Schachcomputer.info Community

Zurück   Schachcomputer.info Community > Bereich Schachcomputer: > Die ganze Welt der Schachcomputer


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht

  #11  
Alt 09.10.2019, 07:47
Benutzerbild von Egbert
Egbert Egbert ist offline
Lebende Foren Legende
 
Registriert seit: 20.12.2009
Ort: Dreieich
Alter: 55
Land:
Beiträge: 3.942
Abgegebene Danke: 4.579
Erhielt 4.216 Danke für 1.966 Beiträge
Member Photo Albums
Activity Longevity
15/20 13/20
Today Beiträge
1/3 sssss3942
AW: Ein King Performance Abend ...

 Zitat von Frank Quisinsky Beitrag anzeigen
Hi Egbert,

...

Beschäftige mich jetzt wieder verstärkt seit rund 2 Jahren mit den Schachcomputer von früher. So richtig überzeugt vom Spielstil hat mich bislang der Risc 2500 und der Nigel Short.

...

Gruß
Frank
Guten Morgen Frank,

hinsichtlich des Mephisto Nigel Short teile ich Deine Begeisterung uneingeschränkt. Vielleicht erleben wir ja es doch noch einmal diese Emulation auf einem Revelation II /AE laufen zu sehen.

So, aber jetzt will ich den Thread zum King Performance nicht weiter stören, denn das Gerät hat sich volle Aufmerksamkeit verdient.

Gruß
Egbert
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 05.11.2019, 19:46
Gerd v.d. Loo Gerd v.d. Loo ist offline
Chess Challenger 1
 
Registriert seit: 05.08.2004
Ort: Kreis Heinsberg
Land:
Beiträge: 4
Abgegebene Danke: 1
Erhielt 2 Danke für 2 Beiträge
Activity Longevity
1/20 20/20
Today Beiträge
0/3 ssssssss4
AW: Ein King Performance Abend ...

Hi Frank, immer wieder schön, deine leidenschaftlich Postings zu lesen. Man merkt, dass du mit Herzblut dabei bist.
Habe aber mal eine Frage zum King Performance: Ist das Programm eigentlich identisch zum R30 nur mit stärkerer Hardware? Habe mir den Performance bestellt und bin gespannt, endlich wieder einen 'richtigen' Schachcomputer auf den Tisch zu bekommen...🤗

Grüße,
Gerd
Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu Gerd v.d. Loo für den nützlichen Beitrag:
Frank Quisinsky (08.11.2019)
  #13  
Alt 05.11.2019, 20:34
Benutzerbild von Mythbuster
Mythbuster Mythbuster ist offline
Forengrinch
 
Registriert seit: 06.04.2008
Ort: UNESCO Welterbe
Land:
Beiträge: 4.493
Bilder: 158
Abgegebene Danke: 671
Erhielt 1.600 Danke für 635 Beiträge
Member Photo Albums
Activity Longevity
16/20 15/20
Today Beiträge
0/3 sssss4493
AW: Ein King Performance Abend ...

Hallo,
nein, die letzte R30 Version ist King 2.50. Basis im King Performance ist der King 2.61. Allerdings ist das wirklich nur die Basis, da JdK sehr, sehr viele Änderungen vorgenommen hat.

Viele Partiebeispiele gibt es in diesem Thread: https://www.schachcomputer.info/foru...ead.php?t=5647

Da geht es zwar um das King Element, aber die Software ist bei beiden Geräten 100% identisch.

Gruß,
Sascha
__________________
Chess Computer Corner: Die Ergänzung zur Community!

This post may not be reproduced without prior written permission.
Copyright (c) 1967-2019. All rights reserved to make me feel special. :-)
Mit Zitat antworten
Folgende 3 Benutzer sagen Danke zu Mythbuster für den nützlichen Beitrag:
Eric1956 (09.11.2019), Frank Quisinsky (08.11.2019), Gerd v.d. Loo (06.11.2019)
  #14  
Alt 08.11.2019, 21:03
Benutzerbild von Frank Quisinsky
Frank Quisinsky Frank Quisinsky ist offline
TASC R40
 
Registriert seit: 03.01.2019
Ort: Trier, Deutschland
Alter: 52
Land:
Beiträge: 534
Abgegebene Danke: 264
Erhielt 411 Danke für 225 Beiträge
Member Photo Albums
Activity Longevity
5/20 1/20
Today Beiträge
0/3 ssssss534
AW: Ein King Performance Abend ...

Hallo Gerd,

vorab vielen Dank für die netten Worte.
Ja, war immer mit viel Leidenschaft dabei. Die Themen innerhalb vom Hobby Computerschach variere ich von Zeit zu Zeit aber egal was es war ... es war immer ein wenig zu viel Leidenschaft im Spiel, egal!

Sicherlich wird Johan viele Änderungen und Anpassungen für die Millennium Serie vorgenommen habe. Selbst hatte ich in den letzten Jahren keinerlei Kontakte zu Johan de Koning. In der Vergangenheit, bei den Dutch-Open Turnieren in Leiden, hatte ich ein paar nette persönliche Gespräche mit Johan. Kontakte hatte ich allerdings in früheren Jahren zu Cock de Corter, der TheKing aus dem ff kannte (war der Buchautor und Haupttester).

Was ich weiß ist, das die Chessmaster Versionen (WB Versionen) eher neutraler eingestellt wurden bzw. durch die damaligen Änderungen das Programm dann im Vergleich zu den Schachcomputern R30 / R40 / Risc 2500 / Montreux einen eher stark passiveren Eindruck hinterließ. Vielleicht auch deswegen, weil durch die vielfältigen Möglichkeiten hinsichtlich Spielstil Einstellungen Einfluss genommen werden konnte und mithin die Standardeinstellungen anderes gewählt werden mussten (äußerst neutral gehalten).

Überzeugen konnten mich dann früher zwar verschiedene der Spielstile von WB TheKing aber nie die Grundeinstellungen.

Bei dem Schachcomputer sah das offenbar anders aus. Der Risc 2500 / Montreux 1.0 spielt sehr aggressiv und hinterläßt einen fantastischen Eindruck (entgegen anderer Aussagen von mir, weil ich immer vermutete das der Spielstil vergleichbar ist zur WB Version). Hatte früher den Risc 2500 nur eine kurze Zeit. Konnte den Risc 2500 dann vor ca. 1 1/2 Jahren in meine Sammlung aufnehmen und meine frühere Meinung hat sich komplett geändert.

Eine kurze Zeit hatte ich auch den Millennium Exclusive mit TheKing Element. Gestestet hatte ich im Grunde einige meiner gesammelten Stellungen und ein paar Spiele gemacht. Das Programm im Millennium konnte mich hierbei voll überzeugen.

Die verwendeten Versionen der Schachcomputer sollten nicht auf die Goldwaage gelegt werden bzw. mit den Chessmaster Versionen direkt in Verbindung gebracht werden. Bei Johan, der selbst aktives und offenens Schach liebt, können wir davon ausgehen, dasa er auch bestrebt war das in den neuen Millennium Geräten umzusetzen. Vergleiche zwischen den WB Versionen und den Millennium Versionen hinken daher ein wenig. Nach allem was ich mir bislang angesehen habe denke ich also nicht das anhand der Versionsnummer produktives über die Spielstärke der Millennium Geräte gesagt werden kann.

Cock erzählte mir mal, dass TheKing eigentlich kein wirklich reiner Taktiker ist. Nur weil Johan eine spezielle Mattsuche hat, die erstaunliche Resultate erzielt, würde ich das Programm auch nicht als Taktiker bezeichnen. Ein Großmeister half früher auch mal bei der Entwicklung bei Schwerfigurenendspiele mit Bauern. Häufig landen Comp-Comp Partien in solche Stellungen und hier zeigt TheKing dann auch, dass erstaunlich viele Punkte erzielt werden (auch die WB Engine, die hier gegen ca. 150 Elo stärker locker halten kann).

Johan machte das dann sehr geschickt bei den Schachcomputern. Cock meinte mal, das TheKing versucht schneller zu öffnen und in Verbindung mit passenden Eröffnungen und der Stärke bei der Mattsuche sind dann die Mythen rund um dieses Programm entstanden.

Also, bei TheKing ist alles drin!!

Spielt das Mittelspiel durchaus interessant, hat Stärken im späten Mittelspiel und Übergang Endspiel und durch die Hash-Tables und der vorhandenen Endspielstärke spielt dieses Programm in einem Schachcomputer die drei Partiephasen ca. ausgeglichen stark. Insofern optimal geeignet für einen Schachcomputer oder auch für Trainingszwecke im Spiel gegen Menschen.

Wäre auch Wasp, der bei gleicher Hardware wahrscheinlich 400 Elo stärker ist und auch die Partiephasen ausgeglichen spielt. Zumindest ist die aktuelle UCI von Wasp 400 Elo stärker als die letzte WB TheKing Version. Für mich reizvoll das ein wenig auszutesten, zumal die beiden Programme sich ganz sicher richtig geile Schlachten liefern werden.

Für mich wird der Millennium Performance ein guter Sparingspartner für Wasp um die Elo-Spielstärkeabstufungen von Wasp mit TheKing ein wenig zu checken, ganz unabhänig davon, dass mir der Schachcomputer sehr gut gefällt und das Preis-Leistungsverhältnis stimmt.

Viele Grüße
Frank
__________________
I like computer chess!
Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu Frank Quisinsky für den nützlichen Beitrag:
Eric1956 (09.11.2019)
  #15  
Alt 08.11.2019, 21:20
Benutzerbild von Frank Quisinsky
Frank Quisinsky Frank Quisinsky ist offline
TASC R40
 
Registriert seit: 03.01.2019
Ort: Trier, Deutschland
Alter: 52
Land:
Beiträge: 534
Abgegebene Danke: 264
Erhielt 411 Danke für 225 Beiträge
Member Photo Albums
Activity Longevity
5/20 1/20
Today Beiträge
0/3 ssssss534
AW: Ein King Performance Abend ...

Ach so ...

TheKing hat auch einige Schwächen.
Das sind im Grunde unkontrollierte Bauernvorstöße (zu spekulativ und teils völlig fehl am Platz). Oder oft auch wenn andere Schachcomputer Kg1-h1 spielen sind das bei TheKing dann h3 oder a3 Züge.

Aber TheKing hat eine enorme Stärke!!
Alles was mit offenen Linien zu tun hat. Das Programm hält die Läufer auf langen Diagonalen bzw. hat ein wunderschönes Läuferspiel. Auch die Türme gehen schulbuchmäßig auf die offenen Linien und wirken bzw. spielen zusammen. Die Dame wird nicht so schnell getauscht, wie es bei anderen Schachcomputern zu oft zu sehen ist.

Habe so im Gefühl das Johan das mit sehr einfachen Mitteln schon früher versuchte zu programmieren und das machte er besser als viele andere Programmierer zur damaligen Zeit.

Daher freue ich mich schon auf die Partien gegen Wasp (stufe Wasp auf der DGT Pi natürlich auf gleiches Level herunter). Wasp spielt ganz anders. Spielt großartig im Spiel mit Bauern, gezielte Bauervorstöße und gezielte Springerumgruppierungen. Stärken die TheKing nicht hat. Wasp achtet auch mehr auf die Königssicherheit ist überhaupt ein Meister im Angriff mit Bauern bei Beachtung der eigenen Königssicherheit.

Da prallen also zwei Programmieransätze aufeinander, die ich beide für sehr interessant halte. Denke das wird strategisch bissig wenn die beiden gegeneinander spielen.

So nach meinen Eindrücken schätze ich die Spielstärke von Millennium TheKing Element auf 2.350 - 2.375 Elo, wenn im Vergleich der Risc 2500 bei maximal 2.125 Elo liegt.

Das ist eine Spielstärke die dann wirklich für 99,9% der Menschen ausreichend sein sollte. Die angesprochenen 400 Elo mehr bei Wasp werden bei einem Schachcomputer nicht benötigt. Wenn gleich man die Spielstärke bei Wasp ja abstufen kann. Bei TheKing kann dann die Prozessorleistung runter gedreht werden.

Wie gesagt, bin derzeit ein wenig im Stress und komme wohl erst im Januar, im Urlaub dazu mich näher mit TheKing Performance zu beschäftigen. Aber auf die Matches gegen Wasp freue ich mich sehr. Das wird keinesfalls langweiliges Computerschach und Shirow würde sicherlich schreiben ...

Das Brett wird bei dieser Kombination von Schachprogrammen, im direkten Spiel gegeneinander, in "Flammen" stehen.

Gruß
Frank
__________________
I like computer chess!
Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu Frank Quisinsky für den nützlichen Beitrag:
Eric1956 (09.11.2019)
  #16  
Alt 08.11.2019, 21:52
Benutzerbild von Frank Quisinsky
Frank Quisinsky Frank Quisinsky ist offline
TASC R40
 
Registriert seit: 03.01.2019
Ort: Trier, Deutschland
Alter: 52
Land:
Beiträge: 534
Abgegebene Danke: 264
Erhielt 411 Danke für 225 Beiträge
Member Photo Albums
Activity Longevity
5/20 1/20
Today Beiträge
0/3 ssssss534
AW: Ein King Performance Abend ...

Ach so, den Millennium Exclusive TheKing Element mochte ich nicht so vom Design. Zu viele Dinge auf dem Tisch, nicht alles in einem Gerät. Es gibt unterschiedliche Sichtweisen hierzu.

Der Performance stellt genau das da was _ich persönlich_ Schachcomputer schimpfe! Insofern war die Freude natürlich groß, als ich das Teil dann selbst vor der Vermarktung begutachten konnte.

Es war ja schon früher so ...
Es muss für so viele unterschiedlich tickende Gemüter an so vieles gedacht werden. Während jemand mit einem München Brett glücklich wird, ist es ein anderer mit dem Modular. Das war schon immer so und wird auch immer so bleiben. Insofern bin ich wirklich froh das Millennium nachlegen wird und den Performance bringt.

Übrigens finde ich es gut wenn man hier in diesem Forum nur wegen einer persönlichen Meinung nicht direkt zerrissen wird. Jeder Schreiber in einem Forum wird es niemals jedem Leser recht machen können. Wichtig ist doch nur, dass man sich vernünftig austauscht und auch die Vorlieben anderer zumindest versucht zu verstehen. OK, zugegeben ... fällt mir selbst auch nicht immer leicht.

So genug ...

Viele Grüße
Frank
__________________
I like computer chess!
Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu Frank Quisinsky für den nützlichen Beitrag:
Eric1956 (09.11.2019)
  #17  
Alt 11.11.2019, 00:36
Benutzerbild von Eric1956
Eric1956 Eric1956 ist offline
Mark V
 
Registriert seit: 20.10.2019
Ort: Maasmechelen, Belgium
Land:
Beiträge: 15
Abgegebene Danke: 33
Erhielt 6 Danke für 5 Beiträge
Activity Longevity
7/20 0/20
Today Beiträge
0/3 sssssss15
Re: Ein King Performance Abend ...

I would like to make a proposition.
As Frank and probably several others will know, in photography there has always been a battle between Nikon and Canon owners which brand is the best.
I always say: hang up a 100 pictures of 30x40cm on a wall and no one in the whole world can tell with which camera it was made. At the best you can see if it’s a full frame, aps-c, or compact.

In reaction to some published and analysed games I read several times “That’s Why I like the ......”, because the playing-style was recognized.

With the introduction of 2 new chess computers, the Centaur and the Performance, I would like to suggest a tournament with chess computers that are still available on the market. But I would like the tournament to be anonymous until the whole tournament is played. Every computer is only mentioned by a letter or number.
Every round should be published with comments/analyses. What intrigues me is how many members can recognize a computer by it’s playing style. And which computer will be a big disappointment and which one will be a positive surprise.

To make it extra difficult maybe the Centaur and/or the Performance could participate with 2 of them, so that they also can play against themselves (and who would recognize that?).

At least it would be nice to read comments where it’s impossible to be prejudiced.

Maybe the lot of you think it’s a ridiculous idea, but maybe many of you are also intrigued by the idea and will I get some support.
And maybe at the end it’s an interesting buying guide for those who are still looking for the ideal computerized chess partner.

Greetings,
Eric.
Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu Eric1956 für den nützlichen Beitrag:
applechess (11.11.2019)
  #18  
Alt 11.11.2019, 08:22
Benutzerbild von applechess
applechess applechess ist offline
Lebende Foren Legende
 
Registriert seit: 18.09.2011
Ort: Kanton Zürich
Land:
Beiträge: 3.031
Abgegebene Danke: 2.425
Erhielt 5.170 Danke für 1.789 Beiträge
Activity Longevity
19/20 11/20
Today Beiträge
2/3 sssss3031
AW: Re: Ein King Performance Abend ...

 Zitat von Eric1956 Beitrag anzeigen
With the introduction of 2 new chess computers, the Centaur and the Performance, I would like to suggest a tournament with chess computers that are still available on the market. But I would like the tournament to be anonymous until the whole tournament is played. Every computer is only mentioned by a letter or number.
Every round should be published with comments/analyses. What intrigues me is how many members can recognize a computer by it’s playing style. And which computer will be a big disappointment and which one will be a positive surprise.

To make it extra difficult maybe the Centaur and/or the Performance could participate with 2 of them, so that they also can play against themselves (and who would recognize that?).

Greetings,
Eric.
Hi Eric
An interesting project I hope other people will agree too.
Regards
Kurt
Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu applechess für den nützlichen Beitrag:
Eric1956 (11.11.2019)
  #19  
Alt 11.11.2019, 09:04
StPohl StPohl ist offline
SPARC
 
Registriert seit: 30.03.2018
Land:
Beiträge: 237
Abgegebene Danke: 40
Erhielt 243 Danke für 110 Beiträge
Activity Longevity
8/20 2/20
Today Beiträge
1/3 ssssss237
AW: Ein King Performance Abend ...

 Zitat von Frank Quisinsky Beitrag anzeigen
Ach so ...
TheKing hat auch einige Schwächen.
Das sind im Grunde unkontrollierte Bauernvorstöße (zu spekulativ und teils völlig fehl am Platz).
Und unmotivierte Bauernopfer, die zu nix führen. Sowie eine viel zu geringe Abneigung, sich vom Gegner die Bauernstruktur demolieren zu lassen.

All das läßt sich mit meinen Settings (Schröder Aktiv und Pohl2) leicht beheben, ohne die aktive, druckvolle Spielweise zu beschädigen. TheKing spielt damit einfach viel "schöner" (für das menschliche Auge) und nicht mehr so ein Dschungelschach. Trotzdem noch sehr druckvoll. Kann ich nur jedem Besitzer eines King-Brettcomputers dringend empfehlen. Die Werkssettings gefallen mir persönlich alle überhaupt nicht. Ich liebe das Pohl2-Setting. Damit ist TheKing ist ein völlig anderer Schachcomputer. Der so spielt, wie ich es will, nämlich aktiv und druckvoll (Anti-Richard Lang), aber dennoch mit Rücksicht auf Bauernstruktur und ohne unmotivierte Opfer, sodaß der Rechner auch mal "unfallfrei" bis ins Endspiel kommt. Das Schröder Aktiv Setting spielt noch einen Tick aggressiver als Pohl2, weil es weniger Rücksicht auf die eigene Königssicherheit nimmt, da hier nur die Königssicherheit des Gegners aufgewertet wurde, was Königsangriffe für TheKing attraktiv macht. Wer sich diese 3 Settings in sein TheKing reinprogrammiert, wird mit dem Gerät viel mehr Freude haben, als mit den Werkssettings. Das garantiere ich.

Mit der Meinung stehe ich auch nicht ganz alleine da, hier Eindrücke anderer Anwender hier im Forum:
Zitat "Oberstratege": "nachdem ich mich mit den vorgegebenen Spielstilen beschäftigt und auch selbst etwas experimentiert hatte, habe ich das Setting "Schröder Aktiv" ausprobiert. Also, ich bin total begeistert, wie The King mit dieser Einstellung Schach spielt."
Zitat "Egbert": "In den bisherigen Partien begeistert mich der König Schröder Aktiv Stil sehr."
Zitat "applechess": "Auch wenn The King Schröder verliert, macht er spielerisch einen sehr guten Eindruck" (bezog sich auf eine Partie von Egbert mit Schröder Aktiv Setting)

Code:
             Schröder Aktiv   Pohl2  Pohl_Aggressiv  
Bauer     :  100              100      72  
Springer  :  100              103      100  
Läufer    :  100              103      100  
Turm      :  100              104      100  
Dame      :  100              105      100  
Raum      :  60               75       100  
Mobil     :  75               90      170/120  
K-Sich    :  60/90            105      60/160  
Freib     :  60               75      130/80  
B-Strukt  :  90/60            105      72
Das Schröder Aktiv Setting war "mein erster Versuch". Das Pohl2-Setting ist die Weiterentwicklung desselben, das den Vorteil hat, komplett symmetrisch zu sein, läßt man den King also mit Weiß und Schwarz (Analysemodus z.B.) rechnen, dann kippt die Bewertung nicht hin und her. Beide Settings spielen sehr aktiv, opfern aber nicht mehr unmotiviert Bauern (weil alle positionellen Bewertungskriterien gegenüber den materiellen abgeschwächt wurden, das Material wird also aufgewertet) und achten mehr auf Bauernstrukturen.

Als spaßige Ergänzung:
Das Pohl_Aggressive Setting - welches sicher nicht auf Bauernstrukturen achtet und auch gerne Bauern opfert. Diese Setting ist in seinen Settingwerten genau mittig zwischen den Werkssettings Aktiv und Aggressiv und spielt auch dementsprechend, will sagen sehr aggressiv (siehe auch die deutlich niedrigere Remisqoute) aber nicht völlig wahnwitzig, wie das Werkssetting Aggressiv, welches völlig überzogen ist. Damit ist es natürlich meßbar schwächer, als die Werkssetting Aktiv und Normal, aber es spielt wirklich sehr, sehr unterhaltsam und spektakulär. Etwa so, wie der SuperConny, nur ungefähr 600 Elo stärker... Und da das King-Element für jeden normalen Menschen sowieso viel zu stark spielt, ist der Elo-Verlust durch das Pohl_Aggressiv Setting gut investiert in den dafür sehr viel höheren Unterhaltungsfaktor...

Hier nochmal die Tests diverser Settings mit der King-PC-Engine (mit 1'+1'' Bedenkzeit auf PC, entspricht ca. 20'+20'' beim Brettgerät, also ungefähr der 30''/Zug Stufe):
Code:
     Program                   Elo    +    -   Games   Score   Av.Op.  Draws

   1 The King Trepidation    : 2420   16   16  1000    64.7 %   2308   31.5 %
   2 The King Razorback      : 2408   15   15  1000    63.1 %   2308   32.3 %
   3 The King Granite        : 2407   15   15  1000    63.0 %   2308   32.1 %
   4 The King Gothmog        : 2405   15   15  1000    62.8 %   2308   29.4 %
   5 The King Normal         : 2400   10   10  2000    57.1 %   2346   33.5 %
   6 The King Pohl2          : 2399   15   15  1000    62.0 %   2308   29.9 %
   7 The King Solid          : 2367   10   10  2000    52.2 %   2350   36.4 %
   8 The King Aktiv          : 2341   10   10  2000    48.3 %   2352   24.8 %
   9 King Pohl_Aggressiv     : 2281   15   15  1000    46.2 %   2308   17.8 %
  10 The King Defensiv       : 2256   11   11  2000    35.9 %   2361   36.8 %
  11 The King Aggressiv      : 2178   11   11  2000    25.7 %   2368    9.7 %
Man sieht, daß das Pohl2-Setting die Spielstärke gegnüber dem "Normal"-Stil nicht senkt, sehr wohl aber die Remisqoute.

Hier noch ein paar der alten Settings der King PC-Engine:

Code:
             Granite  Razorb.  Gothmog  Trepid.    
Bauer     :  100      120      100      110    
Springer  :  103      123      103      113      
Läufer    :  103      123      105      113    
Turm      :  104      126      109      114       
Dame      :  105      128      115      116   
Raum      :  120      125      105      120    
Mobil     :  100      125      111      120     
K-Sich    :  140      150      150      160     
Freib     :  100      120      103      110/112  
B-Strukt  :  140      115      107      100/110

Geändert von StPohl (11.11.2019 um 09:43 Uhr)
Mit Zitat antworten
Folgende 4 Benutzer sagen Danke zu StPohl für den nützlichen Beitrag:
Egbert (11.11.2019), Frank Quisinsky (12.11.2019), Nisse (11.11.2019), Tibono (12.11.2019)
  #20  
Alt 11.11.2019, 11:51
Benutzerbild von Mythbuster
Mythbuster Mythbuster ist offline
Forengrinch
 
Registriert seit: 06.04.2008
Ort: UNESCO Welterbe
Land:
Beiträge: 4.493
Bilder: 158
Abgegebene Danke: 671
Erhielt 1.600 Danke für 635 Beiträge
Member Photo Albums
Activity Longevity
16/20 15/20
Today Beiträge
0/3 sssss4493
AW: Ein King Performance Abend ...

@Eric: Sorry, it maybe sound harsh, but a good chess player recognizes the differences immediately. The mistakes that the Centaur repeatedly makes deliberately to keep the position as even as possible are too obvious.

The beginner stages of the performance are fundamentally different. And also the normal playing style of the King is completely different.

And yes, I know the comparisons from photography. I worked with Canon up to 1D Mark III, meanwhile my main camera is a Nikon D5. Canon and Nikon are very different in operation. As far as the lenses are concerned, in my opinion the zoom lenses are better at Nikon, but the fixed focal lengths 35L, 50L and 85L from Canon are unmatched. I really miss the 85 in particular.

Regards,
Sascha
__________________
Chess Computer Corner: Die Ergänzung zur Community!

This post may not be reproduced without prior written permission.
Copyright (c) 1967-2019. All rights reserved to make me feel special. :-)
Mit Zitat antworten
Folgende 2 Benutzer sagen Danke zu Mythbuster für den nützlichen Beitrag:
Eric1956 (11.11.2019), Wolfgang2 (11.11.2019)
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist An.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Erstellt von Forum Antworten Letzter Beitrag
Review: Millennium King Performance - Die (P)Review Mythbuster Die ganze Welt der Schachcomputer 57 17.11.2019 16:13
Info: The King Performance - Der Thread Mythbuster Die ganze Welt der Schachcomputer 146 01.10.2019 15:01
Frage: Netzteil King Performance Ingo Zahn Technische Fragen und Probleme / Tuning 19 19.09.2019 09:09
Turnier: Ein Abend der Überraschungen! Robert Partien und Turniere 13 16.02.2005 17:02


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 18:00 Uhr.



Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
©Schachcomputer.info