Schachcomputer.info Community

Schachcomputer.info Community (https://www.schachcomputer.info/forum/index.php)
-   Teststellungen und Elo Listen (https://www.schachcomputer.info/forum/forumdisplay.php?f=10)
-   -   Test: Bauernendspiel von Euwe (https://www.schachcomputer.info/forum/showthread.php?t=3510)

SörenH 04.05.2010 21:41

Bauernendspiel von Euwe
 
Hallo,

folgendes Bauernendspiel würde ich als Teststellung für Schachcomputer und Computerprogramme vorschlagen. Es stammt vom ehemaligen Weltmeister Max Euwe.



Weiß ist am Zug. Die Stellung ist materiell ausgeglichen, entscheidend ist aber der Doppelbauer von Schwarz. Dadurch gelingt es ihm nicht, einen Freibauern auf dem Damenflügel zu konstruieren, während der weiße Mehrbauer am Königsflügel den Ausschlag gibt. Auch wenn für Weiß die Stellung gewonnen ist, gilt es einige taktische Klippen zu umschiffen.

Man könnte die Schachcomputer mit verschiedenen Bedenkzeiten testen (10s, 30s, 3min pro Zug), ob sie die strategischen und taktischen Mittel besitzt, dieses Bauernendspiel korrekt zu behandeln. Als menschlicher Benutzer spielt man Schwarz mit maximaler Gegenwehr.

Übrigens ist das die identische Bauernkonstellation aus der Abtauschvariante der Spanischen Partie und wird deshalb gerne als Lehrbeispiel genommen.

Gruss
Sören

HPF 05.05.2010 06:52

AW: Bauernendspiel von Euwe
 
Hallo Sören,

leider habe ich meine V11 verliehen.Mit schwächeren Schachcomputer würde ich das Endspiel nicht riskieren. Weiß muß mit dem König beginnen. Da die Königsflügel auf beiden Seiten gleich sind (der schwarze Mehrbauer zählt nicht), muß Weiß den schwarzen Damenflügel still legen, das auch mit mit seinen 3 Bauern gelingt. Weiter bin ich mit meiner Analyse noch nicht gekommen. Aber grundsätzlich kann ich die Aufgabe lösen, hoffe ich zumindest.
Tom lass den Schachcomputer mal ran. Es ist wirklich eine schöne Stellung.

Paul

Mythbuster 05.05.2010 11:32

AW: Bauernendspiel von Euwe
 
Hallo,
eine wirklich schöne Stellung zur Überprüfung von Endspielfähigkeiten in Bezug auf Bauernendspiele.

Gruß,
Sascha

Sargon 05.05.2010 16:03

AW: Bauernendspiel von Euwe
 
Hallo alle,

Ja sicher etwas fur die Richard Lang kiste,aber die V11 soll es auch gut tun denke ich so
Schones endspiel

Mfg,Hans

Tom 06.05.2010 08:16

AW: Bauernendspiel von Euwe
 
Zitieren:

Zitat von HPF (Beitrag 30570)
Hallo Sören,

leider habe ich meine V11 verliehen.

PAUL!!! Höre ich recht? Du hast Deine geliebte V11 verliehen? Wie geht denn sowas? Das ist ja schlimmer als Ehebruch. ;)

Zitieren:

Zitat von HPF (Beitrag 30570)
Tom lass den Schachcomputer mal ran. Es ist wirklich eine schöne Stellung.

Paul

Ich werd am Wochenende mal rangehen. Hab' momentan kaum Zeit. Konnte gestern abend nur für 3 Minuten mal die Sache auf meinem Gerät durchchecken. Ich glaube, es läuft auf Zugzwangsituationen hinaus, bei denen Weiß die Nase vorne hat ...

Gruß Tom

HPF 06.05.2010 08:54

AW: Bauernendspiel von Euwe
 
Zitieren:

Zitat von Tom (Beitrag 30578)
PAUL!!! Höre ich recht? Du hast Deine geliebte V11 verliehen? Wie geht denn sowas? Das ist ja schlimmer als Ehebruch. ;)


Gruß Tom


Tom, meine Frau hat gegen den Ehebruch nichts einzuwenden; sie begrüsst den sogar.

Den ersten Teil der Aufgabe habe ich geschaft, leider mit einem PC. Ich kenne die Qualität des Schachwissens nicht. Es fehlt einfach die Elo-Zahl.Wenn die sehr hoch ist, dann bedeutet das gar nichts. So gut bin ich nicht. Wenn die Aufgabe bekannt ist, kennt das Programm sie eventuell auch? Nach dem Motto:Steht in einem Lehrbuch von Euwe.

Andere Frage: wer wird Schachweltmeister?

In der Computerzeitung PC Magazin Heft 4/2010 steht ein interessanter Artikel über Computerschach. Verstanden habe ich den nur im Ansatz.

Paul

Mr.Kite 06.05.2010 15:30

AW: Bauernendspiel von Euwe
 
Ist das nicht zu kompliziert für unsere Schachcomputer?
Hier ist doch Schachwissen gefragt und ab wann weiß man, dass der Schachcomputer es wirklich verstanden hat?

Ich würde hier z.B. Ke2 spielen, weil ich weiß, dass man seinen König ins Spiel bringen muss, verstanden habe ich es trotzdem nicht!

HPF 06.05.2010 19:10

AW: Bauernendspiel von Euwe
 
Zitieren:

Zitat von Mr.Kite (Beitrag 30583)
Ist das nicht zu kompliziert für unsere Schachcomputer?
Hier ist doch Schachwissen gefragt und ab wann weiß man, dass der Schachcomputer es wirklich verstanden hat?

Ich würde hier z.B. Ke2 spielen, weil ich weiß, dass man seinen König ins Spiel bringen muss, verstanden habe ich es trotzdem nicht!

Hi,

Weiß zieht die Bauern am Damenflügel, um die schwarzen Bauern an dieser Seite zu behindern (damit kein Freibauer entsteht). Um seine Bauern zu schützen zieht der weiße König ins Zentrum (hat gleichzeitig die Opp. damit erreicht) von e1 nach e2 -e3. Letztendlich geht es darum, dass Schwarz keinen Freibauern bildet. Weiter bin ich selbst noch nicht gekommen.

Paul

SörenH 08.05.2010 21:36

AW: Bauernendspiel von Euwe
 
Hallo, hat mich gefreut, dass er das als interessantes Bauernendspiel seht. Weiß kann hier forciert gewinnen. Allerdings muss man einige Klippen umschiffen. Zum einen versucht er auf dem Damenflügel mit a5-b6-c5 eine Barriere zu bilden. Eine kritische Stellung ist folgende:



Schwarz hat zuletzt g5 gezogen. 1.fg fg sieht verlockend aus, aber dann könnte Weiß nicht mehr gewinnen. Der weiße König käme nicht mehr über d4 oder f4 ins gegnerische Lager. Weiß muss stattdessen einen Bauern "opfern": 1.e5! gf+ 2.Kxf4 fe+ 3.Ke4 und Weiß kann am Königsflügel einen Freibauern bekommen. Das dürfte nicht jedes Schachprogramm finden.

Wenn sich dann die Stellung so weit gelichtet hat wie hier



dann sieht es ziemlich leicht aus. Aber Vorsicht, denn 1.c5? führt wegen Kd5 nur zum Remis. Weiß kann dann nur noch einen Freibauern auf der a-Linie bekommen. Maschinen werden das sicher leicht sehen, Menschen können sich dagegen mitunter vertun.

Gestern habe ich ein erstes Testspiel mit dem Mephisto Advanced Travel Chess absolviert. Der Computer hatte Weiß und ich Schwarz bei 10s/Zug. Da zeigte sich, dass es selbst als Verteidiger nicht leicht ist, immer die richtige Fortsetzung zu finden.

[Event "10s/Zug"]
[Site "?"]
[Date "2010.05.07"]
[Round "?"]
[White "Mephisto Advanced Travel Chess"]
[Black "Sören"]
[Result "1-0"]
[SetUp "1"]
[FEN "4k3/1pp2ppp/p1p5/8/4P3/8/PPP2PPP/4K3 w - - 0 1"]
[PlyCount "31"]
[EventDate "2010.05.08"]

1. f4 Ke7 2. h3 Ke6 3. g3 g5 $6 4. a3 c5 5. Kd2 f6 6. Ke3 (6. fxg5 $1 fxg5 7.
c4 h5 8. Ke3 Ke5 9. Kf3 c6 (9... Kd4 {bringt nichts} 10. h4 gxh4 11. gxh4 Kxc4
12. Kf4 Kd4 13. e5 Kd5 14. Kf5 $18) 10. a4 b5 11. b3 b4 12. a5 Ke6 13. h4 gxh4
14. gxh4 Ke5 15. Ke3 {Zugzwang}) 6... b5 7. b3 a5 8. c4 c6 9. Kf3 h5 {
Um Kg4 zu verhindern.} (9... a4 $6 {reicht leider nicht} 10. bxa4 b4 11. axb4
cxb4 12. Ke3 $1 $18 {Mephisto Travel spielte 12.a5?}) 10. Ke3 a4 11. bxa4 bxa4
12. Kf3 Kd6 13. e5+ fxe5 14. fxg5 $1 Ke7 15. h4 Ke6 16. Ke4 1-0



3. ... g5 war wohl zu voreilig gespielt. Ich wollte die passive Stellung des weißen Königs ausnutzen, was aber nichts brachte. Besser war wohl erstmal mit 3. ... c5 weiterzumachen. Mephisto Travel gelang es auch den wichtigen Freibauern zu erzeugen und zu gewinnen. In einem zweiten Anlauf spielte ich statt 9. ... h5 mit 9. ... a4 weiter. Ziel war es einen Freibauern auf der anderen Seite zu bekommen. Mephisto Travel setzte dann aber mit 12.a5 falsch fort, er hätte einfach nur mit den König Richtung Freibauern gehen müssen und hätte ihn abgefangen und locker gewonnen, so endete aber die zweite Partie mit Remis.

SörenH 08.05.2010 23:09

AW: Bauernendspiel von Euwe
 
Hallo,

als nächste Stufe durfte Mephisto Advanced Travel Chess mit 30 Sekunden Bedenkzeit spielen.

[Event "30s/Zug"]
[Site "?"]
[Date "2010.05.08"]
[Round "?"]
[White "Mephisto Advanced Travel Chess"]
[Black "Sören"]
[Result "1/2-1/2"]
[SetUp "1"]
[FEN "4k3/1pp2ppp/p1p5/8/4P3/8/PPP2PPP/4K3 w - - 0 1"]
[PlyCount "29"]
[EventDate "2010.05.08"]

1. f4 Ke7 2. h3 Ke6 3. g3 c5 {Statt dem voreiligen g5.} 4. a3 c4 5. Kd2 b5 6.
b3 $2 {Jetzt koennen die weissen Bauern nicht mehr alleine die schwarze
Uebermacht aufhalten.} (6. g4 c5 7. h4 a5 8. a4 b4 9. Ke3 {
Schwarz kommt am Damenfluegel nicht weiter}) 6... cxb3 7. cxb3 c5 8. Kc3 Kd6 9.
b4 $2 {Laesst einen gedeckten Freibauern zu.} 9... c4 10. Kd4 h6 11. f5 Kd7 12.
Kc3 Kd6 13. Kd4 Kd7 14. Kc3 Kd6 15. Kd4 {
Remis durch dreifache Stellungswiederholung.} 1/2-1/2



Diesmal reichte es nur zum Remis. Der Grund lag wohl nicht, dass Mephisto schlechter spielte als mit 10 Sekunden Bedenkzeit, sondern ich im 3.Zug den c-Bauern vorrückte. Das stellte den Computer vor neuen Herausforderungen, was ihn zum fehlerhaften 6.b3 verleitete. Das Potential des zukünftigen Freibauern hat er unterschätzt.


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 20:59 Uhr.

Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
©Schachcomputer.info