Schachcomputer.info Community

Zurück   Schachcomputer.info Community > Schachcomputer / Chess Computer: > Partien und Turniere / Games and Tournaments


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht

  #151  
Alt 19.03.2023, 13:25
Benutzerbild von applechess
applechess applechess ist offline
Lebende Foren Legende
 
Registriert seit: 18.09.2011
Ort: Kanton Zürich
Land:
Beiträge: 7.315
Abgegebene Danke: 9.933
Erhielt 15.212 Danke für 5.424 Beiträge
Aktivitäten Langlebigkeit
17/20 13/20
Heute Beiträge
0/3 sssss7315
AW: CXG Sphinx Legend vs Novag Super Constellation

Und hier noch die "vergessene" 44. Partie.

Match 120'/40 | Bediener: Rolf Bühler | 44. Partie: Schwarz (CXG) gewinnt | Zwischenstand: 23,0-21,0 (52,2%) für Novag | Frühzeitig bahnt sich in dieser Partie die Krise an. Weiss (Novag) lässt sich seinen weissfeldrigen Läufer auf b3 einschliessen. Doch Schwarz (CXG) verzichtet auf dieses Geschenk. Nach dem Damentausch kann Weiss einen Bauern erobern, hat aber nur geringe Gewinnchancen. Die üblichen Fehler tragen jedoch dazu bei, dass Weiss eine Gewinnstellung erhält, die er jedoch wieder vermasselt. In einem Moment, als sich der Bediener bereits auf ein Remis eingestellt hat, begeht der Super Constellation mit 65.Kf7? einen schrecklichen Fehler und muss bald die Segel streichen.

[Event "120'/40+60'/20+30'"]
[Site "Zürich"]
[Date "2023.??.??"]
[Round "44"]
[White "Novag Super Constellation"]
[Black "CXG Sphinx Legend"]
[Result "0-1"]
[ECO "C61"]
[WhiteElo "1814"]
[BlackElo "1816"]
[Annotator "KUT"]
[PlyCount "141"]
[EventDate "2023.??.??"]
[EventType "match"]

1. e4 e5 {Match 120'/40 | Bediener: Rolf Bühler | 44. Partie: Schwarz (CXG) gewinnt | Zwischenstand: 23,0-21,0 (52,2%) für Novag | Frühzeitig bahnt sich in dieser Partie die Krise an. Weiss (Novag) lässt sich seinen weissfeldrigen Läufer auf b3 einschliessen. Doch Schwarz (CXG) verzichtet auf dieses Geschenk. Nach dem Damentausch kann Weiss einen Bauern erobern, hat aber nur geringe Gewinnchancen. Die üblichen Fehler tragen jedoch dazu bei, dass Weiss eine Gewinnstellung erhält, die er jedoch wieder vermasselt. In einem Moment, als sich der Bediener bereits auf ein Remis eingestellt hat, begeht der Super Constellation mit 65.Kf7? einen schrecklichen Fehler und muss bald die Segel streichen.} 2. Nf3 Nc6 3. Bb5 Nd4 {***ENDE BUCH*** Die Bird-Verteidigung, benannt nach Henry Edward Bird (14.7.1829-11.4.1908), einer der besten englischen Schachspieler des 19. Jahrhunderts. Wikipedia meint dazu: "Schwarz beantwortet den Angriff auf seinen Bauern e5 mit einem Gegenangriff auf den weißen Läufer b5. Allerdings verstößt er damit gegen ein Eröffnungsprinzip, indem er eine bereits entwickelte Figur nochmals zieht. Nach der meist gespielten Fortsetzung 4. Sf3xd4 (auch 4. Lb5-a4 oder 4. Lb5-c4 sind möglich) 4. … e5xd4 verfügt Weiß über einen kleinen Entwicklungsvorsprung, zudem ist die schwarze Bauernstellung wegen der Doppelbauern auf der d-Linie etwas geschwächt. Als Kompensation dafür engt der schwarze Bauer d4 die weiße Stellung ein und verhindert z. B. die Entwicklung des weißen Springers b1 auf das Feld c3. Insgesamt gilt die Variante als theoretisch nicht ganz vollwertig, auch wenn sie gelegentlich von Meistern angewandt wird, um die Hauptvarianten der Spanischen Partie zu vermeiden". Nachdem die Variante lange Zeit ein Mauerblümchen-Dasein fristete, haben GM's wie Vassily Ivanchuk und Vladimir Malaniuk die provokative Variante wieder zum Leben erweckt. Aber auch die ideenreichen GM Alexander Morozevich und GM Richard Rapport scheuen sich nicht, zu dieser seltenen Waffe zu greifen.} 4. Ba4 {Der Fidelity Excellence 6 MHz hat gegen denselben Gegner mit 4.Lc4 nach langem Kampf gewonnen.} (4. Bc4 Nxf3+ 5. Qxf3 Nf6 6. O-O d6 7. Qb3 Qe7 8. f4 c6 9. fxe5 dxe5 10. a4 Qc7 11. Kh1 Bg4 12. d3 h6 13. Be3 Bd6 14. Nc3 Bh5 15. Rf5 Bg6 16. Rf3 Ng4 17. Bg1 O-O 18. Rg3 Bh5 19. Rf1 Qe7 20. h3 Nf6 21. Be3 Kh8 22. a5 Bb4 23. Qa4 a6 24. Kh2 Rad8 25. Na2 Bd6 26. Nc1 Rd7 27. Nb3 Rc8 28. Qa1 Re8 29. Qe1 Rf8 30. Qf2 Ne8 31. Qf5 Bg6 32. Qf3 Nf6 33. Qf2 Nh5 34. Rf3 Kg8 35. g3 Nf6 36. Rxf6 Qxf6 37. Qxf6 gxf6 38. Bxh6 Rfd8 39. Rxf6 Kh7 40. Be3 Kg7 41. Rf1 Rg8 42. Nc5 Bxc5 43. Bxc5 Rh8 44. Kg2 Rh5 45. c3 Rh8 46. h4 f6 47. Kh3 Bf7 48. Bxf7 Kxf7 49. d4 Ke6 50. g4 exd4 51. cxd4 Rg7 52. Rf5 Rd8 53. h5 Rdg8 54. d5+ Kd7 55. Rxf6 cxd5 56. h6 Rg5 57. Rf7+ Kc6 58. Bd4 Rxg4 59. h7 Rg3+ 60. Kh2 Rg2+ 61. Kh1 dxe4 62. Re7 Kd5 63. Be3 R2g3 64. hxg8=Q+ Rxg8 65. Rxb7 Rg3 66. Rb3 Kc4 67. Rc3+ Kb5 68. Kh2 Rf3 69. Ra3 Rf1 70. Rb3+ Ka4 71. Rb8 Rb1 72. Bc5 e3 73. Bxe3 Kxa5 74. Bd2+ Ka4 75. Bc3 a5 76. Ra8 Kb3 77. Rxa5 Rd1 78. Ra3+ Kc2 79. b4 Rd5 80. Ra5 Rd3 81. Rc5 Rd1 82. b5 Rb1 83. b6 Kd3 84. Rc6 Rb3 85. Bf6 Ke4 86. Rd6 Kf3 87. Bd4 Ke4 88. Rd7 Rd3 89. b7 Rd2+ 90. Kg3 Rd3+ 91. Kg4 Rb3 92. Ba7 Rxb7 93. Rxb7 Ke5 94. Bb8+ Ke6 95. Rb2 Kd5 96. Rd2+ Kc4 97. Be5 Kb5 98. Kf5 Kc5 99. Ke6 Kc4 100. Kd6 Kb4 101. Rd4+ Kb3 102. Kc5 Kc2 103. Kb4 Kb2 104. Rc4+ Kb1 {1-0 (104) Fidelity Excellence 6 MHz (1838)-CXG Sphinx Legend (1816) Zurich 2022}) (4. Nxd4 {ist die am meisten gespielte Hauptvariante.}) 4... Nxf3+ 5. Qxf3 {***ENDE BUCH***} c6 {Das gefällt den Engines besser als die üblicheren Fortsetzungen.} (5... Nf6 6. Nc3 c6 {ist eine Hauptvariante}) (5... Qf6 {wird auch häufiger angewandt, wobei ich keinen Vorteil gegenüber dem logischen Entwicklungszug 5...Sf6 sehe.} 6. Qg3) 6. O-O Nf6 7. Qc3 {Mit der Absicht, d4 folgen zu lassen. Doch war 7.d4 bereits hier möglich.} d6 8. d4 exd4 9. Qxd4 b5 10. Bb3 $2 {Damit gerät Weiss in Nachteil, was mit 10.e5 zu vermeiden war.} (10. e5 dxe5 11. Qxe5+ Be7 12. Bb3 $11) 10... c5 11. Qc3 Bb7 $2 {Unverständlich, dass Schwarz mit ...c4 nicht zugreift.} (11... c4 12. Na3 a6 {und eine weisse Figur ist futsch.}) 12. e5 dxe5 $6 {Wirft den Vorteil weg, der mit 12...Se4 zu halten war.} (12... Ne4 13. Bxf7+ Kxf7 14. Qf3+ Ke8 15. exd6 Nxd6 16. Qh5+ Kd7 17. Nc3 Qf6 18. Qxc5 Qf5 19. Qd4 Rc8 $17) 13. Qxe5+ Qe7 14. Re1 a6 15. Nc3 {Weshalb Weiss seinen Läufer nicht mit 15.c3 rettet, ist unerfindlich.} Qxe5 (15... c4 16. Nxb5 Qxe5 17. Rxe5+ Kd7 18. Bxc4 axb5 19. Bxb5+ {ist einigermassen unklar. Ich kann mir nicht vorstellen, dass der Super Constellation die nachfolgenden, möglichen Verwicklungen berechnet hat.}) 16. Rxe5+ Be7 17. Bg5 Rc8 $6 {Der Turm gehört natürlich nach d8, wo er das Feld d5 überwacht.} 18. Rae1 {Jetzt ist Weiss wieder klar am Drücker.} Rc7 19. Bd5 Bxd5 20. Nxd5 (20. Bxf6 gxf6 21. Rxd5 $16 {ist noch stärker}) 20... Nxd5 21. Rxd5 $16 {Jetzt steht Weiss besser.} c4 22. Rd6 f6 23. Rxa6 {So hat Weiss einen Bauern erobern können.} Rd7 ({Aber nicht} 23... fxg5 $2 24. Ra8+ Kf7 25. Rxh8 $18) 24. Ra8+ {Ungenau gespielt.} (24. Bc1 Kf7 25. a4 bxa4 26. Rxa4 Rc8 {und Schwarz steht ein mühsamer Kampf um das Remis bevor.}) 24... Rd8 25. Ra7 Rd7 26. Be3 Rxa7 27. Bxa7 Kd7 28. Bd4 Ra8 29. a3 b4 30. axb4 Bxb4 31. Rd1 Ke6 32. Kf1 {Der weisse König schaff sich ein Luftloch.} Ra2 33. Ke2 h5 34. Kf3 g6 35. h3 Kf7 36. Ke4 Ke6 37. g4 hxg4 38. hxg4 f5+ 39. gxf5+ gxf5+ 40. Kf3 {Es ist schon fraglich geworden, ob man dieses Endspiel mit Weiss zum Sieg führen kann.} Ba5 {erneut ungenau} (40... Bd6 41. Rc1 Kd5 42. Bc3 Ra7 43. Rh1 Rb7 44. Rh5 Rf7 $14 {und ich sehe nicht, wie Weiss seine Stellung verbessern könnte.}) 41. Kf4 Bc7+ $2 {Verlustzug, denn Schwarz sollte mit 41...Lb4 die Bewachung des Feldes e1 nicht aufgeben und so dem Weissen erlauben, den schwarzen König von der e-Linie zu vertreiben.} 42. Kg5 Bd8+ 43. Kg6 Ba5 44. f3 {Verdirbt noch nichts, aber 44.f4 war deutlich effektiver.} Bb4 45. Bf6 $2 {Es gewinnt 45.f4.} Ra8 46. Rd8 Rxd8 47. Bxd8 {Dieses Endspiel ist Remis.} Bd6 48. Bf6 Bf4 49. Bg7 Bd6 50. Bc3 Bc7 51. Bd4 Kd5 52. Bf6 Ke6 53. Bc3 Bd6 54. Bg7 Bf4 55. Bd4 Bd2 56. Bc3 Be3 57. Bh8 Bc5 58. Bf6 Bb6 59. Bg7 Bc5 60. f4 Bd6 61. Kg5 Be7+ 62. Kh5 Bd6 63. Bh6 Kd5 64. Kg6 Ke4 {[#]} 65. Kf7 $4 {Verlust statt Remis. Ein schlimmer Fehler. Dabei hätte Weiss einfach seine Bauernmehrheit am Damenflügel einsetzen sollen. Danach wäre es selbst beim Übergang ins Bauernendspiel klar Remis.} (65. b3 cxb3 66. cxb3 Bxf4 67. Bxf4 Kxf4 68. b4 Ke4 69. b5 f4 70. b6 f3 71. b7 f2 72. b8=Q f1=Q $11) 65... Bxf4 66. Bxf4 {Der Übergang ins Bauernendspiel ist hoffnungslos wie alles andere auch.} Kxf4 {Gegen den weit vorgerückten f-Bauer lässt sich nichts mehr erfinden. Daran würde auch die zu späte Mobilisierung der weissen Bauern am Damenflügel nichts ändern. Das Problem ist, dass der schwarze König einen weissen Freibauern am Damenflügel aufhalten kann, was umgekehrt dem weissen König nicht möglich ist. Und wenn Weiss Zeit verlieren muss, um den schwarzen König vom weissen Freibauern fernzuhalten, ist der schwarze Freibauer auf der f-Linie viel schneller umgewandelt als der weisse Freibauer.} 67. Kf6 (67. b4 cxb3 68. cxb3 Ke5 {will den gegnerischen Bauer durch ...Kd6 aufhalten.} 69. b4 f4 70. Ke7 {Diesen Zeitverlust kann sich Weiss auch nicht mehr leisten.} (70. b5 Kd6 $19) 70... f3 71. b5 f2 72. b6 f1=Q $19 73. Kd7 Qa6 74. Kc7 Kd5 75. b7 Qd6+ 76. Kc8 Kc6 77. b8=Q Qd7#) 67... Ke4 68. Kg5 f4 69. Kg4 Ke3 70. b4 cxb3 71. cxb3 {***AUFGEGEBEN***} 0-1

Mit Zitat antworten
Folgende 4 Benutzer sagen Danke zu applechess für den nützlichen Beitrag:
Egbert (19.03.2023), Mapi (19.03.2023), paulwise3 (20.03.2023), Roberto (01.04.2023)
  #152  
Alt 19.03.2023, 17:18
Benutzerbild von applechess
applechess applechess ist offline
Lebende Foren Legende
 
Registriert seit: 18.09.2011
Ort: Kanton Zürich
Land:
Beiträge: 7.315
Abgegebene Danke: 9.933
Erhielt 15.212 Danke für 5.424 Beiträge
Aktivitäten Langlebigkeit
17/20 13/20
Heute Beiträge
0/3 sssss7315
AW: CXG Sphinx Legend vs Novag Super Constellation

Match 120'/40 | Bediener: Rolf Bühler | 46. Partie: Schwarz (CXG) gewinnt | Zwischenstand: 24,0-22,0 (52,1%) für Novag | Mit der Slawischen Verteidigung, Abtausch-Variante, kann sich die CXG Sphinx Legend frühzeitig positionellen Vorteil verschaffen. Nach Damentausch etabliert sich ein äusserst lästiger Freibauer von Schwarz auf d2 und lähmt das weisse Spiel. Fast erzwungenermassen gehen schliesslich zwei weisse Bauern in die Binsen. Und oh Wunder: die CXG Sphinx Legend schafft es wieder einmal, im Endspiel den Sieg zu holen.

[Event "120'/40+60'/20+30'"]
[Site "Zürich"]
[Date "2023.??.??"]
[Round "46"]
[White "Novag Super Constellation"]
[Black "CXG Sphinx Legend"]
[Result "0-1"]
[ECO "D14"]
[WhiteElo "1814"]
[BlackElo "1816"]
[Annotator "KUT"]
[PlyCount "185"]
[EventDate "2023.??.??"]
[EventType "match"]

1. d4 d5 {Match 120'/40 | Bediener: Rolf Bühler | 46. Partie: Schwarz (CXG) gewinnt | Zwischenstand: 24,0-22,0 (52,1%) für Novag | Mit der Slawischen Verteidigung, Abtausch-Variante, kann sich die CXG Sphinx Legend frühzeitig positionellen Vorteil verschaffen. Nach Damentausch etabliert sich ein äusserst lästiger Freibauer von Schwarz auf d2 und lähmt das weisse Spiel. Fast erzwungenermassen gehen schliesslich zwei weisse Bauern in die Binsen. Und oh Wunder: die CXG Sphinx Legend schafft es wieder einmal, im Endspiel den Sieg zu holen.} 2. c4 c6 3. Nf3 Nf6 4. cxd5 cxd5 5. Nc3 Nc6 6. Bf4 Bf5 7. e3 e6 8. Bb5 {***ENDE BUCH***} Nd7 {***ENDE BUCH***} 9. O-O Be7 10. Re1 O-O 11. Bxc6 {Einmal mehr ist der Super Constellation grösszügig mit der Hergabe des Läuferpaars.} bxc6 12. h3 Qb6 13. Qe2 c5 14. Rac1 {Das macht wenig Sinn, könnte bzw. sollte Schwarz nun doch den Damenflügel mit 14...c4 abschliessen.} (14. Na4 Qa5 15. Nxc5 Nxc5 16. dxc5 Bxc5 $11) 14... Rac8 (14... c4 $15 {ist besser}) 15. Red1 (15. Na4 Qa5 16. Nxc5 Nxc5 17. dxc5 Bxc5 $11) 15... c4 $1 $15 16. Qd2 {Hier hat die Dame nichts zu suchen. Wenn Weiss nicht 16.e4 spielen will, was eine zu tiefe Berechnung erfordert hätte, kam 16.Td2 in Frage.} Bd3 17. Bg3 Bb4 18. Ne1 Be4 {Besser ist 18...Lg6, denn nun könnte Weiss mit Tempogewinn 19.f3 spielen.} 19. Qe2 Bg6 {Nun geht er von selbst zurück.} 20. Nf3 Bd3 21. Qd2 Qb7 $6 (21... Nf6 $1 $17 {und der schwarze Vorteil nimmt langsam beängstigende Ausmasse an.}) 22. Ne1 Be4 23. Qe2 Bf5 24. Nf3 Bd3 25. Qd2 Nf6 $1 {Schwarz hat seine Idealaufstellung erreicht.} 26. Ne5 Ne4 27. Qe1 Ba5 28. Nxd3 cxd3 29. Rb1 Qa6 $19 {Der schwarze Vorteil ist bereits entscheidend.} 30. Rbc1 Qc4 {Hier ist 30...Db6 ein einfacherer Gewinnweg.} (30... Qb6 31. Qf1 Bxc3 32. bxc3 Nxc3 33. Qxd3 Nxd1 34. Rxd1 $19) 31. Qf1 d2 32. Rc2 Qxf1+ 33. Rxf1 (33. Kxf1 {hilft auch nicht mehr} Rc4 34. Bf4 Bxc3 35. bxc3 Rfc8 36. f3 Nxc3 37. Rdxd2 Nb1 38. Rb2 Nxd2+ 39. Rxd2) 33... Bxc3 34. bxc3 Rxc3 35. Rb2 Nxg3 {Es gibt mit 35...Tc1 oder 35...Tfc8 wirkungsvollere Gewinnwege, aber auch der Textzug genügt.} 36. fxg3 Rxe3 37. Rxd2 Rxg3 { Die zwei Mehrbauern von Schwarz sichern den Sieg in diesem Turmendspiel. Und für einmal versaut die CXG Sphinx Legend nichts mehr, auch wenn die Gewinnführung etwas holprig daherkommt.} 38. Rc1 Ra3 39. Rc7 a5 40. Kf2 h5 41. Ke2 Rb8 42. Re7 Kf8 43. Rc7 Rb4 44. Kf2 Rba4 45. Rcc2 Ke7 46. Rb2 g5 47. Rb7+ Kf6 48. Rbb2 g4 49. hxg4 hxg4 50. Kf1 Kf5 51. Rf2+ Kg6 52. Rfd2 f6 53. Rbc2 Rc4 54. Rxc4 dxc4 55. Rc2 Kf5 56. Rxc4 Rxa2 57. d5 exd5 58. Rd4 Ke5 59. Rxg4 d4 60. Rg7 a4 61. Re7+ Kd6 62. Ra7 d3 63. Ra8 Ke7 64. Ke1 f5 65. Kd1 f4 66. Rg8 Ke6 67. Rd8 Rxg2 68. Rxd3 Rg3 69. Rd4 a3 70. Ra4 Kf5 71. Kc2 Re3 72. Kd2 Rh3 73. Kc2 Rg3 74. Kb1 f3 75. Ra7 (75. Rxa3 Kg4 76. Ra4+ Kh3 77. Rf4 Kg2 78. Kc2 f2 $19) 75... Rg1+ 76. Ka2 Kg6 77. Ra6+ Kg5 78. Ra5+ Kf4 79. Ra4+ Ke5 80. Ra5+ Ke6 81. Ra6+ Ke7 82. Ra7+ Kf6 83. Ra4 Rg2+ 84. Kxa3 f2 85. Rf4+ Ke5 86. Rf7 Ke4 87. Kb3 Rg3+ 88. Kc2 Rf3 89. Re7+ Kd5 90. Rd7+ Ke5 91. Rd1 f1=Q 92. Rxf1 Rxf1 93. Kd3 {***AUFGEGEBEN***} 0-1

Mit Zitat antworten
Folgende 6 Benutzer sagen Danke zu applechess für den nützlichen Beitrag:
Egbert (19.03.2023), Mapi (19.03.2023), Mephisto_Risc (19.03.2023), paulwise3 (20.03.2023), Roberto (01.04.2023), Tibono (20.03.2023)
  #153  
Alt 19.03.2023, 19:34
Benutzerbild von Egbert
Egbert Egbert ist gerade online
Lebende Foren Legende
 
Registriert seit: 20.12.2009
Ort: Dreieich
Alter: 60
Land:
Beiträge: 9.639
Abgegebene Danke: 14.170
Erhielt 16.658 Danke für 6.475 Beiträge
Member Photo Albums
Aktivitäten Langlebigkeit
12/20 15/20
Heute Beiträge
2/3 sssss9639
AW: CXG Sphinx Legend vs Novag Super Constellation

Guten Abend Kurt,

ein verdienter und notwendiger Sieg der CXG Sphinx Legend.

Gruß
Egbert
Mit Zitat antworten
  #154  
Alt 22.03.2023, 21:30
Benutzerbild von applechess
applechess applechess ist offline
Lebende Foren Legende
 
Registriert seit: 18.09.2011
Ort: Kanton Zürich
Land:
Beiträge: 7.315
Abgegebene Danke: 9.933
Erhielt 15.212 Danke für 5.424 Beiträge
Aktivitäten Langlebigkeit
17/20 13/20
Heute Beiträge
0/3 sssss7315
AW: CXG Sphinx Legend vs Novag Super Constellation

Match 120'/40 | Bediener: Rolf Bühler | 47. Partie: remis | Zwischenstand: 24,5-22,5 (52,1%) für Novag | Gegen die solide Boleslawsky-Variante im Sizilianisch erreicht Weiss (CXG) nicht den geringsten Eröffnungsvorteil. Im Gegenteil ist es Schwarz (Novag), der am Drücker ist und einen Bauern erobern kann. Es gelingt dem Super Constellation dann allerdings nicht, diesen Vorteil im Endspiel zum Sieg zu führen.

[Event "120'/40+60'/20+30'"]
[Site "Zürich"]
[Date "2023.??.??"]
[Round "47"]
[White "CXG Sphinx Legend"]
[Black "Novag Super Constellation"]
[Result "1/2-1/2"]
[ECO "B59"]
[WhiteElo "1816"]
[BlackElo "1814"]
[Annotator "KUT"]
[PlyCount "118"]
[EventDate "2023.??.??"]
[EventType "match"]

1. e4 c5 {Match 120'/40 | Bediener: Rolf Bühler | 47. Partie: remis | Zwischenstand: 24,5-22,5 (52,1%) für Novag | Gegen die solide Boleslawsky-Variante im Sizilianisch erreicht Weiss (CXG) nicht den geringsten Eröffnungsvorteil. Im Gegenteil ist es Schwarz (Novag), der am Drücker ist und einen Bauern erobern kann. Es gelingt dem Super Constellation dann allerdings nicht, diesen Vorteil im Endspiel zum Sieg zu führen.} 2. Nc3 Nc6 3. Nf3 d6 4. d4 cxd4 5. Nxd4 Nf6 6. Be2 e5 7. Nb3 Be7 8. O-O O-O 9. f4 {***ENDE BUCH***} a5 {***ENDE BUCH***} 10. Be3 $6 {Weiss zeigt kein Stellungsverständnis. Notwendig war 10.a4, denn nach dem Textzug erhält bereits Schwarz leichten Vorteil.} (10. a4 exf4 11. Bxf4 Be6 12. Kh1 d5 13. e5 Ne4 14. Bd3 f5 15. exf6 Bxf6 16. Nxe4 dxe4 17. Bxe4 Qxd1 18. Raxd1 Bxb2 19. Bd6 Rxf1+ 20. Rxf1 Bc4 21. Rb1 Bc3 22. Nc5 Re8 23. h3 Bb4 24. c3 Bxc5 25. Bxc6 bxc6 26. Bxc5 Bd5 27. Kh2 Re2 28. Rb8+ Kf7 29. Rf8+ Kg6 30. Rf2 Rxf2 31. Bxf2 Bb3 32. Bb6 Bxa4 33. Bxa5 c5 34. c4 Bb3 35. Bb6 Bxc4 36. Bxc5 h5 37. g4 hxg4 38. hxg4 Be6 39. Kg3 Bxg4 40. Kxg4 Kf7 {½-½ (40) Ter Sahakyan,S (2605)-Duda,J (2671) Martuni 2016}) 10... a4 11. fxe5 $2 {Das vergrössert den weissen Nachteil. Richtig wäre 11.Sd2 gewesen.} (11. Nd2 a3 12. b3 Qa5 13. Na4 b5 14. Nb6 Rb8 15. Nd5 Nxd5 16. exd5 Nb4 17. Ne4 Bf5 18. Ng3 Bxc2 19. Qd2 exf4 20. Bxf4 Rbc8 21. Be3 Bg6 22. Rac1 Rxc1 23. Rxc1 Bd8 24. Kf1 Na6 25. Rc6 Qxd2 26. Bxd2 Nb8 27. Rc8 Bb6 28. Rc1 Nd7 29. Bxb5 Ne5 30. Be2 Bd4 31. Bb4 Bb2 32. Rc7 h5 33. Nxh5 Bb1 34. Nf4 Bxa2 35. Ra7 Bxb3 36. Bxa3 Bxa3 37. Rxa3 Nc4 {½-½ (37) Martinez Duany,L (2445)-Vera Gonzalez Quevedo,R (2495) Santa Clara 2008}) 11... dxe5 12. Nd2 {Weiss hat es bereits schwer, eine befriedigende Fortsetzung zu finden.} Be6 (12... a3 $17 {kommt auch in Frage.}) 13. Nc4 Bb4 $2 {Vergibt fast jeglichen Vorteil, doch ist die Stellung plötzlich äusserst kompliziert geworden.} (13... Qxd1 14. Raxd1 Nd4 15. Nxe5 Nxe2+ 16. Nxe2 Rfc8 17. Nd4 Bxa2 18. Ra1 Be6 19. Nxe6 fxe6 20. c3 Nxe4 $17 {klar besser für Schwarz mit seinem Bauernplus}) 14. Nb6 Bxc3 {Die verrückte Variante mit 14...a3 ergibt für Schwarz noch geringen Vorteil, während der Textzug zu leichtem Vorteil für Weiss führen sollte.} (14... a3 15. Ncd5 axb2 16. Rb1 Nxe4 17. Nxb4 Nxb4 18. Rxb2 Nd5 19. Nxa8 Qxa8 20. Qc1 Nec3 21. Re1 Nxa2 $15) 15. Qxd8 $6 {Führt wieder zu besserem Spiel für Schwarz.} (15. bxc3 Nxe4 16. Nxa8 Nxc3 17. Qe1 Nxe2+ 18. Qxe2 Qxa8 $11) 15... Raxd8 16. bxc3 Nxe4 17. Nxa4 Ra8 18. Nc5 Nxc3 19. Bd3 Bxa2 $2 {Danach verflüchtigt sich überraschenderweise der schwarze Vorteil.} (19... Bd5 $1 20. Bd2 Na4 21. Nxb7 Nb2 $17) 20. Bd2 Nd5 21. Nxb7 Ncb4 $11 22. Rae1 $2 {Der falsche Turm.} Nxd3 23. cxd3 Rfb8 24. Nd6 f6 25. Ne4 Rb2 {Hier ist ...Sb4 genauer} (25... Nb4 26. Bxb4 Rxb4 27. Ra1 Bd5 $19 {und Weiss wird sich schwerlich retten können.}) 26. Ra1 Rc8 27. Bc1 Rbc2 28. Bd2 Rb8 29. g4 Kh8 $2 {Der übliche und bekannte, aber schlechte Verlegenheitszug vieler Oldies. Im Endspiel gehört der König ins Zentrum, um rasch und effizient in den Kampf eingreifen zu können.} 30. g5 {Die beste} Rbb2 31. Rf2 Kg8 {Die logische Folge seines schlechten Zuges 29...Kh8: Der König muss wieder zurück.} 32. gxf6 Nxf6 $2 {Das schmälert die schwarzen Chancen enorm. Stattdessen hätte 32...gxf6 auf der f-Linie einen Freibauern geschaffen.} 33. Raf1 Bf7 34. Bc3 Nxe4 35. Bxb2 Nxf2 36. Rxf2 {Schon jetzt zeichnet sich das Remis ab: Die Bauern d3 und e5 verschwinden und hernach ist nichts mehr los, bzw. der schwarze Mehrbauer wertlos.} Rc5 37. Re2 Bg6 38. Re3 Rd5 39. Bxe5 Rxd3 40. Rxd3 Bxd3 {Dieses Läuferendspiel ist tot remis.} 41. Kf2 Kf8 42. Ke3 Bb5 43. h4 g6 44. Kd4 Ke7 45. Kd5 Bd7 46. Bd4 h6 47. Be3 Be6+ 48. Ke5 h5 49. Bc5+ Kf7 50. Bd4 Bc4 51. Kd6 Kf8 52. Be5 Bb3 53. Bd4 Bc2 54. Ke6 Bf5+ 55. Kf6 Bd3 56. Ke6 Ke8 57. Bc5 Bf5+ 58. Kf6 Kd8 59. Be3 Kc7 {***REMIS ABGEBROCHEN***} 1/2-1/2

Mit Zitat antworten
Folgende 5 Benutzer sagen Danke zu applechess für den nützlichen Beitrag:
Egbert (23.03.2023), Mapi (23.03.2023), Mephisto_Risc (23.03.2023), paulwise3 (23.03.2023), Roberto (01.04.2023)
  #155  
Alt 23.03.2023, 04:47
Benutzerbild von Egbert
Egbert Egbert ist gerade online
Lebende Foren Legende
 
Registriert seit: 20.12.2009
Ort: Dreieich
Alter: 60
Land:
Beiträge: 9.639
Abgegebene Danke: 14.170
Erhielt 16.658 Danke für 6.475 Beiträge
Member Photo Albums
Aktivitäten Langlebigkeit
12/20 15/20
Heute Beiträge
2/3 sssss9639
AW: CXG Sphinx Legend vs Novag Super Constellation

Guten Morgen Kurt,

es bleibt noch immer eine Minimal-Chance für die CXG Sphinx Legend den Wettkampf ausgeglichen zu gestalten, vom Gewinn möchte ich gar nicht reden.

Gruß
Egbert
Mit Zitat antworten
Folgende 2 Benutzer sagen Danke zu Egbert für den nützlichen Beitrag:
applechess (23.03.2023), paulwise3 (23.03.2023)
  #156  
Alt 24.03.2023, 10:12
Benutzerbild von applechess
applechess applechess ist offline
Lebende Foren Legende
 
Registriert seit: 18.09.2011
Ort: Kanton Zürich
Land:
Beiträge: 7.315
Abgegebene Danke: 9.933
Erhielt 15.212 Danke für 5.424 Beiträge
Aktivitäten Langlebigkeit
17/20 13/20
Heute Beiträge
0/3 sssss7315
AW: CXG Sphinx Legend vs Novag Super Constellation

Match 120'/40 | Bediener: Rolf Bühler | 48. Partie: Weiss (Novag) gewinnt | Zwischenstand: 25,5-22,5 (53,1%) für Novag | In der Russischen Vereidigung packt Schwarz (CXG) mit 6...De7? einen schwachen Zug aus, was nach einer weiteren Ungenauigkeit mit 9...c5? zu einer äusserst ungünstigen Stellung führt. Davon kann er sich nie mehr richtig erholen und der Super Constellation kann seinen Gegner langsam aber sicher überspielen.

[Event "120'/40+60'/20+30'"]
[Site "Zürich"]
[Date "2023.??.??"]
[Round "48"]
[White "Novag Super Constellation"]
[Black "CXG Sphinx Legend"]
[Result "1-0"]
[ECO "C42"]
[WhiteElo "1814"]
[BlackElo "1816"]
[Annotator "KUT"]
[PlyCount "82"]
[EventDate "2023.??.??"]
[EventType "match"]

1. e4 e5 {Match 120'/40 | Bediener: Rolf Bühler | 48. Partie: Weiss (Novag) gewinnt | Zwischenstand: 25,5-22,5 (53,1%) für Novag | In der Russischen Vereidigung packt Schwarz (CXG) mit 6...De7? einen schwachen Zug aus, was nach einer weiteren Ungenauigkeit mit 9...c5? zu einer äusserst ungünstigen Stellung führt. Davon kann er sich nie mehr richtig erholen und der Super Constellation kann seinen Gegner langsam aber sicher überspielen.} 2. Nf3 Nf6 3. Nxe5 d6 4. Nf3 Nxe4 {***ENDE BUCH***} 5. c4 {***ENDE BUCH***} Bg4 6. d4 Qe7 $2 {Dieser Zug kommt dem Markenzeichen eines schwachen Spielers gleich.} (6... d5 7. a3 c6 8. Bd3 Bd6 9. h3 Bh5 10. O-O O-O 11. Re1 Re8 12. Nc3 Nxc3 13. Rxe8+ Qxe8 14. bxc3 dxc4 15. Bxc4 Nd7 16. Be2 Nf6 17. c4 c5 18. Be3 cxd4 19. Bxd4 Rd8 20. Qc2 b6 21. a4 Bxf3 22. Bxf3 Bh2+ 23. Kxh2 Rxd4 24. a5 Qe5+ {½-½ (24) Strikovic,A (2490)-Nikcevic,N (2473) Novi Sad 2000}) 7. Be2 Bxf3 8. gxf3 (8. Bxf3 $4 {verliert die Dame nach} Nc3+) 8... Nf6 9. Nc3 c5 $2 {Sowohl ...g6 als auch ...c6 sind bessere Verteidigungen.} (9... g6 10. Bg5 Bg7 11. Nd5 Qd8 12. Qb3 $16) (9... c6 10. Bg5 Nbd7 11. Qd2 g6 12. O-O-O Bg7 13. Bd3 O-O 14. h4 $16) 10. Bg5 {Es geht noch etwas stärker.} (10. dxc5 Na6 (10... dxc5 11. Bf4 $16) 11. Qa4+ Qd7 12. Qxd7+ Nxd7 13. cxd6 Nb4 14. O-O Bxd6 15. Nb5 $16) 10... Qe6 $2 {Die Dame hätte endlich aus der offenen e-Linie wegziehen sollen, z.B. 10...Dd7 usw.} 11. Qa4+ (11. Bxf6 Qxf6 12. Qa4+ Nd7 13. O-O-O g6 14. Rhe1 Bh6+ 15. f4 Qxf4+ 16. Kb1 $18 {weisse Gewinnstellung}) 11... Qd7 12. Nb5 Na6 $18 {Schwarz hat bereits eine verlorene Stellung.} 13. O-O-O {Klarer gewinnen 13.Lxf6 als auch 13.dxc5 usw. Aber auch in der Folge findet Weiss nicht immer die besten und schnellsten Gewinnzüge.} (13. Bxf6 gxf6 14. dxc5 dxc5 15. Rd1 Qc6 16. Bd3 Rd8 17. Be4 Rxd1+ 18. Kxd1 Qd7+ 19. Ke2 f5 20. Rd1 Qxd1+ 21. Kxd1 fxe4 22. Nc7+ Kd8 23. Qe8+ Kxc7 24. Qxf7+ Kc8 25. Qe8+ Kc7 26. Qe5+ Bd6 27. Qxh8 $18) (13. dxc5 Be7 14. cxd6 Bd8 15. O-O-O $18) 13... O-O-O 14. Nxa7+ (14. dxc5 $18 {ist besser}) 14... Kb8 15. Qxd7 (15. Nb5 $18 {ist besser}) 15... Rxd7 16. Nb5 Ne8 17. Rhe1 Nec7 18. Nxc7 {Sowohl 18.Lf1 als auch 18.Le3 sind stärker.} Kxc7 19. d5 {Schliesst die Stellung ab, vergisst dabei sein Läuferpaar, und reduziert seinen Vorteil.} f6 20. Bd2 g6 21. f4 Bg7 (21... f5 {leistet mehr Widerstand}) 22. f5 $1 {Ein starker Vorstoss, er die schwarze Stellung kaputt macht.} b6 23. f4 gxf5 $2 {Schaufelt kräftig an seinem eigenen Grab.} 24. Bd3 Rf7 25. Bxf5 Bh6 26. Re4 Ra8 27. Rde1 Bf8 28. Re8 {In der Zwischenzeit hat Weiss vollständig die Kontrolle über das Brett übernommen.} Rd8 29. Kc2 Nb8 30. Bc3 Rxe8 31. Rxe8 Be7 32. Rc8+ Kb7 33. Rg8 Kc7 34. Be6 Rf8 35. Rg7 Kd8 36. Rxh7 Nd7 37. h4 {Nach Schwarz total gebunden ist, setzt sich der tödliche Freibauer in Bewegung.} Nb8 38. h5 Nd7 39. h6 Ke8 40. Rg7 Nb8 41. h7 Kd8 {***AUFGEGEBEN***} 1-0


Geändert von applechess (24.03.2023 um 15:21 Uhr) Grund: Typo
Mit Zitat antworten
Folgende 6 Benutzer sagen Danke zu applechess für den nützlichen Beitrag:
Egbert (24.03.2023), Mapi (24.03.2023), Mephisto_Risc (24.03.2023), paulwise3 (24.03.2023), Roberto (01.04.2023), Schachcomputerfan (25.03.2023)
  #157  
Alt 24.03.2023, 11:24
Benutzerbild von Egbert
Egbert Egbert ist gerade online
Lebende Foren Legende
 
Registriert seit: 20.12.2009
Ort: Dreieich
Alter: 60
Land:
Beiträge: 9.639
Abgegebene Danke: 14.170
Erhielt 16.658 Danke für 6.475 Beiträge
Member Photo Albums
Aktivitäten Langlebigkeit
12/20 15/20
Heute Beiträge
2/3 sssss9639
AW: CXG Sphinx Legend vs Novag Super Constellation

Hallo Kurt,

schade, aber die Niederlage war verdient. Es war eine sehr dürftige Vorstellung der CXG Sphinx Legend in dieser Partie. Der Wettkampf ist somit zugunsten des Novag Super Constellation entschieden.

Gruß
Egbert
Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu Egbert für den nützlichen Beitrag:
applechess (24.03.2023)
  #158  
Alt 25.03.2023, 19:36
Benutzerbild von applechess
applechess applechess ist offline
Lebende Foren Legende
 
Registriert seit: 18.09.2011
Ort: Kanton Zürich
Land:
Beiträge: 7.315
Abgegebene Danke: 9.933
Erhielt 15.212 Danke für 5.424 Beiträge
Aktivitäten Langlebigkeit
17/20 13/20
Heute Beiträge
0/3 sssss7315
AW: CXG Sphinx Legend vs Novag Super Constellation

Match 120'/40 | Bediener: Rolf Bühler | 49. Partie: Weiss (CXG) gewinnt | Zwischenstand: 25,5-23,5 (52%) für Novag | Mit der Skandinavischen Verteidigung 2...Sf6 erhält Schwarz (Novag) aus der Eröffnung heraus eine ausgeglichene Stellung. Dann geht das Rochaderecht verloren, was Weiss (CXG) aber nicht konsequent genug ausnützt. Statt nun aber seine Bauernmehrheit am Königsflügel und im Zentrum in die Waagschale zu werfen, dümpelt Schwarz planlos herum und überlässt dem Gegner die vollständige Kontrolle über die offene d-Linie. Das ist der Anfang vom Ende. Bald einmal ist Weiss zwei Bauern im Plus. Und seine Bauernmehrheit am Damenflügel entscheidet die Partie. Ein verdienter Sieg für die CXG Sphinx Legend.

[Event "120'/40+60'/20+30'"]
[Site "Zürich"]
[Date "2023.??.??"]
[Round "49"]
[White "CXG Sphinx Legend"]
[Black "Novag Super Constellation"]
[Result "1-0"]
[ECO "B01"]
[WhiteElo "1816"]
[BlackElo "1814"]
[Annotator "25,5-23,5 for Novag"]
[PlyCount "126"]
[EventDate "2023.??.??"]
[EventType "match"]

{Match 120'/40 | Bediener: Rolf Bühler | 49. Partie: Weiss (CXG) gewinnt | Zwischenstand: 25,5-23,5 (52%) für Novag | Mit der Skandinavischen Verteidigung 2...Sf6 erhält Schwarz (Novag) aus der Eröffnung heraus eine ausgeglichene Stellung. Dann geht das Rochaderecht verloren, was Weiss (CXG) aber nicht konsequent genug ausnützt. Statt nun aber seine Bauernmehrheit am Königsflügel und im Zentrum in die Waagschale zu werfen, dümpelt Schwarz planlos herum und überlässt dem Gegner die vollständige Kontrolle über die offene d-Linie. Das ist der Anfang vom Ende. Bald einmal ist Weiss zwei Bauern im Plus. Und seine Bauernmehrheit am Damenflügel entscheidet die Partie. Ein verdienter Sieg für die CXG Sphinx Legend.} 1. e4 d5 {Die Skandinavische Verteidigung, die früher umständlich "Damenbauer gegen Königsbauer" hiess. Sie wird für bedenklich gehalten, weil Weiss seinen Damenspringer nach 2.exd5 Dxd5 mit Tempogewinn entwickeln kann. Dieses Bedenken ist nicht aus der Welt zu schaffen. Es hat aber wenig Bedeutung; auf jeden Fall viel weniger als früher angenommen wurde. Die ziemlich gut gelungene Rehabilitierung dieser Verteidigung ist in erster Linie das Verdienst skandinavischer Analytiker. Daher stammt auch der jetzt gebräuchliche Name für diese Verteidigung. Aber auch J. Mieses hat seit 1905 durch regelmässige und erfolgreiche Versuche dazu beigetragen, die Verteidigung zu rehabilitieren. Er regte andere Meister zur Nachahmung an. Dessen ungeachtet ist die Skandinavische Verteidigung nach 1918 beinahe völlig aus der Praxis verschwunden. Der Hauptgrund scheint zu sein, dass der flotte Charakter dieser Verteidigung dem Geschmack unserer Zeit nicht entspricht (Dr. Max Euwe, Theorie der Schacheröffnungen, 1961). Dieser Eröffnung hat immer bei einigen hochklassigen Spielern Anklang gefunden - Larsen hat sie oft angewandt, und auch Ian Rogers war ein Fan von ihr. Nach und nach hat sie an Respektabilität gewonnen - Anand verwendete sie sogar gegen Kasparov in ihrem Match 1995. Während die Spielbarkeit dieser Eröffnung ausser Zweifel steht, wird sie wohl nie so populär wie die Hauptverteidigungen gegen 1. e4 werden, weil Weiss es hier relativ leicht hat, einen Vorteil zu bekommen. (Sam Collins: Schacheröffnungen richtig verstehen).} 2. exd5 Nf6 {Das Marshall-Gambit} (2... Qxd5 {die Anderssen-Variante} 3. Nc3 Qa5 4. d4 Nf6 5. Nf3 c6 6. Bc4 Bf5 7. Ne5 e6 8. g4 Bg6 9. h4 $14) (2... c6 $6 {Nordisch am Nachzug} 3. dxc6 Nxc6 4. Nf3 e5 {ist zwar ein zweifelhaftes, aber trotz allem gefährliches Gambit}) 3. d4 {Die heute üblicheste Fortsetzung.} (3. c4 e6 $5 4. dxe6 Bxe6 {ist das gefährliche Iceland-Gambit.}) (3. Bb5+ Bd7 4. Bc4 Bg4 5. f3 Bf5 6. Nc3 $14) 3... Nxd5 4. c4 Nb6 5. Nf3 Bg4 (5... g6 6. Nc3 Bg7 {und Schwarz hat statistisch bessere Werte als nach 5...Lg4.}) 6. Be2 (6. c5 $5 {ist eine modere Fortsetzung, bei der sich die alten Meister die Augen reiben würden wegen der Schwäche des Feldes d5. Aber nach dem scheinbar logischen} Nd5 $6 (6... N6d7 {ist richtig}) 7. Qb3 Bc8 8. Bg5 $16 {steht Schwarz bereits schlecht.}) 6... e6 7. O-O Nc6 8. b3 {***ENDE BUCH***} Bxf3 9. Bxf3 Nxd4 10. Bxb7 Rb8 {***ENDE BUCH***} 11. Be4 Bd6 12. Be3 c5 13. Bxd4 $6 {Offenbar liegt Weiss der stark zentralisierte schwarze Springer auf dem Magen. Aber dafür das Läuferpaar aufzugeben, ist fragwürdig. Den Ausschlag für diesen Tausch mag darin liegen, dass Weiss dem Gegner nun die Rochade vergellen kann.} cxd4 14. Bc6+ (14. Qxd4 $4 {wäre ein schrecklicher Fehler} Bxh2+ 15. Kxh2 Qxd4 $19) 14... Kf8 15. Qf3 h6 16. Nd2 Qc7 17. h3 Kg8 18. Rad1 Kh7 {Endlich sind die schwarzen Türme verbunden.} 19. Qd3+ Kg8 $2 {Schliesst seinen Turm wieder vom Spiel aus.} (19... g6 20. Bf3 Rhd8 $11) 20. Qf3 Nd7 {Besser ...Td8.} 21. Bxd7 {Ein positiver Tausch, denn der verbleibende weisse Springer ist stärker als der schwarze Läufer.} Qxd7 {Weiss steht etwas besser. Wenn es aber Schwarz gelingt, seine Bauernmehrheit am Königsflügel zu aktivieren, könnte sich die Situation ändern. Deshalb sollte Weiss seine Kräfte auf die e-Linie konzentrieren. Das tut er nicht und hätte so in Nachteil geraten sollen.} 22. Ne4 (22. Rfe1 $142) 22... Bc7 23. Rd3 $6 (23. Rfe1 $142) 23... Qd8 $6 {Aber auch Schwarz erkennt die Feinheiten der Stellung nicht. Ausgleich war zu haben mit ...} (23... f5 24. Nc3 e5 25. Qd5+ Qf7 26. Qxf7+ Kxf7 27. Nd5 $11) 24. Rfd1 Be5 $2 {Zu passiv.} (24... e5 $11) 25. Qe2 $6 {Kaum zu glauben, aber die übermenschlichen Engines sehen Weiss nach 25.Sg3 bereits gewonnen.} ({Dragon 3.1 by Komodo Chess 64-bit:} 25. Ng3 Bf6 26. Nh5 e5 27. Qe4 Rb6 28. Rf3 Re6 29. Rf5 a5 30. Rd3 Kf8 31. f4 Qd6 32. Nxf6 gxf6 33. fxe5 fxe5 34. Rg3 h5 35. Qa8+ Re8 36. Qf3 Qd7 37. Qe4 Qe6 38. Rgg5 f6 39. Rxh5 Kf7 40. c5 Qe7 41. Rhg5 Rhg8 42. Rxf6+ Qxf6 43. Rf5 Kg6 44. Rxf6+ Kxf6 45. Qf3+ Ke6 46. Qc6+ Kf7 47. Qd7+ Kf6 48. g4 {4.09/40}) 25... Qc7 {Etwas besser ginge die Dame nach e7.} 26. f4 $1 Bxf4 27. Rxd4 {Weiss hat jetzt alle Trümpfe in der Hand, beherrscht die offene d-Linie und verfügt über einen sehr starken Springer im Zentrum.} {[#]} e5 $2 {Schneidet den Läufer vom Spiel aus und macht aus einer schlechten eine verlorene Stellung.} 28. Rd7 Qb6+ 29. c5 Qb4 30. Rxa7 (30. g3 {gewinnt einfacher} Bg5 31. h4 Bf6 32. Qg4 Kf8 33. Nxf6 {und gewinnt, denn der Springer ist tabu, z.B.} Qxc5+ 34. Kh1 gxf6 35. Rd8+ Rxd8 36. Rxd8+ Ke7 37. Qd7#) 30... f5 {Das erlaubt einen Mattangriff.} 31. Ra4 {Weiss findet das langzügige Matt natürlich nicht. Aber auch der Textzug genügt noch zum Gewinn.} (31. Qh5 Be3+ 32. Kh1 Rh7 33. Nf6+ gxf6 34. Qg6+ Kf8 35. Rxh7 Qe1+ 36. Rxe1 Rb7 37. Rxb7 e4 38. Qf7#) 31... Qb7 32. Nd6 Qc7 33. Qc4+ Kh7 34. Nxf5 {Schon hat Weiss zwei Bauern mehr.} Rhf8 35. Qc2 g6 36. Nh4 Rf6 37. Re4 Rbf8 38. b4 {Die weisse Bauernmehrheit ist tödlich.} Qe7 39. a4 Kg7 40. Nf3 Rf5 41. a5 Bg3 42. a6 Qf7 43. Qe2 Re8 44. c6 Re7 45. Rg4 (45. b5 {ist logischer, kann doch Schwarz nichts tun.}) 45... Bf4 46. Rd6 Rf6 47. Rxf6 Qxf6 48. Nh4 g5 49. g3 Bc1 50. Qe1 h5 51. Rc4 Bb2 (51... gxh4 52. Rxc1 $18) 52. Ng2 Qf7 53. Qe2 Re8 54. b5 Bd4+ 55. Kh2 Kg8 56. Rc1 Qg6 57. c7 Rc8 58. a7 Bxa7 59. Qa2+ {erobert noch eine Leichtfigur; der Kampf ist entschieden.} Kh7 60. Qxa7 g4 61. hxg4 Qxg4 62. Qe3 Qd4 63. Qxd4 exd4 {***AUFGEGEBEN***} 1-0

Mit Zitat antworten
Folgende 5 Benutzer sagen Danke zu applechess für den nützlichen Beitrag:
Egbert (25.03.2023), Mapi (25.03.2023), Mephisto_Risc (25.03.2023), paulwise3 (25.03.2023), Roberto (01.04.2023)
  #159  
Alt 25.03.2023, 21:19
Benutzerbild von Egbert
Egbert Egbert ist gerade online
Lebende Foren Legende
 
Registriert seit: 20.12.2009
Ort: Dreieich
Alter: 60
Land:
Beiträge: 9.639
Abgegebene Danke: 14.170
Erhielt 16.658 Danke für 6.475 Beiträge
Member Photo Albums
Aktivitäten Langlebigkeit
12/20 15/20
Heute Beiträge
2/3 sssss9639
AW: CXG Sphinx Legend vs Novag Super Constellation

Guten Abend Kurt,

fraglos ein verdienter Sieg. Am Ende wurde das Match doch noch viel spannender, als dies zwischenzeitlich den Anschein hatte.

Gruß
Egbert
Mit Zitat antworten
Folgende 2 Benutzer sagen Danke zu Egbert für den nützlichen Beitrag:
applechess (26.03.2023), paulwise3 (25.03.2023)
  #160  
Alt 31.03.2023, 20:20
Benutzerbild von applechess
applechess applechess ist offline
Lebende Foren Legende
 
Registriert seit: 18.09.2011
Ort: Kanton Zürich
Land:
Beiträge: 7.315
Abgegebene Danke: 9.933
Erhielt 15.212 Danke für 5.424 Beiträge
Aktivitäten Langlebigkeit
17/20 13/20
Heute Beiträge
0/3 sssss7315
AW: CXG Sphinx Legend vs Novag Super Constellation

Liebe Schachfreunde

Das Match Nr. 73 auf Turnierstufe ist zu Ende. Ein knapper Sieg für den Novag Super Constellation. Zuerst noch die letzte kommentierte Partie. Dann ein Fazit zum Match und schliesslich die kommentierten 50 Partien als PGN zum Download.

[Event "Match 73__120'/40"]
[Site "Zurich"]
[Date "2023.??.??"]
[Round "50"]
[White "Novag Super Constellation"]
[Black "CXG Sphinx Legend"]
[Result "1-0"]
[ECO "B45"]
[WhiteElo "1814"]
[BlackElo "1816"]
[Annotator "KUT"]
[PlyCount "86"]
[EventDate "2023.??.??"]
[EventType "match"]

1. e4 c5 {Match 120'/40 | Bediener: Rolf Bühler | 50. Partie: Weiss (Novag) gewinnt | Endstand: 26,5-23,5 (53%) für Novag | Es wird das meines Erachtens stark unterschätzte bzw. heute nicht mehr sehr aktuelle Vierspringerspiel im Sizilianisch gespielt. Durch den die ganze Eröffnungsstrategie kaputt machenden Tausch 7...Lxc3? bringt sich Schwarz (CXG) in eine strategisch hoffnungslose Lage. Zwar gelingt es Schwarz noch zu rochieren, aber die Schwächen der dunklen Felder im schwarzen Lager schleckt keine Geiss weg. Ein positionell untermauerter weisser Königsangriff hätte dem Gegner bald einmal den Garaus gemacht. Zur Lösung solch einer Aufgabe sind jedoch unsere Oldies nicht geeignet. So ist der weitere Spielverlauf nicht weiter verwunderlich: Der Super Constellation kann seine Gewinnstellungen nicht verwerten und gerät gar selbst unter die Räder. Doch auch die CXG Sphinx Legend verpasst es, den Sieg einzufahren. Stattdessen macht das ungarische Programm in dynamisch ausgeglichener Stellung mit 40...Tb7? einen taktischen Missgriff, der dem Gegner einen hübschen Mattangriff mit Läuferopfer erlaubt.} 2. Nf3 e6 3. d4 cxd4 4. Nxd4 Nf6 5. Nc3 Nc6 {Zu dieser Eröffnung machte der tschechische GM Ludek Pachmann (11.5.1924 - 6.3.2003), übrigens eine der wenigen Spieler mit einer ausgeglichenen Bilanz gegen Bobby Fischer (+2 -2 =4), zwei sich fast widersprechende Aussagen: "Die beliebteste Fortsetzung, die dem Anziehenden das Läuferpaar und damit einen dauernden Positionsvorteil sichert. "Und ferner in der Einleitung zum klassischen System: " In der Hauptvariante des Sizilianischen Vierspringerspiels besitzt Weiss zwar das Läuferpaar, Schwarz hat aber in seiner besseren Figurenentwicklung einen guten Ersatz. Der isolierte d-Bauer ist hier eher eine Stärke als eine Schwäche. Das ganze System ist für Schwarz entschieden besser als sein Ruf." Der holländische Weltmeister Dr. Max Euwe meint in Theorie der Schacheröffnungen: "Eine der ältesten und besten Varianten der Sizilianischen Verteidigung. Sie ist im Augenblick (1961) ohne zwingende Gründe nicht mehr sehr gebräuchlich." Beim Nachspielen dieser Partie habe ich mich gefragt, was mich seinerzeit veranlasst hat, dieses interessante System aufzugeben. Selten bekommt man mit Schwarz so schönes Figurenspiel mit einer rapiden Entwicklung. Und die Wahrscheinlichkeit, dass sich Weiss in der praktischen Partie nicht so gut auskennt, ist gross, weil kaum jemand noch so spielt. Und so schlecht kann das heute weniger populäre System nicht sein, denn Super-GMs wie Grischuk, Ivanchuk, Kramnik, Lobron und Timman haben es erfolgreich auch schon angewandt. Heute ist es vor allem der russische GM Pavel Tregubov (Elo 2588), der erfolgreich die schwarzen Farben vertritt (KUT).} 6. Ndb5 {***ENDE BUCH*** Hier gibt es verschiedene Alternativen.} ({a)} 6. Nxc6 bxc6 7. e5 Nd5 8. Ne4 Qc7 (8... f5 9. exf6 Nxf6 10. Nd6+ Bxd6 11. Qxd6 Qb6 12. Bd3 c5 13. Bf4 Qxb2 (13... Bb7 14. O-O Rc8 {ist befriedigend nach Aljechin.}) 14. O-O Qd4 $14) 9. f4 Qb6 10. c4 Bb4+ 11. Ke2 f5 12. Nf2 (12. exf6 Nxf6 13. Be3 Qd8 14. Nd6+ Bxd6 15. Qxd6 Bb7 16. Rd1 Rc8 17. g4 c5 18. Rg1 Rf8 19. Bg2 Bxg2 20. Rxg2 Rf7 21. Kf1 Qb6 22. Kg1 Rc6 23. Qd3 d5 24. g5 dxc4 25. Qe2 Ng8 26. Qxc4 Ne7 27. Rgd2 Rf5 28. Qe4 Qc7 29. b3 a6 30. Rd3 Qc8 31. Bc1 g6 32. Bb2 Rd5 33. Rxd5 exd5 34. Rxd5 Re6 35. Re5 Rxe5 36. fxe5 Qd7 37. e6 Qd1+ 38. Kg2 Qd2+ 39. Kh3 Qd5 40. Qxd5 Nxd5 41. Kg4 Ke7 42. Ba3 Kd6 43. Kf3 Ne7 44. Ke4 Nd5 45. e7 Nxe7 46. b4 Nc6 47. bxc5+ Ke6 48. Bc1 Ne7 49. Bd2 Nc6 50. Bc3 Ne7 51. Kd4 Nf5+ 52. Ke4 Ne7 53. Be5 Nc6 54. Bf4 Nb4 55. Kd4 Nc6+ 56. Ke4 Nb4 57. Bd2 Nc6 58. Bc3 Ne7 {½-½ (58) Najer,E (2654)-Caruana,F (2800) Riga 2021}) 12... Ba6 13. Kf3 Ne7 14. Be3 Bc5 15. Bxc5 Qxc5 16. Qa4 Qb6 17. Qa3 c5 18. h4 Nc6 19. Rd1 Nd4+ 20. Kg3 Bb7 21. b4 Qc6 22. Qd3 d6 23. exd6 O-O 24. bxc5 e5 25. fxe5 Ne6 26. Qf3 Qxc5 27. Rd5 Bxd5 28. Qxd5 f4+ 29. Kh2 Qxf2 30. Qxe6+ Kh8 31. Qg4 Qd4 32. Be2 Qxe5 33. Bf3 Rac8 34. Rd1 Rxc4 35. Rd5 Qf6 36. d7 Rd4 37. Rc5 Rd8 38. Rc8 g6 39. h5 Kg7 40. Bc6 f3 41. Qxf3 Rh4+ 42. Kg1 Qd4+ 43. Kf1 Rh1+ 44. Ke2 Qd1+ 45. Ke3 Re1+ 46. Kf4 Qd6+ 47. Kg4 gxh5+ 48. Kg5 h6+ 49. Kxh5 Qg6+ 50. Kh4 Rh1+ {0-1 (50) Sevian,S (2687)-Praggnanandhaa,R (2690) Chess.com INT 2023}) ({b)} 6. Be2 {Ein zweischneidiges Bauernopfer.} Bb4 7. O-O Bxc3 8. bxc3 Nxe4 9. Bd3 d5 10. Ba3 (10. Nxc6 bxc6 11. Ba3 c5 12. Bxe4 dxe4 13. Bxc5 Ba6 14. Re1 Qxd1 15. Raxd1 Rc8 16. Bb4 Bb7 17. Rd6 Bc6 18. h4 O-O 19. Rxc6 Rxc6 20. Bxf8 Kxf8 21. Rxe4 Rxc3 22. Ra4 Rxc2 23. Rxa7 h5 24. g3 e5 25. a4 Ra2 26. Ra5 g6 27. Rxe5 Rxa4 28. Kg2 Kg7 29. Re7 Ra2 30. Rb7 Rc2 31. Kg1 Kg8 32. Kg2 Kg7 33. Kg1 Kg8 34. Kg2 Kg7 {½-½ (34) Rublevsky,S (2706)-Tregubov,P (2620) Loo 2014}) 10... Qa5 11. Qc1 Nxc3 12. Nb3 Qc7 13. Qe1 d4 14. f4 b6 15. Qg3 Bb7 16. Bc1 O-O-O 17. a4 Nb4 18. Qf2 a5 19. Re1 Nxd3 20. cxd3 Qc6 21. Bd2 Kb8 22. Rec1 Qd5 23. Nxd4 Qxd4 24. Rxc3 Qxf2+ 25. Kxf2 Rd4 26. Rb3 Rc8 27. Rxb6 Rxd3 28. Ra2 Rc4 29. g3 Ka7 30. Rb5 Bc6 31. Rxa5+ Kb7 32. Be3 Rcc3 33. Ra7+ Kc8 34. Re2 Bb7 35. Ra5 Rc4 36. Rb2 Rcc3 37. Bb6 Rf3+ 38. Ke2 Ra3 39. Rc5+ Kb8 40. Bc7+ Ka7 41. Ra5+ Ba6+ 42. Rbb5 Rae3+ 43. Kd2 Rd3+ 44. Ke2 Rde3+ 45. Kd2 Rd3+ 46. Ke2 Rde3+ {½-½ (46) Caruana,F (2783)-Matlakov,M (2671) Chess.com INT 2022}) ({c)} 6. g3 {Eine sichere Fortsetzung, die keinen Vorteil verspricht.} Bb4 7. Bg2 O-O 8. O-O d5 9. exd5 exd5 10. Bg5 Bxc3 11. bxc3 h6 12. Bxf6 Qxf6 13. Rb1 Rd8 14. Re1 Rb8 15. Rb5 Be6 16. f4 Nxd4 17. cxd4 b6 18. Re5 Rbc8 19. Rb3 Qg6 20. c3 Bf5 21. Qe1 Be6 22. Rb2 Qd3 23. f5 Bd7 24. Re3 Re8 25. Rbe2 Rxe3 26. Rxe3 Qxf5 27. Re5 Qf6 28. Bxd5 Bc6 29. Bb3 Qf3 30. d5 Bd7 {½-½ (30) Morovic Fernandez,I (2570)-Illescas Cordoba,M (2615) Leon 1993}) ({d)} 6. Be3 {Auch dieser Zug bietet Weiss keinen Vorteil.} Bb4 7. Bd3 d5 8. exd5 Nxd5 (8... exd5 9. O-O O-O 10. h3 h6 11. Nce2 Ne5 12. c3 Bd6 13. Ng3 Re8 14. Ndf5 Bf8 15. Re1 Nxd3 16. Qxd3 Ne4 17. Rad1 Be6 18. Bd4 Qg5 19. Qf3 Nd2 20. Qe3 Nc4 21. Qxg5 hxg5 22. b3 Na3 23. Ne3 f6 24. Rd2 Nb5 25. Ne2 Rac8 26. Red1 Bf7 27. Kf1 Ba3 28. Nc2 Bb2 29. Ne3 Nxd4 30. Rxd4 Bxc3 31. Nxc3 Rxc3 32. Nxd5 Rc2 33. R4d2 Rxd2 34. Rxd2 Kf8 35. Ne3 Be6 36. Rc2 Re7 37. Ke2 Kf7 38. b4 f5 39. Kd2 f4 40. Ng4 Rd7+ 41. Ke2 Bxg4+ 42. hxg4 Kf6 43. a3 Re7+ 44. Kd3 Rd7+ 45. Ke4 Re7+ 46. Kd4 Rd7+ 47. Ke4 Re7+ 48. Kd4 g6 49. Kd5 Rd7+ 50. Ke4 Ke6 51. Re2 Rd1 52. Rc2 Re1+ 53. Kd4 Ra1 54. Rc7 Rxa3 55. Rxb7 Ra2 56. b5 Rxf2 57. Rxa7 Rxg2 58. Ra6+ Kf7 59. Ra7+ Kf6 60. Ra6+ Kg7 61. Ra7+ Kh6 62. b6 Rb2 63. Rb7 f3 64. Kc5 Rc2+ 65. Kb5 Rb2+ 66. Kc5 Rc2+ 67. Kb5 Rc1 68. Rf7 Rf1 69. b7 f2 70. Kc6 Rc1+ 71. Kd6 Rb1 72. Kc7 Rc1+ 73. Kd6 Rd1+ 74. Kc7 Rc1+ 75. Kd6 {½-½ (75) Shimanov,A (2581)-Abdusattorov,N (2688) Chess.com INT 2022}) 9. Nxc6 bxc6 10. O-O O-O 11. Nxd5 cxd5 12. Qh5 g6 13. Qg4 Bd6 14. Bg5 Be7 15. Bxe7 Qxe7 16. Qd4 Rb8 17. a3 e5 18. Rfe1 f6 19. Qxd5+ Be6 20. Qa5 Rxb2 21. f4 Bf5 22. Bxf5 gxf5 23. fxe5 Rxc2 24. Qd5+ Kh8 25. e6 Rd8 26. Qxf5 Rdd2 27. Qe4 Qg7 28. Qa8+ Qg8 29. Qxg8+ Kxg8 30. e7 Rxg2+ 31. Kh1 Rxh2+ 32. Kg1 Rcg2+ 33. Kf1 Rf2+ 34. Kg1 Rhg2+ 35. Kh1 Kg7 36. Rg1 Rxg1+ 37. Rxg1+ Kf7 38. Rg8 Re2 39. Rh8 Rxe7 40. Rxh7+ Ke6 41. Rh4 Rg7 42. Ra4 f5 43. Ra5 f4 44. Kh2 Kf6 {0-1 (44) Shimanov,A (2581)-Yoo,C (2548) Chess.com INT 2022}) 6... Bb4 {***ENDE BUCH***} 7. Bf4 {Eine kritische und hoch taktische Variante.} (7. a3 Bxc3+ 8. Nxc3 d5 9. exd5 exd5 {ist die weniger scharfe Hauptvariante; Weiss steht dank seines Läuferpaars etwas günstiger.} 10. Bd3 O-O 11. O-O Bg4 12. f3 Bh5 13. Bg5 Qb6+ 14. Kh1 Ne4 15. Nxe4 dxe4 16. Bxe4 Qxb2 17. Qb1 Qb6 18. Qxb6 axb6 19. Rfb1 Bg6 20. Bxc6 bxc6 21. Rxb6 h6 22. Bf4 Bxc2 23. Rxc6 Rfc8 24. Bc7 Ba4 25. Rc3 f6 26. h4 h5 27. Kh2 Kf7 28. Rac1 Bd7 29. Kg3 Ra4 30. Bb6 Rxc3 31. Rxc3 g5 32. hxg5 fxg5 33. Bd8 Kg6 34. Rd3 h4+ 35. Kh2 Bf5 36. Rd6+ Kh5 37. Rf6 Bc8 38. Rc6 Bf5 39. Be7 Rd4 40. Rf6 Bd7 41. Rf8 Kg6 42. Rd8 Rd1 43. Bc5 Kf7 44. Bf2 g4 45. fxg4 Bxg4 46. Ra8 Rd2 47. Ra7+ Ke6 48. Ra6+ Kd7 49. Ra4 Bf3 50. Kg1 Rd1+ 51. Kh2 Rd2 52. Kg1 Rd1+ 53. Kh2 Rd2 {½-½ (53) Nepomniachtchi,I (2792)-Caruana,F (2758) Saint Louis 2022}) 7... Bxc3+ $2 {Der erste selbst berechnete Zug ist eine strategische Katastrophe und zerstört die ganze Idee des schwarzen Aufbaus.} (7... Nxe4 {Die einzig logische Fortsetzung, wenn Schwarz aktiv auftreten will.} 8. Qf3 (8. Nc7+ Kf8 9. Nxa8 $2 {Das gilt schon lange als schlecht.} Qf6 10. Qf3 Nxc3 11. Bd2 (11. Bd6+ Bxd6 12. Qxf6 gxf6 13. bxc3 b6 14. Rb1 Bb7 15. Nxb6 axb6 16. Rxb6 Ba8 $19) 11... Nd4 12. Qd3 (12. Qxf6 $4 Nxc2#) 12... Qe5+ 13. Be2 (13. Be3 Na4+ 14. c3 Nxb2 $19) 13... Nxc2+ 14. Kf1 Nxa1 15. bxc3 Bc5 $19) 8... d5 9. Nc7+ Kf8 10. Nxa8 e5 11. Bd2 Nd4 12. Qd1 Qh4 13. g3 Qf6 14. Nxe4 Nf3+ 15. Qxf3 Qxf3 16. Bxb4+ Kg8 17. Nd6 Qxh1 18. O-O-O Be6 19. Nc7 Qxh2 20. Nxd5 Bxd5 21. Rxd5 Qxf2 22. Bc4 Qe3+ 23. Rd2 Qe1+ 24. Rd1 Qxb4 25. a3 Qc5 26. b4 Qe3+ 27. Kb2 g6 28. Nxf7 b5 29. Ba2 Kg7 30. Rd7 Rf8 31. Nxe5+ Kh8 32. Nf7+ Rxf7 33. Bxf7 Kg7 34. Bc4+ Kh6 35. Bd3 a6 36. g4 Qf4 37. Kb3 Qxg4 38. Rd6 Qc8 39. a4 Qg8+ 40. Ka3 Qh8 41. axb5 axb5 42. Bxb5 Qc3+ 43. Ka4 Qxc2+ 44. Ka3 Qc3+ 45. Ka4 Qc2+ 46. Ka5 Qc7+ 47. Rb6 Kg5 48. Bd3 Kf4 49. Ka6 g5 50. b5 g4 51. Rc6 Qd7 52. Bf1 g3 53. Rc4+ Ke3 54. b6 Kf2 55. b7 Qd6+ 56. Ka7 Qa3+ 57. Kb6 Qb3+ 58. Kc7 Kxf1 59. Rf4+ Ke2 60. Rg4 Kf3 61. Rg5 Qc3+ 62. Kb6 Qe3+ 63. Rc5 Qf4 64. Rc3+ Kg4 65. Rc8 Qb4+ 66. Kc6 Qc4+ 67. Kd6 Qd4+ 68. Kc6 Qe4+ 69. Kb6 Qe3+ 70. Kc6 Qf3+ 71. Kb6 Qf2+ 72. Kc6 Qf3+ 73. Kb6 Qb3+ 74. Kc6 Qc2+ 75. Kb6 Qb2+ 76. Kc6 Qc3+ 77. Kb6 Qb4+ 78. Kc6 g2 79. b8=Q Qxb8 80. Rxb8 h5 81. Kd5 Kf3 82. Rb3+ Kf2 83. Rb2+ Kg3 84. Rb3+ Kh2 85. Rb2 Kh1 86. Ke4 h4 87. Rb3 g1=Q 88. Rb2 Qe1+ 89. Kf3 Qg3+ 90. Ke4 Qg2+ {0-1 (90) Firouzja,A (2759)-Rapport,R (2763) Paris 2021}) (7... O-O {ist eine interessante Option} 8. Bc7 Qe7 9. Bd6 Bxd6 10. Qxd6 Ne8 11. Qxe7 Nxe7 12. O-O-O f5 $5 13. exf5 Nxf5 14. Bd3 a6 15. Bxf5 Rxf5 16. Nd6 Nxd6 17. Rxd6 Rxf2 18. g3 Kf8 19. Ne4 Rf5 20. Rhd1 Ke7 21. c4 b5 22. c5 Ra7 23. b4 a5 24. a3 axb4 25. axb4 Ra1+ 26. Kb2 Rxd1 27. Rxd1 Bb7 28. Nd6 Rf2+ 29. Kc3 Bc6 30. Rd2 Rf3+ 31. Rd3 Rf1 32. Rd2 g5 33. Nc8+ Kd8 34. Nd6 h5 35. Kd4 Ke7 36. Kc3 e5 37. Nc8+ Kf7 38. Na7 Rf3+ 39. Kb2 e4 40. Nxc6 dxc6 41. Kc2 e3 42. Rd7+ Ke8 43. Rd6 Rf2+ 44. Kd3 Rd2+ 45. Kxe3 Rxd6 46. cxd6 Kd7 47. h4 g4 48. Kf4 Kxd6 49. Kg5 c5 50. bxc5+ Kxc5 51. Kxh5 b4 {0-1 (51) Kadric,D (2657)-Dubov,D (2792) Almaty 2022}) 8. Nxc3 d5 9. e5 Nd7 10. Qg4 {Das Spiel hat sich klar zugunsten von Weiss entwickelt. Schwarz muss nun entweder mit ...g6 die Königsstellung schwächen oder durch ...Kf8 auf die Rochade verzichten. Auch besitzt Weiss den Vorteil des Läuferpaars.} g6 11. Bb5 (11. Qg3 $16 {was den Druck aufrechterhält, ist stärker}) 11... O-O 12. Bxc6 bxc6 13. O-O Qb6 14. b3 Ba6 15. Rfd1 Qb4 16. Qg3 Qc5 {Schwarz steht strategisch auf verlorenem Posten ... sofern Weiss kraftvoll genug fortsetzt mit 17.Se4 oder 17.Lh6. Doch entscheidet sich der Super Constellation zu einer weniger starken Fortsetzung.} 17. Rd2 (17. Ne4 Qxc2 18. Nd6 $18) (17. Bh6 Rfd8 18. Bg5 $18) 17... Rfb8 {Hier war 17...f5 notwendig.} 18. h3 {Behält zwar noch Vorteil, aber 18.Se4 war deutlich stärker.} (18. Ne4 Qf8 (18... dxe4 19. Rxd7 $18) 19. Qh4 $18) 18... Rb7 19. Rad1 Qa3 20. Bh6 {Auch jetzt war 20.Se4 viel stärker.} c5 $2 {Das sollte direkt in die Katastrophe führen, aber Weiss bemert es nicht.} 21. Kh1 {Dass dieser extrem lahme Königszug noch immer gewinnt, sagt alles über die miserable Lage von Schwarz.} (21. Nxd5 $1 {gewinnt rasch} exd5 22. Rxd5 Bb5 23. Rxd7 Rxd7 24. Rxd7 Bxd7 25. Qf3 $18) 21... Qb2 22. Rb1 $6 {Bei weitem nicht am besten, aber genügt noch immer für den Sieg.} (22. Nxd5 exd5 23. c3 $18) 22... Qa3 23. Rdd1 $6 {Verpasst erneute stärkere Möglichkeiten.} (23. Rbd1 $1 $18) (23. Ne4 $1 $18) 23... d4 $2 {Ganz schlecht, aber Weiss findet selbst jetzt nicht die stärkste Erwiderung. Die beste Verteidigung bestand noch in 23...Da5, usw.} 24. Bc1 {Selbst dieser seltsame Rückzug vermag am weissen Sieg nichts zu rütteln.} (24. Ne4 Qa5 25. Qf4 Qd8 26. c3 d3 27. c4 Qb8 28. Rxd3 Qxe5 29. Rxd7 Qxf4 30. Bxf4 Rxd7 31. Nf6+ Kg7 32. Nxd7 $18) 24... Qa5 25. Na4 $2 {Unglaublich, aber mit diesem schlechten Zug, Springer am Rand ist eine Schand, vergibt Weiss den Gewinn, der mit dem logischen 25.Se4 leicht zu erzielen war.} Be2 26. Bd2 Qa6 27. Re1 Bb5 28. c3 $2 {Das fällt nun gar zum Vorteil von Schwarz aus.} Rab8 (28... Bxa4 $1 29. bxa4 Rxb1 30. Rxb1 Qe2 31. Bf4 dxc3 $17) 29. Rbd1 Bxa4 30. bxa4 Qxa4 {Eine Spur genauer ist 30...Sb6 } 31. cxd4 cxd4 32. Qf4 Nc5 (32... Qxa2 33. Qxd4 h5 $11) 33. Bc1 (33. Rc1 $14) 33... Rd7 34. Rf1 $2 {Danach gelangt wieder Schwarz an den Drücker.} (34. Qf6 Ne4 35. Qf3 Nc3 36. Rd3 $11) 34... d3 35. Qf6 Ne4 36. Qf4 Rb1 {Sowohl 36...Tb4 als auch 36...Sc3 gewinnen einfacher.} 37. Kg1 Rd5 38. Rde1 Nc5 39. Qg5 {Wahnsinnig, wie schnell sich da Lage vollkommen zugunsten von Schwarz entwickelt hat.} Qxa2 $2 {Vergibt den Gewinn.} (39... Ne4 40. Qh4 Nc3 41. Qxa4 Nxa4 $19 {und Schwarz gewinnt}) 40. Qe7 {[#]} Rb7 $2 {Der letzte Katastrophenzug in dieser Partie, der einen weissen Mattangriff zulässt.} 41. Qe8+ Kg7 42. Bh6+ $1 {Plötzlich erwacht der Super Constellation aus seinem bisherigen "Tiefschlaf" und findet mit diesem hübschen Läuferopfer das Matt.} Kxh6 (42... Kxh6 43. Qf8+ Kh5 44. g4+ Kg5 45. f4+ Kh4 46. Qh6+ Kg3 47. Re3#) 43. Qf8+ Kg5 {***AUFGEGEBEN***} 1-0



FAZIT Match Nr. 73 auf 120'/40
Novag Super Constellation (Elo 1814 ) vs CXG Sphinx Legend (Elo 1816)
Resultat: 26,5 : 23,5 (+20 =13 -17), Gewinnquote 53% für Novag Super Constellation
Turnierperformance: 1846 Elo für Novag Super Constellation und 1794 Elo für die CXG Sphinx Legend


Von der Elo-Wertung her war ein ausgeglichener Kampf zu erwarten. Von acht (8) Prognosen setzten sechs (6) auf einen Sieg des Novag Super Constellation und zwei (2) auf einen Sieg der CXG Sphinx Legend. Wie die folgende Aufstellung zeigt hat "CC 7 = Hans-Jürgen) einen Volltreffer gelandet und darf sich so die Siegerpalme umhängen, herzliche Gratulation dazu. In den nächsten Rängen liegen mapi und Mephisto_Risc.

Für Novag Super Constellation
26,5 : 23,5 (CC 7=Hans-Jürgen)
27,0 : 23,0 (mapi=Markus)
27,5 : 22,5 (Mephisto_Risc=Christian)
28,0 : 22,0 (Beeco76=Markus)
30,0 : 20,0 (mickihamster=Udo)
31,0 : 19,0 (Roberto)

Unentschieden
25,0 : 25,0 (Oberstratege=Georg)

Für CXG Sphinx Legend
26,0 : 24,0 (paulwise3=Paul)
25,5 : 24,5 (Egbert)

Matchverlauf (aus Sicht Super Constellation)
26,5 : 23,5 (+20 =13 -17) oder 53% für Super Constellation

Matchverlauf (aus Sicht CXG Sphinx Legend)
23,5 : 26,5 (+17 =13 =20) oder 47% für die CXG

Aufgeteilt nach 10er-Staffeln sieht der Matchverlauf folgendermassen aus:

Partien 01-10 = 5,0 : 5,0 unentschieden
Partien 11-20 = 7,0 : 3,0 für Super Constellation
Partien 21-30 = 6,0 : 4,0 für Super Constellation
Partien 31-40 = 5,5 : 4,5 für CXG Sphinx Legend
Partien 41-50 = 6,0 : 4,0 für CXG Sphinx Legend

Wie man sieht, hat jedes Programm zwei Staffeln gewinnen können. Nach der 3. Staffel stand es 18:12 für den Novag Super Constellation. Und eigentlich hatte man die CXG Sphinx Legend schon abgeschrieben. In den Staffeln 4 und 5 schwächelte dann aber plötzlich der Novag Super Constellation. Und am Ende wurde das Match gar noch eng. So gesehen fragt man sich, wie wohl die Fortsetzung des Wettkampfes über total 100 Partien ausgesehen hätte und wie viele Partien notwendig sind, um bei scheinbar gleichwertigen Gegnern die Aussage machen zu können, wer effektiv stärker ist. Trotz allem entspricht das Matchresultat von 26,5:23,5 für den Novag Super Constellation aber nicht dem Partienverlauf. Meine Auswertung ergibt, dass die CXG Sphinx Legend mit 26,5 : 23,5 hätte gewinnen, statt verlieren müssen. Beide Programme haben haufenweise Fehler begangen, Remisstellungen verpatzt, in Gewinnstellungen nicht reüssiert oder aber Remisstellungen gewonnen bzw. Gewinnstellungen verloren. Mehr Pech als Glück hatte indessen das ungarische Programm von Gyula Horvath, wobei in diesem Match die fehlerhaften Entscheide bei weitem nicht vornehmlich im Endspiel passierten, wie dies im letzten Match gegen den Mephisto MM II der Fall war. In wenigen Partien haben gar beide Programme gute bis sehr gute Leistungen im Endspiel gezeigt und den Gegner schwach aussehen lassen. Insgesamt vermag uns das druckvollere, dynamischere Spiel des Programms von David Kittinger ebenso gut zu gefallen wie das zurückhaltende mehr positionell orientierte Spiel der CXG Sphinx Legend. Für menschliche Spieler ist indessen der Novag Super Constellation wohl ein gefährlicherer Gegner, zumal er taktisch doch um rund 100 ELO stärker einzuschätzen ist als das ungarische Programm. Viele fehlerhafte Abwicklungen im Mittelspiel und Endspiel sind bei beiden Programmen der geringen Rechentiefe geschuldet. Objektiv betrachtet fällt es mir selbst nach diesen 50 Partien schwer zu entscheiden, welchem Programm man bezüglich Spielstärke den Vorzug geben soll. Denn eine Gewinnquote von 53% ist für mich noch immer total im Bereich der Unsicherheit angesiedelt. Subjektiv würde ich trotzdem meinen: Der Novag Super Constellation aus dem Jahre 1984 ist das zu präferierende Gerät mit seiner grösseren Eröffnungsbibliothek, der taktischen Überlegenheit und mit mehr Endspielwissen gegenüber der CXG Sphinx Legend aus dem Jahre 1992.

Erstaunlich auch, dass die deutlich grössere Eröffnungsbibliothek des Novag Super Constellation mit 20'000 Halbzügen gegenüber nur 5'300 Halbzügen der CXG Sphinx Legend nicht zum Tragen kam. Der Novag Super Constellation hat in den 50 Partien total 295 Züge aus dem Buch gespielt, also durchschnittlich lediglich 5,9 Züge pro Partie. Die Daten der CXG Sphinx Legend sind fast identisch: 293 Eröffnungszüge in 50 Partien und somit pro Partie durchschnittlich 5,86 Buchzüge. Die längste Zugfolge aus dem Buch mit beidseits 12 Halbzügen war in der 4. und 31. Partie zu sehen. In 8 Partien war jeweils nach 3 Zügen oder weniger bereits Ende der Fahnenstange. Beide Programme haben somit eröffnungstheoretisch völlig aneinander vorbei gespielt. Das erklärt denn auch, weshalb der strategische und positionelle Partieverlauf nach Ende der Eröffnungsbücher oftmals genug nicht im Sinne der gewählten Eröffnungssysteme verlief. Dass auf diese Weise nur ganz ausnahmsweise harmonisch wirkende Partien entstehen konnten, versteht sich von selbst.
Angehängte Dateien
Dateityp: pgn CXG Sphinx Legend vs Super Constellation, 50 commented games.pgn (342,9 KB, 21x aufgerufen)

Geändert von applechess (31.03.2023 um 20:58 Uhr)
Mit Zitat antworten
Folgende 10 Benutzer sagen Danke zu applechess für den nützlichen Beitrag:
Chessguru (01.04.2023), Egbert (31.03.2023), germangonzo (01.04.2023), Mapi (01.04.2023), marste (01.04.2023), Mephisto_Risc (31.03.2023), Michael (01.04.2023), paulwise3 (01.04.2023), Robert (03.04.2023), Roberto (01.04.2023)
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Du bist nicht berechtigt, neue Themen zu erstellen.
Du bist nicht berechtigt, auf Beiträge zu antworten.
Du bist nicht berechtigt, Anhänge hochzuladen.
Du bist nicht berechtigt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB code ist An
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist An.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Erstellt von Forum Antworten Letzter Beitrag
Turnier: CXG Sphinx Legend vs Mephisto MM II applechess Partien und Turniere / Games and Tournaments 167 07.01.2023 11:22
Turnier: CXG Sphinx Legend vs Fidelity Excellence 6 MHz applechess Partien und Turniere / Games and Tournaments 174 15.10.2022 17:49
Turnier: CXG Sphinx 40 most agg vs CXG Sphinx Legend applechess Partien und Turniere / Games and Tournaments 177 12.07.2022 12:26
Info: Eröffungsbibliothek Novag Super Constellation DarkStar Die ganze Welt der Schachcomputer / World of chess computers 3 29.12.2017 16:18


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 06:16 Uhr.



Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, Jelsoft Enterprises Ltd.
©Schachcomputer.info