Schachcomputer.info Community

Zurück   Schachcomputer.info Community > Bereich Schachcomputer: > Teststellungen und Elo Listen


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht

  #1  
Alt 24.11.2014, 01:58
Stefan70 Stefan70 ist offline
Super System III
 
Registriert seit: 21.08.2009
Beiträge: 13
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 2 Danke für 2 Beiträge
Activity Longevity
0/20 14/20
Today Beiträge
0/3 sssssss13
LCT II Test

Laut der Beschreibung des LCT II Test werden entsprechend der Lösungszeit 30, 25, 20,...,5, 0 Punkte für eine Aufgabe vergeben. Die Summe der Punkte wird dann zu ELO 1900 addiert. Also müssen die Summe der Punkte als auch die errechnete ELO hinten mit 0 oder 5 enden. Tun sie aber nicht in der hier auf Schachcomputer.info aufgeführten Ergebnistabelle für diverse Schachcomputer. Wie kommen diese Werte zustande? Oder habe ich da was falsch verstanden?

Ich wollte ein paar eigene Test mit meinen Schachcomputern machen und die Werte mit denen hier vergleichen.

Stefan
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 24.11.2014, 23:44
Benutzerbild von Paisano
Paisano Paisano ist offline
Schachcomputer Koryphäe
 
Registriert seit: 15.12.2004
Ort: Borken-Singlis (Hessen)
Alter: 62
Land:
Beiträge: 1.199
Abgegebene Danke: 41
Erhielt 86 Danke für 42 Beiträge
Activity Longevity
3/20 20/20
Today Beiträge
0/3 sssss1199
AW: LCT II Test

Hallo Stefan,

ist schon einige Jahre her, seit ich den Test in die Wiki übertragen habe.
Entnommen habe ich den Test aus dem Steinwender/Friedel Buch "Schach am PC", darin sind aber nur die Ergebnisse von PC-Programmen aufgelistet.

Die Testergebnisse für Schachcomputer habe ich seinerzeit aus der Seite Présentation LCT II entnommen, muss aber dazu sagen, dass mir damals diese
"ungeraden" und mit der angegebenen Punktevergabe nicht übereinstimmenden Resultate nicht aufgefallen sind.

Hab mir das nochmal angeschaut, aber auf den ersten Blick auch keinen erklärenden Hinweis diesbezüglich gefunden, möglicherweise wurde in der Ergebnistabelle eine prozentuale Umrechnung vorgenommen.

Falsch verstanden hast Du auf jeden Fall nichts, aber ich werde mich auch nochmal näher mit dieser Frage beschäftigen, interessiert mich nämlich auch.

Grüße Uwe
__________________
Der nächste Satz ist eine Lüge. Der vorhergehende Satz ist wahr.
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 25.11.2014, 09:22
Benutzerbild von Solwac
Solwac Solwac ist offline
Revelation
 
Registriert seit: 18.07.2010
Land:
Beiträge: 782
Abgegebene Danke: 189
Erhielt 336 Danke für 214 Beiträge
Activity Longevity
0/20 13/20
Today Beiträge
0/3 ssssss782
AW: LCT II Test

 Zitat von Paisano Beitrag anzeigen
möglicherweise wurde in der Ergebnistabelle eine prozentuale Umrechnung vorgenommen.
Da bin ich mir ziemlich sicher. Wenn jetzt (warum auch immer) die Gesamtsumme flöten geht, dann kommt man bei der Berechnung über die Prozentzahlen zu krummen Werten.
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 25.11.2014, 17:46
Stefan70 Stefan70 ist offline
Super System III
 
Registriert seit: 21.08.2009
Beiträge: 13
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 2 Danke für 2 Beiträge
Activity Longevity
0/20 14/20
Today Beiträge
0/3 sssssss13
AW: LCT II Test

Hallo Uwe,

auch wie man von den Punkten auf die ELO-Zahl kommt, macht für mich keinen Sinn. Beispiel: Der Mephisto Milano hat 14+9+3=26 Punkte mit einer errechneten ELO von 2038. Der Novag Zircon II hat 15+7+15=37 Punkte, hat aber nur eine ELO von 2030.

Gruß Stefan
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 25.11.2014, 21:49
Benutzerbild von Paisano
Paisano Paisano ist offline
Schachcomputer Koryphäe
 
Registriert seit: 15.12.2004
Ort: Borken-Singlis (Hessen)
Alter: 62
Land:
Beiträge: 1.199
Abgegebene Danke: 41
Erhielt 86 Danke für 42 Beiträge
Activity Longevity
3/20 20/20
Today Beiträge
0/3 sssss1199
AW: LCT II Test

 Zitat von Stefan70 Beitrag anzeigen
Hallo Uwe,

auch wie man von den Punkten auf die ELO-Zahl kommt, macht für mich keinen Sinn. Beispiel: Der Mephisto Milano hat 14+9+3=26 Punkte mit einer errechneten ELO von 2038. Der Novag Zircon II hat 15+7+15=37 Punkte, hat aber nur eine ELO von 2030.

Gruß Stefan
Hallo Stefan,

vergiss die Sache mit den Punkten, das ergibt keinen Sinn, wie ja Dein genanntes Beispiel auch zeigt. Ich habe mal ein paar Berechnungen ausprobiert und gehe von folgender Ergebnisdarstellung aus:

Die jeweiligen Angaben sind die prozentual erreichten Werte in der jeweiligen Kategorie (Positionsspiel, Kombinationen, Endspiel).

Nehmen wir mal den Mach III als Beispiel, er erreicht von den maximal 420 Punkten (=14 Aufgaben x 30 Punkte) aus den 14 Positionsstellungen 11%, das sind 46,2 Punkte.
Bei den 12 Kombinationsaufgaben (max. 360 Punkte) erreicht er 4%, das sind 14,4 Punkte und bei den 9 Endspielaufgaben (max. 270 Punkte) erzielt er 20%, das sind 54 Punkte.

14,4 + 54 + 46,2 + 1900 = 2014,6, das stimmt mit dem Wert in der Tabelle überein.

Bei einigen Geräten passt es genau, bei einigen gibt es aber auch Abweichungen, keine Ahnung, wieso, vielleicht Eingabe- oder Berechnungsfehler.

Nimmt man die Daten vom Milano und dem Zirkon II, dann sollte der Milano mit 1999 und der Zirkon II mit 2029 Elopunkte gelistet sein, aber wie gesagt,
vielleicht hat man bei den Schachcomputern etwas "geschludert", es sind ja überwiegend Engines getestet worden und das im automatischen Verfahren.
Vielleicht ist das auch der Grund, warum man diese prozentualen Ergebnisse zur Berechnung herangezogen hat.

Da stecken noch mehr Unstimmigkeiten in der Liste, man betrachte nur mal die unterschiedlichen Ergebnisse der beiden identischen Geräte Fidelity Designer 2325 und Mach IV,
nichtsdestotrotz werde ich den Test mal mit dem Nigel Short durchführen, um mal das Ergebnis des Milano in Relation zu sehen.

Grüße Uwe
__________________
Der nächste Satz ist eine Lüge. Der vorhergehende Satz ist wahr.
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 25.11.2014, 21:50
Benutzerbild von Novize
Novize Novize ist offline
TASC R40
 
Registriert seit: 14.12.2009
Ort: Ostfriesland
Alter: 54
Land:
Beiträge: 526
Abgegebene Danke: 513
Erhielt 279 Danke für 135 Beiträge
Activity Longevity
4/20 14/20
Today Beiträge
1/3 ssssss526
AW: LCT II Test

Hi Stefan,

Meine Interpretation der Ergebnisse ist, dass die von dir genannten Punkte das prozentuale Ergebniss aus den einzelnden Testbereichen ist.

Als Beispiel nehm ich mal den von dir angesprochenen Zircon II

Bei den Poitionellen Aufgaben erreicht er 15 %.
Bei den 14 positionellen Aufgaben sind maximal 420 Punkte zu holen (14x30 Punkte). Bedeutet also 15% von 420 = 63 Punkte
Bei den kombinatorischen Aufgaben erreicht er 7 %. Das bedeutet er holt gerundet 25 Punkte von 360 möglichen.
Bei den Endspielaufgaben holt er ebenfalls 15%. Das heißt, gerundete 41 Punkte.
Als Ergebnis kommt dann 1900 (Grundwert) +63+25+41= 2029 heraus.

Warum bei dem Milano allerdings eine Leistung von 2038 herauskommt, weiß ich auch nicht denn rechnerisch erreicht er 1900+59+32+8 =1999.

Evtl. liegt ja ein Fehler in den prozentualen Ergebnissen vor.

Edit:
Da war der Uwe mal wieder schneller
__________________
Gruß
Olaf

Geändert von Novize (25.11.2014 um 22:02 Uhr) Grund: Nachtrag
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 25.11.2014, 21:57
Benutzerbild von Novize
Novize Novize ist offline
TASC R40
 
Registriert seit: 14.12.2009
Ort: Ostfriesland
Alter: 54
Land:
Beiträge: 526
Abgegebene Danke: 513
Erhielt 279 Danke für 135 Beiträge
Activity Longevity
4/20 14/20
Today Beiträge
1/3 ssssss526
AW: LCT II Test

Hi Uwe

 Zitat von Paisano Beitrag anzeigen

nichtsdestotrotz werde ich den Test mal mit dem Nigel Short durchführen, um mal das Ergebnis des Milano in Relation zu sehen.

Grüße Uwe
dann werde ich morgen meinen letzten Urlaubstag opfern und den Test mal mit dem Zircon II und dem Saitek Cougar durchführen.
__________________
Gruß
Olaf
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 06.12.2014, 17:17
Benutzerbild von Novize
Novize Novize ist offline
TASC R40
 
Registriert seit: 14.12.2009
Ort: Ostfriesland
Alter: 54
Land:
Beiträge: 526
Abgegebene Danke: 513
Erhielt 279 Danke für 135 Beiträge
Activity Longevity
4/20 14/20
Today Beiträge
1/3 ssssss526
AW: LCT II Test

Da es Unstimmigkeiten über die erreichten Leistungen bei verschiedenen getesteten Geräten gab, habe ich den Milano und den Zircon II noch mal auf den LCT II-Test angesetzt. Uwe (Paisano) hat den Nigel Short mal auf den Test angesetzt um einen Vergleich zum Milano zu haben.
Die Ergebnisse könnt ihr im Anhang nachsehen.
Uwe hatte beim Nigel leider nicht die genauen Zeiten festgehalten.
Angehängte Dateien
Dateityp: zip LCT II Test.zip (9,9 KB, 64x aufgerufen)
__________________
Gruß
Olaf
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist An.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Erstellt von Forum Antworten Letzter Beitrag
Info: One Hour Test Chessguru News und Infos zum Forum + Wiki 0 25.02.2014 21:10
Partie: Test Spiele spacious_mind Partien und Turniere 41 28.02.2012 04:01
Test: Test Stellungen von CT-ART 3.0 spacious_mind Teststellungen und Elo Listen 0 11.10.2011 00:03
Test: pgn test Sargon Teststellungen und Elo Listen 14 06.11.2008 11:45
Test: BT-Test GK 2100 Eckehard Kopp Teststellungen und Elo Listen 8 04.10.2004 18:17


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 12:59 Uhr.



Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.
©Schachcomputer.info