Einzelnen Beitrag anzeigen
  #17  
Alt 02.10.2007, 00:28
Dirk Dirk ist offline
Saitek Leonardo
 
Registriert seit: 22.07.2006
Beiträge: 88
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 5 Danke für 5 Beiträge
Activity Longevity
0/20 18/20
Today Beiträge
0/3 sssssss88
AW: Mephisto Glasgow Emu ist fertig.

 Zitat von EberlW
Hallo Dirk,

an derartigen Projekten bin ich immer interessiert. Gänzlich unbekannt sind mir Emulatoren ja nun auch nicht, doch ich habe da einige Fragen - speziell zum Glasgow-Emu:

1.) Ein "Original" hat eine 68000 CPU mit 12 MHz. Wenn ich richtig verstanden habe, proklamierst Du deinen Emu mit 20 MHz? Soweit mir geläufig, ist die Geschwindigkeit eines Emulators abhängig vom Host-PC. Ich glaube nicht, dass dein Emu hier anders "gestrickt" ist. Welche Systemvoraussetzungen sind denn nötig, um den 20er Takt zu emulieren? Welche, um den 12er Originaltakt zu erlangen? Könnte das Teil auf sehr schnellen Systemen nicht noch deutlich mehr "68000er-Takt" herausholen?
Im Prinzip stammt die gesamte Emulation ja auch nicht von mir, sondern ich benutze MESS, eine Emulatorplattform die nützliche Funktionen bereitstellt,
u.a die verschiedensten(6502,Z80,68000) CPU Cores mit Taktfrequenzvorgabe.Falls sich die gewünschte Geschwindigkeit nicht erreichen läßt, kann man sich das anzeigen lassen.

Zitieren:
2.) Ein "Original" hat 16Kb ROM. Soviel ich weiss, kennt der Glasgow noch keine Hashtables und insofern dürfte der zusätzliche Speicher kaum Beachtung durch das (Glasgow-)Programm finden. Wäre es nicht denkbar, dass die Emulation noch einen Tick schneller liefe, würden nur die original vorhandenen 16Kb erzeugt?
Ich wollte es einfach mal probieren, vieleicht ist der Glasgow ja so programmiert das er zusätzlichen Speicher erkennt.
Aber so wirklich glaube ich das nicht.

Zitieren:
3.) Ist es denkbar, dass Dein Emu auch andere 68000er Compis darstellen kann? Ich denke da an Almeria, Amsterdam, Berlin, Dallas (MondialXL), London, Lyon, Portorose, Roma (incl. R-II) und Vancouver - aber auch an Maschinen die nicht von Mephisto stammen.
In MESS können nahezu alle gängigen CPU emuliert werden, ein großer Teil liegt schon vor. Darunter auch die komplette 68xxx Familie.

Zitieren:
4.) Ist es denkbar, dass auch "höhere" CPUs (68020 - 68060) emuliert werden können und falls ja, mit welchen nötigen Hardwarevoraussetzungen müsste man hier rechnen?
Auf aktuellen PCs läßt sich mit Sicherheit auch ein 68040 oder 060 in originalgeschwindigkeit emulieren.

Zitieren:
5.) Welche anderen "Maschinen" hast Du schon erfolgreich emulieren können?
In Mess habe ich Treiber für MM4+5 und Rebel 5 programmiert.
Die drei sind sich sehr ähnlich.


Grüße

Dirk
Mit Zitat antworten