Einzelnen Beitrag anzeigen
  #5431  
Alt 30.05.2023, 15:34
Hartmut Hartmut ist offline
Lebende Foren Legende
 
Registriert seit: 01.04.2010
Ort: Nürnberg
Alter: 59
Land:
Beiträge: 2.173
Abgegebene Danke: 3.204
Erhielt 1.543 Danke für 897 Beiträge
Aktivitäten Langlebigkeit
5/20 14/20
Heute Beiträge
0/3 sssss2173
AW: Mess Emulator für diverse Schachcomputer ist fertig!

Hallo Franz

Kannst Du mal das Consumenta Conchess Princhess Glasgow Modul in der Emu überprüfen? Laut Beschreibung in MessChess sollte es einen Rockwell R65C02 4.000000 MHz integriert haben. Laut dieser Seite

https://www.schachcomputer-online-mu...-glasgow-1984/

müsste das Glasgow-Programm jedoch auf 5.5 MHz laufen.

Es sind in der Driver-Configuration mehrere Taktfrequenzen einstellbar. Stellt man ihn auf die 5.5 MHz des Glasgow-Programms dann zeigt er in Turnierpartien (Level L8, 40/120) bereits eine Zeitüberschreitung an, wenn man selbst etwa 1 Stunde an Zeit verbraucht hat, was darauf hindeutet, dass die internen Uhren deutlich zu schnell laufen. Auch innerhalb der Partien sieht man, dass er viel zu schnell zieht. Dieser Effekt tritt auf unabhängig davon, ob man die 5.5 MHz ´jetzt in der Treiber-Configuration oder über die MHz-Datei einstellt.

Die gemessene Zeit bis zur Anzeige der Zeitüberschreitung deutet darauf hin, dass der Treiber wohl eher auf eine Taktfrequenz von etwas über 2 MHz ausgelegt ist, aber keinesfalls dem Glasgow-Programmmodul S5 entsprechen kann. Vielleicht kannst Du oder hap sich das ja mal ansehen.

Leider ist hier auch unsere Wiki scheinbar nicht aktuell, da hier nur ein S4-Modul erwähnt wird (auf dem obigen Link ist allerdings ein Original S5 zu sehen). Die von Dir verwendeten Bezeichnungen (A1/4) sagen mir leider nichts.
__________________
Mein Profil beim ICCF (International Correspondence Chess Federation)
https://www.iccf.com/player?id=89948&tab=3
Mit Zitat antworten