Einzelnen Beitrag anzeigen
  #3  
Alt 24.04.2005, 11:53
kosakenzipfel kosakenzipfel ist offline
SPARC
 
Registriert seit: 12.08.2004
Beiträge: 229
Abgegebene Danke: 1
Erhielt 28 Danke für 4 Beiträge
Activity Longevity
0/20 20/20
Today Beiträge
0/3 ssssss229
AW: Eine Wikipedia für Schachcomputer

Hallo Micha,

hinsichtlich deiner Anfrage habe ich mir einige Wiki-Artikel (Gerätebeschreibungen) nochmals angeschaut. Dazu folgende allgemeine Überlegungen:

1.) Die Dreiteilung Steckbrief/ Text/ Bild (er) ist ok.

2.) Um die Beschreibung im Ganzen knapp zu halten, sollten, die drei Teile sich möglichst nicht überlappen, d.h. keine unnötigen Wiederholungen von Infos des Steckbriefs oder Beschreibungen der Optik im Text, wenn man das ohnehin aus dem Bild entnehmen kann.

3.) Die Stärken der drei Blöcke nutzen. Technisches möglichst im Steckbrief, historische/individuelle/ schachliche Besonderheiten im Text, Besonderheiten des Gehäuses (z.B. Modul-Schublade der Mephistos, Einstellräder beim Saitek-Blitz) und der Platine (z.B. EGR/ RAM- Erweiterungen) im Bild.

Nun noch einige Überlegungen zum Inhalt von Steckbrief und Text.

Steckbrief
Neben den Hardware-/Leisungsdaten sollten Firma, Programmierer, Baujahr/e, (Ur-)Preis (soweit ermittelbar), Aufrüstung (z.B. HG, Turbokit), Programmversionen (soweit ermittelbar), Alias-Link (Liste der Baugleichen) drin sein.

Text
Der Text sollte individuelle Besonderheiten (so vorhanden) herausstellen in den Bereichen

Historisches:
Bedeutung für die Compi-/ Firmengeschichte (Rarität/ Longseller), Titelgewinne, Herzens-/ Schmerzenskind des Programmierers (Durchbruch/Abschied) u.Ä.

Schachliches: Spielstil/e, Vorlieben, Schwächen, Lieblings/- Angstgegner (dies vielleicht auch zum Steckbrief)

Technische/Programm-/ Design-/Innovationen; Bedienungsbesonderheiten (Gimmicks/ Bugs)

Abschließend zu den Beispielen. Gelungen finde ich z.B. die Texte von Superconny oder Grandmaster. Lieblos ist dagegen der Text zum Mephisto III, der gleich in technische Details springt: „Der auf dem Bild angezeigte Wert 0612 ist die Anzahl der berechneten Stellungen nach etwa 6 Minuten (aus der Grundstellung im Level 9 Berechnung nach 1.f3).“ Was soll z. B. ein (unkundi-ger) Interessent damit anfangen? Gibt es zu so einem Klassiker nichts anderes zu sagen? Ähnliches ist zum RISC 2500- Text zu sagen.

Ich denke, das soll erst mal reichen.

Viele Grüße
kosakenzipfel
Mit Zitat antworten