Thema: News: DGT Pi Schachcomputer
Einzelnen Beitrag anzeigen
  #290  
Alt 23.01.2018, 08:13
Benutzerbild von LocutusOfPenguin
LocutusOfPenguin LocutusOfPenguin ist offline
Mephisto Berlin Pro
 
Registriert seit: 03.08.2017
Ort: Karlsruhe
Land:
Beiträge: 260
Abgegebene Danke: 59
Erhielt 161 Danke für 106 Beiträge
Activity Longevity
6/20 4/20
Today Beiträge
0/3 ssssss260
AW: DGT Pi Schachcomputer

 Zitat von Joscho Beitrag anzeigen
Hallo Jürgen,

ich frage mich, ob nicht den meisten schon mit einem Image gedient wäre, in dem automatische Updates aktiviert sind. Dann muss man eben sobald es eine neue Version gibt das Netzkabel herausholen. Aber es klappt ohne jede Bastelei.

Oder Picochess holt sich SSID und PSK aus einer speziellen Datei auf einem USB-Stick, den man in den DGT Pi steckt, und baut beides in die wpa_supplicant.conf ein.

Das ist beides nicht hochelegant, würde aber vermutlich vielen helfen. Bitte nur als Vorschlag und nicht als Wunschliste sehen. Mein DGT Pi ist ja offensichtlich erfolgreich online...

-Joscho
Hallo Joscho,

ich erstelle halt keine Images. Für mich ist das Quatsch, weil ich der Meinung bin, das kann man online auch machen - Notfalls mit einem Kabel.
Meist bekomme ich die Images von DGT geliefert, und die schalten halt dieses UpdateFlag immer aus, haha.
Um den ganzen Mist mit Images aus dem Weg zu gehen, habe ich ja vor einiger Zeit damit begonnen, ein Updatesystem zu bauen, das auch ohne diese ganzen Flags auskommt...ich will also gerne helfen,ha. Und wenn man nicht allzuviel am Picochess verändert hat, geht das auch - muss ich aber nochmals überarbeiten (nicht glücklich damit)

Ja, ich weiss schon, das man dazu einmalig das entsprechende Flag setzen muss, und dummerweise Win$ so schlau ist, kein Linux-Dateisystem schreiben zu können, obwohl das X-mal besser ist, als was sich da Win$ hat einfallen lassen

Bzgl. der WPA Datei:
Das kann man ja sogar auf die Win$ beschreibbare Partition /boot packen, und das TOLLE Linux verschiebt es dann für den armen Win$ Anwender auf ein richtiges Dateisystem. Das ist also so ungefähr wie dein Vorschlag.

Kurzum: Es gibt mehrere Möglichkeiten dem Anwender zu helfen. Man kann sogar Anleitungen schreiben, die dann hoffentlich auch gelesen werden ....Deine hätte es verdient!

Jürgen
Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu LocutusOfPenguin für den nützlichen Beitrag:
Joscho (26.01.2018)