Einzelnen Beitrag anzeigen
  #78  
Alt 19.10.2019, 18:45
Benutzerbild von applechess
applechess applechess ist offline
Lebende Foren Legende
 
Registriert seit: 18.09.2011
Ort: Kanton Zürich
Land:
Beiträge: 5.755
Abgegebene Danke: 7.054
Erhielt 10.884 Danke für 3.997 Beiträge
Activity Longevity
17/20 12/20
Today Beiträge
3/3 sssss5755
AW: ChessGenius Pro - Tasc R30 v2.5

Hallo Schachfreunde
Das Match Nr. 41 auf Turnierstufe ist zu Ende. Ein klarer Sieg
für das holländische Programm. Zuerst noch die letzte Partie,
dann eine Zusammenfassung und schliesslich die 20
kommentierten Partien als PGN.
Freundliche Grüsse
Kurt


[Event "TascR30akt_CGPro"]
[Site "?"]
[Date "2019.10.17"]
[Round "20"]
[White "ChessGenius Pro"]
[Black "Tasc R30 v2.50 akt"]
[Result "0-1"]
[ECO "B18"]
[Annotator "Kurt Utzinger"]
[PlyCount "102"]
[EventDate "2019.??.??"]

1. e4 c6 {Match 120'/40 | 20. Partie: Caro-Kann-Verteidigung
(Capablanca-System) | Schwarz (R30) gewinnt | Endstand: 14:6 (+11 =6 -3) für
den Tasc R30 v2.50 akt | Bald einmal geht es im eigentlich soliden
Eröffnungssystem nicht mehr solide her und zu. Schwarz (R30) stellt seinen
König nach e7 in die Brettmitte und Weiss (CGPro) rochiert lang. Beide
Programme agieren teilweise wenig konsequent im Angriff. Schliesslich ist es
aber doch der R30, der mit seinem Angriff am Damenflügel gegen die weisse
lange Rochade zuerst kommt und dem ChessGenius Pro keine Zeit gibt, sich über
dessen verpasste Chancen zu ärgern.} 2. Nc3 d5 3. d4 dxe4 4. Nxe4 Bf5 5. Ng3
Bg6 6. h4 h6 {***ENDE BUCH*** (normal, tournament)} 7. Bc4 {***ENDE BUCH***
(London book)} Nf6 8. Nf3 e6 $6 (8... Nbd7 {ist genauer, was} 9. Ne5 {
verhindert wegen} Nxe5 10. dxe5 Qa5+ 11. c3 Qxe5+) 9. Ne5 Bh7 10. c3 Nbd7 11.
Nxd7 Qxd7 12. Be3 Bd6 13. Qf3 Ke7 {+0.10, ST 03/08 (0-0) Erstaunlicherweise
steht Schwarz nach diesem ungewöhnlichen Königsmanöver weit weniger
gefährdet, als man denken würde. Dass jedoch 13...De7 zur Abwehr der Drohung
Lxh6, trotzdem besser ist, versteht sich fast von selbst.} 14. Nh5 (14. O-O b5
15. Bb3 a5 16. Rfc1 Bd3 17. Bxh6 Rxh6 18. Qxd3 Rxh4 {war die vom R30 erwartet
Variante}) 14... Nxh5 15. Qxh5 b5 {Die richtige Wahl im Hinblick auf eine
mögliche lange Rochade von Weiss.} 16. Bb3 a5 17. O-O-O $6 {Eine
zweischneidige Wahl, denn die schwarzen Streitkräfte sind gut gerüstet für
einen Königsangriff.} Be4 $6 {Das ist aber zu langsam. Die auf der Hand
liegenden Fortsetzungen 17...Thb8 oder direkt 17...b4 sind besser.} 18. Qg4 Bf5
19. Qf3 (19. Qxg7 $4 {verliert die Dame nach} Rag8) 19... Rhd8 $6 (19... h5 {
ein guter, gegen g2-g4 gerichteter Präventivzug, verdient den Vorzug}) 20. g4
{Die Chance sind jetzt zumindest wieder gleich, ja Weiss hat gar ein kleines
Plus.} Bg6 $2 {Dafür hat Schwarz eigentlich keine Zeit mehr. In solchen
Stellungen geht es nur noch darum, wer zuerst kommt.} ({Notwendig war sofort}
20... a4 21. gxf5 (21. Bxa4 Rxa4 22. gxf5 $13) 21... axb3 22. axb3 exf5 $14)
21. Rde1 $6 {Dieses Mal ist es der ChessGenius Pro, der es sich leistet, ein
wichtiges Tempo für den Angriff zu verlieren.} ({Nach} 21. h5 Bh7 22. g5 $16 {
liegt der Vorteil klar bei Weiss}) 21... a4 22. h5 axb3 $6 {Das sollte nicht
zum Vorteil von Schwarz ausfallen. Genauer deshalb ...Lh7 oder ...Ld3.} 23.
hxg6 fxg6 24. axb3 b4 $6 {Jetzt ist der R30 zu voreilig und sollte in Nachteil
geraten. Besser spielbare Alternativen bestanden in ...g5 oder ...Tf8.} 25. Qe4
(25. Kc2 {Mit diesem ruhigen Zug, der die Verbindung der weissen Türme
sicherstellt, war der weisse Vorteil festzuhalten.}) 25... Kf7 26. g5 $6 {
Ungenau und auch deshalb nicht empfehlenswert, weil Schwarz nun einen
Freibauer erhält.} (26. c4 {war die sich aufdrängende Antwort mit noch immer
leichtem Plus für Weiss.}) 26... h5 27. Kc2 $2 {Was zwei Züge vorher gut war,
erweist sich nun zu langsam und als Fehler. Dabei konnte Weiss das
Gleichgewicht mit 27.c4 oder 27.Df3 noch immer aufrechterhalten.} bxc3 $17 {
Das Blatt hat sich zugunsten von Schwarz gewendet.} 28. Qf3+ $6 {Noch ein
ungenauer Zug.} (28. Kxc3 $17 {ist überraschenderweise noch die beste
Verteidigung}) 28... Kg8 29. bxc3 $2 {-0.37, ST 8 39/39 (Lc7) Der finale
Verlustzug in Erwartung von 29...Lc7, ein selten komischer Zug in dieser
angespannten Lage.} ({Nach} 29. Qe4 Qf7 30. Ra1 Rxa1 31. Rxa1 cxb2 32. Kxb2 {
hat Weiss einen Bauern weniger, kann aber noch kämpfen}) 29... Ra2+ {+1.04,
ST 03/08 (Kb1)} 30. Kb1 {-0.40, ST 8 4/4 (Tda8) Noch ungünstiger als 30.Kd3
Db7 -+, aber gemäss seiner Bewertung schläft der ChessGenius Pro hier noch
völlig. Es fällt auf, dass das Lang-Programm in oftmals kritischen
Situationen seine Züge viel zu schnell ausspielt und meistens viel zu spät
den Ernst der Lage erkennt und seine Bewertung sehr spät rapide nach unten
korrigiert.} Rda8 {+1.32, ST 03/08 (De4)} 31. Bc1 {-1.21, ST 9 33/33 (Da7)} Qb7
$1 $19 {+2.37, ST 03/07 (c4) Der R30 findet den besten Zug.} 32. c4 {-3.90, ST
8 39/39 (Da7)} Qa7 {+2.47, ST 03/08 (c5) à tempo gespielt, mit Angriff auf
den d4-Bauern sowie einer versteckten Drohung.} 33. c5 {-3.31, ST 8 40/40
(Txf2)} (33. Re2 {hilft auch nicht mehr} Rxe2 34. Qxe2 Qa1+ 35. Kc2 Ra2+ 36.
Kd1 Rxe2 37. Kxe2 Qxd4 $19) 33... Rxf2 $1 {+4.18, ST 03/08 (Dxf2) Ein
einfaches, aber hübsch anzusehendes Turmopfer.} 34. Qxf2 {-6.32, ST 10 1/41
(Da1)} Qa1+ {Die restlichen Züge sind nur noch für die Galerie.} 35. Kc2 Ra2+
36. Kd3 {Danach wird es Matt in 14 gemäss Stockfish 140919 64 POPCNT.} Qb1+
37. Kc4 Rxf2 {+9.21, ST 03/08 (cxd6)} 38. cxd6 {-16.20, ST 8 8/24 (Tc2)} Qc2+ {
+13.15, ST 04/08 (Kb4) Schwarz hat Mattangriff.} 39. Kb4 Qd3 {+13.15, ST 04/08
(Th4) Noch erkennt der R30 das Matt in 9 nicht.} 40. Rh4 {-11.32, ST 7 25/25
(Db5) Nach 40.Td1 hätte das Matt um einen Zug verzögert werden können.} Rc2
$1 {+#11, ST 03/07 (Te5) Der R30 sieht ein Matt in 11 und spielt den Zug aus,
ohne länger zu rechnen und festzustellen, dass ein kürzeres Matt vorhanden
ist.} 41. Re5 {-19.17, ST 7 26/26} Qc3+ {Mit Anzeige Matt in 7} 42. Ka4 {
-Matt in 7, ST 7 2/2 (Txc1)} Ra2+ {Anzeige Matt in 13} 43. Ba3 Qb2 44. Kb4
Qxa3+ 45. Kc3 Qc1+ 46. Kb4 Qd2+ 47. Kc5 Qc3+ 48. Kb6 Qb4+ 49. Kc7 Ra7+ 50. Kxc6
Rb7 51. Rxh5 Qb6# 0-1



Fazit Match 120'/40
Tasc R30 v2.50 aktiv (ELO 2300) - ChessGenius Pro (2200 ELO)
Resultat: 14:6 (+11 = 6 -3) für den Tasc R30


Ausgehend von der geschätzten ELO Differenz von 100 Pkt zwischen den beiden Geräten, war ein Ergebnis von 64%:36% oder ein max. Sieg von 13:7 für den Tasc R30 v2.50 aktiv gegen den ChessGenius Pro zu erwarten. Mit 14:6 (+11 =6 -3) fiel der Sieg des holländischen Programms von Johan de Koning mit einer Leistung von 2347 ELO (+ 12 ELO) gar noch etwas günstiger aus. Der ChessGenius Pro erzielte mit +3 =6 -11 eine Performance von 2153 ELO (-12 ELO). Klammert man einmal die 6 Remispartien aus, dann sprechen die 11 Siege und nur 3 Niederlagen des R30 eine deutliche Sprache. Nimmt man die Höhe- und Tiefpunkte jeder Partie unter die Lupe, sieht es so aus:

Partie 01: Der R30 vermasselt ein gewonnenes Turmendspiel zum Remis
Partie 02: Der CGP vergibt Eröffnungsvorteil; verliert Material, um Königsangriff abzuwehren; geht im Endspiel unter
Partie 03: Keine Rochade für den CGP, der im Mittespiel 2 Bauern und dann das Endspiel verliert
Partie 04: Ein einfacher Buchsieg des CGP über seinen unglücklichen Gegner
Partie 05: Erneut verliert der CGP das Rochaderecht und wird vom R30 hübsch überrannt
Partie 06: Nichtausnützung der Chancen des CGP am Damenflügel; ein Gegenangriff des R30 führt zum Dauerschach
Partie 07: Der R30 nutzt eine schlechte Eröffnungsanlage des CGP für einen sauberen Sieg
Partie 08: Drama pur; ein Bauernopfer des R30 gibt ungenügend Kompensation; der CGP verliert gar das Endspiel mit Mehrbauer
Partie 09: Der CGP schwächt seine Bauernstruktur; ein erster, dann ein zweiter Bauer geht verloren; der R30 gewinnt im Endspiel
Partie 10: R30 verteidigt sich heroisch und baut mit 2T+B gegen D+3B eine (scheinbare) Festung auf, die der CGP nicht knacken kann
Partie 11: Remis; ganz knapp verpasst es der R30, in einem lange ausgeglichenen Kampf doch noch zu reüssieren
Partie 12: Der R30 spielt die Partie einfach besser; der CGP verteidigt sich ungenügend und wird dafür bestraft
Partie 13: Einmal mehr genügen div. Ungenauigkeit des CGP, dass ein Angriffsversuch des R30 zum Erfolg führt
Partie 14: Killer-Variante des CGP, dann ein kleiner Schwächeanfall und der CGP kann den Sieg erst im Endspiel holen
Partie 15: Remis: Beidseitig ungenaue Endspielbehandlung mit schliesslich glücklicher Rettung für den R30.
Partie 16: Die einzige Partie des Matches, wo der CGP seine Qualitäten fast durchwegs zeigen und siegen konnte.
Partie 17: Hochdramatischer Grosskampf; der CGP verpasst einen Gewinn; ein tödlicher Freibauer des R30 erlöst schliesslich den CGP
Partie 18: Remis: Glück für den CGP, der im gegnerischen Angriff wie auch im Endspiel hätte untergehen können
Partie 19: Kleine Ungenauigkeiten des CGP: der R30 mit Freibauer + Läuferpaar lässt dem Gegner in einer guten Partie keine Chance
Partie 20: Königsangriff des R30 am Damenflügel, Angriff des CGP am Königsflügel: der R30 ist schliesslich der Glücklichere

Die bedeutend schnellere Hardware des ChessGenius Pro ist nicht zum Tragen gekommen. Das Matchresultat geht vollkommen in Ordnung, ja hätte für den Tasc R30 v2.50 aktiv gar noch besser ausfallen können. Zwei ungenügende Buchvarianten haben dies verhindert. Der ChessGenius Pro bekam fast nie die ihm zusagenden Stellungen. Gegen die unruhige und dynamische Spielweise des R30 fand das Programm von Richard Lang einfach kein Rezept. Die ungenügende Königssicherheit des ChessGenius Pro fiel schwer ins Gewicht. Ferner verhielt sich das holländische Programm von Johan de Koning taktisch gewiefter und war vor allem stets gefährlich. Erstaunlicherweise hielt The King 2.50 auch im Endspiel vollkommen mit. Kurzum: In diesem Match war der Tasc R30 v2.50 aktiv dem ChessGenius Pro praktisch in allen Belangen mehrheitlich überlegen. Und allgemein vermag die Spielweise des holländischen Programms besser zu gefallen.
Angehängte Dateien
Dateityp: pgn TascR30v2.5akt_CGPro_20games.pgn (91,3 KB, 25x aufgerufen)

Geändert von applechess (19.10.2019 um 19:26 Uhr) Grund: Korrektur
Mit Zitat antworten
Folgende 9 Benutzer sagen Danke zu applechess für den nützlichen Beitrag:
borromeus (20.10.2019), Egbert (19.10.2019), Fluppio (13.04.2021), Hartmut (20.10.2019), marste (20.10.2019), Michael (20.10.2019), paulwise3 (19.10.2019), Roberto (20.10.2019), Wolfgang2 (19.10.2019)