Einzelnen Beitrag anzeigen
  #20  
Alt 08.03.2020, 15:40
Benutzerbild von applechess
applechess applechess ist gerade online
Lebende Foren Legende
 
Registriert seit: 18.09.2011
Ort: Kanton Zürich
Land:
Beiträge: 3.558
Abgegebene Danke: 3.196
Erhielt 6.253 Danke für 2.198 Beiträge
Activity Longevity
17/20 11/20
Today Beiträge
2/3 sssss3558
AW: Super Forte C sel 4 - Mephisto Explorer Pro

Match 120'/40 | Bediener: Rolf Bühler, Zürich | 7. Partie: Aljechin-Verteidigung (Moderne Variante): Remis | Zwischenstand: 4:3 (+2 =4 -1) für den Mephisto Explorer Pro | Der Eröffnungsaufbau von Schwarz (Explorer Pro) geht mehr oder weniger in die Hosen. Im entscheidenden Moment verliert Weiss (SFC) jedoch in der komplexen Stellung den Faden und seinen Vorteil. Und wie es vielfach in solchen Situationen geschieht, übernimmt der Gegner (Explorer Pro) das Zepter. Allerdings führt das Programm von Frans Morsch seinen Königsangriff nicht konsequent zu Ende. Aber auch im Endspiel ist sein Vorteil mit der Qualität mehr gesichert und genügend für einen Sieg. Und im schliesslich entstehenden 7-Steiner-Endspiel lässt Schwarz in gewonnener Stellung eine dreifache Zugwiederholung zu. Angesichts des wechselnden Partieverlaufs ist das Remis indessen gerecht.

[Event "Match Nr. 51"]
[Site "Zürich"]
[Date "2020.??.??"]
[Round "7"]
[White "Super Forte C 6 MHz sel. 4"]
[Black "Mephisto Explorer Pro"]
[Result "1/2-1/2"]
[ECO "B05"]
[WhiteElo "2022"]
[BlackElo "2024"]
[Annotator "Utzinger,Kurt"]
[PlyCount "130"]
[EventDate "2020.??.??"]

1. e4 Nf6 {Match 120'/40 | Bediener: Rolf Bühler, Zürich | 7. Partie:
Aljechin-Verteidigung (Moderne Variante): Remis | Zwischenstand: 4:3 (+2 =4 -1)
für den Mephisto Explorer Pro | Der Eröffnungsaufbau von Schwarz (Explorer
Pro) geht mehr oder weniger in die Hosen. Im entscheidenden Moment verliert
Weiss (SFC) jedoch in der komplexen Stellung den Faden und seinen Vorteil. Und
wie es vielfach in solchen Situationen geschieht, übernimmt der Gegner
(Explorer Pro) das Zepter. Allerdings führt das Programm von Frans Morsch
seinen Königsangriff nicht konsequent zu Ende. Aber auch im Endspiel ist
sein Vorteil mit der Qualität mehr gesichert und genügend für einen Sieg.
Und im schliesslich entstehenden 7-Steiner-Endspiel lässt Schwarz in
gewonnener Stellung eine dreifache Zugwiederholung zu. Angesichts des
wechselnden Partieverlaufs ist das Remis indessen gerecht.} 2. e5 Nd5 3. d4 d6
4. Nf3 Bg4 5. Be2 e6 {***ENDE BUCH***} 6. O-O {***ENDE BUCH***} f6 {? Schlicht
ein "komischer" Zug.} 7. c4 Nb6 8. exf6 Qxf6 9. Bg5 {Gut sieht auch die
Alternative 9.Sc3 aus.} Qg6 10. Nbd2 Nc6 11. Re1 {+/- oder gar schon +- Auf
jeden Fall hat es Schwarz nun bereits schwer, eine befriedigende Antwort zu
finden.} Bf5 12. Nb3 {? Eine zahme und nicht sehr wirkungsvolle Methode. Mit
13.d5! wäre Schwarz in grosse Nöte gekommen.} (12. d5 {! mit grossem Vorteil}
) 12... Nb4 {?! Zu verlockend ist die Gabel ...Sc2, aber es gab Besseres.} ({
Entwicklung mit} 12... Be7 {verdient den Vorzug}) 13. c5 {Auch so behält
Weiss noch Vorteil, obwohl 13.Ld2 stärker war.} (13. Bd2 Nc2 14. Nh4 Qf6 15.
Nxf5 Nxe1 (15... Qxf5 16. Bg4) (15... Nxa1 16. Bg4 Nxb3 17. axb3 O-O-O 18. Rxe6
{+-}) 16. Ne3 Nxg2 17. Nxg2 Be7 18. Bd3 O-O 19. Qe2 Rae8 20. Rf1 {+/-}) 13...
Nd7 {? Ein verlustbringender Rückzug. Natürlich musste 13...S6d5 geschehen.}
14. Bb5 {?! Einiges schwächer als 14.Dd2} ({Nach} 14. Qd2 {+- steht Weiss auf
Gewinn}) 14... Nc2 15. Bxd7+ {? Während 15.c6 noch immer Vorteil verspricht,
kann Schwarz nun aufatmen.} Kxd7 {=} 16. cxd6 {Dieser gut aussehende Zug
bringt nicht das, was sich der SFC erhofft hat.} Bxd6 (16... cxd6 {? wäre
falsch wegen} 17. d5 {!! Eine taktische Bombe} Nxe1 18. dxe6+ Ke8 19. Qxe1 {
und gewinnt}) 17. Ne5+ Bxe5 18. dxe5+ {? Jetzt verliert der SFC den Faden.} (
18. Nc5+ Ke8 19. Rxe5 Nxa1 (19... Qxg5 {??} 20. Nxe6 {+-}) 20. Nxe6 Bxe6 21. d5
Qc2 22. Rxe6+ Kf8 23. Qxa1 Qf5 24. Qc1 Qxd5 25. Re7 {= dynamisch ausgeglichen})
18... Ke8 {Ohne Materialverlust für Weiss geht es nun nicht ab, sind doch
beide weissen Türme und der Bg5 angegriffen.} 19. Qd2 h6 20. Bf4 (20. Bh4 {
was das Feld d8 unter Kontrolle hält, ist etwas besser}) 20... Rd8 {Schwarz
nutzt die Möglichkeit, den Turm aktiv auf die d-Linie zu bringen.} 21. Qa5
Nxa1 22. Rxa1 {-/+ Schwarz steht deutlich besser, hat er doch die Qualität
gewonnen und verfügt über die aktiveren Figuren.} Qg4 {Droht zwar ...Td1+
nebst matt, aber 22...Lb1 war noch stärker.} 23. Qa4+ c6 {Mit feinen
Manövern, beginnend durch 23...Kf7, konnte Schwarz eine Gewinnstellung
aufbauen. Aber auch der Textzug überlässt Schwarz klar im Vorteil.} (23...
Kf7 24. f3 Qh4 25. g4 Bd3 26. Qxa7 Rhf8 27. Qf2 Qe7 28. Be3 b6 29. Nd4 Qd7 30.
Rd1 Ba6 31. Rd2 Qd5 32. Nb3 Qxe5 {-/+ und Schwarz befindet sich auf der
Gewinnstrasse}) 24. f3 Qh4 25. g4 Bd3 26. Nc5 Qe7 27. Qxa7 Rf8 28. Bg3 Rf7 {
Weshalb der Explorer Pro nicht zum logischen 28...Txf2 gegriffen hat, bleibt
ein Rätsel.} (28... Rxf3 29. Nxb7 Qb4 30. Nd6+ Kf8 31. Qc7 Rb8 32. b3 Kg8 33.
Nc4 Bxc4 34. bxc4 Qc5+ 35. Kh1 Rb2 36. Qd8+ Kh7 37. Qd1 Rxg3 38. hxg3 Qe3 39.
Qf1 Qxg3 {-+}) 29. f4 Be2 30. h3 Bf3 31. Rf1 Bd5 32. Rd1 g5 {! Eine starke
Sprengungsaktion.} 33. Rd4 {? Eine falsche Reaktion. Nur mit 33.f5 konnte
Weiss noch mitspielen, denn auch 33.fxg5 Dxg5 -+ ist chancenlos für Weiss.}
gxf4 34. Be1 {Leider darf Weiss den Bauern nicht schlagen.} (34. Rxf4 Rxf4 35.
Bxf4 Qh4 {-+ und gewinnt}) (34. Bxf4 Qh4 {-+ und gewinnt}) 34... f3 {?!
Verpasst den schnell erfolgreichen Angriff auf die weisse Königsstellung mit
24...h5 usw.} 35. Bf2 Qg5 36. Nd3 Rg7 37. Rf4 Be4 38. Qa3 ({Nach} 38. Rxe4 Rxd3
{+- bricht die weisse Stellung rasch zusammen}) 38... Rxd3 {Dem Zug 38...Lf5
geben die Engines ein Plus von 5.00 und mehr. Nach dem Textzug gibt es für
Weiss noch Auswege, um den raschen Niederlage entgehen.} 39. Qf8+ Kd7 40. Rxe4
Rd1+ {? Und prompt vergaloppiert sich Schwarz. Star war unter anderem 40...h5
mit noch immer deutlichem Vorteil.} 41. Be1 {? Umgehend revanchiert sich Weiss
mit einem verhängnisvollen Fehler. Nach 41.Kh2 müsste Schwarz um den Sieg
kämpfen.} h5 {! Trifft den Nagel auf den Kopf.} 42. Qxf3 Qd2 {Hier war 42...
Dc1 noch stärker.} 43. Qc3 Qxc3 44. bxc3 hxg4 45. hxg4 Rg5 ({Einfach} 45... c5
{mit der Idee, den schwarzen König über c6 ins Zentrum zu führen, macht dem
weissen Spuk ein baldiges Ende.}) 46. Kf2 {Entfesslung mit 46.Kg2, um Lg3 in
petto zu haben, ist genauer.} Rd5 {Jetzt fällt noch der e5-Bauer.} 47. Rb4 b5
48. a4 Rgxe5 49. c4 bxc4 50. Rxc4 Rc5 51. Rd4+ Kc8 52. Bd2 Rcd5 53. Rxd5 exd5 {
-+ Nun sollte der Fall klar sein, bzw. der schwarze Sieg mit der reinen
Qualität mehr und zwei verbundenen Freibauern ein proplemloser Gewinn
darstellen.} 54. a5 Kb7 55. g5 Re6 56. Kf3 c5 57. Kf4 Ka6 58. Kf5 Re2 59. Bf4
Kxa5 {-+ Schwarz hat ein gewonnenes 7-Steiner-Endspiel erreicht} 60. g6 Rg2 {
Nicht der schnellste Gewinnweg, aber immer noch genügend für den Sieg.} 61.
Bg5 {! Nun gibt es nur einen einzigen Zug für Schwarz, der gewinnt, nämlich
61...Te2 usw.} Rf2+ {? Verdirbt die Partie zum Remis. Indessen darf man von
unseren Oldies nicht erwarten, dass sie 7-Steiner Endspiele korrekt behandeln.}
(61... Re2 62. Bd8+ Kb5 63. Bg5 d4 64. Kf4 d3 65. g7 Re8 66. Kf3 c4 67. Kf2 c3
68. Be7 Rg8 69. Bf8 c2 {und gewinnt}) 62. Ke6 Rg2 63. Kf5 {? Damit gerät
Weiss erneut in eine verlorene Stellung, die mit 63.Kf6 zu halten war.} (63.
Kf6 Rf2+ 64. Ke6 Rf8 65. g7 Ra8 66. Kxd5 Kb5 67. Be7 Rg8 68. Bxc5 Rxg7 {= Remis
}) 63... Rf2+ {? Und hier hätte 63...Te2 erneut gewonnen.} 64. Ke6 Rg2 65. Kf5
Rf2+ {***REMIS 3x***} 1/2-1/2



Geändert von applechess (08.03.2020 um 18:14 Uhr) Grund: Typo
Mit Zitat antworten
Folgende 4 Benutzer sagen Danke zu applechess für den nützlichen Beitrag:
Boris (25.03.2020), Egbert (08.03.2020), marste (08.03.2020), paulwise3 (09.03.2020)