Schachcomputer.info Community

Zurück   Schachcomputer.info Community > Bereich Schachcomputer: > Die ganze Welt der Schachcomputer


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht

  #21  
Alt 02.02.2021, 19:36
Benutzerbild von Rasmus
Rasmus Rasmus ist offline
Mephisto Genius 68030
 
Registriert seit: 26.08.2016
Land:
Beiträge: 339
Abgegebene Danke: 136
Erhielt 362 Danke für 153 Beiträge
Member Photo Albums
Activity Longevity
1/20 6/20
Today Beiträge
0/3 ssssss339
AW: Bezahlbarer CT800

 Zitat von Wolfgang2 Beitrag anzeigen
Die Stromaufnahme des CT800 ist deulich niedriger:
In der Bereitschaftsphase sind es 40mA, bei der Rechnung 90mA.
Und bei weniger als 55mA schaltet das Chessvolt ab, darin wird das Problem liegen. Daß die Bereitschaftsphase deutlich weniger Strom zieht, ist normal, weil die CPU dann runtergetaktet wird und Energiesparmodi nutzt.
Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu Rasmus für den nützlichen Beitrag:
Boris (03.02.2021)
  #22  
Alt 08.02.2021, 17:40
Benutzerbild von mibere
mibere mibere ist offline
Mephisto Dallas
 
Registriert seit: 24.10.2013
Beiträge: 144
Abgegebene Danke: 29
Erhielt 31 Danke für 20 Beiträge
Activity Longevity
0/20 9/20
Today Beiträge
0/3 ssssss144
Lächeln AW: Bezahlbarer CT800

Ich hatte bei Rasmus einen Feature-Request, speziell für die Geräte von Vitali, angefragt. Zum Test habe ich eine Vorabversion der Firmware bekommen.
Also den Computer aufgeschraubt, den PC mit dem Board verbunden und die Firmware per Software eingespielt...war erfolgreich, der CT800 zuckt noch, er hat mein erstes Firmwareupdate überlebt.

Hinweis: das Firmwareupdate wird ohne angeschlossenes Netzteil durchgeführt.
Mit Zitat antworten
Folgende 4 Benutzer sagen Danke zu mibere für den nützlichen Beitrag:
Boris (09.02.2021), Bryan Whitby (08.02.2021), ferribaci (08.02.2021), Rasmus (09.02.2021)
  #23  
Alt 13.02.2021, 11:50
Benutzerbild von ferribaci
ferribaci ferribaci ist offline
SPARC
 
Registriert seit: 29.10.2006
Ort: an der Unterweser
Alter: 68
Land:
Beiträge: 223
Abgegebene Danke: 295
Erhielt 135 Danke für 67 Beiträge
Member Photo Albums
Activity Longevity
7/20 18/20
Today Beiträge
0/3 ssssss223
AW: Bezahlbarer CT800

...den PC mit dem Board verbunden...

Kannst du das bitte einmal näher beschreiben?
Welche Pins sind zu verbinden?

Die Hard- und Software habe ich mir dazu besorgt. Ich wollte mir die 1.41 aufspielen.
Mit Zitat antworten
  #24  
Alt 13.02.2021, 12:14
Benutzerbild von mibere
mibere mibere ist offline
Mephisto Dallas
 
Registriert seit: 24.10.2013
Beiträge: 144
Abgegebene Danke: 29
Erhielt 31 Danke für 20 Beiträge
Activity Longevity
0/20 9/20
Today Beiträge
0/3 ssssss144
AW: Bezahlbarer CT800

Die Farben des Kabelsatzes meines ST-LINK sind weiß/lila/blau/grau.
Welche Pins des ST-LINK mit welchen Pins des Boards im CT800 zu verbinden sind, zeigt die erste Grafik: Pin 8 (3,3V) des ST-LINK wird bei mir über das weiße Kabel mit Pin 1 (3,3V) des Board verbunden, usw.

Die Nummerierung der Pins findest du aufgedruckt auf dem ST-LINK.
Die des Boards im CT800 auf der zweiten Grafik, welche Vitali mir zur Verfügung gestellt hat.
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	ST-Link - Board.png
Hits:	46
Größe:	13,4 KB
ID:	4808   Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	st-link.jpg
Hits:	58
Größe:	62,4 KB
ID:	4809  
Mit Zitat antworten
Folgende 2 Benutzer sagen Danke zu mibere für den nützlichen Beitrag:
ferribaci (13.02.2021), Rasmus (13.02.2021)
  #25  
Alt 13.02.2021, 13:04
Benutzerbild von ferribaci
ferribaci ferribaci ist offline
SPARC
 
Registriert seit: 29.10.2006
Ort: an der Unterweser
Alter: 68
Land:
Beiträge: 223
Abgegebene Danke: 295
Erhielt 135 Danke für 67 Beiträge
Member Photo Albums
Activity Longevity
7/20 18/20
Today Beiträge
0/3 ssssss223
AW: Bezahlbarer CT800

Leider musste ich feststellen, das mein CT800-Brikett nicht mehr startet. Ein Software-Update habe ich allerdings noch nicht durchgeführt!

Das Brikett lag ja einige Zeit im Schrank. Es fühlt sich wohl vernachlässigt.
Die grüne Powerled geht an. Die rote Errorled geht auch an. Es piept und die rote und die grüne LED darunter erlöschen.

Wenn ich am Klinkenstecker des Powerinputs etwas wackele dann gehen beide LED kurz an und wieder aus und es piept.

Irgendeine Idee was da nicht stimmt?
Mit Zitat antworten
  #26  
Alt 13.02.2021, 13:12
Benutzerbild von ferribaci
ferribaci ferribaci ist offline
SPARC
 
Registriert seit: 29.10.2006
Ort: an der Unterweser
Alter: 68
Land:
Beiträge: 223
Abgegebene Danke: 295
Erhielt 135 Danke für 67 Beiträge
Member Photo Albums
Activity Longevity
7/20 18/20
Today Beiträge
0/3 ssssss223
AW: Bezahlbarer CT800

Noch eine weitere Beobachtung: Wenn ich den Strom über USB führe, dann leuchten auf der Platine neben der B-Buchse eine LED rot und eine grüne LED blinkt.
Mit Zitat antworten
  #27  
Alt 13.02.2021, 14:24
Benutzerbild von Rasmus
Rasmus Rasmus ist offline
Mephisto Genius 68030
 
Registriert seit: 26.08.2016
Land:
Beiträge: 339
Abgegebene Danke: 136
Erhielt 362 Danke für 153 Beiträge
Member Photo Albums
Activity Longevity
1/20 6/20
Today Beiträge
0/3 ssssss339
AW: Bezahlbarer CT800

 Zitat von ferribaci Beitrag anzeigen
Die grüne Powerled geht an. Die rote Errorled geht auch an. Es piept und die rote und die grüne LED darunter erlöschen.
Wie piept es? Ist das der normale, klare Piepton, den es sonst auch gemacht hat, oder eher so ein schnarrender, dissonanter? Die Pieptöne sind den alten Mephistos nachempfunden, und der schnarrende klingt etwa wie der Fehlerpiep, wenn ein Mephisto "Err" anzeigt.

Was ist mit dem Display, ist da was zu sehen? Geht die Hintergrundbeleuchtung an? Oder ist bei genauerem Hinsehen auch ohne Hintergrundbeleuchtung etwas zu sehen?

Die normale Sequenz wäre, daß es piept (der "klare" Piep), die Hintergrundbeleuchtung des Displays geht an, die OK-LED und die Fehler-LED auch. Für zwei Sekunden wird die Software-Version angezeigt und ob das Gerät mit Defaults oder eigenen Einstellungen läuft. Danach wird der Eingabebildschirm angezeigt.

Zitieren:
Wenn ich am Klinkenstecker des Powerinputs etwas wackele dann gehen beide LED kurz an und wieder aus und es piept.
Klingt nach einem Problem mit der Klinkenbuchse.

Zitieren:
Noch eine weitere Beobachtung: Wenn ich den Strom über USB führe, dann leuchten auf der Platine neben der B-Buchse eine LED rot und eine grüne LED blinkt.
Die grüne blinkende LED sollte einmal pro Sekunde für 0.1s angehen, außer wenn Gerät runterfährt, weil Batterien sonst beschädigt werden könnten. Das zeigt, daß die Software an sich läuft. Blinkt die auch, wenn Du das Gerät über die Klinkenbuchse fütterst? Oder blinkt sie erst, hört nach zwei Sekunden aber damit auf?
Mit Zitat antworten
  #28  
Alt 13.02.2021, 16:23
Benutzerbild von ferribaci
ferribaci ferribaci ist offline
SPARC
 
Registriert seit: 29.10.2006
Ort: an der Unterweser
Alter: 68
Land:
Beiträge: 223
Abgegebene Danke: 295
Erhielt 135 Danke für 67 Beiträge
Member Photo Albums
Activity Longevity
7/20 18/20
Today Beiträge
0/3 ssssss223
AW: Bezahlbarer CT800

Danke für die schnelle Rückmeldung @Rasmus

 Zitat von Rasmus Beitrag anzeigen
Wie piept es? Ist das der normale, klare Piepton, den es sonst auch gemacht hat, oder eher so ein schnarrender, dissonanter? Die Pieptöne sind den alten Mephistos nachempfunden, und der schnarrende klingt etwa wie der Fehlerpiep, wenn ein Mephisto "Err" anzeigt.
Mit Strom über USB kommt erst ein klarer Piepton. Anschliessend der schnarrende!

Strom über Netzadapter ergibt nur den klaren Piepton. Der schnarrende bleibt aus.

Zitieren:
Was ist mit dem Display, ist da was zu sehen? Geht die Hintergrundbeleuchtung an? Oder ist bei genauerem Hinsehen auch ohne Hintergrundbeleuchtung etwas zu sehen?
Das Display reagiert überhaupt nicht. Nur ein dezentes Flackern nach dem Stromanschluss ist zu bemerken.

Zitieren:
Die normale Sequenz wäre, daß es piept (der "klare" Piep), die Hintergrundbeleuchtung des Displays geht an, die OK-LED und die Fehler-LED auch. Für zwei Sekunden wird die Software-Version angezeigt und ob das Gerät mit Defaults oder eigenen Einstellungen läuft. Danach wird der Eingabebildschirm angezeigt.
Davon ist nichts zu sehen.


Zitieren:
Die grüne blinkende LED sollte einmal pro Sekunde für 0.1s angehen, außer wenn Gerät runterfährt, weil Batterien sonst beschädigt werden könnten. Das zeigt, daß die Software an sich läuft. Blinkt die auch, wenn Du das Gerät über die Klinkenbuchse fütterst? Oder blinkt sie erst, hört nach zwei Sekunden aber damit auf?
Die grüne LED blinkt auch bei Strom über die Klinkenbuchse.

Gruß
Ferribaci
Mit Zitat antworten
  #29  
Alt 13.02.2021, 18:31
Benutzerbild von Boris
Boris Boris ist offline
Schachcomputer Koryphäe
 
Registriert seit: 18.08.2013
Ort: Wuerzburg
Land:
Beiträge: 1.233
Abgegebene Danke: 1.876
Erhielt 1.064 Danke für 491 Beiträge
Activity Longevity
1/20 9/20
Today Beiträge
0/3 sssss1233
AW: Bezahlbarer CT800

Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_3418.jpg
Hits:	214
Größe:	148,9 KB
ID:	4810  
Mit Zitat antworten
Folgende 3 Benutzer sagen Danke zu Boris für den nützlichen Beitrag:
ferribaci (13.02.2021), mibere (13.02.2021), Rasmus (13.02.2021)
  #30  
Alt 13.02.2021, 22:49
Benutzerbild von Rasmus
Rasmus Rasmus ist offline
Mephisto Genius 68030
 
Registriert seit: 26.08.2016
Land:
Beiträge: 339
Abgegebene Danke: 136
Erhielt 362 Danke für 153 Beiträge
Member Photo Albums
Activity Longevity
1/20 6/20
Today Beiträge
0/3 ssssss339
AW: Bezahlbarer CT800

 Zitat von ferribaci Beitrag anzeigen
Mit Strom über USB kommt erst ein klarer Piepton. Anschliessend der schnarrende!
Das ist normal, weil über USB zwar das Mainboard versorgt wird, aber ohne externe Versorgung wird auch deren Abgriff zur nicht versorgt. Die Software denkt dann, daß die Versorgungsspannung nicht ausreicht, was bei Batteriebetrieb auf fast leere Batterien hindeuten würde.

Zitieren:
Strom über Netzadapter ergibt nur den klaren Piepton. Der schnarrende bleibt aus.
OK. Zusammen mit der weiterhin blinkenden grünen LED auf dem roten Board funktioniert die Spannungsversorgung zumindest für das CPU-Board richtig.

Zitieren:
Das Display reagiert überhaupt nicht. Nur ein dezentes Flackern nach dem Stromanschluss ist zu bemerken.
Das deutet dann eher auf ein Problem mit dem Display hin. Sehen dessen Lötstellen OK aus? Sowohl auf der Seite des Displays als auch auf der Gegenseite der großen grünen Platine?

Ist das rote Mainboard auf der grünen CT800-Platine fest verlötet, oder steckt das in einem Sockel? Falls Letztereres, könntest Du es mal ganz vorsichtig (!) etwas (!!) hochziehen und wieder runterdrücken, um Kontaktierungsprobleme an dieser Stelle auszuschließen.

Du könntest außerdem nach dem Starten mindestens zwei Sekunden warten, also eher lieber drei, und dann die Werkseinstellungen herstellen. Dazu drückst Du die EN-Taste dreimal, um mögliche Dialogboxen wegzuklicken. Die grüne LED auf dem roten Mainboard muß dann immer noch blinken, bitte prüfern. Dann die Menü-Taste, E5, B2, EN.
Mit Zitat antworten
Antwort

Stichworte
ct800, selbstbau

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist An.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Erstellt von Forum Antworten Letzter Beitrag
News: CT800 auf dem PC Rasmus Die ganze Welt der Schachcomputer 115 28.02.2021 18:05
Vorstellung: Neuer Schachcomputer: CT800 Rasmus Die ganze Welt der Schachcomputer 34 05.11.2018 00:25
Partie: CT800-Partien Rasmus Partien und Turniere 21 10.04.2018 23:19


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 05:38 Uhr.



Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.
©Schachcomputer.info