deinem exclusive-Brett - wenn nicht, kannst immerhin im Modular spielen. Kein Holz, aber auch schön.
__________________
Wirkliche Anarchie kann nur funktionieren, wenn sich alle an die Regeln halten. (Horst Evers)
Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu FütterMeinEgo für den nützlichen Beitrag:
Beeco76 (25.03.2020)
  #18  
Alt 25.03.2020, 19:17
Beeco76 Beeco76 ist offline
Super System III
 
Registriert seit: 23.03.2020
Beiträge: 10
Abgegebene Danke: 23
Erhielt 10 Danke für 3 Beiträge
Activity Longevity
5/20 0/20
Today Beiträge
0/3 sssssss10
AW: Gruß in die Runde

Hallo zusammen,


zum Thema MM1:
Die Kontakte waren sauber. Der Effekt auf dem Display sah so aus, wie wenn bei einer 80er-Jahre Quarzuhr mit LCD-Display die Batterien leer werden. Eure Erklärungen mit 6V versus 5V passen gut zu meinen Beobachtungen.

Die Idee, ein Brett mit MM1 zu Referenzzwecken zu kaufen, ist gut. Das Brett muss auch nicht mehr optisch der Hingucker sein, dafür habe ich ja mein Mephisto Exclusive.

Zum Thema mehr Engines fürs Brett:
Ich habe hier einige Engines an meinem Linux-Rechner ausprobiert.
Hier gibt es einen kleinen Trick:
Wenn man die Engines als Dämon (Windows-Sprache: Dienst) laufen lassen kann, der an einem Port lauscht und folgendes funktioniert, hat man schon fast gewonnen:
Wenn
xboard -fcp "telnet localhost Portnummer" (für XBoard/Winboard)
bzw.
xboard -fcp "telnet localhost Portnummer" -fUCI (für UCI)
funktionieren,
klappt auch in der Regel die Verbindung über Chess for Android mittels Netsocket.

So kann man mal schnell Engines testen, ohne gleich etwas am DGT Pi zu ändern oder ein Notebook neben dem Schachbrett aufzubauen.

Auf einige Postings werde ich gleich noch gesondert eingehen.

Viele Grüße
Markus
Mit Zitat antworten
  #19  
Alt 25.03.2020, 20:01
Beeco76 Beeco76 ist offline
Super System III
 
Registriert seit: 23.03.2020
Beiträge: 10
Abgegebene Danke: 23
Erhielt 10 Danke für 3 Beiträge
Activity Longevity
5/20 0/20
Today Beiträge
0/3 sssssss10
AW: Gruß in die Runde

Hallo Nisse,

ich habe gerade ein schönes langes Posting geschrieben, leider alles weg, weil die Session im Forum abgelaufen ist.

Darum die folgenden Infos leider im knappen Telegrammstil:

 Zitat von Nisse Beitrag anzeigen
Hi,

könntest du das evtl. einmal erläutern?

[...]

Ein DGT Brett wäre evtl. eine Option, aber nicht wenn die Züge dann doch wieder vom Bildschirm abgelesen werden müssen (eine Uhr wäre notfalls gerade noch OK).
Man kann sich die Züge vorlesen lassen. Die Android-Apps (für DGT-Brett gibt es eine App mehr als für Millenium; diese ist aber kommerziell) bieten das an.

Fritz und Shredder AFIAK auch.

Der DGT Pi hat einen Lautsprecheranschluss. Neben der Anzeige in der Uhr bekommt man die Züge auch gesagt.

 Zitat von Nisse Beitrag anzeigen

Mit welchen Onlineservern kann man ein DGT usb Brett denn aktuell spielen (und welcher Peripherie) ?
Chessbase und FICS sollten gehen.

Lichess soll mit Einschränkungen mit bestimmten Apps gehen. Hier sollte man sich einen zweiten Account für das Brett machen und diesen als "Bot" markieren, damit man nicht gebannt wird, denn wenn man die Züge nicht regulär, sondern per API ausführt, ist Lichess sehr streng.

Über andere Server weiß ich nicht so viel, bei DGT gibt es aber eine Übersicht.

Allgemeines Problem ist: Kurze Blitz-Partien und Bullet ist mit Brett etwas schwieriger. Man ist im Nachteil, denn man kann keine Premoves machen und die Bretter brauchen eine kurze Zeit (nicht viel, aber man merkt es bei Partien kleiner 5min), um die Infos weiterzugeben.

Bei DGT Smartboard sollen die Sensoren etwas schneller sein. Hier hat man aber kein Bluetooth und man hat immer noch das Problem mit den Premoves.

 Zitat von Nisse Beitrag anzeigen
Das Millennium Exclusive Brett ist zwar nett um Stellungen zu analysieren oder Problemschach zu lösen / Varianten etc. aber die stark gedrungenen Masse und vor allem das Verhältnis der kleinen dicken Figuren zur Feldgrösse, sind nicht sehr konzentrationsfördernd und beschränkt doch sehr den Spielfeldüberblick gegenüber der Turniergrösse.
Grundanalyse geht auch im Schachprogramm.
Aber weiterführende Analyse ist schwieriger.
Manchmal möchte man bei der Analyse wissen: "Was wäre an der Stellung anders, wenn der Bauer nicht links, sondern rechts vom König stehen würde?"
Und schon muss man sich das Board umständlich zurecht klicken oder mit FEN arbeiten.

 Zitat von Nisse Beitrag anzeigen
Zur Spielverbesserung denke ich ist das Spiel gegen Menschen und anschliessender Analyse IMMER dem Schachcomputer vorzuziehen. Natürlich in Verbindung mit einem gut strukturiertem Lehrbuch (Tigersprung, Stappenmethode, etc.).
Das erste Tigersprung-Band habe ich auch. Aber das muss man schon gewissenhaft mit allen Nebenvarianten am Brett durcharbeiten und auch alles entsprechend auf- und abbauen. Zudem sind die Aufgaben noch etwas zu schwer für mich.

Für den Einstieg suche ich da etwas Multimediales. Die Taktikaufgaben auf Schachservern sind nicht didaktisch und thematisch aufbereitet und helfen nicht soviel.

So, ich hoffe, das Posting verschwindet nicht wieder im Orkus des Internets, sonst muss ich noch eine Antwort schreiben, die noch kürzer ist.

Viele Grüße
Markus
Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu Beeco76 für den nützlichen Beitrag:
Nisse (25.03.2020)
  #20  
Alt 25.03.2020, 21:56
Benutzerbild von Nisse
Nisse Nisse ist offline
Elite A/S
 
Registriert seit: 17.10.2019
Land:
Beiträge: 72
Abgegebene Danke: 100
Erhielt 58 Danke für 34 Beiträge
Activity Longevity
6/20 1/20
Today Beiträge
1/3 sssssss72
AW: Gruß in die Runde

 Zitat von Beeco76 Beitrag anzeigen
Für den Einstieg suche ich da etwas Multimediales. Die Taktikaufgaben auf Schachservern sind nicht didaktisch und thematisch aufbereitet und helfen nicht soviel.
Es gibt da den Chess Tutor (Cor van Wijgerden).
Absolut Klasse (Auch der Service von iSchach.com)
Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu Nisse für den nützlichen Beitrag:
Beeco76 (28.03.2020)
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist An.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Erstellt von Forum Antworten Letzter Beitrag
Einen Gruß in die Runde tombaz Vorstellung 2 03.02.2014 08:09
Info: Ein Gruß unserer Freunde aus den Niederlanden pato4sen Die ganze Welt der Schachcomputer 3 28.04.2012 22:41
Vorstellung: Gruß an die Community :-) Ulf Bierkämper Vorstellung 71 30.10.2008 10:52


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 18:27 Uhr.



Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.
©Schachcomputer.info