Einzelnen Beitrag anzeigen
  #69  
Alt 20.11.2020, 12:37
Benutzerbild von applechess
applechess applechess ist offline
Lebende Foren Legende
 
Registriert seit: 18.09.2011
Ort: Kanton Zürich
Land:
Beiträge: 4.312
Abgegebene Danke: 4.326
Erhielt 7.735 Danke für 2.833 Beiträge
Activity Longevity
20/20 12/20
Today Beiträge
3/3 sssss4312
AW: Novag Scorpio 68000 s4 - Mephisto MM V HG 550

Liebe Schachfreunde

Das 57. Match ist zu Ende, zwar mit einem Sieg für den Novag Scorpio 68000 gegen
den Mephisto MM V + HG 550, aber mit nur 11 : 9 weit weniger glorreich als erwartet.
Hier nun noch die letzte kommentierte Partie. Dann ein Fazit zu diesem Wettkampf
und selbstverständlich wieder alle kommentierten Partien als PGN zum Download.

Mfg
Kurt


[Event "Match Nr. 57"]
[Site "Zürich"]
[Date "2020.??.??"]
[Round "20"]
[White "Mephisto MM V HG 550"]
[Black "Scorpio 68000 sel. 4"]
[Result "0-1"]
[ECO "A34"]
[WhiteElo "1995"]
[BlackElo "2080"]
[Annotator "KUT (9-11)"]
[PlyCount "217"]
[EventDate "2020.??.??"]

1. c4 c5 {Match 120'/40 | Bediener: Rolf Bühler | 20. Partie: Schwarz
(Scorpio) gewinnt | Endstand: 11 : 9 oder 55% für Scorpio 68000 | Vergleich
mit SFC s4 = 13 : 7 oder 65% für SFC s4 | Vergleich mit SFC normal = 8,0 : 11,
0 oder 40% für SFC normal | Unglaubliche Dramen spielen sich ab in der
letzten Partie dieses Matches. Nach der Eröffnung, Englisch
(Symmetrie-Variante), hat Schwarz leichte Vorteile. Nach 41 Zügen stehen noch
immer alle Bauern auf dem Brett, als sich Mephisto MM V (Weiss) aufrafft und
eine Abwicklung wählt, indem es den Turm gibt für Läufer + 2 Bauern. Nun
ist es Weiss, der aktivere Figuren und die angenehmere Stellung hat. Ab dem 50.
Zug beginnt eine Phase, in der ein fast unglaubliches Auf und Ab passiert, wie
man den teilweise laufenden Änderungen der Stellungsbewertungen entnehmen
kann: 50...Te5? Scorpio sollte verlieren / 58.b4? MM V verdirbt den Gewinn zum
Remis / 58...axb4? Scorpio stolpert in den Verlust / 60.e5? MM V wirft den
Gewinn weg / 70...Tf1+? der Scorpio bringt sich wieder in Verluststellung / 73.
e7? MM V vergibt den Gewinn / 75.Kf4?? vom Remis gerät der MM V gar in eine
verlorene Stellung / 75...g5+? der Scorpio übersieht den Gewinn / 76.Ke5? der
MM V vergibt das Remis / 78...Dd3+? der Scorpio vergibt den Gewinn / 97.Dc6?
MM V wickelt in ein verlorenes Bauernendspiel ab. Ganz offensichtlich waren
beide Programme komplett überfordert von den anstehenden Problemen auf dem
Brett mit Schwerfiguren und Freibauern sowie möglichen Dauerschachs.
Jedenfalls eine total unglückliche Niederlage für den Mephisto MM V.} 2. Nc3
Nc6 3. Nf3 Nf6 4. g3 {***ENDE BUCH***} e6 5. Bg2 d5 6. d3 Be7 {***ENDE BUCH***}
7. Bf4 {Nach dem mehr als harmlosen Aufbau konnte Weiss nur mit 7.cxd5 (s.
Variante) noch ausgleichen.} (7. cxd5 exd5 (7... Nxd5 8. O-O $11) 8. d4 $11)
7... Bd7 {SFC normal und SFC s4 haben die vernünftigere kurze Rochade
gewählt.} (7... O-O 8. O-O Bd7 (8... d4 9. Nb5 Bd7 10. a4 a6 11. Na3 Ng4 12.
Qb3 e5 13. Bd2 Rb8 14. h3 Nf6 15. Nc2 Qc8 16. Kh2 Re8 17. e3 e4 18. dxe4 Nxe4
19. exd4 cxd4 20. Bf4 Bd6 21. Bxd6 Nxd6 22. Rac1 Ne4 23. Qd3 Nc5 24. Qa3 Ne6
25. Rfd1 Rd8 26. b4 Be8 27. b5 Na5 28. Qb4 d3 29. Nce1 d2 30. Rxd2 Rxd2 31.
Nxd2 b6 32. Nd3 axb5 33. cxb5 Qd8 34. Qe4 Qd6 35. Qf5 Rd8 36. Rc3 Qd4 37. Ra3
Qd6 38. Nb1 Qd4 39. Qe4 Qxe4 40. Bxe4 Nd4 41. g4 Nc4 42. Rc3 Nd6 43. Bg2 Ne6
44. f4 Nd4 45. f5 h5 46. Ne5 hxg4 47. hxg4 Ne2 48. Re3 Nf4 49. Bf3 f6 50. Nc6
Rd7 51. Nc3 Kf7 52. Kg3 Nh5+ 53. gxh5 Nxf5+ 54. Kf4 Nxe3 55. Kxe3 Rd6 56. Ne4
Rxc6 57. bxc6 Bxc6 58. Ng5+ fxg5 59. Bxc6 g6 60. hxg6+ Kxg6 61. Kd4 Kf5 62. Kc4
g4 63. Kb5 g3 64. Kxb6 Kg4 65. a5 Kh3 66. a6 g2 {1-0 (66) Mephisto MM V HG 550
(1982)-Super Forte C 6 MHz (2022) Zurich 2019 [12-8]}) 9. Nb5 a6 10. Nc3 d4 11.
Ne4 Nxe4 12. dxe4 b5 13. Qd3 Nb4 14. Qd2 bxc4 15. Rfc1 f6 16. e5 f5 17. Rxc4
Bc6 18. b3 Qb6 19. Bg5 Bxg5 20. Nxg5 Bxg2 21. Kxg2 h6 22. Nf3 Rad8 23. Rac1 Rd5
24. a3 Nc6 25. b4 Nxe5 26. Rxc5 Nxf3 27. exf3 Rd6 28. f4 d3 29. R1c3 Rfd8 30.
f3 Kh7 31. h4 R8d7 32. h5 Qd8 33. Rc8 Qe7 34. R3c5 Qf7 35. g4 Rd4 36. Kg3 fxg4
37. fxg4 Rxf4 38. Qxf4 Qxf4+ 39. Kxf4 d2 40. Rc1 dxc1=Q+ 41. Rxc1 Rd4+ 42. Kg3
Rd3+ 43. Kh4 Rxa3 44. Re1 Rb3 45. Rxe6 Rxb4 46. Rxa6 Rb3 47. Rd6 Kg8 48. Rd7
Kf8 {½-½ (48) Mephisto MM V HG 550 (1982)-Super Forte C 6 MHz sel. 4 (2022)
Zurich 2019 [7-13]}) 8. Ne5 {Erneut war cxd5 optimaler.} d4 {Nicht am besten.}
(8... Nxe5 9. Bxe5 Ng4 10. Bf4 g5 11. Bd2 d4 $17 {und Schwarz hat ein
vorteilhaftes Spiel}) 9. Nxc6 Bxc6 10. Bxc6+ bxc6 11. Ne4 Nxe4 12. dxe4 O-O 13.
Qa4 Qb6 14. Qc2 {Die Stellung befindet sich einigermassen im Gleichgewicht.}
Bf6 15. O-O (15. Bd6 $142 Rfe8 16. e5 Be7 17. Bxe7 Rxe7 18. O-O $11) 15... e5
16. Bd2 Qd8 {Ein seltsam anzusehender Rückzug.} 17. Qa4 Rb8 18. b3 Qd6 19. Qa6
(19. Qxa7 $4 {wäre ein schlimmer Fehler} Ra8 20. Qb7 Rfb8 {und die Dame ist
futsch.}) 19... Qd7 20. Rad1 Rb6 21. Qa5 Be7 22. Bc1 Bd6 23. Ba3 Qb7 {
Indirekte Verteidigung des c5-Bauern.} 24. Qd2 (24. Bxc5 $2 {wird bestraft mit}
Ra6 {mit entscheidendem Materialgewinn}) 24... Ra6 25. Bc1 Qd7 26. e3 Qh3 27.
f3 f6 28. Rf2 Rd8 29. Qd3 Bf8 30. Rfd2 Rb6 31. Bb2 Ra6 32. a3 {Schwächt
einzig den b3-Bauern.} Rb6 33. Qc2 a5 34. Rd3 Rdb8 $15 {Schwarz hat die
Initiative übernommen und droht schon lästig ...a4.} 35. Ba1 (35. a4 $15 {
ist besser, um das gegnerische ...a5-a4 endgültig zu unterbinden.}) 35... R6b7
36. Re1 {Zu bevorzugen war 36.a4 usw.} Kh8 $6 {Schwarz hätte seinen
Positionsvorteil mit 36...a4! -/+ krönen sollen.} 37. a4 $1 {Endlich der
schon früher propagierte Vorstoss, wonach Weiss der Zukunft schon mt ruhigem
Gewissen entgegensehen kann.} Be7 38. Red1 {Optimaler geschah Lb2, um diesen
Läufer auf die Diagonale c1-h6 zu bringen.} Rb4 39. Bb2 {Also doch noch.} Bd6
40. Bc1 R4b7 41. Ba3 g6 {Die bessere Fortsetzung war 41...De6, was den Läufer
deckt mit noch geringem schwarzem Vorteil. Nun kann Weiss eine interessante
Abwicklung wählen, die seinen Figuren wieder Leben einhaucht.} 42. exd4 exd4
43. Rxd4 $1 {Weiss gibt den Turm für Läufer und zwei Bauern, also materiell
ausgeglichen. Aber die weissen Figuren stehen auf einen Schlag bedeutend
besser als noch vor wenigen Zügen.} cxd4 44. Bxd6 Re8 45. Rxd4 Kg8 {Eher
würde man ...Td7 nebst ...De6 oder umgekehrt erwarten.} 46. Qc3 Kf7 (46... Qe6
{ist optimaler, denn nach} 47. Rd3 {droht Dxa5} Rd7 $11 {steht es gleich}) 47.
Rd2 {Mit 47.Td3 und Schutz von b3 bekommt Weiss leichten Vorteil.} Kg7 $6 {
Stört das Gleichgewicht, was nach 47...De6 nicht der Fall gewesen wäre.} 48.
Bc5 {Verpasst einen spürbaren bis gewinnbringenden Vorteil. Top Engine Eman 6.
52 64-bit AVX2 sieht Weiss nach 58.Td3 bei ST 46 mit einer Bewertung von +2.29
schon fast gewonnen.} Kf7 {?! Wieder nicht am besten. Sowohl nach a) 48...Td7
oder b) 48...De6 steht es gleich.} 49. Rd6 Re6 50. Rd8 {[#]} Re5 $2 {Schlicht
ein Verlustzug, dabei war mit 50...Dh5 noch alles im Lot.} 51. Bd6 $18 Re8 52.
Rxe8 Kxe8 53. Qxf6 {Für die modernen Engines hat Weiss eine klar gewonnene
Stellung mit Bewertungen +4.00 bis +8.00 ... und trotzdem geht diese Partie
für den Mephisto MM V noch in die Hosen. Da muss wohl noch was Gröberes
passieren.} Rf7 54. Qh8+ Kd7 55. Qb8 Qh5 56. Qc7+ Ke6 57. Qxc6 {Schon das
materielle Verhältnis hat sich komplett zugunsten von Weiss entwickelt. Hinzu
kommt der übrige riesige Stellungsvorteil.} Rxf3 58. b4 $2 {Und schon
vermasselt der MM V seine Gewinnstellung zum Ausgleich.} (58. Bc5+ Kf7 59. Qd7+
Kg8 60. Qe8+ Kg7 61. Bd4+ Kh6 62. Qd7 Rf7 {auch andere Züge retten nicht mehr}
63. Qxf7 Qd1+ 64. Kg2 Qxd4 65. Qf8+ Kh5 66. h4 Qd2+ 67. Qf2 Qd8 68. Qf4 g5 {
erzwungen} 69. Qxg5+ Qxg5 70. hxg5 Kxg5 71. Kf3 $18) 58... axb4 $2 {Aber auch
der Scorpio 68000 ist nicht auf der Höhe und gerät wieder in eine verlorene
Stellung, statt durch das Turmopfer ...Tf1+ ein Dauerschach anzustreben.} (
58... Rf1+ 59. Kxf1 Qf3+ 60. Ke1 Qe3+ 61. Kd1 Qd3+ {und der weisse König
findet kein Schlupfloch, um den Schachgeboten der Dame auszuweichen.}) 59.
Bxb4+ Kf7 60. e5 $2 {Erneut stolpert der Mephisto MM V ins Remis; Dd7+ oder
Dc7+ gewinnen.} Qf5 61. e6+ Kg7 62. Qd7+ Kg8 63. Qe8+ Kg7 64. Qe7+ Kh6 65. Qh4+
Kg7 66. Qd4+ {Weshalb unsere Oldies oftmals Zugwiederholungen (hier De7+)
vermeiden, um ein Remis zu erreichen, bleibt mir immer ein Rätsel. Das Schach
auf d4 verdirbt zum Glück aber nichts.} Qf6 $6 {Eine kritische bzw.
fehlerhafte Verteidigung. Problemlos macht 66...Kg8 Remis.} 67. Qd7+ Kg8 68.
Qc8+ $6 {Macht den Gewinn schon fraglich, was nach 68.Dd1 +- nicht der Fall
gewesen wäre.} Kg7 69. Qb7+ {besser Dd7+} Kh6 70. Qe4 Rf1+ $2 {Stürzt
Schwarz endgültig ins Elend. Einzig 70...Da1 war noch ein Versuch wert.} 71.
Kg2 Rf2+ 72. Kh3 Rb2 73. e7 $2 {Verdirbt die gewonnene Stellung zum Ausgleich.}
(73. Bc5 $1 {gewinnt} Rb8 74. e7 Re8 75. Kg2 Qf7 76. a5 Kg7 77. a6 h5 78. a7
Qg8 79. h4 Ra8 80. Bd6 Kf7 81. Bb8 Rxa7 82. Bxa7 Qe8 83. Bc5 $18) 73... Qf1+
74. Kg4 Qd1+ {[#]} 75. Kf4 $4 {Das ist derart schlecht, dass nun gar Schwarz
gewinnt.} (75. Kh3 Qf1+ 76. Kg4 {denn} Re2 $2 {verlöre nach} 77. Qd5 Re3 78.
Bd2 Qe2+ 79. Kh3 Qf1+ 80. Kh4 Qf6+ 81. Kg4 Qxe7 82. h4 Kg7 83. Qd4+ Re5 84. Bf4
Qe6+ 85. Kf3 Qc6+ 86. Kf2 Kf7 87. Bxe5 $18) 75... g5+ $2 {Umgehend revanchiert
sich Schwarz und lässt den Gegner entkommen.} (75... Rf2+ {gewinnt einfach}
76. Ke5 Re2 77. a5 Rxe4+ 78. Kxe4 Qe2+ 79. Kd5 Kg7 80. Kd6 Kf7 $19) 76. Ke5 $2
{Das falsche Feld für den König, was für Weiss statt Remis den Verlust zur
Folge haben sollte.} (76. Kf5 Rf2+ 77. Ke6 Re2 78. Qxe2 Qxe2+ 79. Kd7 $11 {
Remis}) 76... Re2 77. Qxe2 Qxe2+ {Schwarz hat nun eine gewonnene Stellung.} 78.
Kd5 (78. Kd6 Kg7 79. Kd7 Kf7 $19 {und Schwarz gewinnt}) 78... Qd3+ $2 {Nun ist
es Schwarz, der den möglichen Gewinn verdirbt, weil nun der weisse König
unter Hergabe seiner c- und a-Bauern den Freibauern auf e7 unterstützen kann.
Und die drohende Umwandlung lässt sich hernach nur noch durch Dauerschachs
der schwarzen Dame beheben.} 79. Kc6 Qxc4+ 80. Kd7 {Die drohende
Bauernumwandlung genügt für Weiss, um das Gleichgewicht zu halten.} Qd3+ 81.
Bd6 Qf5+ 82. Kd8 Qa5+ 83. Kd7 Qxa4+ 84. Kd8 Qa5+ 85. Kd7 Qb5+ 86. Kd8 Qb6+ 87.
Kd7 Qb7+ 88. Kd8 Qa8+ 89. Kd7 Qa7+ 90. Kd8 Qd4 {Verzichtet auf weitere Schachs
mit der Dame und dem baldigen Remis durch 3x Zugwiederholung und lenkt in ein
reines Damenendspiel ein. Am Ausgang der Partie sollte sich dabei nichts
ändern.} 91. e8=Q Qxd6+ 92. Qd7 {Dass man dieses Damenendspiel mit Weiss noch
verlieren kann, ist schwer vorstellbar.} Qf6+ 93. Kc7 Kg6 94. g4 Qf4+ 95. Qd6+
Kf7 96. h3 Qe4 {[#]} 97. Qc6 $2 {In Remisstellung tauscht der Mephisto MM V
die Damen und stolpert in ein verlorenens Bauernendspiel.} Qxc6+ 98. Kxc6 Ke6
99. Kc7 Ke5 100. Kd7 Kf4 101. Ke6 h6 (101... Kg3 102. Kf5 h6 103. Kg6 Kxh3 104.
Kf5 $19 {ist nur Zugumstellung}) 102. Kf6 Kg3 103. Kg6 Kxh3 104. Kf5 (104. Kxh6
Kxg4 $19) 104... Kh4 105. Ke4 Kxg4 106. Ke3 Kg3 107. Kd2 Kf3 108. Ke1 g4 109.
Kd2 {Weiss gibt auf} 0-1




Fazit

Match 120'/40 Novag Scorpio 68000 sel. 4 (ELO 2080) - Mephisto MM V HG 550 (ELO 1995)

Das Nachfolgeprogramm des Super Forte C, der Scorpio 68000 in für Turnierschach empfohlener Einstellung sel. 4, hat nun sein Können beweisen müssen. Und nach dem ersten Match gegen den Mephisto Polgar (ELO 1991), das mit einem knappen Sieg für den Scorpio 68000 endete, war es nun interessant zu sehen, wie sich das (hoffentlich verbesserte) Programm gegen den Mephisto MM V HG 550 schlagen würde. Da der Scorpio 68000 bezüglich Hardware (16-bit statt 8-bit und mit Hashtables) einiges mehr zu bieten hat als der SFC, schien die Sache klar. Aber wie schon im Match gegen den Mephisto Polgar, hat der Scorpio 68000 schlechter abgeschnitten als der SFC sel.4.

Vergleich Scorpio 68000 gegen Mephisto Polgar:

12 : 8 oder Gewinnquote von 60% für Novag Super Forte C 6 MHz sel. 4
https://www.schachcomputer.info/foru...5&postcount=61

11 : 9 oder Gewinnquote von 55% für Novag Scorpio 68000 sel. 4
https://www.schachcomputer.info/foru...1&postcount=67

Der enttäuschende Vergleich des Scorpio 68000 gegen Mephisto MM V HG 550 zeigt folgendes Bild:

11 : 9 oder Gewinnquote von 55% für Novag Scorpio 68000

13 : 7 oder Gewinnquote von 65% für Super Forte C 6 MHz sel. 4
https://www.schachcomputer.info/foru...8&postcount=62

9 : 11 oder Gewinnquote von 40% für Super Forte C 6 MHz sel. 5 (Standard)
https://www.schachcomputer.info/foru...&postcount=106

Der Scorpio 68000 hat also eine um 10% geringere Leistung als der Super Forte C 6 MHz sel. 4 erreicht. Und mit 85 ELO mehr war für den Scorpio 68000 eine Gewinnquote von 62% oder ein Matchresultat von 12,5 : 7,5 erwarten, was nicht erreicht wurde. Eine Programmverbesserung sieht anders aus. Und auch die gespielten Partien reissen niemanden vom Hocker und/oder zeigen irgendeinen Hinweis darauf, dass der Scorpio 68000 in diesem Match ein besseres Schach gezeigt hat als das Vorgängerprogramm: Die üblichen Kittinger-Königszüge (Kh1, Kh8) in ungeeigneten Momenten, taktisch etwas stärker als der MM V und die grösste Schwäche noch unverändert im Endspiel, wo man von Vorteilen der Hashtables gar nichts gespürt hat.

In meinen Partiekommentaren sind auch die Notationen (ohne Kommentare) der Vergleichspartien von SFC standard und SFC s4 gegen den Mephisto MM V HG 550 enthalten. Dabei ist mir ein interessantes Phänomen aufgefallen, indem der Scorpio 68000 in mehreren Partien mit einem besseren Zug abgewichen ist, aber jeweils trotzdem ein schlechteres Partieresultat geliefert hat. Und umgekehrt ist es ebenfalls mehrmals vorgekommen, dass der Scorpio 68000 mit einem schlechteren Zug abgewichen ist, dann aber ein besseres Partieresultat geliefert hat. Gefühlsmässig kam der Eindruck auf, dass in diesem Match mehr (gravierende) Fehler passiert sind, als in den Vergleichsmatches.

Die meisten Partien waren hart umkämpft mit vielen beidseitigen Fehlern und bei nur 4x Remis obsiegte Weiss 7x und Schwarz 8x. Vom Resultat her hat also der Anzugsvorteil keine Rolle gespielt. Auffallend auch, dass beide Programme die grössten Schwierigkeiten haben, vorteilhafte Stellungen auszubauen und zum Sieg zu führen. Immer wieder gibt es dann Züge, die den Vorteil auf einen Schlag zunichte machen und - manchmal noch schlimmer - die Situation gar ins Gegenteil kehren. Es fehlt den beiden Programmen an genügender Rechentiefe und taktischer Schlagkraft, um es besser zu machen. Vom relativ schwachen Endspiel nicht zu reden, wo oftmals bis fast zum Schluss noch jedes Ergebnis möglich scheint. So verwundert es nicht, dass die Partien praktisch nie einen abgerundeten Eindruck hinterlassen. Man könnte auch von allgemein chaotischen Partieverläufen sprechen, wo dann reine Zufälligkeiten über Remis, Gewinn oder Verlust entscheiden und der letzte Fehler für das Endresultat verantwortlich ist.

Für uns stellt dieses Match vorderhand einen "Ausrutscher" dar. Doch wird in den nächsten (Vergleichs-)Matches der Novag Scorpio 68000 den Beweis antreten müssen, dass er eben doch stärker einzuschätzen ist als der Novag Super Forte C 6 MHz sel. 4.
Angehängte Dateien
Dateityp: pgn Match_Scorpio68000-MMVHG550_20commented-games.pgn (128,3 KB, 17x aufgerufen)

Geändert von applechess (20.11.2020 um 21:01 Uhr) Grund: Typo
Mit Zitat antworten
Folgende 9 Benutzer sagen Danke zu applechess für den nützlichen Beitrag:
Boris (20.11.2020), Chessguru (28.11.2020), Egbert (20.11.2020), Mapi (20.11.2020), marste (20.11.2020), Michael (20.11.2020), paulwise3 (21.11.2020), Robert (23.11.2020), Tibono (20.11.2020)