Einzelnen Beitrag anzeigen
  #61  
Alt 24.02.2020, 20:44
Benutzerbild von applechess
applechess applechess ist offline
Lebende Foren Legende
 
Registriert seit: 18.09.2011
Ort: Kanton Zürich
Land:
Beiträge: 3.573
Abgegebene Danke: 3.219
Erhielt 6.274 Danke für 2.213 Beiträge
Activity Longevity
18/20 11/20
Today Beiträge
2/3 sssss3573
AW: Match 120'/40, Excel Mach III - Super Forte C 6 MHz sel. 4

Das Match ist zu Ende. Als (zu) klarer Sieger hat sich der Fidelity Excel
Mach III mit 12:8 erwiesen. Vorerst noch die letzte Partie. Dann mein Fazit
dieses interessanten Matches, und am Ende der Dowload als PGN aller
kommentierten Partien.
Mfg Kurt Utzinger


[Event "Match Nr. 50"]
[Site "Zürich"]
[Date "2020.??.??"]
[Round "20"]
[White "Excel Mach III"]
[Black "Super Forte C 6 MHz sel. 4"]
[Result "0-1"]
[ECO "C99"]
[WhiteElo "2030"]
[BlackElo "2022"]
[Annotator "Utzinger,Kurt"]
[PlyCount "211"]
[EventDate "2020.??.??"]

1. e4 e5 {Match 120'/40 | Bediener: Rolf Bühler, Zürich | 20. Partie:
Schwarz (SFC) gewinnt | Endstand: 12-8 (+8 =8 -4) für den Excel Mach III |
Auch in dieser Partie liefern sich die Kontrahenten eine Eröffnungsschlacht,
dieses Mal im Tschigorin-System der Spanischen Partie mit 18 bzw. 20 Zügen
aus dem Buch. Zwar hat Schwarz (SFC) nach Buchende einen Bauern weniger, aber
Kompensation in Form aktiver Figuren. Diese Kompensation hätte nach einem
taktischen Missgriff des Mach III mit einem schwarzen Angriffssieg enden
können. Doch packt der SFC seine Chance nicht und im komplizierten
Mittelspiel stolpert das Kittinger Programm in den Verlust. Aber auch der Mach
III kann den Sack nicht zumachen und das Endspiel TT vs D+B dümpelt Richtung
Remis. Indessen ist es schliesslich das Programm von Dan & Kathe Spracklen,
das mit einem fehlerhaften Königszug dem SFC erlaubt, seine Dame gegen die
zwei weissen Türme zu tauschen und ein gewonnenes Bauernendspiel zu erhalten.}
2. Nf3 Nc6 3. Bb5 a6 4. Ba4 Nf6 5. O-O Be7 6. Re1 b5 7. Bb3 d6 8. c3 O-O 9. h3
Na5 10. Bc2 c5 11. d4 Qc7 12. Nbd2 cxd4 13. cxd4 Bb7 14. Nf1 (14. d5 {gilt
heute als spürbar stärker}) 14... Rac8 15. Re2 d5 16. dxe5 Nxe4 17. Ng3 f5
18. exf6 Bxf6 {***ENDE BUCH***} 19. Bxe4 (19. Nxe4 dxe4 20. Bxe4 Bxe4 21. Rxe4
Qf7 {+= und Schwarz hat etwa Kompensation für den Bauern}) 19... dxe4 20. Nxe4
{***ENDE BUCH***} Nc4 {Beachtenswerte Alternativen sind 20...Dc6 oder 20...Df7
und wie nach dem Textzug muss Schwarz noch beweisen, dass er für den Bauern
genügend Kompensation hat.} 21. Nxf6+ Rxf6 22. Ng5 {Nur mit 22.Se1 oder 22.
Sh4 kann Weiss gemäss Stockfish 11 64 POPCNT und Lc0 v0.22.0 Vorteil erlangen.
} h6 23. Ne4 Re6 ({Nach} 23... Rg6 {! scheint Schwarz genügend Kompensation
für den Bauern zu haben.}) 24. Nd2 {?! Besser ginge der Springer nach g3,
denn nun könnte Weiss gar in Nachteil geraten.} Rg6 {-/+ Die schwarze
Stellung vermag besser zu gefallen, ist doch Weiss zur Verteidigung genötigt.}
(24... Ne5 {sieht auch sehr gut aus}) 25. f3 Qg3 {?! Hier hätte 25...Tf8! -/+
bis -+ Weiss vor fast unlösbare Probleme gestellt.} 26. Kh1 Rd8 {Ein Blinder
sieht, dass Schwarz einen gewissen Druck auf die gegnerische Stellung ausübt.}
27. Qb3 {? Anstelle von 27.Dc2 =+ eine Ungenauigkeit, die in die Hosen hätte
gehen können.} Rgd6 {?! Minimiert den Druck, während der Turmzug ...Tf8
wenigstens einen Bauern erobert.} (27... Rf8 28. a4 Kh7 29. Nf1 Qxh3+ 30. gxh3
Rxf3 31. Qxf3 Bxf3+ 32. Kh2 Bxe2 33. Ng3 Bf3 34. axb5 axb5 {Schwarz steht mit
seinem Mehrbauer deutlich besser, aber der Kampf dürfte noch länger dauern.})
28. Nf1 Rd1 29. Kg1 {? Dieser taktische Fehler hätte die Partie bereits
entscheiden können.} (29. Bf4 Rxf1+ 30. Rxf1 Qxf4 31. Rd1 {= stellt den
Ausgleich sicher}) 29... Kh8 {? Aber der SFC kann sein Glück nicht packen,
das ihm mit 29...Dg6 -+ winkte.} (29... Qg6 30. Rf2 (30. Kf2 R8d3 31. Qc2 Bxf3
{-+ und gewinnt}) 30... R8d3 31. Qc2 Ne5 32. Kh2 (32. Bf4 Nxf3+ 33. Rxf3 Bxf3
34. Rxd1 Bxd1 {-+ schwarze Gewinnstellung}) 32... Nxf3+ 33. gxf3 Rxf3 34. Qxg6
Rxf2+ 35. Kg3 Rg2+ 36. Kh4 Rxg6 {-+ und gewinnt}) 30. Re6 {? Keine
zweckmässige Fortsetzung.} (30. Bf4 Rxf1+ 31. Rxf1 Qxf4 32. Qc3 {= befreit
Weiss von allen Sorgen}) 30... R8d6 {? Vergibt erneut eine gewinnbringende
Abwicklung.} (30... Ne5 31. Re8+ Rxe8 32. Qxd1 Qg6 33. Kh2 Rf8 34. Be3 Nxf3+
35. gxf3 Rxf3 36. Qd2 Qe6 37. Ng3 Rxe3 {-+ und die weisse Stellung bricht
zusammen}) 31. Re8+ Kh7 32. Qc2+ Rg6 33. Re2 {? Wieder ein Rutsch ins
Verderben.} (33. Bf4 {ist die einzige Verteidigung} Qxg2+ 34. Qxg2 Rxg2+ 35.
Kxg2 Rxa1 {=}) 33... Qd6 34. Qc3 Rd3 {-+ Alle schwarze Figuren spielen optimal
zusammen, während der weisse Haufen einen hilflosen Eindruck hinterlässt. Es
gibt keine Rettung mehr für den Mach III.} 35. Qc2 Qb6+ (35... Bxf3 {beendet
die weisse Agonie schneller und effizienter}) 36. Kh2 Rxf3 37. Qxg6+ Qxg6 38.
gxf3 Bxf3 39. Rf2 Qd6+ 40. Ng3 Qd3 {?! Es gibt eine deutlich stärkere
Fortsetzung.} (40... Qd1 {! -+ legt die weisse Stellung endgültig lahm} 41. a3
h5 42. b3 h4 43. bxc4 (43. Nf1 Qxb3 {-+}) 43... hxg3+ 44. Kxg3 Bc6 45. Bb2 Qd6+
46. Kg4 Qg6+ 47. Kh4 Qe4+ 48. Kh5 Be8+ 49. Kg5 Bd7 50. Raf1 Bxh3 51. Rg1 Qe3+ {
-+ und gewinnt}) 41. Bf4 Qd4 42. Raf1 Qxf4 43. Rxf3 Qd4 {Natürlich gewinnt
Schwarz noch immer, aber er hätte es viel einfacher haben können.} 44. Rf7
Qxb2+ 45. R1f2 Qd4 46. Nh5 Qd6+ {? Mit diesem Zugeständnis - Schwarz lässt
den weissen Springer auf h5 - geht jeder Vorteil verloren. Deshalb war 46...
De5+, was den Springer zurückzwingt absolut unerlässlich.} (46... Qe5+ 47.
Ng3 Qd5 48. Re7 Nd2 49. Ref7 b4 {-+ und langsam geht es weiter}) 47. R2f4 Kg6
48. Nxg7 Qd2+ {Der Traum vom Gewinn ist nun vorbei.} 49. Rf2 Qd6+ 50. R2f4 Qd8
{? Das bringt Schwarz gar in Nöte. Am einfachsten wäre 50...Dd2+ gewesen mit
möglicher Zugwiederholung.} 51. h4 {! Nimmt dem König und der Dame das
wichtige Feld g5 und erhält deutlichen Vorteil.} Qd2+ 52. Rf2 Qd6+ 53. Kh3 {
Droht mit h4-h5+ einen Mattangriff einzuleiten.} h5 54. Nf5 Qe6 55. Rg7+ Kf6
56. Rg5 {?! Verpasst einen möglichen Gewinn mit 56.Te7, z.B.} (56. Re7 Qc8 57.
Re8 Qd7 58. Kh2 Qa7 59. Nd4+ Kg6 60. Rg2+ Kf7 61. Rf8+ Kxf8 62. Ne6+ Ke8 63.
Rg8+ Ke7 64. Rg7+ Kxe6 65. Rxa7 {+- und gewinnt}) 56... Nd6 57. Rxh5 Nf7 58.
Rh7 a5 59. Kg2 Qc6+ {? Danach sollte die Partie für Schwarz wieder den Bach
runtergehen.} (59... Qe4+ 60. Kg3 Qe5+ 61. Kg4 Qe4+ {und =}) 60. Rf3 {? Schade,
denn 60.Kh2 hätte gewonnen.} ({Komodo 13.2.5 64-bit:} 60. Kh2 Qb6 61. Rf1 Kg6
62. Rg7+ Kf6 63. Rg3 Qc7 64. Nd6+ Ke6 65. Nxf7 Kd7 66. Rf2 Ke7 67. Nh6 Qe5 68.
Nf5+ Kd7 69. h5 Kc7 70. h6 Kb6 71. h7 a4 72. Kh3 Qh8 73. Rg7 Qe8 74. Rg4 Qh8
75. Rh4 Qc3+ 76. Ng3 Qh8 77. Rh6+ Kc5 78. Rc2+ Kd4 79. Rc7 a3 80. Rh5 b4 81.
Rb5 {5.50/31}) 60... Qc2+ 61. Kg3 Qc7+ 62. Nd6+ Ke6 63. Rhxf7 Qxd6+ 64. Kh3 Qe5
{Die Lage hat sich geklärt. Die jetzt ausgeglichene Stellung lässt sich nur
durch schwerwiegende Fehler vermasseln.} 65. Rf8 Qh5 66. R8f6+ Ke5 67. Rf2 b4
68. Rf8 Ke4 69. R8f4+ Ke5 70. Rg4 Qh7 71. Rg5+ Ke4 72. Kg4 Qd7+ 73. Rgf5 Qg7+
74. Kh3 Qd7 75. R2f4+ Kd3 76. Kg3 Qa7 77. Rd5+ Kc3 78. Rf3+ Kc4 79. Rd2 Qg7+
80. Kh3 Qh6 81. Re2 Kd4 82. Rf7 a4 83. Rd7+ Kc3 84. Rc7+ Kd3 85. Re8 Qf4 86.
Rg7 Qf1+ 87. Rg2 b3 88. Kg3 Qf6 89. Ree2 Qg6+ 90. Kh2 Qh5 91. Rd2+ Kc3 92. Kg3
Qg6+ 93. Kf3 Qh5+ 94. Kg3 Qe5+ 95. Kf3 Qe6 96. Rh2 Qf5+ 97. Kg3 Qe5+ 98. Kf3
Qf6+ 99. Ke4 Qe6+ 100. Kf3 Qc6+ {[#]} 101. Kf4 {?? Unglaublich: Der Mach III
vermasselt die ausgeglichene Partie zum Verlust, weil der SFC nun den
Übergang in ein gewonnenes Bauernendspiel erreichen kann.} ({Nach} 101. Kg3 {
= war alles in Ordnung}) 101... Qh6+ 102. Ke4 Qxd2 103. Rxd2 Kxd2 104. axb3
axb3 105. h5 b2 106. Kf4 {Weiss gibt auf} 0-1




Fazit
Match 120'/40 Novag Super Forte C 6 MHz sel. 4 - Fidelity Excel Mach III


Angesichts der geringen ELO-Differenz war ein ausgeglichenes Match zu erwarten. Dem wurde der Super Forte C sel.4 (ELO 2022) in den ersten 10 Partien gegen den Mach III (ELO 2030) mit 5-5 gerecht. In der zweiten Teil des Matches erzielte jedoch der Mach III einen klaren Sieg von 7-3, so dass der Wettkampf mit 12-8 (+8 =8 -4) zugunsten des 16bit-Rechners von Dan & Kathe Spracklen endet. Offenbar hat hier wieder einmal die etwas undurchsichtige Spielweise des Mach III das Kittinger-Programm in die Schranken gewiesen. Wenn man jedoch die 20 Partien objektiv beurteilt, dann hätte der Super Forte C sel. 4 dieses Match mit 11-9 gewinnen sollen, hat er doch mehr Chancen als sein Gegner nicht ausnützen können. Erstaunlicherweise lässt sich aus diesen Partien kein spürbarer Vorteil des mit Hashtables versehenen Mach III im Endspiel erkennen. Beide Programme haben in dieser Spielphase kräftig gepatzt, während Eröffnungskatastrophen praktisch ausblieben, weil die Kontrahenten vielfach recht lang aus ihren Bibliotheken agieren konnten.

Mit ihren Prognosen 12:8 für den Mach III haben marste (Stefan) und Eckehard Kopp ins Volle getroffen. Dazu darf gratuliert werden.
Angehängte Dateien
Dateityp: pgn Super Forte C 6 MHz sel.4_Mach3_20games.pgn (77,6 KB, 10x aufgerufen)
Mit Zitat antworten
Folgende 8 Benutzer sagen Danke zu applechess für den nützlichen Beitrag:
Chessguru (25.02.2020), Egbert (25.02.2020), marste (24.02.2020), Michael (25.02.2020), Novize (25.02.2020), paulwise3 (24.02.2020), Tibono (25.02.2020), Wolfgang2 (24.02.2020)