Thema: Frage: Phoenix Chess Systems
Einzelnen Beitrag anzeigen
  #9  
Alt 04.08.2009, 14:33
Benutzerbild von Mythbuster
Mythbuster Mythbuster ist offline
Forengrinch
 
Registriert seit: 06.04.2008
Ort: UNESCO Welterbe
Land:
Beiträge: 5.844
Abgegebene Danke: 1.086
Erhielt 2.743 Danke für 1.044 Beiträge
Member Photo Albums
Activity Longevity
5/20 16/20
Today Beiträge
1/3 sssss5844
AW: Phoenix Chess Systems

Hallo Otto,
ich weiß nicht, wo Dein Problem ist! In diesem Thread ausschließlich um die aktuellen Module und Geräte. Und in denen ist Bluetooth Standard! In diesem Thread geht es nicht um das Update alter Geräte.

Und um es noch einmal ganz klar zu sagen: Du kaufst und bezahlst ausschließlich für die Richard Lang Emulationen. Polgar und Glasgow sind ein reiner Bonus!

1. Diese zusätzlichen Emulationen der Hardware sind eine kostenlose Zugabe!

2. Die Software des Polgar und Glasgow unterliegen dem Lizenzrecht. Wenn Du im Besitz der Originale bist, kannst Du die EPROMs aufspielen. Die Herstellung und der Vertrieb eines Emulators ist erlaubt, nicht die Weitergabe der Software (Programme). Wenn Du über die originalen EPROMs verfügst, hast Du immerhin einen 25 MHz Polgar und einen 66 MHz Glasgow -> kostenlos!

3. Beim Lang Projekt hat Ruud alle Lizenzen für für dieses Projekt von Richard Lang erworben! Es sollte auch Dir nicht schwerfallen, diesen Unterschied zu verstehen.

4. Soweit ich weiß, kann man bei den Modulen ohne Bluetooth (das betrifft nur alte Res II Module) das Res II mit dem PC via seriellem Kabel verbinden.

5. Soweit ich weiß, gab es auch damals beim Kauf schon die Möglichkeit, direkt gegen den gleichen Aufpreis die Bluetooth Schnittstelle zu erwerben. Es ist doch Deine Sache, daß Du kein BT haben wolltest oder willst.

6. Die BT Schnittstelle ist nicht nur dafür da, daß Polgar und Glasgow EPROMs eingelesen werden können. Es können auf diese Weise auch Firmwareupdates eingespielt werden, neue Engines können installiert werden und man kann via UCI gegen den PC spielen.


Meine persönliche Meinung: Ruud hat xx Stunden Arbeit in die Programmierung investiert, um den Fans eine kostenlose Draufgabe zu geben. Du hast schätzungsweise nicht die allergeringste Ahnung, welche Arbeit allein in der Brettansteuerung für Polgar und Glasgow steckt und wie viele Stunden und Nächte Ruud und ich uns dafür um die Ohren geschlagen haben. Wie man sich dann noch beschweren kann, ist mir absolut schleierhaft! Und ehrlich gesagt bin ich grad ziemlich fassungslos!
__________________
Chess Computer Corner: Die Ergänzung zur Community!

This post may not be reproduced without prior written permission.
Copyright (c) 1967-2021. All rights reserved to make me feel special. :-)

Geändert von Mythbuster (04.08.2009 um 15:00 Uhr) Grund: Diverse Ergänzungen eingefügt.
Mit Zitat antworten