Thema: Test: BT-Test GK 2100
Einzelnen Beitrag anzeigen
  #6  
Alt 01.10.2004, 11:22
Benutzerbild von Robert
Robert Robert ist offline
Lebende Foren Legende
 
Registriert seit: 30.06.2004
Ort: Regensburg
Alter: 57
Land:
Beiträge: 3.909
Abgegebene Danke: 1.146
Erhielt 456 Danke für 281 Beiträge
Activity Longevity
5/20 20/20
Today Beiträge
2/3 sssss3909
AW: BT-Test GK 2100

Hallo Eckehard,

 Zitat von Eckehard Kopp
Danke im voraus für Deine Mithilfe. Ich hatte auch schon mal einen Mach III Designer, habe mich beim BT-Test damals nicht immer an die Regeln gehalten, so daß die Werte nicht immer stimmen. Interessant wären die Aufgaben Nr. 3, 5, 9, 14 und 20 vom BT 2450. Auf jeden Fall war mein Designer schneller als der Excel in der Liste.
Aufgabe 3 und 20 stehen in der Liste mit "900" Hat er sie bei dir gelöst?
Aufgabe 14 waren bei mir IIRC 410.

Bislang habe ich ca. 6 Aufgaben durch (vorerst diejenigen, die der Mach III auch lösen konnte) Ich habe die genauen Ergebnisse jetzt nicht zur Hand, aber bis auf eine Aufgabe ist mein Designer immer ein paar Sekunden schneller als eingetragen (11 statt 15, 175 statt 200, 122 statt 145 usw.)
Am Montag werde ich die bis dahin verfügbaren Zeiten posten.
Zitieren:
Beim Mach IV Excel habe ich von thermischen Problemen aufgrund der hohen Taktung gehört vielleicht ist er deshalb langsamer. Das Programm ist soweit ich weiß seit Erscheinen des Mach III nicht mehr verändert worden.
Dass die CPU's damals schon so intelligent waren, sich bei thermischen Problemen herunterzutakten, kann ich mir eigentlich nicht vorstellen. Das wäre ja Jahre vor Intels "Speedstep" gewesen.
Aber so gut kenne ich mich bei Prozessortechnologie nicht aus, um das endgültig beurteilen zu können.

Ich glaube, irgendwo gelesen zu haben, dass der Mach IV angeblich häufig besser aus der Eröffnung herauskommt als der Mach III. Ob das stimmt?

Dass der Designer 2265/Mach III damit aber hin und wieder ein Problem hat, kann ich bestätigen...


viele Grüße,
Robert
Mit Zitat antworten