Einzelnen Beitrag anzeigen
  #92  
Alt 10.01.2019, 00:06
Benutzerbild von Frank Quisinsky
Frank Quisinsky Frank Quisinsky ist offline
Mephisto Genius 68030
 
Registriert seit: 03.01.2019
Ort: Trier, Deutschland
Alter: 52
Land:
Beiträge: 323
Abgegebene Danke: 131
Erhielt 206 Danke für 98 Beiträge
Activity Longevity
7/20 1/20
Today Beiträge
0/3 ssssss323
AW: Elo Einschätzung der älteren Schachcomputer!

Also, irgendwo stand das früher mal.
Kann auch sein das das Novag Herstellerangaben waren als das Gerät kam, glaube aber eher in einer Liste. Kann auch sein das Niggemann sagte 1.700 und ich von 2.000 ausging. Der war aber ganz sicher 300 Elo niedriger als ich dachte und so entstand dann die lustige Situation im Zug. Meine aber es waren 2.100 Elo. Weil die Schachspielerin im Zug stürzte sich direkt drauf und meinte, nie und nimmer hat ein Schachcompuer mehr als 2.000 Elo. Das war für sie dann der Punkt sich in die Diskussion einzumischen.

Jo, war noch jung. In der Zeit hatte ich die immer einen Schachcomputer im Fotokoffer irgendwie untergebracht. War viel auf den Flughafen Düsseldorf wegen meinem eigentlichen Hobby. Viele Spotter hatten einen Schachcomputer dabei. Und oft ging ich dann immer zu Manfred Mädler, der Fussweg 15 Minuten vom Flughafen Düsseldorf weg war. Manfred hatte einen Schachversand, war auch der Sponsor von unserem Verein in Neuss "Schwatte Päd Neuss". Schwatte Päd ist das älteste Haus in Neuss, war ne Kneipe drin und unser Vereinshaus. Mädler war selbst glaube ich Fernschach IM und befreundet mit Hort. Beim Ihm stand immer ein schöner München zum spielen rund um die ganzen Schachbücher. Und vor dem München Brett ohne zu spielen, sass dann der gute Vlastimir. Wirklich immer ein Event wenn der da war.

Wenn nichts los (aufregendes auf den Charterplan) war spielten wir meist Schach oder haben die Computer, die wir hatten, gegeneinander spielen lassen. Gab gar Möglichkeiten wo wir Strom hatten. Daher war der VIP und Super VIP (später) dann auch sehr beliebt unter den Spottern.

Viele Grüße
Frank

PS: Hatte die Storry kürzlich jemanden erzählt der sich in Trier auch für Schachcomputer interessiert. Mein gekaufter Mach III von Weitkus ist irgendwann auseindergefallen. Hatte aber zwei davon, einen dummerweise verkauft. Der, der auseinandergefallen ist ... den baute ich im Alibert ein, mit einem magnetischen Schachbrett. Spielte dann morgens immer einen Zug. Habe da aber noch ganz andere Dinger gehört von Personen wie Schachcomputer eingesetzt wurden. Als der gar nicht mehr ging flog dieser dumme Alibert auf den Müll.

So genug, morgen schreibe ich nichts mehr!

Geändert von Frank Quisinsky (10.01.2019 um 00:40 Uhr)
Mit Zitat antworten