Einzelnen Beitrag anzeigen
  #9  
Alt 21.11.2005, 22:04
CC 7 CC 7 ist offline
Mephisto Montreux
 
Registriert seit: 10.12.2004
Land:
Beiträge: 249
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 131 Danke für 60 Beiträge
Activity Longevity
5/20 20/20
Today Beiträge
0/3 ssssss249
AW: Excalibur Grandmaster und Igor programmgleich ?

 abcdefgh 
 8          8 
 7    BP       7 
 6  BK   WK       6 
 5    BP   WQ     5 
 4          4 
 3  BB         3 
 2   BP        2 
 1          1 
 abcdefgh 
 white to move
ChessDiag V1.01 (12-OCT-2002)

8/2p5/k1K5/2p1Q3/8/b7/1p6/8 w - - 0 1

1. Dg3! b1S
2. Dc7: Sd2 3. Db6#
1. Dc7:?
b1D!


Das Problem stellt eine sog. Holst-Umwandlung dar, d.h. Weiß zwingt den
Gegner seinen Umwandlungsbauern in eine zur Verteidigung unzureichende
Figur zu verwandeln.
Hier scheitert die Verführung 1. Dc7:? mit der direkten Mattdrohung Db6
an der ausreichenden Verteidigung 1. ...b1D! Daher zuerst 1. Dg3!, das
die unzureichende Verteidigung 1. ...b1S erzwingt, nach der Unterverwandlung
schlägt nun 2.Dc7:! durch. Nebenspiel 1. ...Lb4 2. Dc7: La5 3. Db7#

Dieses Holst-Umwandlungsproblem löst erstaunlicherweise auch Igor korrekt,
nach 11 Sekunden kündigt Igor Matt in 3 Zügen an. Wieso denn das - Igor
und Grandmaster erkennen doch gar keine Unterverwandlung im tieferen
Suchbaum.

Die richtige Mattankündigung 3# erfolgt hier aus falschen Grund -
Igor unterschlägt einfach die Holstumwandlung und ignoriert diese Variante
bei seiner Vorausberechnung.
Dies lässt sich leicht beweisen: fügt man obigem Holst-Umwandlungsproblem
noch eine schwarze Dame auf a1 und schwarze Bauern auf a2, d2 und g2 hinzu, so ist die Stellung unmöglich in 3 Zügen lösbar. Nichtsdestotrotz verkündet Excalibur Igor auch dann nach 34 Sekunden ein Matt in 3, die Verteidigungsvariante 1. Dg3 b1S! 2. Dc7: Df6+! erscheint nirgendwo in seinem Variantenbaum.

Grandmaster und Excalibur Mirage verhalten sich vermutlich ähnlich - oder ?

Dankenswerterweise hat mir Ismenio Sousa die Vergleichszeiten von Excalibur
Mirage für die Probleme von Siers und Mackenzie zur Verfügung gestellt:
Grandmaster 3:08
Igor 3:13 jeweils mit falscher Mattankündigung 1. Kd3??
Mirage 3:51

Grandmaster 7:00
Igor 7:15 alle Kd7, kein Computer spielt 1. La7! 3#
Mirage 8:56

Laut CSS 2/1998, S.13 l„uft Igor mit 24 MHz, wohingegen die Taktfrequenz
des Mirage mit 20 MHz angegeben wird. Kommt in etwa mit den angegebenen
Zeiten hin, die restlichen ca. 5% sind vermutlich Schwankungsungenauigkeiten - oder benötigt Excalibur Mirage diese Prozessorzeit um seine Steine per Greifarm hin und her zubewegen ?

Es sieht also so aus, als ob Igor und Grandmaster dasselbe Programm besitzen, nur mit minimalem Geschwindigkeitsunterschied. Wenn jemand die Zeiten bestätigt, könnte man Igor und Grandmaster in der neuen Aktivschachliste zusammenlegen.

Übrigens: besitzt jemand einen Ivan the Terrible ? Er sollte auch dasselbe
Programm wie der Grandmaster enthalten (ebenfalls mit 24 MHz getaktet).

Wie immer sind Vergleichszeiten (auch von anderen Computern) willkommen !
Viel Spaß mit den Aufgaben !

Viele Grüße
Hans-Jürgen


Geändert von Chessguru (21.11.2005 um 23:19 Uhr)
Mit Zitat antworten