Schachcomputer.info Community

Zurück   Schachcomputer.info Community > Schachcomputer / Chess Computer: > Partien und Turniere / Games and Tournaments


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht

  #21  
Alt 11.03.2024, 04:29
Benutzerbild von Egbert
Egbert Egbert ist offline
Lebende Foren Legende
 
Registriert seit: 20.12.2009
Ort: Dreieich
Alter: 60
Land:
Beiträge: 9.689
Abgegebene Danke: 14.264
Erhielt 16.817 Danke für 6.518 Beiträge
Member Photo Albums
Aktivitäten Langlebigkeit
15/20 15/20
Heute Beiträge
0/3 sssss9689
AW: Super Forte C 6 MHz sel. 4 vs Mephisto Polgar sel. 5

Hallo Kurt,

das waren einfach zu viele Fehler des Mephisto Polgar, der Sieg des Kittinger-Programms geht daher vollauf in Ordnung. Das mit der Reproduzierbarkeit von Zügen ist eine Wissenschaft für sich. Alleine in Deinem Beispiel sind mehrere Gründe denkbar:

- Auf Mephisto Phoenix hast Du nicht mit der Original-Performance ~ 5 MHz gespielt
- Du hast nur den 15. Zug Lg5? isoliert betrachtet und nicht die ganze Partie
- Bedenkzeiten des Super Forte C 6 MHz der Original-Partie unter Mephisto Phoenix nicht exakt eingehalten
- Zufallsgenerator ein/aus


Es gibt bestimmt noch weitere Ursachen für abweichende Züge in diesem Zusammenhang.

Gruß
Egbert
Mit Zitat antworten
Folgende 3 Benutzer sagen Danke zu Egbert für den nützlichen Beitrag:
applechess (11.03.2024), kamoj (13.03.2024), Mephisto_Risc (11.03.2024)
  #22  
Alt 11.03.2024, 11:15
Benutzerbild von applechess
applechess applechess ist offline
Lebende Foren Legende
 
Registriert seit: 18.09.2011
Ort: Kanton Zürich
Land:
Beiträge: 7.374
Abgegebene Danke: 10.031
Erhielt 15.358 Danke für 5.479 Beiträge
Aktivitäten Langlebigkeit
16/20 13/20
Heute Beiträge
0/3 sssss7374
AW: Super Forte C 6 MHz sel. 4 vs Mephisto Polgar sel. 5

 Zitat von Egbert Beitrag anzeigen
Hallo Kurt,

das waren einfach zu viele Fehler des Mephisto Polgar, der Sieg des Kittinger-Programms geht daher vollauf in Ordnung. Das mit der Reproduzierbarkeit von Zügen ist eine Wissenschaft für sich. Alleine in Deinem Beispiel sind mehrere Gründe denkbar:

- Auf Mephisto Phoenix hast Du nicht mit der Original-Performance ~ 5 MHz gespielt
- Du hast nur den 15. Zug Lg5? isoliert betrachtet und nicht die ganze Partie
- Bedenkzeiten des Super Forte C 6 MHz der Original-Partie unter Mephisto Phoenix nicht exakt eingehalten
- Zufallsgenerator ein/aus

Es gibt bestimmt noch weitere Ursachen für abweichende Züge in diesem Zusammenhang.

Gruß
Egbert
Hallo Egbert
Ich gehe mit deinen Erklärungen absolut einig.
Beste Grüsse
Kurt
Mit Zitat antworten
Folgende 2 Benutzer sagen Danke zu applechess für den nützlichen Beitrag:
Egbert (11.03.2024), kamoj (13.03.2024)
  #23  
Alt 11.03.2024, 22:47
Benutzerbild von applechess
applechess applechess ist offline
Lebende Foren Legende
 
Registriert seit: 18.09.2011
Ort: Kanton Zürich
Land:
Beiträge: 7.374
Abgegebene Danke: 10.031
Erhielt 15.358 Danke für 5.479 Beiträge
Aktivitäten Langlebigkeit
16/20 13/20
Heute Beiträge
0/3 sssss7374
AW: Super Forte C 6 MHz sel. 4 vs Mephisto Polgar sel. 5

Liebe Schachfreunde
Wer Lust hat, sich mit dem positionell untermauerten und sehr interessanten Opfer 11...Sxf2 im Offenen Spanier, der Dilworth Variante, etwas näher zu
beschäftigen, kann das hier tun.
Beste Grüsse
Kurt


Match 120'/40 | Bediener: Rolf Bühler | 5. Partie: Weiss (Super Forte C) gewinnt | Zwischenstand: 2,5-2.5 (50%) Gleichstand; hypothetisch: 3,0-2,0 (60%) für Super Forte C | Eröffnung: Spanisch, Offenes System, Dilworth Variante | Buchzüge total: Super Forte C = 64, Mephisto Polgar = 57 | Schwarz (Polgar) wählt die scharfe Dilworth Variante, fällt dabei aber viel zu früh aus dem Buch. was aber zu Folge hat, dass auch der Super Forte C aus seinem Buch fällt. Jedenfalls bringt der Mephisto Polgar nicht genügend Gegenspiel auf, um den geringen materiellen Nachteil zu kompensieren. Und wie fast immer in solchen Fällen geht dann der Punkt an den Anziehenden. Auch diese Partie ist da keine Ausnahme.

[Event "120'/40+60'/20+30'"]
[Site "Zürich"]
[Date "2024.??.??"]
[Round "5"]
[White "Super Forte C 6 MHz sel.4"]
[Black "Mephisto Polgar sel.5"]
[Result "1-0"]
[ECO "C82"]
[WhiteElo "2009"]
[BlackElo "1981"]
[Annotator "KUT"]
[PlyCount "106"]
[EventDate "2024.??.??"]

1. e4 e5 {Match 120'/40 | Bediener: Rolf Bühler | 5. Partie: Weiss (Super Forte C) gewinnt | Zwischenstand: 2,5-2.5 (50%) Gleichstand; hypothetisch: 3,0-2,0 (60%) für Super Forte C | Eröffnung: Spanisch, Offenes System, Dilworth Variante | Buchzüge total: Super Forte C = 64, Mephisto Polgar = 57 | Schwarz (Polgar) wählt die scharfe Dilworth Variante, fällt dabei aber viel zu früh aus dem Buch. was aber zu Folge hat, dass auch der Super Forte C aus seinem Buch fällt. Jedenfalls bringt der Mephisto Polgar nicht genügend Gegenspiel auf, um den geringen materiellen Nachteil zu kompensieren. Und wie fast immer in solchen Fällen geht dann der Punkt an den Anziehenden. Auch diese Partie ist da keine Ausnahme.} 2. Nf3 Nc6 3. Bb5 a6 4. Ba4 Nf6 5. O-O Nxe4 6. d4 b5 7. Bb3 d5 8. dxe5 Be6 9. c3 Bc5 10. Nbd2 O-O 11. Bc2 {[#]} Nxf2 {Diese Fortsetzung wurde zuerst von H. Dilworth aus Manchester untersucht. Später nahm sich ihrer Botwinnik an, und einige Jahre lang war sie sehr beliebt. Der Nachziehende errang anfänglich bemerkenswerte Erfolge, aber dann wurden Zweifel wach, ob die Angriffschancen das geopferte Material ganz kompensieren. Die Variante verschwand fast ganz aus der Praxis, obwohl bis heute (1962) kein klarer Weg gefunden wurde, den weissen Vorteil sicherzustellen. Der materielle Vorsprung des Weissen ist im Endeffekt meistens nur noch unbedeutend, während Schwarz ein aktives Gegenspiel behauptet (Dr.Max Euwe: Theorie der Schach-Eröffnungen). I've played quite a few games in this seemingly aggressive line. Now after a forced sequence of moves Black obtains a rook and pawn versus two minor pieces, which is usually preferable for the side with the minor pieces. However, in this case the vulnerable position of White's king will make White's task difficult (Victor Mikhalevski). Wäre ich ein e5-Spieler, würde ich gegen Spanisch sofort zum interessanten Positionsopfer 11...Sxf2 greifen. Denn wenn sich Weiss zu wenig auskennt, kann es nur einen Sieger geben. Und selbst bei bestem Spiel von Weiss scheint die Verlustgefahr für Schwarz gering zu sein. Selbst eine ganz neue Partie aus dem Turnier in Wijk aan Zee 2024 zwischen den Super-GM's Firouzja,A (2759) vs Abdusattorov,N (2727) hat keinen Sieger hervorgebracht. (KUT).} 12. Rxf2 f6 13. exf6 (13. Nf1 Bxf2+ 14. Kxf2 fxe5 15. Kg1 Bg4 16. Ne3 Be6 17. b3 d4 18. cxd4 Nxd4 19. Nxd4 Qxd4 20. Rb1 Rad8 21. Qe2 Bf5 22. Bb2 Qb6 23. Bxf5 Rxf5 24. h3 Rf7 25. Kh1 Qg6 26. Re1 Qe4 27. Ng4 Qxe2 28. Rxe2 c5 29. Nxe5 Re7 30. Kh2 Rd3 31. Rc2 Rd5 32. Nf3 a5 33. Kg3 {½-½ (33) Firouzja,A (2759)-Abdusattorov,N (2727) Wijk aan Zee 2024}) 13... Bxf2+ 14. Kxf2 Qxf6 15. Nf1 Ne5 {***ENDE BUCH***} 16. Be3 {***ENDE BUCH***} Nxf3 $2 {Die Programme von David Kittinger spielen sehr gerne die unklare Dilworth-Variante, aber wählen hier die richtige Fortsetzung 16...Tae8.} (16... Rae8 $1 17. Bc5 Nxf3 $1 {Das gilt als die genaueste Antwort.} (17... Rf7 18. N1d2 Bf5 $6 19. Kg1 Nxf3+ $6 20. Nxf3 Be4 21. Bd3 Bxf3 22. gxf3 Qxf3 23. Qxf3 Rxf3 {***ENDE BUCH***} 24. Rd1 {***ENDE BUCH***} c6 25. Kg2 $16 {1-0 (60) Scorpio 68000 sel. 4 (2080)-Super Forte C 6 MHz sel. 4 (2020) Zürich 2020 [KUT]}) 18. gxf3 Rf7 19. Kg2 (19. Kg1 Qxf3 20. Qxf3 Rxf3 21. Re1 g6 22. Re3 Rxe3 23. Nxe3 a5 24. Bd3 c6 25. Kf2 a4 26. Nc2 Bd7 27. Nd4 Kf7 28. Nf3 Bg4 29. Nd4 Bd7 30. b3 axb3 31. axb3 h6 32. Nf3 Bg4 33. Bd4 Bxf3 34. Kxf3 Re1 35. b4 Rh1 36. Kg3 Re1 37. Kf4 Rh1 38. Kg3 Re1 39. Kf2 Rh1 40. Kg2 Re1 41. Bf1 Re4 42. Kf3 g5 43. Bh3 Ke7 44. Bc5+ Ke8 45. Bd4 Ke7 46. Kg3 h5 47. Bf5 Rf4 48. Bg6 Rg4+ 49. Kf3 Rh4 50. Kg2 Rg4+ 51. Kh1 Rh4 52. Bf2 Rh3 53. Bc5+ Ke6 54. Bd4 g4 55. Kg2 Ke7 56. Bg7 Kd7 57. Be5 Ke6 58. Bd4 Ke7 59. Bg7 Kd7 60. Bf5+ Ke7 61. Be5 Re3 62. Bd4 Rf3 63. Bg6 Rh3 64. Bg7 {½-½ (64) Illingworth,M (2489)-Short,N (2664) Pattaya 2015}) (19. Ng3 Bg4 20. Kg1 Qxf3 21. Qxf3 Rxf3 22. Rf1 Rxf1+ (22... h5 23. Rxf3 Bxf3 24. Bg6 Re6 25. Bf5 Rc6 26. Bd4 Bg4 {½-½ (71) Van Foreest,J (2714)-Le,Q (2709) Oslo 2022}) 23. Kxf1 a5 (23... h5 24. h4 Re6 25. Bd4 a5 26. Bd3 {½-½ (26) Pichler,M (2459)-Johansson,K (2500) ICCF email 2003}) 24. Bd3 Bd7 {½-½ (60) Zarnicki,P (2535)-Mikhalevski,V (2524) Merliot 2002 CBM 093 [Mikhalevski,Victor]}) 19... d4 20. Bxd4 Qg5+ 21. Ng3 c5 22. Bf2 Rxf3 23. Be4 (23. Kxf3 $2 Bg4+ 24. Kg2 Bxd1 25. Rxd1 g6 26. a4 Re2 27. h4 Rxf2+ 28. Kxf2 Qxh4 29. Kg2 Qg5 30. axb5 axb5 31. Be4 Qe3 {½-½ (31) Kudrin,S (2535)-Kaidanov,G (2600) Chandler 1997 CBM 061}) 23... Bh3+ 24. Kxh3 Rxf2 25. Qd5+ Qxd5 26. Bxd5+ Kh8 27. b3 Re3 28. a4 g6 29. axb5 axb5 30. Ra8+ Kg7 31. Ra7+ Kh6 32. Kg4 Rf8 33. h4 Rxc3 34. Ne4 Rcf3 35. Rxh7+ Kxh7 36. Ng5+ Kh6 37. Nxf3 Rd8 38. Be4 c4 39. bxc4 bxc4 40. Kf4 c3 41. Ke3 Re8 42. Nd4 Rd8 43. Ne2 Rc8 44. Bc2 Rc6 45. Kd4 Rf6 46. Nxc3 Rf4+ 47. Ke3 Rc4 48. Kd2 Rxh4 49. Ne2 Kg5 50. Ke3 Rh3+ 51. Kf2 Kf6 52. Be4 g5 53. Bf3 Ke5 54. Kg2 Rh4 55. Kg3 Ra4 56. Kf2 g4 57. Bc6 Rc4 58. Bd7 Kf6 59. Bb5 Rb4 60. Bc6 Kg5 61. Bd5 Kh4 62. Kg2 Rb2 63. Bc4 Rc2 64. Bd3 Ra2 65. Bb5 Ra3 66. Bc4 g3 67. Bd5 Rd3 68. Bf3 Rd2 69. Kg1 Kh3 70. Nf4+ Kh4 71. Ne2 Kh3 72. Nf4+ {½-½ (72) Ganor,D (2364)-Khmelniker,I (2443) Israel 2009}) 17. gxf3 {[#]} Qh4+ $2 {Ein schwacher Zug, der zu klarem Vorteil für Weiss führt. Ja, es ist bereits fraglich, ob Schwarz die Partie danach noch halten kann.} (17... Rae8 $1 18. Bc5 Rf7 19. Ng3 Bg4 20. Kg1 Qxf3 21. Qxf3 Rxf3 22. Rf1 Rxf1+ 23. Kxf1 Re6 24. b4 h5 25. h4 Rf6+ {½-½ (57) Pospisil,L (2481)-Krueger,M (2317) ICCF email 2019}) (17... Rad8 $2 18. f4 $6 Qh4+ $2 19. Kg1 Bg4 $2 20. Qe1 $6 Qh3 21. Qg3 Bf5 22. Bxf5 Qxf5 23. Bc5 $2 Rf7 24. Qg5 Rf6 25. Be7 Rg6 26. Bxd8 Rxg5+ 27. Bxg5 Qc2 28. Re1 h6 29. Bd8 Qxb2 30. Re8+ Kh7 31. Bxc7 Qxc3 32. Be5 Qc5+ 33. Kh1 $6 Qf2 34. Ng3 Qf3+ 35. Kg1 Qa3 36. Rd8 Qc1+ 37. Kg2 Qc2+ 38. Kh3 b4 39. Rb8 $2 a5 40. f5 $11 Qxa2 $2 $18 41. Rb7 Kh8 42. Rxg7 Qf2 43. f6 b3 44. f7 Qxf7 45. Rxf7+ Kg8 {1-0 (45) Novag Obsidian (2004)-Mephisto Polgar (1991) Zürich 2021 [KUT]}) 18. Kg1 Qh3 19. Nd2 $6 {Viel stärker war 19.Sg3 Bewertung +- 1.65(97%)/36} c6 $2 $16 {Verpasst den Ausgleich.} (19... Rae8 $11) 20. Qf1 $1 {Ein typisches Manöver, mit dem der schwarze Angriff ad absurdum geführt wird.} Rae8 21. Qxh3 Bxh3 22. Kf2 {[#] In dieser Stellung sind die beiden weissen Leichtfiguren dem schwarzen Turm+Bauer deutlich überlegen. Ob dieser Vorteil bei unseren Oldies indessen zum Gewinn genügt, ist alles andere als gewiss.} a5 23. a4 Ra8 24. Bc5 Rfc8 25. Re1 {Einfacher hätte 25.Sb3 gewonnen.} (25. Nb3 bxa4 26. Nd4 Rcb8 27. Ra2 a3 28. b3 Rc8 29. Rxa3 $18) 25... bxa4 26. Kg3 Bd7 27. Re7 Rab8 (27... Be8 28. Bf5 Rcb8 29. Be6+ Kh8 30. Bd4 $18 {und gewinnt}) 28. Rxd7 Rxb2 29. Bxa4 Rxd2 30. Bd4 Kf8 (30... g6 31. Rg7+ Kf8 32. Rxh7) 31. Bxg7+ {Damit sollte die Sache eigentlich erledigt sein.} Ke8 32. Ra7 Ra2 33. Bd1 Rd2 34. Bb3 Rb2 35. Bd1 Rd2 36. Ba4 Ra2 37. Rxa5 Kf7 38. Bd4 c5 39. Ra7+ Kg6 40. Bg1 Kf6 41. Kf4 Ra3 42. c4 d4 43. Ra6+ Kg7 44. Ra7+ Kf6 $18 {[#]} 45. Ke4 $2 $11 {Ein Fehler, der den Gewinn wegwirft und zum Remis hätte führen sollen.} Rd8 $2 {Schwarz ergreift seine Chancen nicht und geht chancenlos unter.} (45... Re8+ 46. Bxe8 Rxa7 47. Bh5 Ra2 48. h3 Re2+ 49. Kd3 Rg2 50. Bxd4+ cxd4 51. Kxd4 Rd2+ 52. Ke4 Rc2 53. Kd3 Rh2 54. Bg4 Ke5 55. Ke3 h5 56. Bxh5 Rxh3 $11) (45... Ra2 46. Ra6+ Ke7 47. Bd7 Rxa6 48. Bxc8 Ra8 49. Bf5 Ra2 50. h3 Rg2 51. Bxd4 cxd4 52. Kxd4 Kf6 53. Bg4 Rd2+ 54. Ke4 Rc2 55. Kd3 Rc1 56. Kd4 Rd1+ 57. Kc5 Rd3 58. Kc6 Ke7 59. c5 Rd4 60. Kc7 Rc4 61. c6 Rb4 62. Bf5 Rf4 63. Bxh7 Rxf3 $11) 46. Bf2 Kg6 47. f4 h6 48. f5+ Kg5 49. Ke5 Rd3 50. Rg7+ Kh5 51. Kf4 {Mattangriff} Rd2 52. Bd1+ Rxd1 53. Rg4 {und Th4 Matt ist nicht zu vermeiden.} Rf1 {***AUFGEGEBEN***} 1-0

Mit Zitat antworten
Folgende 9 Benutzer sagen Danke zu applechess für den nützlichen Beitrag:
borromeus (12.03.2024), Egbert (12.03.2024), kamoj (13.03.2024), Mapi (12.03.2024), Mephisto_Risc (15.03.2024), paulwise3 (15.03.2024), Roberto (12.03.2024), Thomas J (12.03.2024), Wolfgang2 (12.03.2024)
  #24  
Alt 12.03.2024, 03:21
Benutzerbild von Egbert
Egbert Egbert ist offline
Lebende Foren Legende
 
Registriert seit: 20.12.2009
Ort: Dreieich
Alter: 60
Land:
Beiträge: 9.689
Abgegebene Danke: 14.264
Erhielt 16.817 Danke für 6.518 Beiträge
Member Photo Albums
Aktivitäten Langlebigkeit
15/20 15/20
Heute Beiträge
0/3 sssss9689
AW: Super Forte C 6 MHz sel. 4 vs Mephisto Polgar sel. 5

Guten Morgen Kurt,

ein typisches Beispiel dafür, wie wichtig es ist gerade für einen Oldie wäre, ein auf das Programm abgestimmtes Buch zu besitzen. Auch wenn die Eröffnung objektiv Ausgleich für den Nachziehenden bietet, ist bereits der erste berechnete Zug der Weg ins Verderben.

Gruß
Egbert
Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu Egbert für den nützlichen Beitrag:
kamoj (13.03.2024)
  #25  
Alt 12.03.2024, 08:31
Benutzerbild von Roberto
Roberto Roberto ist offline
Schachcomputer Junkie
 
Registriert seit: 04.01.2009
Ort: Ruhrgebiet
Land:
Beiträge: 949
Abgegebene Danke: 2.561
Erhielt 3.026 Danke für 811 Beiträge
Aktivitäten Langlebigkeit
2/20 16/20
Heute Beiträge
0/3 ssssss949
AW: Super Forte C 6 MHz sel. 4 vs Mephisto Polgar sel. 5

Danke Kurt für diesen ausführlichen Ausflug in die Dilworth-Variante im Spanier.

Die spielen die Novags tatsächlich sehr gern und manchmal ennervierend häufig. Fast alle kennen die Theorie bis über den 20. Zug hinaus und oft endet das Spiel dann remis.

Letztes Beispiel hier:

https://www.schachcomputer.info/foru...&postcount=138

Grüße
Roberto
Mit Zitat antworten
Folgende 4 Benutzer sagen Danke zu Roberto für den nützlichen Beitrag:
applechess (12.03.2024), Egbert (12.03.2024), kamoj (13.03.2024), Thomas J (12.03.2024)
  #26  
Alt 12.03.2024, 15:50
Benutzerbild von applechess
applechess applechess ist offline
Lebende Foren Legende
 
Registriert seit: 18.09.2011
Ort: Kanton Zürich
Land:
Beiträge: 7.374
Abgegebene Danke: 10.031
Erhielt 15.358 Danke für 5.479 Beiträge
Aktivitäten Langlebigkeit
16/20 13/20
Heute Beiträge
0/3 sssss7374
AW: Super Forte C 6 MHz sel. 4 vs Mephisto Polgar sel. 5

 Zitat von Roberto Beitrag anzeigen
Danke Kurt für diesen ausführlichen Ausflug in die Dilworth-Variante im Spanier.

Die spielen die Novags tatsächlich sehr gern und manchmal ennervierend häufig. Fast alle kennen die Theorie bis über den 20. Zug hinaus und oft endet das Spiel dann remis.

Letztes Beispiel hier:

https://www.schachcomputer.info/foru...&postcount=138

Grüße
Roberto
Hallo Roberto
Gute Bemerkungen von Dir ... und zeigt doch, dass diese "Opfervariante"
durchaus gut spielbar ist für Schwarz. Und wenn Weiss nicht aufpasst, ist
er gar um. Und in der von Dir zitierten Partie hatte Schwarz Dauerschach.
Beste Grüsse
Kurt
Mit Zitat antworten
Folgende 2 Benutzer sagen Danke zu applechess für den nützlichen Beitrag:
kamoj (13.03.2024), Roberto (12.03.2024)
  #27  
Alt 12.03.2024, 16:30
Benutzerbild von applechess
applechess applechess ist offline
Lebende Foren Legende
 
Registriert seit: 18.09.2011
Ort: Kanton Zürich
Land:
Beiträge: 7.374
Abgegebene Danke: 10.031
Erhielt 15.358 Danke für 5.479 Beiträge
Aktivitäten Langlebigkeit
16/20 13/20
Heute Beiträge
0/3 sssss7374
AW: Super Forte C 6 MHz sel. 4 vs Mephisto Polgar sel. 5

Match 120'/40 | Bediener: Rolf Bühler | 6. Partie: Weiss (Polgar) gewinnt | Zwischenstand: 3,5-2.5 (58,3%) für Mephisto Polgar sel. 5; hypothetisch: 4,0-2,0 (66,6%) für Super Forte C | Eröffnung: Englisch, Vierspringer Variante mit 4.g3 | Buchzüge total: Super Forte C = 73, Mephisto Polgar = 66 | Aus der Englischen Eröffnung, Vierspringer Variante mit 4.g3 kommt Schwarz, d.h. der Super Forte C, besser ins Spiel. Mit den schwierigen Problemen im Mittelspiel haben beide Programme so ihre Mühe. Wie es scheint, erhält der Super Forte C fast ungewollt einen tödlichen Angriff gegen den weissen Königsflügel. Leider kann Schwarz den Sack nicht zumachen. Und in noch immer leicht vorteilhafter Stellung begeht der Super Forte C einen der schlimmsten Patzerzüge, den ich in den letzten Jahren gesehen habe mit der Folge, dass seine Dame verlorengeht. Dankbar nimmt der Mephisto Polgar das "Geschenk" an.

[Event "120'/40+60'/20+30'"]
[Site "Zürich"]
[Date "2024.??.??"]
[Round "6"]
[White "Mephisto Polgar sel.5"]
[Black "Super Forte C 6 MHz sel.4"]
[Result "1-0"]
[ECO "A29"]
[WhiteElo "1981"]
[BlackElo "2009"]
[Annotator "KUT"]
[PlyCount "89"]
[EventDate "2024.??.??"]

1. c4 e5 {Match 120'/40 | Bediener: Rolf Bühler | 6. Partie: Weiss (Polgar) gewinnt | Zwischenstand: 3,5-2.5 (58,3%) für Mephisto Polgar sel. 5; hypothetisch: 4,0-2,0 (66,6%) für Super Forte C | Eröffnung: Englisch, Vierspringer Variante mit 4.g3 | Buchzüge total: Super Forte C = 73, Mephisto Polgar = 66 | Aus der Englischen Eröffnung, Vierspringer Variante mit 4.g3 kommt Schwarz, d.h. der Super Forte C, besser ins Spiel. Mit den schwierigen Problemen im Mittelspiel haben beide Programme so ihre Mühe. Wie es scheint, erhält der Super Forte C fast ungewollt einen tödlichen Angriff gegen den weissen Königsflügel. Leider kann Schwarz den Sack nicht zumachen. Und in noch immer leicht vorteilhafter Stellung begeht der Super Forte C einen der schlimmsten Patzerzüge, den ich in den letzten Jahren gesehen habe mit der Folge, dass seine Dame verlorengeht. Dankbar nimmt der Mephisto Polgar das "Geschenk" an.} 2. Nc3 Nc6 3. Nf3 Nf6 4. g3 Bb4 5. Bg2 O-O 6. O-O e4 7. Ne1 Bxc3 8. dxc3 h6 9. Nc2 {***ENDE BUCH***} Re8 {***ENDE BUCH***} 10. Nd4 Ne5 11. b3 b6 12. Bf4 d6 13. Qc2 Bb7 14. Rad1 Qd7 15. a4 $17 {Schwarz steht besser: Raumvorteil und günstigere Bauernstruktur.} Qg4 $6 $11 {Ein Schnapszug, der weder sinnvoll, zweckmässig oder notwendig war, und schon ist der schwarze Vorteil verschwunden.} (15... Ng6 16. Qc1 Rad8 $17) 16. h3 Qg6 17. Be3 {Was will der da? Man sieht, es fehlt dem Anziehenden an einem Plan: Entweder Spiel am Damenflügel oder den Vorstoss f2-f3 anstreben.} (17. Nb5 Re7 18. a5 $1 Nc6 19. b4 $11) (17. g4 a6 18. f3 exf3 19. exf3 Qxc2 20. Nxc2 Nfd7 $11) 17... a5 18. Rfe1 $6 {Das gefällt den Engines nicht und sie bewerten den Turmzug eine ganze Bauerneinheit schlechter als 18.Lc1, während auch 18.Ld2 als deutlich besser eingestuft wird. Die dabei ausgespuckten Varianten sind drei Nummern zu gross für unsere Oldies.} ({Light 24-avx2: 1)} 18. Bc1 {-0.35(47%)/45} Rad8 19. f4 exf3 20. Qxg6 fxg2 21. Qxf6 gxf6 22. Rxf6 d5 23. c5 Nd7 24. Rf4 bxc5 25. Nf5 Rxe2 26. Nxh6+ Kh7 27. Rh4 d4 28. Nxf7+ Kg8 29. Nxd8 Ne5 30. Rf4 Nf3+ 31. Rxf3 Bxf3 32. Bg5 Re5 33. Bf4 Re8 34. Rb1 dxc3 35. Kf2 Bd5 36. Rc1 Rxd8 37. Rxc3 Be4 38. Rc1 Rd3 39. Bxc7 Rxb3 40. Bxa5 Rf3+ 41. Kg1 c4 42. Bb4 Kf7 43. a5 Bd5 44. Rd1 Ba8 45. Rc1 Ke6 46. a6 Kf7 {-0.35/45}) ({Light 24-avx2: 2)} 18. Bd2 {-0.77(35%)/44} Nh5 19. g4 Nxg4 20. hxg4 Qxg4 21. f3 Qg6 22. f4 c5 23. Nb5 Ng3 24. Be1 Nf5 25. Qc1 Re6 26. Nc7 e3 27. Rf3 Rf8 28. Nd5 Qg4 29. Kh2 Rg6 30. Bg3 Qh5+ 31. Bh3 Rxg3 32. Rxg3 Nxg3 33. Kxg3 Qxe2 34. Rf1 Bxd5 35. cxd5 Qd3 36. Qd1 Qxc3 37. Qe1 Qxb3 38. Bd7 e2+ 39. Rf3 Qd1 40. Kf2 Qxd5 41. Qxe2 Qd4+ 42. Qe3 Qxe3+ 43. Rxe3 Rd8 44. Bb5 Kf8 45. f5 d5 46. Re5 h5 47. Re2 c4 48. Ke1 c3 49. Kd1 d4 50. Kc2 g5 51. fxg6 fxg6 52. Re6 g5 53. Rh6 {-0.77/44}) 18... Rab8 19. Nb5 Re7 20. Rd2 (20. Nxc7 $5 Rxc7 21. Rxd6 Ned7 $17 {ist eine interessante Option, die allerdings die weissen Probleme ebenso wenig lösen kann.}) 20... Kh8 $6 {Ein typischer und zu nichts nützender Verlegenheitszug. Stattdessen hätte Schwarz mit 20...h5 seine Initiative weiter stärken können.} 21. Ra1 $2 {Erneut ein sinnloses Manöver.} (21. Bd4 {war gut mit der Idee, den starken Se5 zu tauschen.}) 21... Qh5 22. Rad1 $2 {Weiss hatte es schon schwer, aber nach diesem Turmzug könnte der schwarze Angriff unwiderstehlich werden.} {[#]} Bc8 $1 $19 {Zwar die richtige und beste Fortsetzung, um den Sieg einzufahren, aber dazu ist der Super Forte C in der Folge nicht in der Lage.} 23. g4 Qh4 $17 {Das ist nicht der Gewinnzug mit einem Figurenopfer auf g4.} ({Light 24-avx2: 1)} 23... Bxg4 24. hxg4 Nexg4 25. Bf4 e3 26. f3 exd2 27. Qxd2 Ne5 28. Rf1 Ng6 29. Bg3 Qg5 30. Qxg5 hxg5 31. Kf2 Rbe8 32. e4 g4 33. Re1 gxf3 34. Bxf3 Kg8 35. Bh1 Nh5 36. Bh2 Ne5 37. Bxe5 dxe5 38. Bf3 Nf4 39. Rd1 g6 40. Bg4 Ra8 41. Ke3 Kg7 42. c5 bxc5 43. Na3 Kf6 44. Nc4 Ree8 45. Rd7 Red8 46. Rxc7 Rd3+ 47. Kf2 Rxc3 48. Rc6+ Kg5 49. Nxe5 Rxb3 50. Rc7 {-4.21/40}) ({Light 24-avx2: 2)} 23... Nexg4 24. hxg4 Nxg4 25. Rd4 Qh2+ 26. Kf1 Nf6 27. Qc1 Bh3 28. Ke1 Bxg2 29. Kd2 Ng4 30. Kc2 Rbe8 31. Kb2 Nxe3 32. fxe3 f5 33. Ka3 Rf8 34. b4 f4 35. exf4 Qxf4 36. Qxf4 Rxf4 37. Na7 Rf2 38. bxa5 bxa5 39. Nc6 Re6 40. Nd8 {-3.62/40}) 24. Bf4 Bb7 $2 {Danach kann von schwarzem Vorteil keine Rede mehr sein.} (24... e3 25. Bg3 (25. fxe3 $2 Bxg4 $1 $19) 25... exf2+ 26. Bxf2 Qg5 27. Rd4 $17 {und Weiss kann noch kämpfen}) 25. Nd4 $2 {Nicht am besten, so dass sich die Waage wieder zugunsten von Schwarz neigt. Mit 25.Sxc7 hätte sich Weiss aller Sorgen enthoben.} (25. Nxc7 $1 Rxc7 26. Bg3 Qg5 27. Rxd6 Re8 (27... Bc6 28. h4 Qxg4 29. Bxe5 $18) 28. Rxb6 $11 {dynamisch ausgeglichen}) {[#]} 25... Ree8 $4 {Ein unglaublicher Patzer, denn nach der logischen Antwort 26.Sf5 hat die angegriffene schwarze Dame kein Rückzugsfeld mehr und geht verloren.} (25... e3 {wahrt noch immer etwas Vorteil für Schwarz.} 26. Bg3 exf2+ 27. Bxf2 Qg5 28. Bxb7 Rxb7 29. Nf5 Re8 $15) 26. Nf5 {Und wohin die schwarze Dame auch blickt, es mangelt ihr an einer Rückzugsmöglichkeit.} e3 27. Nxh4 exd2 28. Bxb7 Rxb7 29. Bxd2 $18 {Das materielle Übergewicht von Weiss ist so gross, dasss niemand gegen Abbruch der Partie mit 1-0 protestiert hätte. Aber wie üblich, spielt Schachfreund Rolf Bühler bis zum bitteren Ende.} Ned7 30. g5 hxg5 31. Bxg5 Ne4 32. Be3 Ndf6 33. Bd4 Kg8 34. f3 Ng3 35. Bxf6 gxf6 36. e4 Nh5 37. Qd2 Ng7 38. Qh6 f5 {Das erlaubt dem Gegner, in wenigen Zügen mattzusetzen.} 39. Nxf5 Nxf5 40. exf5 f6 41. Kh1 Kf7 42. Qg6+ Kf8 43. Qxf6+ Kg8 44. Rg1+ Kh7 45. Qg7# 1-0

Mit Zitat antworten
Folgende 7 Benutzer sagen Danke zu applechess für den nützlichen Beitrag:
borromeus (13.03.2024), Egbert (12.03.2024), kamoj (13.03.2024), Mapi (12.03.2024), Mephisto_Risc (15.03.2024), paulwise3 (15.03.2024), Roberto (12.03.2024)
  #28  
Alt 12.03.2024, 17:04
Benutzerbild von Egbert
Egbert Egbert ist offline
Lebende Foren Legende
 
Registriert seit: 20.12.2009
Ort: Dreieich
Alter: 60
Land:
Beiträge: 9.689
Abgegebene Danke: 14.264
Erhielt 16.817 Danke für 6.518 Beiträge
Member Photo Albums
Aktivitäten Langlebigkeit
15/20 15/20
Heute Beiträge
0/3 sssss9689
AW: Super Forte C 6 MHz sel. 4 vs Mephisto Polgar sel. 5

Guten Abend Kurt,

bei 25. ...Tee8 hat es mir die Sprache verschlagen. Da sollte auch ein Oldie im Turnierschach vermeiden können.

Gruß
Egbert
Mit Zitat antworten
Folgende 2 Benutzer sagen Danke zu Egbert für den nützlichen Beitrag:
applechess (12.03.2024), kamoj (13.03.2024)
  #29  
Alt 12.03.2024, 17:05
Benutzerbild von Roberto
Roberto Roberto ist offline
Schachcomputer Junkie
 
Registriert seit: 04.01.2009
Ort: Ruhrgebiet
Land:
Beiträge: 949
Abgegebene Danke: 2.561
Erhielt 3.026 Danke für 811 Beiträge
Aktivitäten Langlebigkeit
2/20 16/20
Heute Beiträge
0/3 ssssss949
AW: Super Forte C 6 MHz sel. 4 vs Mephisto Polgar sel. 5

Ja,ja - vor Schachblindheit ist niemand gefeit - nicht mal einer unserer Lieblings-Oldies.

Grüße
Roberto
Mit Zitat antworten
Folgende 3 Benutzer sagen Danke zu Roberto für den nützlichen Beitrag:
applechess (12.03.2024), Egbert (12.03.2024), kamoj (13.03.2024)
  #30  
Alt 13.03.2024, 13:53
Benutzerbild von applechess
applechess applechess ist offline
Lebende Foren Legende
 
Registriert seit: 18.09.2011
Ort: Kanton Zürich
Land:
Beiträge: 7.374
Abgegebene Danke: 10.031
Erhielt 15.358 Danke für 5.479 Beiträge
Aktivitäten Langlebigkeit
16/20 13/20
Heute Beiträge
0/3 sssss7374
AW: Super Forte C 6 MHz sel. 4 vs Mephisto Polgar sel. 5

inkl. Theorie zur Caro-Kann Verteidigung, Panow-System, Cerniak-Variante

Match 120'/40 | Bediener: Rolf Bühler | 7. Partie: Weiss (SFC) gewinnt | Zwischenstand: 3,5-3,5 (50%) Gleichstand; hypothetisch: 5,0-2,0 (71,4%) für Super Forte C | Eröffnung: Caro Kann Verteidigung, Panow System, Czerniak Variante | Die scharfe Czerniak-Variante (6...Da5) im Panow-System der Caro-Kann-Verteidigung scheint, wie auch die Engines das einschätzen, durchaus spielbar zu sein. Der einzige Nachteil für den stärkeren Spieler ist, dass Weiss praktisch eine forcierte Remisvariante - siehe Anmerkung zum 9. Zug von Weiss - auspacken kann. Davon macht der Super Forte C keinen Gebrauch. Und das lohnt sich. Denn der Mephisto Polgar schwächt zwecks Gewinns eines mickrigen Bauern mit 23...g5? seine Königsstellung auf nicht mehr zu reparierende Art und Weise. Anschliessend findet das Spiel nur noch auf ein (schwarzes) Tor statt. Das Programm von Ed Schröder geht mit wehenden Fahnen unter.

[Event "120'/40+60'/20+30'"]
[Site "Zürich"]
[Date "2024.??.??"]
[Round "7"]
[White "Super Forte C 6 MHz sel. 4"]
[Black "Mephisto Polgar sel. 5"]
[Result "1-0"]
[ECO "B13"]
[WhiteElo "2009"]
[BlackElo "1981"]
[Annotator "KUT"]
[PlyCount "52"]
[EventDate "2024.??.??"]

1. e4 c6 {Match 120'/40 | Bediener: Rolf Bühler | 7. Partie: Weiss (SFC) gewinnt | Zwischenstand: 3,5-3,5 (50%) Gleichstand; hypothetisch: 5,0-2,0 (71,4%) für Super Forte C | Eröffnung: Caro Kann Verteidigung, Panow System, Czerniak Variante | Die scharfe Czerniak-Variante (6...Da5) im Panow-System der Caro-Kann-Verteidigung scheint, wie auch die Engines das einschätzen, durchaus spielbar zu sein. Der einzige Nachteil für den stärkeren Spieler ist, dass Weiss praktisch eine forcierte Remisvariante - siehe Anmerkung zum 9. Zug von Weiss - auspacken kann. Davon macht der Super Forte C keinen Gebrauch. Und das lohnt sich. Denn der Mephisto Polgar schwächt zwecks Gewinns eines mickrigen Bauern mit 23...g5? seine Königsstellung auf nicht mehr zu reparierende Art und Weise. Anschliessend findet das Spiel nur noch auf ein (schwarzes) Tor statt. Das Programm von Ed Schröder geht mit wehenden Fahnen unter.} 2. d4 d5 3. exd5 cxd5 4. c4 Nf6 5. Nc3 Nc6 6. Bg5 Qa5 {Es ist immer interessant, in (alten) Eröffnungsbüchern zu schnökern, um die Meinungen zu einer bestimmten Variante zu sehen. A) Dr. M. Euwe (1960): Theorie der Schacheröffnungen: "Gleichfalls eine zweifelhafte, aber interessante Fortsetzung, die von Pachmann einer eingehenden Analyse unterzogen wurde." B) Ludek Pachmann (1964): Halboffene Spiele: "Eine Fortsetzung von zweifelhaftem Wert, die jedoch von der Theorie noch nicht genügend beachtet wurde." C) Rolf Schwarz: Caro-Kann (1966): "Gilt als zweifelhaft". D) A. Konstantinpolski/A. Weiz (1982): Caro-Kann-Verteidigung: "Dieser zweischneidige, zu interessanten Komplikationen führende Zug wurde erstmalig in der Partie Keres-Czerniak, Buenos Aires 1939, angewandt." E) Egon Varnuz (1983): "Eine aktive, scharfe Fortsetzung. Eine kleine Schwäche besteht darin, dass Weiss in einer Variante sofort Remis erzwingen kann." F) Gawai Jones, Partieanalyse: Den heutigen Stand der Dinge hat der GM wie folgt beschrieben: ""6...Qa5 looks like a perfectly respectable option for Black provided he's happy with a draw while White's critical reply looks to be 7 Bd2."} 7. Bxf6 {Der Textzug macht Schwarz keine Probleme. GM Paul Keres hat zweimal 9.Dd2 gewählt (s. unten). In diesen beiden Abspielen kann sich jedoch ein dynamisch ausgeglichener Kampf ergeben, wo der bessere Spieler gewinnt. Als stärkste Fortsetzung gilt heute jedoch 7.Ld2 mit leichtem Plus für Weiss.} (7. Qd2 dxc4 (7... Be6 $1) 8. Bxc4 e5 9. d5 (9. Nge2 exd4 10. Bxf6 gxf6 11. Nxd4 Qe5+ 12. Nde2 Be6 13. Bxe6 fxe6 14. O-O Bd6 15. Ng3 O-O-O 16. Rae1 Qd4 17. Qc2 Be5 18. Kh1 Nb4 19. Qe2 Kb8 20. f4 Bxf4 21. Nb5 Qd2 22. Qxd2 Bxd2 23. Rxe6 Bg5 24. Nd6 Rd7 25. Ngf5 Nd3 26. g3 Bc1 27. Rf3 Ne5 28. Rf2 Rhd8 29. Rc2 Bh6 30. Nxh6 Rxd6 31. Rxd6 Rxd6 32. Kg2 {½-½ (32) Keres,P-Flohr,S Tallinn 1945}) 9... Nd4 10. f4 Bd6 11. Nge2 Nf5 12. Bb5+ Bd7 13. Bxf6 gxf6 14. Bxd7+ Kxd7 15. O-O Ne3 16. Rf3 Ng4 17. Qd3 Rag8 18. Kh1 Qb6 19. Raf1 Kc8 20. h3 h5 21. Ne4 Kb8 22. Qb3 Qa6 23. N2g3 exf4 24. Nf5 Ne3 25. Nxe3 fxe3 26. Qxe3 Be5 27. Nxf6 Bxf6 28. Rxf6 Qxa2 29. Qe5+ Ka8 30. Rxf7 Qc4 31. b3 Qc2 32. R1f2 Qc5 33. Qe7 Qxe7 34. Rxe7 Rd8 35. Rf5 h4 36. Kg1 Rc8 37. d6 Rc1+ 38. Kh2 Rd1 39. d7 Rd8 40. Re8 R1xd7 41. Rff8 {1-0 (41) Keres,P-Czerniak,M Buenos Aires 1939}) ({Eman 5.80 64-bit BMI2:} 7. Bd2 dxc4 8. Bxc4 e6 9. Nf3 Be7 10. d5 exd5 11. Nxd5 Qd8 12. Qb3 Nxd5 13. Bxd5 O-O 14. O-O Na5 15. Bxa5 Qxa5 16. Rfe1 Qb4 17. Rac1 Qxb3 18. Bxb3 Bb4 19. Red1 Ba5 20. Ne5 Be6 21. Bxe6 fxe6 22. Nc4 Bc7 23. a4 a6 24. Ne3 Bf4 25. b3 Rac8 26. Rxc8 Rxc8 27. g3 Bxe3 28. fxe3 Rc7 29. Kg2 Rc3 30. Rd8+ Kf7 31. Rd7+ Kf6 32. Rxb7 Rxe3 33. Kf2 Rc3 34. Rb6 {0.29/39}) ({Komodo 13.2.5 64-bit:} 7. Bd2 Qd8 8. Nf3 Be6 9. Qb3 Qd7 10. c5 Ne4 11. Be3 g6 12. Ne5 Nxe5 13. dxe5 Nxc3 14. Qxc3 Bg7 15. Be2 O-O 16. O-O Rfd8 17. Rad1 Rdc8 18. Bd4 b6 19. b4 a5 20. Qb3 bxc5 21. bxc5 Rab8 22. Qe3 h5 23. Ba6 Rc6 24. Bd3 Bf5 25. Bxf5 Qxf5 26. f3 e6 {0.40/36}) ({Fat Fritz (in lc0) cuda:} 7. Bd2 Qd8 8. Nf3 a6 9. cxd5 Nxd5 10. Bc4 Be6 11. Bb3 Nxc3 12. bxc3 Bxb3 13. axb3 e6 14. O-O Be7 15. Re1 O-O 16. h3 h6 17. Re4 Bf6 18. Rg4 Kh8 19. Qc1 Kh7 {0.40/16}) ({SF+NNUE PO 290720 x64 bmi2:} 7. Bd2 Qd8 8. Nf3 a6 9. cxd5 Nxd5 10. Bd3 Bg4 11. Be4 e6 12. h3 Bh5 13. O-O Be7 14. Qb3 O-O 15. Nxd5 exd5 16. Qxd5 Bxf3 17. Bxf3 Nxd4 18. Rfd1 Bf6 19. a4 Nxf3+ 20. Qxf3 Qb6 21. Rab1 Rad8 22. b4 h6 23. g3 Qe6 24. Be3 Rxd1+ 25. Rxd1 Qb3 26. Rd7 Qxb4 27. Qxb7 Qxa4 28. Bc5 Re8 29. Rxf7 Qa1+ 30. Kg2 Qa2 31. Rc7 Qc4 32. Rc6 Re2 33. Qc8+ Kh7 34. Qxa6 Qe4+ 35. Kh2 Rc2 36. Qf1 Qxc6 37. Qd3+ Kh8 {0.14/43}) 7... exf6 8. cxd5 Bb4 9. Qd2 {Hier kann der schwächere Spieler die von Egon Varnuz angesprochene Remisvariante mit 9.dxc6 wählen, so dass man die ganze Variante für Schwarz nicht im Gewinnsinne verwenden kann.} (9. dxc6 Bxc3+ 10. bxc3 Qxc3+ 11. Ke2 O-O 12. f3 Re8+ 13. Kf2 Qe3+ 14. Kg3 Qg5+ 15. Kf2 Qe3+ 16. Kg3 Qg5+ 17. Kf2 Qe3+) 9... Bxc3 10. bxc3 Qxd5 {***ENDE BUCH***} 11. Ne2 (11. Nf3 O-O 12. Be2 Na5 13. O-O Be6 14. Qb2 Rac8 15. Rfc1 Rfd8 16. Nd2 Rc7 17. Nf1 Nc4 18. Bxc4 Qxc4 19. Ne3 Qa4 {mit Ausgleich, auch wenn Schwarz die Partie noch verliert: 1-0 (83) Sher,M (2510)-Milov,L (2525) Geneve 1995}) 11... O-O 12. Nf4 {***ENDE BUCH***} Qe4+ $6 {Keine gute Wahl anstelle von 12...Dd6.} (12... Qd6 13. Be2 b6 14. O-O Bb7 15. Bf3 Rac8 16. Rfe1 Na5 17. Bxb7 Nxb7 18. Re2 Na5 19. Rae1 Nc4 20. Qc1 Rc7 21. Re8 g6 22. Rxf8+ Kxf8 23. Nd5 Kg7 24. Nxc7 Qxc7 25. Re2 Nd6 26. Qc2 a5 27. h3 h5 28. Qd3 {½-½ (28) Krayz,A (2350)-Pasman,M (2360) Israel 2022}) 13. Be2 {[#]} g5 $2 $18 {Eine grauenvolle Schwächung der Königsstellung nur mit dem Ziel, den vergifteten Bauern g2 abzuholen. Schwarz ist nun bereits verloren. Die taktischen Feinheiten dieses Verlustzuges vermag der Mephisto Polgar natürlich unmöglich zu erkennen. Aber die positionellen Kriterien hätten dem Programm diesen den Königsflügel arg schwächenden Vorstoss verbieten sollen.} 14. Nh5 Qxg2 $2 {Schaufelt sich endgültig das Grab. Mehr Widerstand, wenn auch ungenügenden, leistet noch 14...Dg6.} 15. Nxf6+ {Dafür vergibt Stockfish 16.1 (2024) eine Gewinnerwartung von 99% (+98% =2% -0%) für Weiss. Als gar noch stärker wird 5.0-0-0 eingeschätzt, aber das ist gehupft wie gesprungen. Bei den A/B-Engines liegt zwischen 15.Sxf6 und 15.0-0-0 eine Bewertungsdifferenz von 2.00.} Kg7 16. Nh5+ Kg8 {Im Match Nr. 55_120'/40 des Jahres 2020 zwischen Super Forte C 6 MHz sel. 4 vs Mephisto Polgar spielte das Schröder Programm etwas besser 16...Kh8, ohne allerdings die Niederlage abwenden zu können.} (16... Kh8 17. O-O-O Bf5 18. Ng3 Be6 19. Qxg5 f6 20. Qh6 Rac8 21. d5 Nb4 22. dxe6 Qc6 23. Kb1 Qxc3 24. Qd2 Qa3 25. Qb2 Qxb2+ 26. Kxb2 Rfe8 27. Bh5 Rxe6 28. Bg4 Rc2+ 29. Kb3 Re5 30. Rd8+ Kg7 31. Nf5+ Rxf5 32. Bxf5 Rxf2 33. Rd7+ Kf8 34. Be6 Re2 35. Bc4 Na6 36. Bxa6 bxa6 37. Rf1 Rxh2 38. Rxf6+ Ke8 39. Rxa7 Rh3+ 40. Kc4 Rh4+ 41. Kd5 a5 42. Rb6 Rh5+ 43. Ke4 Rh4+ 44. Kf5 Rh5+ 45. Kg4 Rd5 46. Rxh7 Rd4+ 47. Kf5 Rb4 {1-0 (47) Super Forte C 6 MHz sel. 4 (2020)-Mephisto Polgar (1991) Zürich 2020}) (16... Kg6 17. O-O-O Qd5 18. Rdg1 Qa5 19. Qd3+ Kh6 20. h4 Bf5 21. Qd2 f6 22. Rxg5 $1 Qa3+ 23. Kd1 Qa4+ 24. Ke1 Qc2 25. Rxf5+ Qxd2+ 26. Kxd2 $18) (16... Kh6 17. O-O-O Qh3 18. Rdg1 f6 19. Rg3 Qh4 20. f4 Kg6 (20... gxf4 $2 21. Nxf4 $18) 21. d5 Ne7 22. fxg5 fxg5 23. d6 $18) 17. O-O-O {[#] Eine traurige Stellung für Schwarz. Es droht Td1-g1 mit totaler Vernichtung.} f6 18. h4 {Spielt auf weitere Linienöffnung gegen den entblössten schwarzen König.} h6 19. Qd3 $1 {Mit der gewaltigen Doppeldrohung a) 20.Dg6+ nebst Matt und b) 20.Lf3 Dxf2 21.Td2 mit Damenfang. Schwarz findet einen Weg, die Mattdrohung abzuwehren und unter Figurenopfer seine Dame zu retten.} f5 20. Bf3 Qxf2 21. Rd2 Ne5 22. dxe5 Qc5 23. Qd5+ Qxd5 24. Bxd5+ Kh7 25. hxg5 {Einleitung zum Mattangriff.} hxg5 26. Rdh2 Rd8 {***AUFGEGEBEN****} 1-0

Mit Zitat antworten
Folgende 8 Benutzer sagen Danke zu applechess für den nützlichen Beitrag:
Egbert (13.03.2024), kamoj (13.03.2024), Mapi (13.03.2024), Mephisto_Risc (15.03.2024), paulwise3 (15.03.2024), Thomas J (13.03.2024), Tibono (13.03.2024), Wolfgang2 (13.03.2024)
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Du bist nicht berechtigt, neue Themen zu erstellen.
Du bist nicht berechtigt, auf Beiträge zu antworten.
Du bist nicht berechtigt, Anhänge hochzuladen.
Du bist nicht berechtigt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB code ist An
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist An.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Erstellt von Forum Antworten Letzter Beitrag
Partie: Super Forte C 6 MHz sel. 4 - Mephisto Polgar applechess Partien und Turniere / Games and Tournaments 62 15.09.2020 13:35
Partie: Super Forte C sel 4 - Mephisto Explorer Pro applechess Partien und Turniere / Games and Tournaments 56 27.03.2020 14:24
Partie: Super Forte C 6 MHz sel.4 - Mephisto Chess Explorer applechess Partien und Turniere / Games and Tournaments 55 23.12.2019 19:26
Turnier: Super Forte (A) - Mephisto MM II 7,4 MHz Wolfgang2 Partien und Turniere / Games and Tournaments 3 24.02.2015 23:04


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 01:18 Uhr.



Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, Jelsoft Enterprises Ltd.
©Schachcomputer.info