Thema: Frage: Phoenix Chess Systems
Einzelnen Beitrag anzeigen
  #2  
Alt 03.08.2009, 17:50
Benutzerbild von Mythbuster
Mythbuster Mythbuster ist offline
Forengrinch
 
Registriert seit: 06.04.2008
Ort: UNESCO Welterbe
Land:
Beiträge: 5.849
Abgegebene Danke: 1.074
Erhielt 2.726 Danke für 1.038 Beiträge
Member Photo Albums
Activity Longevity
8/20 16/20
Today Beiträge
1/3 sssss5849
AW: Phoenix Chess Systems

Hallo,
eigentlich steht alles im Thread.

Kurzform: Es gibt das Revelation Modulset, bestehend aus Rechenmodul und Display. Preis 1.950,- Euro. Die Auflage ist auf 50 Modulsätze begrenzt.

Im Preis enthalten sind diverse Engines, inkl. Rybka und Deep Sjeng 3.0.

Gegen 90,- Euro Aufpreis gibt es Shredder, sehr lohnenswert!

Dann gibt es noch das Projekt der Emulationen. Derzeit für 475,- Euro lieferbar: Das Richard Lang Paket. Darin enthalten: Amsterdam, Dallas, Roma, Almeria, Portorose, Lyon, Vancouver und London.

Zusätzlich kann Ruud auf Wunsch Emulationen für Polgar und Glasgow installieren, wenn der User diese Computer besitzt. Allerdings nur die Emulation des Computers ohne die EPROMs. Diese muss der User per Bluetooth selbst installieren.

Zu den Geschwindigkeiten, Bedingungen etc. pp. bitte den Thread durcharbeiten.


Das Modulset lässt sich in fast jedem Exclusive und Münchenbrett betreiben. Modular-, und Bavaria Bretter werden nicht unterstützt.




Dann gibt es den Revelation auch als sehr schönes Brettgerät aus Edelholz in Turniergröße. Preis: 3.150,- Euro. Die Auflage ist auf 20 Geräte begrenzt. Auch hier stehen die gleichen Aufpreismöglichkeiten zur Verfügung.



An einer Anleitung in deutscher Sprache arbeite ich zur Zeit.


Ich hoffe, ich konnte Dir helfen. Wenn noch Fragen offen sein sollten, nur zu.

Gruß,
Sascha
__________________
Chess Computer Corner: Die Ergänzung zur Community!

This post may not be reproduced without prior written permission.
Copyright (c) 1967-2021. All rights reserved to make me feel special. :-)

Geändert von Mythbuster (03.08.2009 um 22:35 Uhr)
Mit Zitat antworten