Einzelnen Beitrag anzeigen
  #1  
Alt 19.05.2019, 16:03
Benutzerbild von achimp
achimp achimp ist offline
Schachcomputer Koryphäe
 
Registriert seit: 23.05.2008
Ort: Detmold
Alter: 61
Land:
Beiträge: 1.542
Abgegebene Danke: 455
Erhielt 672 Danke für 302 Beiträge
Activity Longevity
1/20 15/20
Today Beiträge
0/3 sssss1542
Takt beim CompuChess und MK I

Hi,

es gibt aktuell eine Diskussion zum Takt des ersten CompuChess und dessen "Raubkopie" MK I. Im Wiki sind beide mit 1,78 MHz bezeichnet, Franz hat diese Werte auch in der letzten CB-Emu verwendet - dies ist jedoch nur teilweise korrekt.

Ich habe einen MK I mit "Quick-Response", der gegenüber CB-Emu mit 1,78 MHz etwas mehr als doppelt so schnell antwortet - rechnerisch wären es dann ca. 4 MHz. Mike (ChesscomputerUK) beschreibt einen VIDEOMASTER Chess Champion im gleichen Gehäuse wie der MK I aber mit anderen Farben, der auch doppelt so schnell wie sein MK I ist. Es gibt also wohl 2 Versionen des MK I - aber was ist der korrekte Takt?

Laut Datenblatt kann der F3850 mit max. 2 MHz betrieben werden - es gibt aber auch Quellen, die Typen bis 4 MHz angeben: https://en.wikichip.org/wiki/fairchild/f8
Danach wären die von mir gemessenen 4 MHz durchaus möglich.

Nach den Bildern im Forum hat der CompuChess (im Bild oben links) einen Quarz - hat den mal jemand betrachtet (im Bild ist ein Aufkleber drauf und man kann die Beschriftung nicht sehen)?

Im MK I ist kein Quarz, sonder ein LC-Schwingkreis - die Spule hat bei meinem Gerät die Aufschrift 22 (also ggf. 22 microHenry), die Werte der Kapazität sind nicht ermittelbar. Was ist bei den ersten Versionen des MK I da vorhanden?

Gruß
Achim

Geändert von achimp (20.05.2019 um 19:27 Uhr) Grund: Weitere Infos zum F8 Chip
Mit Zitat antworten