Einzelnen Beitrag anzeigen
  #3  
Alt 24.06.2005, 20:17
Benutzerbild von MaximinusThrax
MaximinusThrax MaximinusThrax ist offline
Lebende Foren Legende
 
Registriert seit: 05.01.2005
Ort: Hessen
Alter: 57
Land:
Beiträge: 2.843
Abgegebene Danke: 494
Erhielt 994 Danke für 663 Beiträge
Member Photo Albums
Activity Longevity
3/20 20/20
Today Beiträge
0/3 sssss2843
AW: Noch ein Neuer

 Zitat von RolandLangfeld
Guten Abend zusammen,

ich heiße Roland, bin 48 jahre alt und arbeite in der Forschung. Das Thema Schachcomputer faszinierte mich wirklich von Anfang an: ich erinnere mich an 1977, mitten im Physikstudium. Da wurde der Chess Challenger 3 im Spieleladen neben der Frankfurter Uni ausgestellt und konnte für 1 DM/Spiel ausprobiert werden. Für uns Computerfreaks (FORTRAN, Großrechner) war das ein wahres Wunder, schier unfaßbar. Wir hatten bereits begonnen, Soiele auf Großrechnern zu programmieren und begannen, die ersten Schachprogramme in FORTRAN auf geklauten Accounts zu schreiben (und viel Studienzeit zu verplempern).
Ich selbst bin ein lausiger Schachspieler, aber total begeistert von Elektronik und der Computerei. Ich besitze ca 15 - 20 Schachcomputer, viele Mephistos (der Firma bin ich besonders zugetan) von den allerersten bis zu den stärksten, die ersten CCs und ´nen Novag Forte A.
Meine Arbeit läßt mir extrem wenig Zeit, aber einige Projekte würde ich gerne mit Hilfe aus dem Forum angehen:
a) es reizt mich, mein überzähliges MM IV-Modul zu tunen. Meine Hoffnung ist, daß das Auswechseln von Quartz, CPU, RAM und EPROM ausreichen sollten, wer mir da helfen kann - gerne !
b) ich habe einen desolaten Mephisto ESB II, beim dem die Interfaceplatine einen Totalschaden hat, hier suche ich immer noch jemanden, der mir die Bestückung nennen kann
c) das Thema "Interface" von meinem Forte A fasziniert mich, ich würde da gerne das Protokoll knacken (die Software habe ich nicht) bin aber noch nicht weiter gekommen und
d) meine verrückteste Idee: heutige Computer (PCs) können eine 6502 oder einen Z80 "mit links" emulieren - mit totaler Performance. Was wäre, wenn wir die Software der alten Rechner in einem Emulator auf dem PC laufen lassen könnten ? Ich denke z.B. daß das Programm des Mephisto III, dadurch 10 - 100 fach beschleunigt und mit mehr RAM ausgestattet zu interessanter Form auflaufen könnte. Und das Ganze, ohne an der Hardware zu löten.

Soweit meine Vorstellung und Interessen,

Gruß
Roland
Hallo Roland,

Willkommen auf dieser tollen Seite ! Die Zeit der proffessionellen Brettcomputer-Tuner ist natürlich leider vorbei.
Was den MM IV betrifft, so gibt es getunte Versionen davon. Ich selbst konnte einen Modular mit 8 MHz ergattern und auch einen München mit integriertem Turbokit und 18 MHz schnell.
Tuning brachte beim MM IV -Programm wirklich viel. Das Programm kann dann sein positionell schönes spiel ohne größere taktische Schnitzer durchbringen.
Danke auch für deinen Interessanten Beitrag.

Gruß
Otto
Mit Zitat antworten