Einzelnen Beitrag anzeigen
  #12  
Alt 06.03.2020, 13:27
Wolfgang2 Wolfgang2 ist offline
Lebende Foren Legende
 
Registriert seit: 02.02.2005
Ort: Schweinfurt
Alter: 53
Land:
Beiträge: 2.124
Abgegebene Danke: 1.936
Erhielt 2.149 Danke für 1.094 Beiträge
Activity Longevity
9/20 20/20
Today Beiträge
1/3 sssss2124
AW: Millennium King Performance - Die Review

 Zitat von applechess Beitrag anzeigen
Ich habe mir das Manual auch mal angeschaut und die Stellungseingabe
mit dem Mephisto Dallas verglichen. Dabei sehe ich keine grossen
Unterschiede in der Handhabung...
Gruss
Kurt
Der Unterschied könnte größer kaum sein! Während man beim Dallas (wie vorher schon ab Mephisto III) in der Eingabe der Figurenreihenfolge festgelegt ist, kann man beim King Performance sich beliebig in der Figurenreihe nach links und rechts bewegen zur entsprechenden Selektion.
Bei den besagten Mephisto-Modellen geht das leider nicht. Drückt man versehentlich zwei Mal ENTER (vielleicht auch, weil die Taste prellt, also unabsichtlich doppelt ausgelöst hat), wird eine Figurenart übersprungen und man muss wieder mit POS von vorne anfangen...

Ich behaupte, es gibt kein einziges Drucksensor-Gerät, bei dem die ganze Eingabe-Prozedur mit einer geringeren "Bedientiefe" auskommt als beim Performance. Denn man benötigt einzig die links/Rechts - Navigationstaste um Figuren auszuwählen und die Stellung ein zu geben. Und erfreulicherweise ist die Funktion "Brett Löschen" vorgelagert.

Gruß
Wolfgang
Mit Zitat antworten
Folgende 5 Benutzer sagen Danke zu Wolfgang2 für den nützlichen Beitrag:
applechess (06.03.2020), ChessBeat1968 (05.05.2020), FütterMeinEgo (06.03.2020), Mythbuster (06.03.2020), Schachhucky (06.03.2020)