Einzelnen Beitrag anzeigen
  #1  
Alt 27.01.2018, 11:43
Benutzerbild von Fluppio
Fluppio Fluppio ist offline
Schachcomputer Koryphäe
 
Registriert seit: 02.09.2004
Ort: im Urlaub
Alter: 54
Land:
Beiträge: 1.159
Abgegebene Danke: 537
Erhielt 681 Danke für 206 Beiträge
Activity Longevity
4/20 20/20
Today Beiträge
0/3 sssss1159
U1800 Mittelklasse Turnier, Stufe II

Hallo Oldie-Freunde,

es geht wieder los
Bislang wurde immer eine Steigerung von 200 ELO Punkten zum vorhergehenden Turnier gewählt (U1300->U1500->U1700), diesmal sind es "nur" 100 Punkte. Die Dichte an interessanten Schachcomputern in der Mittelklasse ist einfach überwältigend und es ist m.E. ein erlesenes Teilnehmerfeld zusammengekommen.

Mein Dank geht zuerst an meine Mitspieler im Turnier. Achim ist wieder mit von der Partie, wie schon im U1500 und U1700. Zusätzlich freue ich mich, dass sich auch Hans, Heiko und Paul mit eigenen Geräten einbringen. So kommen wir insgesamt auf 28(!) Schachcomputer für das Turnier. Die Highlights sind für mich dabei der Mephisto Excalibur von Heiko und der absolute Weltmeister von 1981 Fidelity Elite Champion Travemünde von Hans. Wie immer sind viele seltene Compis dabei, dazu ein paar getunte Modelle und eine große Bandbreite an Programmierern.

Turniermodus:

28 Teilnehmer, davon 8 Aufsteiger aus U1700
Turniermodus: 9 Runden Schweizer System
Aktivschach: 30 Sek. average, alternativ 60Z/30Min. oder 30 Min/Partie
Bediener: Achim, Hans, Heiko, Paul, Peter
Server für Online Partien: ISchach und/oder LiChess (wir werden beide nutzen)


Teilnehmer:

1. SciSys Stratos, 1800 ELO geschätzt
Der Stratos ist ohne Wertung in der Aktivliste, das Programm ist ähnlich zum Maestro B6 welcher zZ bei 1777 gewertet ist. Optisch gefällt mir der Stratos mit seinem Holzrahmen.

2. Chafitz Steinitz Encore 20 MHz, 1800 ELO geschätzt
Auf diesen Turbo Steinitz bin ich sehr gespannt. Sein Spielstil hat mir immer gefallen, nur taktisch ist die Grundversion auf 2 MHz viel zu anfällig. Inwieweit sich dies durch Speed korrigieren lässt wird das Turnier zeigen.

3. Krypton Regency/CXG Sphinx Concerto, 1792 ELO
Das einzige Horvath-Programm muss einfach im Turnier mitspielen. Eventuell spielt Paul mit gesonderten Einstellungen des Concerto. Neben dem Spielstil lassen sich auch Bewertungskriterien verändern.

4. Fidelity Sensory Chess Challenger Elite Champion Travemünde, 1790 ELO
Der absolute WM 1981. Im Gegensatz zum "normalen" Elite Champion mit 5MHz statt 4 und einem nochmals veränderten Schachprogramm und speziellem WM-Buch.

5. Mephisto Europa 4 MHz, 1790 ELO geschätzt
Der kleine Europa. Das 16K Prog von Franz Morsch läuft hier doppelt schnell und könnte ganz vorne im Turnier landen.

6. SciSys Maestro A 4 MHz, 1786 ELO
Das erste Modul für den Leonardo von 1986. Im Turnierschach gehörte er damals zu den stärksten am Markt. Positionell schöner Spielstil, taktisch eher schwach.

7. Saitek Maestro B 6 MHz, 1777 ELO
Vom Maestro B6 liegen erst wenige Partien vor und aktuell liegt er knapp hinter dem langsameren Vorgänger Maestro A4. Vielleicht ändert sich dies ja nach diesem Turnier.

8. Mephisto III-S Glasgow, 1776 ELO
Ein Klassiker und ein Liebling hier im Forum. Das selektive IIIer Programm von Nitsche & Henne in seiner finalen Version. Danach gab es leider nie eine Fortsetzung. Auf Spiele vom Glasgow darf man sich immer freuen.

9. Yeno 416 XL 4 MHz, 1770 ELO geschätzt
Noch ein getunter Morsch. Erst vor kurzem wurde hier im Forum von bataais entdeckt das sich ein Morsch-Proggie in diesem Yeno befindet. Klasse Recherche. Der 16K dürfte Ähnlichkeiten zum Europa aufweisen.

10. Novag Beluga, 1759 ELO
Der "Weißwal" unter den Schachcomputern. Natürlich ein Kittinger-Prog, mehr dazu kann vielleicht Paul berichten.

11. Fidelity Elite A/S Budapest + CB9, 1755 ELO
Der Weltmeister von 1983, hier auf 3,6 MHz laufend. M.W. wurden die ersten Elite mit 3,2MHz ausgeliefert und wurden sukzessive erhöht, zuerst auf 3,6 und in der Spitze mit 4,0. Das CB9 Modul soll vor allem in der Tiefe der Varianten Vorteile bringen.

12. Fidelity Sensory Chess Challenger 12 B + CB9, 1750 ELO geschätzt
Auch vom Sensory 12 gibt es diverse Varianten. In der 12 B steckt ein verändertes Programm - gegenüber dem 12er - und es läuft auf 4 MHz. Das CB9 wird auch hier eingesetzt.

13. CXG Sphinx Titan 4 MHz aggr., 1750 ELO geschätzt
Ein Aufsteiger aus dem U1700 Turnier. Das 16K Danielsen-Prog profitiert taktisch vom Tuning, hauptsächlich im Mittelspiel. Das Endspiel bleibt ein Buch mit 7 Siegeln.

14. Conchess P+M 6 MHz Kassette, 1750 ELO geschätzt
15. Conchess Princhess H 4 MHz Kassette, 1750 ELO geschätzt
Zwei große Unbekannte im Turnier. Laut Hans spielen beide Kassetten anders (schwächer) als die späteren Glasgow und Amsterdam-Kassetten. Ob sie zeitlich näher an der Ur-Version von 82 liegen lässt sich vielleicht nach dem Turnier anhand Partien sagen.

16. Yeno 532 XL, 1749 ELO
Und noch ein Rathsman Der stärkste Yeno Rechner. Im Colditz-Test lag er meist einen Tacken schneller als sein Bruder MM II. In der ELO-Wertung liegt er (noch?) dahinter.

17. Fidelity Sensory Chess Challenger 12 SE + CB9, 1743 ELO
Das SE steht für Special Edition. Fidelity brachte zum Weihnachtsgeschäft einen identischen 12er, der geringfügig schneller war. Statt 3,0 MHz war dieser 3,6 MHz schnell. Ja, damals hat man sogar auf die Zahl hinter dem Komma wert gelegt.

18. Fidelity Sensory Chess Challenger 9 8 MHz + CB16, 1730 geschätzt
Dieser Sensory 9 hat eine neue Platine mit 8 MHz befeuert und bereits eingebautem CB16. Ob und wie dieser Oldie sich im Feld behaupten kann sollen die Partien zeigen. Ich traue ihm die ein oder andere Überraschung zu.

19. CXG Chess 2001 10 MHz, 1730 ELO geschätzt
Ein weiterer Aufsteiger aus dem U1700-Turnier. Achim hat nochmal Hand angelegt und den Oldie von 4 auf 10 MHz getunt. Dabei wird die Zeiteinteilung automatisch vom Programm angepasst, dies wurde bereits von Richard Lang so konzipiert. Respekt! Das kannte ich bislang nur vom Mephisto Milano Pro/Master Chess.

20. CXG Sphinx 50 Stil 6, 1718 ELO
Und noch ein CXG Aufsteiger. Die Sphinx konnte im U1700 Turnier überzeugen mit Platz 2. Jetzt dürfte der Gegenwind stärker werden. Ich belasse es bei dem leicht aggressiveren Spielstil 6. Kurt hat mit Stil 9 (äußerst aggr.) sehr gute Erfahrungen im Turnierschach gemacht, doch ich vermute die taktischen Löcher könnten auf Aktivschach zu groß sein.

21. Chafitz ARB 4.0 50 S, 1705 ELO
Das 4.0 ist das stärkste Modul für den Sargon ARB und stammt von den Spracklens. Sehr selten und in der Aktivliste mit wenigen Partien in der Wertung. Mit 2 MHz Originaltakt wird es schwer für diesen Oldie im Turnier, aber den Spaß am Spiel bringt alleine das schöne ARB-Brett.

22. Fidelity Septennial, 1700 ELO geschätzt
Das Ur-Prestige Programm auf 3 MHz laufend. Der Septennial ist gerade so reingerutscht als Aufsteiger aus U1700, punktgleich mit drei anderen. Ob sein langsamerer Bruder Super 9 ihn wieder überflügelt?

23. Mephisto Excalibur, 1700 ELO geschätzt
WOW! Dank Heiko geht der Mephisto Excalibur an den Start. Der erste Schachcomputer mit 16 Bit Prozessor von Motorola. Auf die Partien bin ich sehr gespannt und hoffe er wird ein paar Punkte machen. Von der Geschwindigkeit ist er ca. 3,5 mal schneller als ein IIIer Brikett.

24. Novag Constellation Quattro, 1686 ELO
Jetzt folgen die restlichen Aufsteiger aus dem U1700 Turnier. Der Quattro ist eher selten zu sehen, hat auch noch keine ELO-Wertung in der Aktivliste. Seine ELO Auswertung aus dem U1700 liegt bei 1686 ELO.

25. Fidelity Super 9 Sensory Chess Challenger, 1677 ELO
Der U1700 Turniersieger! Das Turnier lief für den Super 9 prächtig und mitunter auch glücklich. Ob ihm dieses Turnierglück hold bleibt? Es spielt wieder der Sensory Champion mit Original Super 9 Update.

26. Chafitz ARB Sargon 3.5 12 MHz, 1650 ELO geschätzt
Das der schnelle 3.5er überhaupt den Aufstieg im U1700 Turnier schaffte, war für mich schon eine Überraschung. Immerhin spielt hier ein originäres Programm von 1981!! Vielmehr noch früher: Das Sargon 3.5 Modul wurde immer leicht weiterentwickelt aus dem Ur-Programm der Spracklens, dem Sargon 2.5. John Aker modifizierte es dann zum Morphy und von dort wurde es weiter umgebaut zum fehlerhaften 3.0 und schlussendlich dem fehlerbereinigten 3.5 Modul. Mit 12 MHz befeuert spielt es in einer anderen Liga als Morphy & Co, dürfte im U1800 aber einen schweren Stand haben.

27. Novag Supremo, 1644 ELO
Den Supremo halte ich für stärker als 1644. Beweisen kann er dies in diesem Turnier. Bislang wurden nur 15 Partien vom Supremo ausgewertet, da ist also noch Luft nach oben (oder unten).

28. SciSys Superstar 36K, 1640 ELO
Der Aufstieg im U1700 Turnier kam überraschend, doch der 36K hatte ein überzeugendes Turnier gespielt. Der Unterschied zwischen dem 28K und dem 36K scheint größer zu sein als vorher angenommen. Das Ziel in diesem Turnier dürfte heißen: die rote Laterne vermeiden!

Ich hoffe wir dürfen wieder ein paar Zuschauer von Euch online begrüßen

Das erste Online Spiel ist am Montag, 29.1., 21 Uhr. Paul und ich überlegen noch welche Partie wir spielen werden.

VG Peter

Geändert von Fluppio (27.01.2018 um 12:03 Uhr)
Mit Zitat antworten
Folgende 10 Benutzer sagen Danke zu Fluppio für den nützlichen Beitrag:
achimp (27.01.2018), Boris (07.03.2018), Egbert (27.01.2018), ferribaci (27.01.2018), messeturm (27.01.2018), mickihamster (27.01.2018), Novize (27.01.2018), Oberstratege (27.01.2018), StefanT (08.02.2018), Wolf 21 (27.01.2018)