Einzelnen Beitrag anzeigen
  #484  
Alt 07.02.2019, 09:30
Benutzerbild von Ruud Martin
Ruud Martin Ruud Martin ist offline
Maker of Phoenix Chess Systems
 
Registriert seit: 20.04.2005
Ort: Hoeven, Niederlande
Alter: 54
Land:
Beiträge: 457
Abgegebene Danke: 20
Erhielt 316 Danke für 123 Beiträge
Activity Longevity
2/20 19/20
Today Beiträge
0/3 ssssss457
AW: Revelation II Owner’s Lounge

 Zitat von Beitrag anzeigen
Bedeutet das nun, dass Du den Fehler doch reproduzieren konntest, indem Du zu schnell gezogen hast? Ich werde das mit dem laaaaangsamen Ausführen der Rochade gleich mal ausprobieren.

Anmerkung: Ich habe bevor der Glasgow Lc5 zieht die Rochade nicht anders ausgeführt, als ich es sonst mache und da gab es keine Fehler. Kommt ein Spanier aufs Brett oder eine andere Eröffnung, kommt es nie zu Fehlern. Das passiert immer nur in der Franz-Variante nach Ld7. Wäre das nur einmal vorgekommen, hätte ich wohl geschwiegen, aber da das tatsächlich immer in der Variante vorkommt, wollte ich es nun genauer wissen.

Nachdem Sascha ja sagte, dass er den Glasgow zu cxd "zwingen" muss, frage ich mich immer noch, ob da nicht doch zwei verschiedene Versionen werkeln. Hmmmm
,

Ware schon wenn das zu tun hat mit dem zug ausfuhrung geschwindigkeit. Weil wenn es dem emulation ist, dan gibt es andere problemen

Bedenke, dem glasgow ist einem reed sensor brett. Dem Revelation - DGT ist einem figur sensor brett. Wenn einem 0-0 ausgefuht wird, dann bekommt dem emulationen dem info vonaus das revelation - dgt brett. Wenn auf das dgt brett e1-> g1 und dann h1 -> f1 ausgefuht wird, dann ist es moglich das im umsetzung nach dem emulation das dgt brett erstmal meldet wegnehmen e1-> plazieren f1. Und weniger spater dem g1 und h1 aktionen. Dem Glasgow seht nicht das f1 dem turm ist und nicht dem konig. Er seht nur e1 figur weg, f1 figur da...

Und, das DGT geschwindigkeit das brett is nicht jedem 1 ms. Und dann weil dem glasgow noch schneller ist geworden, ist diese kombi problematisch.
Dieselbe problemen gibt es beim Polgar wenn du sehr schnell zb a2 a4 macht. Wegen dem timing problemen, seht Polgar dan erstmal einem plazieren auf a4, und einem weniger spater dem wegnehmen dem a2. Und das ist auf einem magnet brett, wo dem polgar fur gebaut ist unmoglich, mit dem DGT sensor brett jedoch. Das ist alles zoviel als moglich weg optimiert in code Revelation II.

Naturlich, wenn dem glasgow emu selbts problemen hat dan muss ich das wieder sehr gut untersuchen, hoffe micha hat da recht.

Ob dem echte glasgow von Sascha andere program behaltet als dem revelation II weiss ich nicht, kann sein....

Hore gern was ihre befindung ist.
__________________
Grusse,
Ruud Martin

Geändert von Ruud Martin (07.02.2019 um 09:39 Uhr)
Mit Zitat antworten
Folgende 2 Benutzer sagen Danke zu Ruud Martin für den nützlichen Beitrag:
Egbert (07.02.2019)