Einzelnen Beitrag anzeigen
  #4  
Alt 17.11.2018, 09:47
bataais bataais ist offline
Mephisto Vancouver
 
Registriert seit: 01.10.2013
Beiträge: 180
Abgegebene Danke: 44
Erhielt 169 Danke für 81 Beiträge
Activity Longevity
1/20 9/20
Today Beiträge
0/3 ssssss180
AW: Novag Micro II - der meistgeklonte Novag - eine Spekulation

Zitieren:
In der Rochade, Ausgabe Juli 1990 führt Ketterling aus: Octo = Uno = Secondo = Allegro 4. Alle Clones ?
Der Secondo, Allegro 4, Uno, Crystal und Condor von 1989/1991 haben einen TMP47C400 CPU, 4-bit mit 4K und 256x4 (128 Bytes) RAM, interne Taktteilung /8, sind sozusagen aufgemotzte Prelude/Solo/Escort. Interessanterweise steht auf deren Chips eine Seriennummer NOVAG R 865B, sind also evtl schon von 1986, wurden jedoch zurückgehalten bis 1989.

Zitieren:
In einem ollen Novag-Prospekt beträgt die Angabe zum Octo bezüglich RAM 192 Bytes - im Gegensatz zum Piccolo der dort mit 128 Bytes RAM gelistet wird. Aber nur ein Prospekt - was stimmt ?
In den Prospekten stehen oft falsche Angaben, zB auch beim Novag Constellation Jr. steht 192 Byte, obwohl dieser einen HD6301V1 mit 128 Bytes hat, also immer ohne Gewähr..

Zitieren:
Peter Auge war zu Beginn mit Kittinger´s Programmierkünsten sicher zufrieden, warum sollte sich da jemand anders um die kleinen Programme kümmern.
Dazu nochmals ein Ausschnitt aus Dirk Frickenschmidts Buch 'Schach mit dem Computer':

Zitieren:
Als Kittinger begann, für die Firma Novag zu arbeiten und vom kalten Alaska nach Van Nuys (bei Los Angeles) im heissen Kalifornien umzog, stiess er zunächst an die Grenzen seiner bisherigen Programmierstrategie: der Novag Savant konnte wegen bestimmter zwar schneller, aber anfälliger statischer Bewertungs-Routinen nicht mit den Spitzengeräten der Konkurrenz mithalten. Nach dieser vorübergehenden kritischen Phase hörte man eine Weile nichts von Kittinger, bis er mit dem Constellation zeigte, dass er das Problem sehr gut in den Griff bekommen hatte, und kurz darauf mit dem Super-Conny eine ganz neue Programmier-Idee verwirklichte.
Kittinger meint zu dieser Verbesserung:
Zitieren:
As for all the Novag versions, the early Robot Adversary and Savant were created from the z80 Mychess assembly program - meaning there was a high reliance on a swap-off evaluation rather than quiescence search. The Constellation was a complete new program written in 6502 as I recall, and did away with swap-off in favor of quiescent search.
Also ich tendiere ja auch Richtung Kittinger, hat doch mein Piccolo denselben Rochade-TakeBack-Bug wie der Secondo: Nach dem Zurücknehmen der Rochade bleiben die Rechte dafür verloren, ein erneutes Rochieren wird abgelehnt
Mit Zitat antworten