Schachcomputer.info Community

Zurück   Schachcomputer.info Community > Schachcomputer / Chess Computer: > Partien und Turniere / Games and Tournaments


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht

  #131  
Alt 09.03.2023, 21:11
Benutzerbild von applechess
applechess applechess ist offline
Lebende Foren Legende
 
Registriert seit: 18.09.2011
Ort: Kanton Zürich
Land:
Beiträge: 7.397
Abgegebene Danke: 10.071
Erhielt 15.426 Danke für 5.504 Beiträge
Aktivitäten Langlebigkeit
17/20 13/20
Heute Beiträge
2/3 sssss7397
AW: CXG Sphinx Legend vs Novag Super Constellation

Match 120'/40 | Bediener: Rolf Bühler | 38. Partie: Schwarz (Novag) gewinnt | | Zwischenstand: 22,5-15,5 (59,2%) für Novag | ERÖFFNUNG: Schwarz versucht sich mit der Modernen Eröffnung 1.e4 g6 2.d4 d6, stellt seinen Läufer aber nie auf g7, entscheidet sich später gar zu ...d5 und bleibt mit Felderschwächen am Königsflügel hängen. MITTELSPIEL: Weil es Weiss nicht gelingt, seinen Gegner für die strategischen Mängel zu bestrafen, erhält die CXG Sphinx Legend eine annehmbare Stellung. Diese versaut er auf einen Schlag mit dem Vorstoss seines gedeckten d-Bauern nach d3. Dieser schutzlose Bauer ist des Todes. Auch kann der Super Constellation einen positionellen Angriff gegen die geschwächte schwarze Königsstellung führen, die ihm entscheidenden Materialgewinn beschert. ENDSPIEL: Diese Spielphase meistert der Super Constellation gut und hat keine Mühe den vollen Punkt einzufahren.

[Event "120'/40+60'/20+30'"]
[Site "Zürich"]
[Date "2023.??.??"]
[Round "38"]
[White "Novag Super Constellation"]
[Black "CXG Sphinx Legend"]
[Result "1-0"]
[ECO "B06"]
[WhiteElo "1814"]
[BlackElo "1816"]
[Annotator "KUT"]
[PlyCount "108"]
[EventDate "2023.??.??"]
[EventType "match"]

1. e4 g6 {Match 120'/40 | Bediener: Rolf Bühler | 38. Partie: Schwarz (Novag) gewinnt | | Zwischenstand: 22,5-15,5 (59,2%) für Novag | ERÖFFNUNG: Schwarz versucht sich mit der Modernen Eröffnung 1.e4 g6 2.d4 d6, stellt seinen Läufer aber nie auf g7, entscheidet sich später gar zu ...d5 und bleibt mit Felderschwächen am Königsflügel hängen. MITTELSPIEL: Weil es Weiss nicht gelingt, seinen Gegner für die strategischen Mängel zu bestrafen, erhält die CXG Sphinx Legend eine annehmbare Stellung. Diese versaut er auf einen Schlag mit dem Vorstoss seines gedeckten d-Bauern nach d3. Dieser schutzlose Bauer ist des Todes. Auch kann der Super Constellation einen positionellen Angriff gegen die geschwächte schwarze Königsstellung führen, die ihm entscheidenden Materialgewinn beschert. ENDSPIEL: Diese Spielphase meistert der Super Constellation gut und hat keine Mühe den vollen Punkt einzufahren.} 2. d4 d6 {***ENDE BUCH***} 3. Bc4 Nf6 4. Qe2 Nc6 5. Nf3 {***ENDE BUCH***} Bg4 6. Bb5 (6. c3 {verspricht mehr} e5 7. d5 Ne7 8. Bb3 Bg7 9. h3 Bd7 10. c4 $14 {und die Stellung ist strukturell eine Königsindische Verteidigung.}) 6... d5 $6 {Das passt schlicht nicht zum schwarzen Aufbau.} (6... Nd7 7. c3 Bg7 8. h3 Bxf3 9. Qxf3 e5 $14) 7. e5 Nd7 8. Bxc6 {Besser hätte mir 8.c3 gefallen.} bxc6 9. h3 {Eine gute Alternative ist Sb1-d2.} (9. Nbd2 e6 10. O-O a5 11. a4 c5 12. h3 Bxf3 13. Nxf3 $14) 9... Bxf3 10. Qxf3 e6 11. c4 $1 {Ein in solchen Stellungen angebrachter Vorstoss. Da ...dxc4 wegen der schwarzen Bauernschwächen nicht in Frage kommt, kann Weiss selbst cxd5 spielen und dann seinen Turm auf die c-Linie bringen.} c5 {Ein überraschender, aber gar nicht übler Vorstoss, der darauf basiert, dass dxc5 wegen ...Sxe5 für Weiss nicht günstig wäre.} 12. cxd5 cxd4 13. dxe6 fxe6 14. Qc6 $11 {Es steht ausgeglichen.} Kf7 15. Qf3+ Kg7 16. Qf4 c5 17. O-O Qc7 (17... h5 {was Dh6+ verhindert, gefolgt von ...Le7, war exakter.}) 18. Re1 Rb8 19. Na3 Qa5 {Das erlaubt Weiss, mit Tempogewinn seinen Läufer ins Spiel bringen.} 20. Bd2 Qa6 {Da nun ja der b2-Bauer angegriffen ist und b2-b3 wegen ...Dxa3 nicht geht, hat Schwarz vermutlich darauf gesetzt, dass Weiss seinen Läuferzug wieder zurücknehmen muss mit Lc1, was nach ...Da5 Ld2, ...Da6 zur Zugwiederholung führen könnte.} 21. Bc1 (21. Rac1 $5 {Mit diesem undurchsichtigen Bauernopfer hätte Weiss versuchen können, die Initiative zu übernehmen. Das ist für unsere Oldies eine Nummer zu gross.} Rxb2 22. Nc4 Rxa2 23. Qh6+ Kf7 24. Qh4 h6 25. Qd8 {wobei die Sache alles andere als klar ist.}) 21... Rg8 {Schwarz will nichts von Zugwiederholung wissen.} 22. b3 d3 $2 {Dieser schwache Vorstoss gefährdet die schwarze Partie. Der vorgeschobene Bauer ist einfach schwach.} (22... Be7 23. Nc4 $11) 23. Rd1 Rb4 24. Qg3 {Mit dieser unnötigen Künstelei macht sich Weiss die Sache schwerer: Einfach 24.Sc4 und der d3-Bauer ist futsch.} Rd4 25. Bb2 Rd5 26. Nc4 {Aber auch jetzt ist der d3-Bauer zum Tode verurteilt.} Nb6 27. Qg5 {Es geht stärker.} (27. Qf4 Be7 28. Nd6 Rf8 29. Qg4 Bd8 30. Qxe6 $18 {und gewinnt}) 27... Kh8 28. Nd6 $1 $18 {Ein Riesenspringer, der tabu ist, weil sich nach ...Lxd6 exd6+ die tödliche Diagonale des Lb2 öffnet.} h6 29. Qg4 {Auch 29.Df6+ gewinnt.} Bxd6 30. exd6+ e5 31. Re1 (31. f4 {ist gar noch stärker}) 31... d2 {Alles andere ist ebenso hoffnungslos.} 32. Rxe5 Rxe5 33. Bxe5+ Kh7 34. Qf3 {Die Drohung Df6 erzwingt die folgende Antwort:} Rg7 35. Qf6 Qb7 36. Qxg7+ {Gewinnt Material und wickelt in ein leicht zu gewinnendes Endspiel ab.} Qxg7 37. Bxg7 Kxg7 38. Rd1 Kf6 39. Rxd2 Ke6 40. Rd3 Kd7 41. Rf3 Nd5 {Verhindert Tf6+ nebst Txg6 usw.} 42. Rf7+ Kxd6 43. Rxa7 Ne7 44. Rb7 Ke6 45. a4 {Jetzt läuft der Freibauer.} Nc6 46. Kf1 h5 47. Ke1 Nb4 48. Rb6+ Kf5 49. Kd2 {Konsequent aktiviert Weiss seinen König.} Nd5 50. a5 {Selbst das kann sich Weiss leisten, weil nach 50...Sxb6 51.axb6 der Bauer durchläuft.} c4 51. bxc4 Ne7 52. a6 Nc8 53. Rc6 Na7 54. Rc7 g5 {***AUFGEGEBEN***} 1-0

Mit Zitat antworten
Folgende 6 Benutzer sagen Danke zu applechess für den nützlichen Beitrag:
Egbert (10.03.2023), Mapi (10.03.2023), Mephisto_Risc (09.03.2023), paulwise3 (10.03.2023), Roberto (10.03.2023), Tibono (10.03.2023)
  #132  
Alt 10.03.2023, 05:32
Benutzerbild von Egbert
Egbert Egbert ist offline
Lebende Foren Legende
 
Registriert seit: 20.12.2009
Ort: Dreieich
Alter: 60
Land:
Beiträge: 9.713
Abgegebene Danke: 14.312
Erhielt 16.885 Danke für 6.539 Beiträge
Member Photo Albums
Aktivitäten Langlebigkeit
16/20 15/20
Heute Beiträge
3/3 sssss9713
AW: CXG Sphinx Legend vs Novag Super Constellation

Guten Morgen Kurt,

am Ende wurde die CXG Sphinx Legend Opfer ihrer exponierten Königsstellung. Das Match dürfte bereits zugunsten Des Kittinger-Schützlings entschieden sein.

Gruß
Egbert
Mit Zitat antworten
Folgende 2 Benutzer sagen Danke zu Egbert für den nützlichen Beitrag:
Mephisto_Risc (10.03.2023), paulwise3 (10.03.2023)
  #133  
Alt 10.03.2023, 17:48
Benutzerbild von applechess
applechess applechess ist offline
Lebende Foren Legende
 
Registriert seit: 18.09.2011
Ort: Kanton Zürich
Land:
Beiträge: 7.397
Abgegebene Danke: 10.071
Erhielt 15.426 Danke für 5.504 Beiträge
Aktivitäten Langlebigkeit
17/20 13/20
Heute Beiträge
2/3 sssss7397
AW: CXG Sphinx Legend vs Novag Super Constellation

Match 120'/40 | Bediener: Rolf Bühler | 39. Partie: Weiss (CXG) gewinnt | Zwischenstand: 22,5-16,5 (57,6%) für Novag | ERÖFFNUNG: Mit dem Torre-Angriff 3.Lg5 gegen den königsindischen Aufbau erzielt Weiss (CXG) keinen Vorteil. | MITTELSPIEL: Am Damenflügel, auf der offenen c-Linie und gegen die weissfeldrigen Schwächen des Gegners kann Weiss die Initiative ergreifen. Das fehlerhaftes Tauschangebot 20...Se4 überlässt dem Weissen nach Sxe4 dxe4 die vollständige Kontrolle über die offene d-Linie. In der Folge gelingt es der CXG Sphinx Legend, seinen Gegner völlig an die Wand zu spielen, dank seinen überaus aktiven Figuren, während Schwarz immer stärker unter Atemnot zu leiden hat. Schliesslich bringt ein tödlicher Freibauer von Weiss auf der c-Linie die endgültige Entscheidung. | ENDSPIEL: Das Endspiel fällt ins Wasser, weil der Novag Super Constellation das Handtuch schon früher werfen muss. Eine von der CXG Sphinx Legend gut gespielte Gewinnpartie.

[Event "120'/40+60'/20+30'"]
[Site "Zürich"]
[Date "2023.??.??"]
[Round "39"]
[White "CXG Sphinx Legend"]
[Black "Novag Super Constellation"]
[Result "1-0"]
[ECO "D03"]
[WhiteElo "1816"]
[BlackElo "1814"]
[Annotator "KUT"]
[PlyCount "104"]
[EventDate "2023.??.??"]
[EventType "match"]

1. d4 Nf6 {Match 120'/40 | Bediener: Rolf Bühler | 39. Partie: Weiss (CXG) gewinnt | Zwischenstand: 22,5-16,5 (57,6%) für Novag | ERÖFFNUNG: Mit dem Torre-Angriff 3.Lg5 gegen den königsindischen Aufbau erzielt Weiss (CXG) keinen Vorteil. | MITTELSPIEL: Am Damenflügel, auf der offenen c-Linie und gegen die weissfeldrigen Schwächen des Gegners kann Weiss die Initiative ergreifen. Das fehlerhaftes Tauschangebot 20...Se4 überlässt dem Weissen nach Sxe4 dxe4 die vollständige Kontrolle über die offene d-Linie. In der Folge gelingt es der CXG Sphinx Legend, seinen Gegner völlig an die Wand zu spielen, dank seinen überaus aktiven Figuren, während Schwarz immer stärker unter Atemnot zu leiden hat. Schliesslich bringt ein tödlicher Freibauer von Weiss auf der c-Linie die endgültige Entscheidung. | ENDSPIEL: Das Endspiel fällt ins Wasser, weil der Novag Super Constellation das Handtuch schon früher werfen muss. Eine von der CXG Sphinx Legend gut gespielte Gewinnpartie.} 2. Nf3 g6 {***ENDE BUCH***} 3. Bg5 Bg7 4. Nbd2 d5 5. e3 {***ENDE BUCH***} h6 6. Bh4 O-O 7. c4 c6 8. cxd5 {Gibt den Druck gegen das Zentrum auf und räumt dem gegnerischen Springer das schöne Feld c6 ein. So gesehen hätte Weiss den Tausch auf d5 verschieben sollen, bis der schwarze Springer sich nach d7 entwickelt. Aber natürlich ist 8.cxd5 kein Fehler, sondern zeigt an, dass Weiss keine Gewinnabsichten hat, indem er auf jeglichen Eröffnungsvorteil verzichtet.} cxd5 9. Bd3 {Im Hinblick auf einmal ...e5 und ...Sc6 nebst ...Sb4 stünde der Läufer auf e2 etwas besser.} Nc6 10. Qb3 {Sinnvollere Züge sind a) 10.h3 was dem Lh4 einen Rückzug nach h2 ermöglicht oder b) 10.0-0 mit Fortsetzung der Entwicklung und c) 10.Tc1 den Turm auf die offene Linie stellen.} (10. h3 Qb6 11. Qb3 Qxb3 12. Nxb3 Ne4 13. Nfd2 Nxd2 14. Kxd2 e5 15. dxe5 Nxe5 16. Nd4 Bd7 17. Rac1 Rac8 18. b3 Nxd3 19. Kxd3 Rfe8 20. Bg3 Bf8 21. a4 Ba3 22. Rxc8 Rxc8 23. Be5 a6 24. g4 Bb2 25. Rb1 Bxd4 26. Bxd4 f5 27. f3 Kf7 28. Kd2 Rc6 29. Rg1 Rc8 30. h4 Re8 31. gxf5 Bxf5 32. a5 Rc8 33. Bc3 h5 34. Ra1 Rc5 35. Ra4 Rb5 36. Rf4 Ke8 37. b4 b6 38. e4 dxe4 39. fxe4 Bg4 40. Rf6 bxa5 41. bxa5 Bc8 42. Rxg6 Rc5 43. Rh6 Bd7 44. Rh8+ Kf7 45. Rh7+ Ke8 46. Rh6 Bb5 47. Bd4 Rc4 48. Ke3 Ra4 49. Bb6 Ra3+ 50. Kf4 Kf7 51. Rxh5 Bd3 52. Rd5 Bc2 53. Rd7+ Ke6 54. Rd4 Ra4 55. Rxa4 Bxa4 56. h5 Be8 57. h6 Bg6 58. Bd4 Bh7 59. Bg7 Bg6 60. Ke3 Bh7 61. Kd4 Kd6 62. e5+ Kc6 63. Bf8 Kd7 64. Kc5 Ke6 65. Bg7 Bd3 66. Kb6 Kd7 67. Kb7 Ke6 68. Kc6 Be4+ 69. Kc5 Bd3 70. Kb6 Kd7 71. Bf6 Ke6 72. h7 Bxh7 73. Kxa6 Kd7 74. Kb7 Be4+ 75. Kb8 Bd3 76. Kb7 Be4+ 77. Kb6 Kc8 78. e6 Kb8 79. Be5+ Ka8 80. a6 Bg6 81. Bd4 Be8 82. Kc7 Bh5 83. Kd7 Bg6 84. Kd6 Bh5 85. a7 Bg6 86. e7 Bh5 87. Ke6 Be8 88. Kf6 Ba4 89. Ke5 Bb5 90. Kd6 Be8 91. Kc7 Bh5 92. Kd8 Bg6 {½-½ (92) Le,T (2501)-Karthikeyan,M (2606) Chess.com INT 2020}) 10... Re8 {Schwarz setzt auf die Linienöffnung mit ...e5.} 11. O-O e5 12. dxe5 Nxe5 13. Nxe5 Rxe5 14. Nf3 Re8 {Weiss steht nun leicht günstiger. Um gegen den schwarzen Isolani d5 zu spielen, steht der Ld3 aber weniger günstig als auf e2.} 15. Rfc1 b6 {Schwarz will sich begreiflicherweise vom Druck gegen seinen b7-Bauern befreien, schwächt damit aber auch die weissen Felder a6, b5 und c6.} 16. Bb5 {Auch die Verdopplung der weissen Türme, beginnend mit 16.Tc2 kam in Frage.} Re7 {Das ist annährend gleichwertig mit der Verteidigung 16...Ld7, aber für unsere Oldies völlig unklar, da nicht berechenbar.} (16... Bd7 17. Bxf6 Bxf6 18. Rd1 Bxb5 19. Qxb5 Qc7 20. Rxd5 (20. Rac1 Qb7 21. Rxd5 Bxb2 $11) 20... Red8 21. Rxd8+ (21. e4 Qc2 $11) 21... Rxd8 22. Qe2 Rd5 23. g3 Rc5 24. Rd1 (24. Nd4 Bxd4 25. exd4 Rc2 $11) 24... Rc2 25. Rd2 Rxb2 26. Rxb2 Qc1+ 27. Kg2 Bxb2 $11) 17. Rc6 {Das stärkere 17.Sd4 führt zu Bauerngewinn für Weiss.} (17. Nd4 Bb7 18. Nc6 Bxc6 19. Bxc6 Rc8 20. Bxf6 Bxf6 21. Bxd5 {mit Bauerngewinn, aber die ungleichfarbigen Läufer lassen, vor allem im Endspiel, Hoffnungen für ein Remis aufkommen.}) 17... g5 18. Bg3 Bb7 $6 {Keine Sorgen hat Schwarz nach 18...Se4, siehe Variante.} (18... Ne4 $1 19. Rd1 Bb7 20. Rc2 Rc8 $11) 19. Rd6 $6 {Das einzig Positive an diesem harmlosen Manöver ist, dass der Zug gut aussieht. Geringer Vorteil war noch mit 19.Sd4! zu erlangen.} Qc8 20. Nd2 {Hier ist 20.Dd1 etwas genauer.} {[#]} Ne4 $2 {Nach diesem Fehler erlangt Weiss die vollständige Kontrolle über die offene d-Linie, was ihm einen massgeblichen positionellen Vorteil beschert und so die Grundlage schafft für den weissen Sieg.} (20... Nh5 $1 $15 {und die Engines attestieren leichten Vorteil für Schwarz.}) 21. Nxe4 dxe4 22. Rad1 Qf5 23. Bd7 {Sowohl 23.T6d2 mit der Idee, Ld6 folgen zu lassen, als auch 23.h3, was dem König und/oder Läufer ein Loch schafft, sind gar noch etwas stärker.} Qa5 24. a3 Rf8 25. Qa2 $6 (25. Qc2 {ist deutlich besser, weil die Entlastung ...Lc8 nicht möglich wäre.}) 25... Kh8 $2 {Ein selbstmörderischer Ich-weiss-nicht-was-tun-Zug.} (25... Bc8 $1 26. b4 Qa6 27. h3 Bxd7 28. Rxd7 Qa4 {und Schwarz kann noch kämpfen.}) 26. b4 $18 {Die weisse Stellung ist nun derart überwältigend, dass man ohne weiteres sagen darf, dass Weiss gewinnt, bzw. gewinnen sollte.} Qa6 27. a4 {[#]Man schaue sich an, welch traurige Rolle die schwarze Dame spielt. Sie hat kein einziges Feld mehr zur Verfügung, wo sie nicht geschlagen wird.} Ba8 28. Bf5 {Es gewinnt schon fast alles. Aber trotzdem war 28.h4 viel stärker.} Bb7 29. Qc2 Kg8 {Damit nimmt Schwarz seinen 25. Zug reuevoll zurück.} 30. f3 {Noch stärker sind 30.Ld7 oder 30.h3 usw., aber mehr als gewinnen kann man damit auch nicht.} Bc8 31. b5 Qb7 {erzwungen} 32. Bxe4 Rxe4 {Hoffnungslos wie alles andere auch.} 33. fxe4 Bg4 34. R1d2 Qe7 35. h3 Rc8 36. Rc6 Rxc6 37. bxc6 {Jetzt hat Weiss sich noch einen entscheidenden Freibauern etablieren können.} Bc8 38. c7 Bf8 39. Rd8 $1 {Bindet die gegnerischen Kräfte völlig.} Be6 40. Bd6 $18 {Nun könnte man für Schwarz das Handtuch werfen. Doch Bediener Rolf Bühler spielt wie üblich bis zum bitteren Ende. Der Rest bedarf keiner Kommentare mehr.} Qxd6 41. Rxd6 Bxd6 42. c8=Q+ Bxc8 43. Qxc8+ Kg7 44. Qa6 Bc5 45. Qxa7 Bxe3+ 46. Kf1 Kf6 47. a5 g4 48. Ke2 Bc5 49. axb6 gxh3 50. gxh3 Bd6 51. b7 Bc7 52. b8=Q Bxb8 {***AUFGEGEBEN***} 1-0

Mit Zitat antworten
Folgende 6 Benutzer sagen Danke zu applechess für den nützlichen Beitrag:
Egbert (10.03.2023), Mapi (10.03.2023), Mephisto_Risc (12.03.2023), paulwise3 (12.03.2023), Roberto (12.03.2023), Tibono (10.03.2023)
  #134  
Alt 12.03.2023, 20:38
Benutzerbild von applechess
applechess applechess ist offline
Lebende Foren Legende
 
Registriert seit: 18.09.2011
Ort: Kanton Zürich
Land:
Beiträge: 7.397
Abgegebene Danke: 10.071
Erhielt 15.426 Danke für 5.504 Beiträge
Aktivitäten Langlebigkeit
17/20 13/20
Heute Beiträge
2/3 sssss7397
AW: CXG Sphinx Legend vs Novag Super Constellation

Match 120'/40 | Bediener: Rolf Bühler | 40. Partie: Schwarz (CXG) gewinnt | Zwischenstand: 22,5-17,5 (56,2%) für Novag | ERÖFFNUNG: Es wird die Kan-Variante der Sizilianischen Verteidigung gespielt, in der Schwarz dem Gegner auf der c-Linie einen isolierten Doppelbauern verpasst. Als Kompensation für seine Bauernschwäche erhält Weiss das Läuferpaar und Druck auf den dunklen Feldern. | MITTELSPIEL: Weiss (Novag) vermag seine Kompensation nicht in die Waagschale zu werfen und so ist es Schwarz (CXG), der im 22. Zug eine erste Gewinnchance erhält. Er nutzt diese nicht, worauf sich das Bild bald vollständig zugunsten von Weiss kehrt. Aber auch der Super Constellation ist den Anforderungen der komplexen Stellung nicht gewachsen und kann den Sack nie zumachen. Die Stellung bleibt schwierig, muss doch Weiss mit Turm + Läufer gegen die Dame kämpfen. Noch im 42. Zug hätte Weiss ein sicheres Remis durch Zugwiederholung erreichen können. Das verpasst er und so gewinnt die CXG Sphinx Legend nach wechselhaftem Verlauf und einigen verpassten Gewinnchancen am Ende doch noch. Eine spannende Partie, in welcher beide Schachprogramme weitgehend überfordert waren.

[Event "120'/40+60'/20+30'"]
[Site "Zürich"]
[Date "2023.??.??"]
[Round "40"]
[White "Novag Super Constellation"]
[Black "CXG Sphinx Legend"]
[Result "0-1"]
[ECO "B41"]
[WhiteElo "1814"]
[BlackElo "1816"]
[Annotator "KUT"]
[PlyCount "163"]
[EventDate "2023.??.??"]
[EventType "match"]

1. e4 c5 {Match 120'/40 | Bediener: Rolf Bühler | 40. Partie: Schwarz (CXG) gewinnt | Zwischenstand: 22,5-17,5 (56,2%) für Novag | ERÖFFNUNG: Es wird die Kan-Variante der Sizilianischen Verteidigung gespielt, in der Schwarz dem Gegner auf der c-Linie einen isolierten Doppelbauern verpasst. Als Kompensation für seine Bauernschwäche erhält Weiss das Läuferpaar und Druck auf den dunklen Feldern. | MITTELSPIEL: Weiss (Novag) vermag seine Kompensation nicht in die Waagschale zu werfen und so ist es Schwarz (CXG), der im 22. Zug eine erste Gewinnchance erhält. Er nutzt diese nicht, worauf sich das Bild bald vollständig zugunsten von Weiss kehrt. Aber auch der Super Constellation ist den Anforderungen der komplexen Stellung nicht gewachsen und kann den Sack nie zumachen. Die Stellung bleibt schwierig, muss doch Weiss mit Turm + Läufer gegen die Dame kämpfen. Noch im 42. Zug hätte Weiss ein sicheres Remis durch Zugwiederholung erreichen können. Das verpasst er und so gewinnt die CXG Sphinx Legend nach wechselhaftem Verlauf und einigen verpassten Gewinnchancen am Ende doch noch. Eine spannende Partie, in welcher beide Schachprogramme weitgehend überfordert waren.} 2. Nf3 e6 3. d4 cxd4 4. Nxd4 a6 {Schwarz hat die Kan-Variante der Sizilianischen Verteidigung gespielt. Benannt ist dieses Eröffnungssystem nach dem starken russischen Schachspieler und Rechtsanwalt Ilya Kan, 4.5.1909-12.12.1978. Allerdings wird im deutschen Sprachraum diese Eröffnung eher als Paulsen-System betitelt, nach dem westfälisch-lippischen Meister Wilfried Paulsen, dem Bruder des legendären Schachspielers Louis Paulsen. So heisst es bei Dr. Max Euwe, Theorie der Schacheröffnungen, 1960: "Diese Fortsetzung im Geiste Paulsens kam früher nur vereinzelt vor. Man hielt den Zug a7-a6 in diesem Augenblick für weniger gut, weil Weiss zur Verstärkung seines Zentrums zu c2-c4 greifen kann. In einer Partie aus dem Jahre 1955 zeigte jedoch der russische Meister Kan, dass Schwarz mit seinen Figuren ein aktives Gegenspiel erhält. Seitdem ist die Variante oft vorgekommen und heute hat sie selbständige Bedeutung erlangt. Nach gegenwärtiger Ansicht bietet c2-c4 nicht einmal ernste Chancen auf Initiative und verdienen einfache Entwicklungszüge den Vorzug." Bei Ludek Pachmann, Halboffene Spiele, 1966, heisst es: "Als 'verbesserte Paulsen-Verteidigung' bezeichnen wir jene Systeme, in denen unter Beibehaltung des ursprünglichen Aufbaus mit e6, a6 und Dc7 der schwarze Bauer vorläufig auf d7 belassen wird, was zwei Vorteile hat:1. Der Läufer f8 kann aktiv nach b4 entwickelt werden; 2. der Zug d7-d5 kann in einem günstigen Augenblick ohne den Tempoverlust d7-d6-d5 ausgeführt werden." Und IM Sam Collins (Elo 2456), "Schacheröffnungen richtig verstehen" (2006) meint: "Die Tatsache allein, dass diese Variante nicht auf der Stelle verliert, ist ein Beweis für die Komplexität des Schachs. In den ersten vier Zügen hat Schwarz keine Figuren berührt, plant 5...Dc7 und hat dennoch eine spielbare Stellung. Der Vorzug eines solchen Systems ist seine Flexibilität - Schwarz verrät sehr wenig über seine Figurenaufstellung, weil er keine Figuren aufgestellt hat! Ich sehe zweierlei Probleme - schachlich gesagt, hat Weiss ebenfalls eine grosse Auswahl, wie er seine Kräfte positioniert (verglichen etwa mit Sweschnikow), aber in praktischer Hinsicht ist anzumerken, dass der schwarze Aufbau recht subtil ist und eine akkurate Behandlung benötigt, wann und wo die Figuren ins Spiel gebracht werden. Einem unerfahrenen Spieler würde ich diese Variante daher nicht empfehlen, aber für fortgeschrittene Sizilianisch-Anhänger kann sie eine willkommene Abwechslung darstellen." Der letzte Satz klammert jedoch die allgemeine Regel aus, dass die Sizilianische Verteidigung generell nur erfahrenen Spielern zu empfehlen ist.} 5. c4 {Das sogenannte Maroczy-System.} (5. Nc3 {Der meist gespielte Zug an dieser Stelle kann zu Varianten des Scheveninger oder Taimanov überleiten, aber gemäss Sam Collins in "Schacheröffnungen richtig verstehen" gibt es eine wundervolle Möglichkeit, die man kennen muss.} b5 6. Bd3 Qb6 7. Be3 Bc5 {und hier führte der amerikanische GM Larry Christiansen das verblüffende} 8. Qg4 $3 Bxd4 9. e5 $3 {ein, was den Einbruch auf g7 im Auge hat. Die beste Antwort scheint im Moment} Nc6 10. Qxg7 Bxe5 11. Qxe5 Nxe5 12. Bxb6 Bb7 {zu sein, um ein ausgeglichenes Endspiel anzusteuern.}) (5. Bd3 {ist gemäss Sam Collins in "Schacheröffnungen richtig verstehen" ebenfalls ein guter Zug und postiert den Läufer aktiver, als er auf e2 stünde. Schwarz kann 5...Dc7 spielen und eine Scheveninger Struktur anstreben oder} Bc5 $5 6. Nb3 Ba7 {versuchen, wonach der Läufer nicht schlecht steht. In letzter Zeit populär geworden ist der Rückzug 6...Le7 mit nachfolgendem ...d6, wonach der Springer auf b3 nicht sehr spektakulär steht (Sam Collins).}) 5... Nf6 6. Nc3 (6. Bd3 {ist eine ruhigere Fortsetzung, welche die Fesslung des Sc3 durch Lb4 vermeidet.} Nc6) (6. e5 $4 {stellt schlicht einen Bauern ein} Qa5+ 7. Nc3 Qxe5+ 8. Be2 $15) 6... Bb4 (6... Qc7 7. a3 $1 b6 8. Be3 Bb7 9. f3 $14 {ist eine andere Hauptvariante.}) 7. Bd3 {***ENDE BUCH***} (7. Qd3 {ist eine moderne Fortsetzung, weil} Bxc3+ 8. bxc3 $16 {für Schwarz zweischneidig ist wegen seiner Schwächen auf den dunklen Feldern und dem gegnerischen Läuferpaar.}) 7... Qc7 (7... Nc6 {hat auch seine Anhänger} 8. Nxc6 dxc6 9. O-O e5 10. Qe2 O-O 11. a3 Bc5 12. Be3 Bd4 13. Bxd4 exd4 14. Na4 Re8 15. b4 a5 16. c5 axb4 17. axb4 Bg4 18. f3 Be6 19. Qd2 Qc7 20. Nb6 Rad8 21. Qg5 h6 22. Qg3 Qe7 23. Qh4 Qc7 24. Qg3 Qe7 25. Qh4 Qc7 26. Qg3 {½-½ Corrales Jimenez,F (2559)-Caruana,F (2828) PRO League Stage Chess.com INT rapid 2019 (4)}) 8. O-O {Hier hätte Weiss die Möglichkeit gehabt, die Schwächung seiner Bauernstruktur durch ...Lxc3, bxc3 zu vermeiden mit 8.Sde2 oder 8.Ld2.} Bxc3 {***ENDE BUCH***} 9. bxc3 {In dieser Stellung stellt sich die Frage, was schwerer wiegt: Die strukturellen Schäden der weissen Bauernstruktur oder das weisse Läuferpaar und die Schwächen von Schwarz auf den dunklen Feldern.} d6 10. f4 e5 $6 {Ein zweifelhafter Vorstoss, der nach einem Tausch auf e5 die Diagonale a3-f8 für den weissen Läufer öffnet.} 11. fxe5 (11. Ba3 $5 {Ein überraschender Zug, denn wer würde von den Oldies nicht zugreifen mit} exd4 $2 12. e5 $1 dxe5 13. fxe5 Ng4 14. Bd6 Qd8 15. Qf3 Nh6 16. cxd4 Nc6 17. Qg3 Nxd4 (17... g6 18. e6 $3) 18. Qxg7 $18 {und gewinnt}) 11... dxe5 12. Nf3 $6 {Nach diesem lahmen Rückzug geht der Vorteil an Schwarz über.} (12. Ba3 $1 Nc6 (12... exd4 $2 13. e5 $18) 13. Nb3 $14) (12. Nc2 {Idee: über e3 nach d5} Be6 13. Ne3 $14) 12... Qc5+ {Den Vorzug verdient die kurze Rochade.} 13. Kh1 O-O 14. Qe2 Qa5 15. Bd2 Nc6 16. Bc2 Bg4 17. Qe3 Rad8 18. Be1 {Plant offenbar, den Läufer am Königsfügel einzusetzen, z.B. auf g3 mit Druck auf e5 oder nach h4, um die schwarze Bauernstruktur mit Lxf6 massiv zu schwächen.} Be6 (18... Nh5 {ist besser mit dem Ziel f4.}) 19. Qe2 (19. Ng5 Bxc4 {erobert keinen Bauern, sondern erlaubt Weiss, zwingend das Remis zu erreichen.} 20. Rxf6 gxf6 21. Nxh7 Kxh7 22. Qh3+ {und der schwarze König kann sich dem Dauerschach der weissen Damen nicht entziehen.}) 19... Qc5 {Die Schwäche der weissen Bauernstruktur macht sich bemerkbar.} 20. Nd2 Bg4 21. Nf3 Na5 22. Rb1 {[#]} Qc7 $2 {Verpasst eine Gewinnchance.} (22... Qxc4 $1 {erobert einen Bauern, denn nach} 23. Qxc4 Nxc4 {funktioniert das Schlagen auf b7 nicht} 24. Rxb7 Ne3 25. Rf2 {erzwungen} Bxf3 26. gxf3 Nxc2 27. Rxc2 Rd1 28. Re2 Nh5 $1 29. Kg1 Nf4 30. Re3 Rfd8 31. Kf2 h5 32. Rb2 Rc1 $19 {und gewinnt}) 23. Rb4 Nc6 24. Rb1 Rfe8 25. Bh4 Re6 {Vom schwarzen Vorteil ist nicht viel verblieben.} 26. c5 Na5 27. Bf2 $6 (27. Rbd1 {kommt dem Ausgleich recht nahe, denn} Rxd1 28. Rxd1 Qxc5 $2 {verliert wie folgt} 29. Bxf6 gxf6 30. h3 Bh5 (30... Bxf3 31. Rd8+ Kg7 32. Qxf3 $18) 31. Rd8+ Kg7 32. Nh4 $1 Bg6 (32... Bxe2 33. Nf5+ Kg6 34. Rg8+ Kh5 35. g4+ Bxg4 36. hxg4#) 33. Nf5+ Bxf5 34. exf5 Qc4 {noch am besten} 35. Qxc4 Nxc4 36. fxe6 $18) 27... Bxf3 28. gxf3 Nc6 $2 {Nach 28...Sh5 kann Schwarz noch gut mithalten, während jetzt Schwarz auf die schiefe Bahn kommt.} 29. Bb3 Ree8 30. Bh4 $16 {Nun ist Weiss wieder deutlich im Aufwind.} Qe7 31. Rg1 $1 {Es wird ungemütlich für Schwarz.} Kh8 32. Qe3 $2 {Mit 32.Ld5 oder 32.Dg2 gelangt Weiss auf den Gewinnpfad.} Rd7 $2 {Schlicht ein Verlustzug, was Angreifer Super Constellation nicht bemerkt.} (32... h6 $1 {ist die genügende Verteidigung, welche die Stellung hält. Das Turmopfer auf g7 geht dann nicht} 33. Rxg7 $2 Kxg7 34. Rg1+ {weil der König mit} Kh7 {ausweichen kann und die weisse Dame nicht nach h6 gehen kann.}) 33. Ba4 (33. Rxg7 $1 {Dieses hübsche Turmopfer hätte die Entscheidung gebracht.} Kxg7 34. Rg1+ Kh8 35. Qh6 Nh5 {erzwungen} 36. Bxe7 $18) 33... Rc8 $2 {Das sollte wegen dem bekannten Turmopfer Txg7 verlieren.} 34. Qg5 {Zwar ein starker Zug, aber das hübsche Turmopfer 34.Txg7!! hätte die Partie rasch beendet.} Rg8 35. Bxc6 bxc6 36. Rb8 $2 {Damit ist kein Blumentopf zu gewinnen und Schwarz kann ausgleichen.} (36. Qf5 Qe6 37. Qxe6 fxe6 38. Rgd1 Rc7 39. Rd6 Nd7 40. Rxe6 Rgc8 41. Bg3 Kg8 42. Rd1 Kf7 43. Red6 Nxc5 44. Bxe5 $16 {mit Bauernplus bei klar besserer Stellung.}) 36... Rdd8 37. Rxd8 Qxd8 38. Qxe5 Qd3 $1 {Nur so kann Schwarz gleichziehen.} 39. Qxf6 $1 {Ein nettes Scheinopfer, das zum Remis genügt.} (39. Kg2 Qe2+ 40. Bf2 h6 41. Qd6 Nh5 42. Qe5 Nf6 $11) (39. Bxf6 $4 {verliert nach} Qxf3+ 40. Rg2 gxf6 $19) 39... gxf6 40. Bxf6+ Rg7 41. Bxg7+ Kg8 {[#]} 42. Bf6+ $6 {Weicht dem klaren Remis aus. In der Folge geht alles ein bisschen drunter und drüber.} (42. Bh6+ Kh8 43. Bg7+ Kg8 44. Bh6+ Kh8 45. Bg7+ Kg8 46. Bh6+ {Remis 3x}) 42... Kf8 43. Kg2 Qe2+ 44. Kg3 Ke8 (44... Qxa2 $2 {wäre ein schlimmer Fehler wegen} 45. Rd1 Qe6 46. Rd8+ Qe8 47. Kf4 Qxd8 48. Bxd8 $18) 45. Rg2 (45. Rb1 {ist genauer} Kd7 46. Rb7+ Ke6 47. Bd4 $11) 45... Qf1 (45... Qe1+ 46. Kg4 Qe3 {bietet bessere Gewinnchancen}) 46. c4 $2 {Nicht gut, diesen Bauern vom Schutz des Lf6 zu lösen. Aber diese Stellung mit Dame gegen T+L verlangt von den beiden Programmen eine Rechenkraft, die schlicht nicht vorhanden ist. Deshalb macht es keinen Sinn, fast jeden Zug wegen Ungenauigkeit zu tadeln.} (46. h4 $1 $11) 46... Qc1 47. h4 Kd7 48. Kg4 Ke6 49. Bd4 f6 50. Bg1 Qf1 51. Rg3 Qxc4 {Die weisse Stellung hat sich verschlechtert und ist eigentlich schon nicht mehr zu halten.} 52. Kh5 Qxa2 53. Kh6 f5 ({Sofort} 53... a5 {ist natürlich wesentlich stärker.}) 54. Kxh7 fxe4 55. fxe4 Ke5 56. Rg4 Qe2 (56... a5 57. Rg7 Kxe4 58. Re7+ Kd5 59. Be3 a4 {gewinnt schnell}) 57. Rg6 Qxe4 $2 {Vergibt den Gewinn.} (57... Qh5+ 58. Rh6 (58. Kg7 Qxh4 $19) 58... Qf7+ 59. Kh8 Kxe4 {gewinnt einfach}) 58. h5 Kf5 59. h6 $11 a5 60. Rg8 $2 {Weiss schafft es nicht, die richtige Aufstellung zu finden und stolpert wieder in den Verlust.} (60. Rd6 a4 61. Bd4 a3 62. Kg8 {und die Drohung der baldigen Umwandlung des h-Bauern zwingt Schwarz zum Dauerschach.}) 60... a4 61. Bh2 Ke6+ 62. Kh8 Qd4+ 63. Kh7 Qxc5 $2 {Macht sich das Leben unnötig schwer.} (63... a3 64. Bd6 a2 65. Re8+ Kf6 66. Rf8+ Kg5 67. Be7+ Kh5 68. Rf5+ Kg4 69. Rg5+ Kf4 70. Rg6 a1=Q $19 71. Rf6+ Qxf6 72. Bxf6 Qxf6 $19) 64. Rg6+ Kf5 65. Bd6 {[#]} Qc3 $2 {Der letzte Fehler. Aber wie um Himmels willen soll Schwarz erkennen können, dass dieser Zug der Dame den Gewinn vergibt und dass Züge wie ...Dc1, ...Dd5, ...Dd4, ...Dc4 gewinnen?} 66. Rg3 $2 {Verliert wieder, während 66.Le7 Remis macht.} Qd4 67. Bf8 c5 68. Ra3 Qd7+ 69. Bg7 c4 70. Rf3+ Ke4 71. Ra3 Qf5+ 72. Kh8 Qc8+ 73. Kh7 Qc6 74. Ra1 c3 {Jetzt entscheiden die beiden schwarzen Freibauern.} 75. Rc1 c2 76. Kh8 a3 77. Kh7 a2 78. Kg8 Qd5+ 79. Kh7 Qd1 80. Rxc2 Qxc2 81. Kg8 a1=Q 82. Bxa1 {***AUFGEGEBEN***} 0-1

Mit Zitat antworten
Folgende 6 Benutzer sagen Danke zu applechess für den nützlichen Beitrag:
Egbert (13.03.2023), Mapi (13.03.2023), Mephisto_Risc (12.03.2023), paulwise3 (13.03.2023), Roberto (13.03.2023), Tibono (13.03.2023)
  #135  
Alt 13.03.2023, 04:38
Benutzerbild von Egbert
Egbert Egbert ist offline
Lebende Foren Legende
 
Registriert seit: 20.12.2009
Ort: Dreieich
Alter: 60
Land:
Beiträge: 9.713
Abgegebene Danke: 14.312
Erhielt 16.885 Danke für 6.539 Beiträge
Member Photo Albums
Aktivitäten Langlebigkeit
16/20 15/20
Heute Beiträge
3/3 sssss9713
AW: CXG Sphinx Legend vs Novag Super Constellation

Guten Morgen Kurt,

eine wirklich spannende Partie und die beiderseitig ausgelassenen Chancen waren in der Tat einfach zu tief, als dass Sie von den teilnehmenden Protagonisten entdeckt werden konnten. 33. Txg7! wäre natürlich sehr hübsch gewesen.

Gruß
Egbert
Mit Zitat antworten
Folgende 2 Benutzer sagen Danke zu Egbert für den nützlichen Beitrag:
applechess (13.03.2023), Mephisto_Risc (13.03.2023)
  #136  
Alt 13.03.2023, 14:46
Benutzerbild von applechess
applechess applechess ist offline
Lebende Foren Legende
 
Registriert seit: 18.09.2011
Ort: Kanton Zürich
Land:
Beiträge: 7.397
Abgegebene Danke: 10.071
Erhielt 15.426 Danke für 5.504 Beiträge
Aktivitäten Langlebigkeit
17/20 13/20
Heute Beiträge
2/3 sssss7397
AW: CXG Sphinx Legend vs Novag Super Constellation

Match 120'/40 | Bediener: Rolf Bühler | 41. Partie: Weiss (CXG) gewinnt | Zwischenstand: 22,5-18,5 (54,8%) für Novag | ERÖFFNUNG: Im Damengambit, Abtausch-Variante, packt Schwarz (Novag) das wenig übliche 8...c5 aus. Es entsteht eine Stellung mit weissem Mehrbauern, der aber von der Bauernstruktur her nicht ins Gewicht fällt. | MITTELSPIEL: Weiss (CXG) gerät gewaltig unter Druck bzw. hätte gewaltig unter Druck kommen können, weil er nicht zur Rochade kommt. Der Novag Super Constellation vergibt all seine Chancen, indem er was tut - Damentausch anbietet. | ENDSPIEL: Nach dem Damentausch ist Weiss alle Sorgen los und Schwarz steht vor der Aufgabe, mit einem Bauern weniger das Remis zu erreichen. Chancen dazu hatte Schwarz, aber der Super Constellation macht in diesem Endspiel mehr Fehler als sein Gegner, verliert einen zweiten Bauern und muss schliesslich die Segel streichen.

[Event "120'/40+60'/20+30'"]
[Site "Zürich"]
[Date "2023.??.??"]
[Round "41"]
[White "CXG Sphinx Legend"]
[Black "Novag Super Constellation"]
[Result "1-0"]
[ECO "D35"]
[WhiteElo "1816"]
[BlackElo "1814"]
[Annotator "KUT"]
[PlyCount "152"]
[EventDate "2023.??.??"]
[EventType "match"]

1. d4 d5 {Match 120'/40 | Bediener: Rolf Bühler | 41. Partie: Weiss (CXG) gewinnt | Zwischenstand: 22,5-18,5 (54,8%) für Novag | ERÖFFNUNG: Im Damengambit, Abtausch-Variante, packt Schwarz (Novag) das wenig übliche 8...c5 aus. Es entsteht eine Stellung mit weissem Mehrbauern, der aber von der Bauernstruktur her nicht ins Gewicht fällt. | MITTELSPIEL: Weiss (CXG) gerät gewaltig unter Druck bzw. hätte gewaltig unter Druck kommen können, weil er nicht zur Rochade kommt. Der Novag Super Constellation vergibt all seine Chancen, indem er was tut - Damentausch anbietet. | ENDSPIEL: Nach dem Damentausch ist Weiss alle Sorgen los und Schwarz steht vor der Aufgabe, mit einem Bauern weniger das Remis zu erreichen. Chancen dazu hatte Schwarz, aber der Super Constellation macht in diesem Endspiel mehr Fehler als sein Gegner, verliert einen zweiten Bauern und muss schliesslich die Segel streichen.} 2. c4 e6 3. cxd5 exd5 {***ENDE BUCH***} 4. Nf3 Nf6 5. Nc3 Be7 6. Bg5 {***ENDE BUCH***} Nbd7 7. e3 O-O 8. Bd3 c5 {Üblicher sind 8...c6 oder 8...Te8. Der Textzug ist aber - vor allem als Überraschungswaffe - durchaus spielbar.} 9. Bb5 {Zu diesem seltsam anmutenden Läufermanöver findet sich keine Partie in meinen Datenbanken. Übliche Fortsetzungen sind 9.0-0 / 9.Le2 / 9.dxc5. Allerdings kann sich Weiss den Textzug leisten, muss einfach jeglichen Eröffnungsvorteil vergessen.} (9. O-O h6 10. Bf4 a6 11. Ne5 Re8 12. Qf3 Bf8 (12... cxd4 $5) 13. Nxf7 $1 Kxf7 14. Nxd5 Nb6 15. Nxf6 Qxf6 16. dxc5 Nd7 17. Qh5+ g6 18. Bc4+ Ke7 19. Qd5 Kd8 20. Rfd1 g5 21. Bg3 Qc6 22. Qf5 Bxc5 23. Rac1 Rf8 24. Bf7 Ke7 25. Bd6+ {1-0 Komarov,D (2567)-Terrieux,K (2248) Charleroi 3rd 2004 (3)}) 9... h6 10. Bxd7 Qxd7 {Schwarz befürchtet Bauernverlust nach 10...Lxd7, wonach Schwarz aber genügend Kompensation erhält, was unsere Oldies nicht erkennen können.} (10... Bxd7 11. Bxf6 Bxf6 12. Nxd5 Bc6 13. Nxf6+ Qxf6 14. O-O (14. dxc5 $2 Rfd8 $15) 14... Rfd8 $44) 11. Bxf6 Bxf6 12. dxc5 {Auch jetzt hat Weiss einen Bauern erobert, was nach der folgenden Antwort aber überhaupt nicht ins Gewicht fällt.} Bxc3+ 13. bxc3 Qc6 14. Qd4 Re8 15. Rd1 Be6 {Die weissen Doppelbauern sind keine Zierde und schwächer als der schwarze Isolani auf d5. Es steht deshalb ausgeglichen.} 16. Ne5 Qb5 17. a4 Qa6 18. Ra1 Rad8 19. Ra3 Bf5 {Weiss kann nicht rochieren. Die schwarzen Figuren sind aktiv. Schwarz steht bereits besser.} 20. Qf4 Qe6 21. Nf3 $17 {Nachdem der weisse Springer das starke Zentrumsfeld e5 hat räumen müssen, hat sich der weisse Nachteil vergrössert.} Qe4 $2 $11 {Schade, Damentausch ist nun wirklich nicht das, was Schwarz anstreben sollte.} (21... Bd3 $1 22. Nd4 Qc8 $17 {und Schwarz steht deutlich besser.}) 22. Qxe4 dxe4 23. Nd4 $11 {Weiss ist all seine Sorgen los.} Be6 24. c6 (24. Nxe6 Rxe6 25. Ke2 {mag besser zu gefallen} Rd5 26. Rb1 $11) 24... bxc6 $11 25. Nxc6 $2 $17 {Das fällt gar zum Nachteil von Weiss aus, was aber durch die CXG Sphinx Legend bestimmt nicht zu erkennen war.} (25. Nxe6 Rxe6 26. Ke2 $11 {wahrt das Gleichgewicht.}) 25... Rd6 $1 26. Nxa7 $2 $19 {Nur 26.Sd4 hält den Nachteil in Grenzen.} Red8 $2 $11 {Verpasst den möglichen Gewinn.} (26... Ra6 27. Nb5 Rb8 {und droht entscheidenden Materialgewinn, denn die Drohung ...Txb5 lässt sich nicht parieren, weil der Springer wegen ...Tb1+ nebst ...Txh1 nicht weichen darf.} 28. c4 (28. Kd2 Rxb5 29. axb5 Rxa3 $19) 28... Bxc4 29. Nc3 Rb2 30. Ra1 (30. a5 Rc6 31. Ra1 f5 32. Rc1 Bd3 33. h3 Rxc3 34. Rxc3 Rb1+ 35. Kd2 Rxh1 $19) 30... Rd6 31. Rd1 Rd3 32. O-O (32. Rxd3 exd3 $19) 32... Rxc3 $19) 27. Ra1 Bb3 $2 (27... Bc4 $11 {was erneut die weisse Rochade verhindert, ist selbstverständlich besser.}) 28. O-O Ra6 29. Nb5 Bxa4 30. Nd4 $16 {Nun darf sich Weiss sorgenlos über den Mehrbesitz eines Bauern freuen.} Rc8 31. Ra3 Kf8 32. Rb1 Ke7 (32... Raa8 $1 {ist stärker, um} 33. Rba1 {mit} Bc6 {beantworten zu können} 34. Rxa8 Bxa8 {mit gewissen Rettungschancen in diesem Endspiel.}) 33. Rb4 {Dieser seitliche Doppelangriff auf den Läufer bringt wenig ein.} ({Nach} 33. Rba1 {ist Schwarz gebunden und wird der weisse Freibauer auf der c-Linie eine Macht} Rca8 34. c4 g6 35. c5 $18 {Allerdings wäre diese Gewinnstellung für unsere Oldies noch lange nicht gewonnen.}) 33... Rca8 34. Nf5+ {mehr verspricht 34.h4 usw.} (34. h4 Bd7 35. Rxa6 Rxa6 36. Kh2 Ra2 37. Kg3 Ra5 38. Kf4 Ra2 39. Rb7 Kd8 40. Kg3 Ra5 41. Nb3 {wobei es noch ein weiter - und für unsere Oldies zu schwieriger Weg wäre, den Gewinn sicherzustellen.}) 34... Kf6 35. Ng3 Bc6 (35... Bc2 {ist genauer} 36. Rxa6+ Rxa6 37. h4 $16) 36. Rxa6 Rxa6 $16 37. f3 $2 $11 {Verdirbt den Gewinn, weil damit dem gegnerischen Turm weitreichende Aktivitäten auf der ersten und zweiten Reihe erlaubt sind.} exf3 38. gxf3 Ke5 39. Kf2 Ra8 (39... Ra2+ $142 40. Ne2 f5 $11 {hält die Stellung}) 40. Ne2 Kd6 $6 {ist klar besser ...Ta2, denn Schwarz muss aktive auftreten und die gegnerischen Möglichkeiten einschränken, wo es geht.} 41. Rb2 {Umgekehrt sollte Weiss alles versuchen, aktiver ins Spiel zu kommen, weshalb 41.e4 gut war, was dem König das Feld e3 freimacht und den gegnerischen Läufer einschränkt.} Kd5 $6 {Wieder nicht so gut und e4+ geradezu herausfordernd.} 42. Nd4 $16 (42. e4+ Kd6 43. Ke3 $16) 42... Be8 $2 $18 {Der Läufer musste nach d7, was Sf5 verhindert.} (42... g6 43. e4+ Kc5 44. Ke3 $18) 43. Nf5 Kc4 44. Nxg7 Kxc3 45. Rb6 Ba4 46. Rxh6 $18 {Damit ist der Kampf entschieden, besitzt doch Weiss zwei Bauern mehr.} Kd2 47. h4 Bb5 48. Rb6 Bd3 49. h5 Rh8 50. Rf6 Bc4 51. h6 Bd3 52. e4 $1 {Der schwarze Läufer wird vom Kampfplatz abgeschnitten.} Bc4 53. Nf5 Be6 54. Nd4 Bc4 55. Rc6 Ba2 56. Rd6 Kc3 57. Ke3 Bc4 58. Nf5 Bb5 59. Rf6 Bd7 60. Nd6 Be6 61. Nxf7 Bxf7 62. Rxf7 Rxh6 {Der Rest ist noch für die Galerie.} 63. Rc7+ Kb2 64. f4 Kb3 65. e5 Rh3+ 66. Ke4 Kb4 67. e6 Rh1 68. e7 Rh2 69. f5 Kb3 70. Rb7+ {Ein typisches unnötiges Schach, zwar ohne Folgen, aber es macht schlicht keinen Sinn, den abgeschnittenen gegnerischen König nur um eine LInie zu befreien. Solche Ungenauigkeitn in Turmendspielen entscheiden oftmals über Sieg oder Remis.} Kc4 71. f6 Re2+ 72. Kf3 Re6 73. f7 Rf6+ 74. Ke4 Rxf7 75. e8=Q Rxb7 76. Qc6+ Kb3 {***AUFGEGEBEN***} 1-0

Mit Zitat antworten
Folgende 5 Benutzer sagen Danke zu applechess für den nützlichen Beitrag:
Egbert (13.03.2023), Mapi (13.03.2023), Mephisto_Risc (13.03.2023), paulwise3 (13.03.2023), Roberto (13.03.2023)
  #137  
Alt 13.03.2023, 15:16
Benutzerbild von paulwise3
paulwise3 paulwise3 ist offline
Schachcomputer Koryphäe
 
Registriert seit: 19.02.2015
Ort: Eindhoven
Alter: 76
Land:
Beiträge: 1.532
Abgegebene Danke: 4.828
Erhielt 1.668 Danke für 744 Beiträge
Aktivitäten Langlebigkeit
2/20 10/20
Heute Beiträge
0/3 sssss1532
AW: CXG Sphinx Legend vs Novag Super Constellation

Hallo Kurt,
Sehr überraschend, schon 3 gewinnpartien hintereinander für der Legend!
Hoffentlich dauert sein glück noch einige partien
Grüsse, Paul
.
__________________
Wenn ich mich irre, sollte es ein Horizont Wirkung sein
Mit Zitat antworten
Folgende 2 Benutzer sagen Danke zu paulwise3 für den nützlichen Beitrag:
applechess (13.03.2023), Mephisto_Risc (13.03.2023)
  #138  
Alt 13.03.2023, 15:35
Benutzerbild von applechess
applechess applechess ist offline
Lebende Foren Legende
 
Registriert seit: 18.09.2011
Ort: Kanton Zürich
Land:
Beiträge: 7.397
Abgegebene Danke: 10.071
Erhielt 15.426 Danke für 5.504 Beiträge
Aktivitäten Langlebigkeit
17/20 13/20
Heute Beiträge
2/3 sssss7397
AW: CXG Sphinx Legend vs Novag Super Constellation

 Zitat von paulwise3 Beitrag anzeigen
Hallo Kurt,
Sehr überraschend, schon 3 gewinnpartien hintereinander für der Legend!
Hoffentlich dauert sein glück noch einige partien
Grüsse, Paul
.
Hallo Paul
Ich wäre enttäuscht gewesen, von dir keine oder eine andere Antwort
zu erhalten.
Gruss
Kurt
Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu applechess für den nützlichen Beitrag:
paulwise3 (13.03.2023)
  #139  
Alt 13.03.2023, 15:54
Benutzerbild von Roberto
Roberto Roberto ist offline
Schachcomputer Junkie
 
Registriert seit: 04.01.2009
Ort: Ruhrgebiet
Land:
Beiträge: 949
Abgegebene Danke: 2.561
Erhielt 3.026 Danke für 811 Beiträge
Aktivitäten Langlebigkeit
1/20 16/20
Heute Beiträge
0/3 ssssss949
AW: CXG Sphinx Legend vs Novag Super Constellation

[QUOTE=Roberto;114444]
 Zitat von applechess Beitrag anzeigen
Zwischenstand: 12,0-8,0 (60%) für den Novag Super Constellation[/B]


In meinem Turnier stand's an dieser Stelle 11:9 (Endergebnis) für Super Conny gegen CXG Regency.

Es wird also nach 40 Partien valider - der Novag scheint ganz leicht stärker zu sein.
... wir nähern uns dem Kräfteverhältnis aus meinem Turnier an. Der Krypton Regency und der CXG Legend scheinen definitiv programmmäßig identisch zu sein.

Grüße
Roberto
Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu Roberto für den nützlichen Beitrag:
applechess (13.03.2023)
  #140  
Alt 13.03.2023, 17:43
Benutzerbild von Egbert
Egbert Egbert ist offline
Lebende Foren Legende
 
Registriert seit: 20.12.2009
Ort: Dreieich
Alter: 60
Land:
Beiträge: 9.713
Abgegebene Danke: 14.312
Erhielt 16.885 Danke für 6.539 Beiträge
Member Photo Albums
Aktivitäten Langlebigkeit
16/20 15/20
Heute Beiträge
3/3 sssss9713
AW: CXG Sphinx Legend vs Novag Super Constellation

Guten Abend Kurt,

ein sehr schöner Zwischenspurt der CXG Sphinx Legend! Als ich die Partie nachspielte, hätte ich allerdings der CXG Sphinx Legend, nachdem ihre Rochade behindert wurde nicht mehr zugetraut, die Partie noch zu gewinnen. Der Super Constellation ist halt nur dann stark bei Angriffen auf den feindlichen König, wenn seine PSH-Algorithmen einrasten können, wie in eine Schablone. In dieser Partie gab es dazu keine Gelegenheit und er tauschte gar freiwillig seine Damen, was klar bezeugte dass er "keinen Plan hatte".

Gruß
Egbert
Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu Egbert für den nützlichen Beitrag:
applechess (13.03.2023)
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Du bist nicht berechtigt, neue Themen zu erstellen.
Du bist nicht berechtigt, auf Beiträge zu antworten.
Du bist nicht berechtigt, Anhänge hochzuladen.
Du bist nicht berechtigt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB code ist An
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist An.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Erstellt von Forum Antworten Letzter Beitrag
Turnier: CXG Sphinx Legend vs Mephisto MM II applechess Partien und Turniere / Games and Tournaments 167 07.01.2023 11:22
Turnier: CXG Sphinx Legend vs Fidelity Excellence 6 MHz applechess Partien und Turniere / Games and Tournaments 174 15.10.2022 17:49
Turnier: CXG Sphinx 40 most agg vs CXG Sphinx Legend applechess Partien und Turniere / Games and Tournaments 177 12.07.2022 12:26
Info: Eröffungsbibliothek Novag Super Constellation DarkStar Die ganze Welt der Schachcomputer / World of chess computers 3 29.12.2017 16:18


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 12:42 Uhr.



Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, Jelsoft Enterprises Ltd.
©Schachcomputer.info