Einzelnen Beitrag anzeigen
  #39  
Alt 31.12.2016, 19:09
Benutzerbild von applechess
applechess applechess ist offline
Lebende Foren Legende
 
Registriert seit: 18.09.2011
Ort: Kanton Zürich
Land:
Beiträge: 3.014
Abgegebene Danke: 2.405
Erhielt 5.130 Danke für 1.775 Beiträge
Activity Longevity
18/20 11/20
Today Beiträge
0/3 sssss3014
AW: Match 120'/40 Excellence 6 MHz-Yeno 532 XL

20. Partie, Holländische Verteidigung, Leningrader System: In dieser letzten Partie des Matches ist Excellence 6 MHz kaum wieder zu erkennen. Fast aus dem Nichts wird - natürlich unter gütiger Mithilfe des Gegners - eine Gewinnstellung erzielt. Und dieses Mal gibt das amerikanische Programm seinen Vorteil nicht mehr aus der Hand, sondern spielt den armen Yeno 532 XL mit starken Zügen total an die Wand. So hat Excellence 6 MHz hoch verdient mit 10 : 10 (+8 -8 =4) doch noch ausgleichen können.

Dass Yeno 532 XL dieses Match ausgeglichen gestalten konnte, ist eine Überraschung, aber Excellence 6 MHz hat zu viele Chance ausgelassen und klar bessere Stellungen nicht gewonnen, ja schlimmstenfalls sogar verloren. Schachfreund Rolf Bühler überlegt sich deshalb, das Match gelegentlich auf 40 Partien zu erhöhen.

Alle 20 kommentierten Partien liegen bei.

[Event "exc6_yeno532xl_120'/40"]
[Site "Zurich"]
[Date "2016.12.05"]
[Round "20"]
[White "Excellence 6 MHz"]
[Black "Yeno 532 XL"]
[Result "1-0"]
[ECO "A85"]
[EventDate "2016.12.05"]
[PlyCount "111"]

{Holländische Verteidigung, Leningrader System: In dieser letzten Partie des Matches ist Excellence 6 MHz kaum wieder zu erkennen. Fast aus dem Nichts wird - natürlich unter gütiger Mithilfe des Gegners - eine Gewinnstellung erzielt. Und dieses Mal gibt das amerikanische Programm seinen Vorteil nicht mehr aus der Hand, sondern spielt den armen Yeno 532 XL mit starken Zügen total an die Wand. So hat Excellence 6 MHz hoch verdient mit 10 : 10 (+8 -8 =4) doch noch ausgleichen können.}
1.d4 f5 2.c4 g6 3.Nc3 {Ende Buch} 3...Nf6 {Ende Buch} 4.Nf3 Bg7 5.e3 ( 5.g3 d6 6.Bg2 O-O 7.O-O Qe8 8.d5 Na6 9.Rb1 Bd7 10.Nd4 c6 11.dxc6 bxc6 12.b4 Rc8 {ist eine mögliche Theorievariante mit wie immer in diesem Eröffnungssystem scharfen Kampf.} ) 5...Nc6 {Immer wieder dieser unsachgemässe Springerzug in den geschlossenen Eröffnungen. Der Springer behindert den wichtigen Befreiungsvorstoss mit c7-c5.} ( 5...d6 6.Be2 O-O 7.O-O Qe8 8.b3 e5 9.dxe5 dxe5 $11 {ist gängige Theorie} ) 6.Bd3 Nb4 7.Be2 {Weiß steht etwas besser.} 7...e6 8.O-O d5 ( 8...O-O {=, quiet hält das Gleichgewicht.} ) 9.Qa4+ {+/-} 9...Nc6 10.Ne5 {In Betracht und noch leicht besser war das Raum greifende 10.b4.} 10...Bd7 {Droht stark ...Sxe5.} 11.Qb3 ( 11.Qc2 $1 ) 11...Na5 {Die richtige Antwort auf den letzten weissen Zug.} 12.Qb4 {Es ist unklar, ob die weisse Dame hier auf lange Sicht gut postiert ist. Die Alternative 12.Dc2 sieht jedenfalls kerngesund aus.} ( 12.Qc2 Nxc4 13.Nxc4 dxc4 14.Bxc4 ) 12...b6 13.Nxd7 Qxd7 14.cxd5 exd5 15.Bd2 Nc6 ( 15...c6 $1 16.Rac1 Nb7 {wäre eine "stimmigere" Aufstellung.} ) 16.Qa4 {Lb5 ist eine echte Drohung.} 16...Ne7 17.Qxd7+ Kxd7 {Die Lage hat sich nach dem Damentausch geklärt. Es steht ein schwerblütiger Kampf bevor. Das Ziel von Weiss muss sein, die Stellung irgendwo zu öffnen, damit dann sein mächtiges Läuferpaar zur vollen Wirkung gelangt.} 18.f3 ( 18.Rac1 {+=} ) 18...c6 19.Bd3 a5 {Ein guter Plan war ...Se7-c8-d6} 20.Ne2 Kc7 21.Rac1 Kb7 {Die Wanderung des schwarzen Königs - weg vom Zentrum - hat die schwarze Stellung nicht verbessert.} 22.Nf4 Bh6 23.Ne6 Rae8 {Eher der andere Turm gehörte nach e8. Trotzdem befindet sich selbst jetzt die Partie ungefähr im Gleichgewicht.} 24.h4 Nc8 25.Ng5 {droht die Gabel Sf7} 25...Bxg5 $6 {Dieser Tausch unter Aufgabe des Läuferpaars ist nicht angebracht. Gute Alternativen sind 25...Te7 oder auch 25...Sd6.} 26.hxg5 {+=} 26...Nh5 ( 26...Nd7 {+=} ) 27.Kf2 Nd6 28.Rh1 Rhf8 29.Be2 {Weicht offenbar dem Schach Sd6-e4 aus.} 29...Re7 30.b4 {Bringt objektiv betrachtet wenig bis gar nichts, legt jedoch - wie die Folge zeigt - den Grundstein für einen einfachen Sieg.} ( 30.Rce1 {+=} ) 30...a4 $2 {Das schlägt zum Nachteil von Schwarz aus.} ( 30...f4 {=, quiet bleibt in der Remisbreite.} 31.exf4 Nxf4 ) 31.b5 $1 {↑ Schwarz muss aufpassen.} 31...cxb5 ( {a)} 31...Nxb5 $2 {wäre falsch} 32.Bb4 Ref7 33.Bxf8 Rxf8 34.f4 {+-} ) ( {b)} 31...f4 {+/- kämpft weiter.} ) 32.Bb4 {Nun ist der weisse Vorteil offensichtlich.} 32...Rd8 ( 32...Rd7 {ist besser} ) 33.Bxb5 $1 Rf7 $2 $18 {In wenigen Zügen hat Schwarz seine fast gleichwertige Stellung ruiniert und steht nun vor einem Scherbenhaufen.} ( 33...f4 {war nötig.} 34.exf4 Nxb5 ) ( 33...Nxb5 34.Bxe7 ) 34.Bc6+ ( {Nicht} 34.Bxa4 Nc4 35.Bb5 Rc8 {+-} ) 34...Kb8 {Wenn Schwarz jetzt Zeit für ...f4 hätte...} 35.Bxd5 Rc7 36.Rxc7 Kxc7 37.g4 $1 {Excellence 6 MHz in seinem Element.} 37...fxg4 38.fxg4 Ng7 39.Rxh7 {Weiss besitzt bei sonst bedeutend besserer Stellung nun schon zwei Mehrbauern.} 39...Rd7 40.Rh6 Ndf5 41.Bg8 $1 Ne7 ( 41...Nxh6 $4 42.gxh6 Ne8 43.h7 Rxh7 44.Bxh7 $18 ) 42.Bxe7 Rxe7 43.Rxg6 {Endspiel KTL-KTS mit 3 weissen Plusbauern} 43...Ne8 44.Kf3 Nd6 45.Bd5 a3 46.e4 {Der Freibauer setzt sich in Bewegung. Schwarz ist absolut hilflos.} 46...Rh7 47.Kf4 Re7 48.e5 Nb5 49.Rc6+ Kd8 50.Ke4 Rc7 51.g6 {Weiß setzt Matt.} 51...Rg7 52.Bf7 Na7 53.Rxb6 Nc8 54.Rb8 Kc7 55.Rxc8+ $1 {Der Excellence 6 MHz macht kurzen Prozess.} 55...Kxc8 56.Kf5 1-0

Angehängte Dateien
Dateityp: pgn Excellence6MHz_Yeno532XL.pgn (84,2 KB, 10x aufgerufen)
Mit Zitat antworten
Folgende 3 Benutzer sagen Danke zu applechess für den nützlichen Beitrag:
Egbert (31.12.2016), Mapi (01.01.2017), paulwise3 (01.01.2017)