Schachcomputer.info Community

Schachcomputer.info Community (https://www.schachcomputer.info/forum/index.php)
-   Die ganze Welt der Schachcomputer (https://www.schachcomputer.info/forum/forumdisplay.php?f=2)
-   -   Info: Phoenix Chess Systems REFLECTION (https://www.schachcomputer.info/forum/showthread.php?t=5225)

Ruud Martin 23.07.2016 00:24

Phoenix Chess Systems REFLECTION
 
Jungs,

'REFLECTION'
- Something, such as an old chess computer, that is reflected.
- Serious thinking or careful consideration: engaged in reflection on the (chess) problem.


Habe gerade dem dritten Prototyp angefertigt dem REFLECTION, und ich warte gerade noch auf dem 128*128 OLED Display, die sind nagelneu, im Juli von Winstar angekauft. Das bringt die Möglichkeit dem REFLECTION Emulation zu bedienen via das OLED und... dann die originalen Displays zu nutzen. Oder keines originalen Displays, einfach dem integrierten Display nutzen in dem REFLECTION Modul (noch im beta..).

Neben dem Richard Lang Emulationen wird es auch der schon existierenden Emulation geben. Und.. wenn ausgeliefert wird es auch andere Emulationen geben (im 2017 und weiter).

So, einfach die MMV Display reinschieben, dem MMV Emulation starten und losgehen. Oder dem Richard Lang original Display nehmen, oder einem dem neuen OLED. Und, die Einstellungen funktionieren auch... Die Einstellungen werden gespeichert in dem originalen Display, aber die Richard Lang Emulationen 'verstehen' das.

Oh, WIFI ist dabei, einfach upgrade Möglichkeiten, oder einfacher über dem integriertes SD Card...

Die Copyrights für Ed Schroder und Richard lang sind dabei, aber für andere Emulationen einfach ihre existierende Eproms von ihrer Sammlung 'in Eigentum' einlesen und spielen...

Montreux oder Tasc Emulation, Bavaria? Ich bin nah dran... Multi core, so einen Auto Partie zwischen Glasgow und London. Oder Fidelity V2 gegen Almeria ? Ich probiere das automatisch im einem AUTO SPIEL zu Realisieren. Oder... via WIFI zwei REFLECTION Module gegen ein ander spielen... Mmmhh..

Die Basis wird es geben Ende 2016. Die realisierten Ideen im 2017...
Viele Ideen, aber ich freue mich über ihre Ideen. Gerne...

Mapi 23.07.2016 00:34

AW: Phoenix Chess Systems REFLECTION
 
Hallo Ruud,
das hört sich ja absolut Klasse an.

viele Grüße
Markus

pato4sen 23.07.2016 00:36

AW: Phoenix Chess Systems REFLECTION
 
Das sind ja gute Neuigkeiten - besonders die über Tasc :D

Dann bin ich auf das Jahr 2017 gespannt !!! :klatsch:

Egbert 23.07.2016 06:25

Re: Phoenix Chess Systems REFLECTION
 
Guten Morgen Ruud,

dass sind sehr erfreuliche Informationen...unser liebstes Hobby bekommt neue Nahrung ;) Ganz besondere Hoffnungen hege ich jedoch auch im Hinblick darauf, dass Revelation II (oder sogar auch noch Revelation I) Besitzer kostenpflichtig von diesen Entwicklungen profitieren können. Ich denke dabei ganz besonders an die Montreux oder Tasc Emulation, bzw. die "vorbereitenden Emulationen" weiterer alter Schachcomputerprogramme. Das wäre einfach nur genial ;)

Gruß
Egbert

Drahti 11.01.2017 12:52

AW: Phoenix Chess Systems REFLECTION
 
Hallo liebe Freunde der modernen Schachcomputer ;)

Die Reflection Module werden sukzessive ausgeliefert und je nachdem, ob man schon LANG-Module mit Display besitzt bzw. die OLED-Platine dazunimmt oder nicht müsste doch der eine oder andere jetzt etwas vermissen...

Ein Mephisto Almeria/Porto/Lyon/Vancouver Modulset zu "schlachten", um an ein Display zu kommen, ist doch keine zufriedenstellende Lösung. Auch wenn Suchanzeigen im Netz nahelegen, dass mancher genau dies probiert.

Noch arger wirds mit der OLED-Platine, hierfür wird ja lediglich das Gehäuse eines Display-Moduls benötigt. Gut, man könnte auch das Gehäuse eines Polgar-Displays hernehmen, aber auch keine wirklich schöne Lösung, dafür den Polgar dann im Schrank verstauben zu lassen...

Falls sich jemand schon Gedanken gemacht hat bzw. sogar eine Lösung präsentieren kann, würde mich dies sehr interessieren! :top:

Ruud, ich denke, das OLED PCB passt doch von den Maßen prinzipiell in ein beliebiges Mephisto Modul-Gehäuse. Also MM I oder II oder auch Display-Modul (ich meine die alten Displays mit 4stelliger Anzeige).

Es ist meines Erachtens mit geringem handwerklichen Aufwand machbar (und zumutbar), ein solches altes (und im besten Fall sowieso defektes) Modul zu öffnen, die Platine zu entfernen und den Tasten- bzw. Displaybereich auszusägen (zur Not auch "brechen") und anschließend mit einer Feile alles zu begradigen.

Was dann noch fehlt, ist eine schöne Abdeckplatte. Vielleicht aus Aluminium mit passendem Sichtfenster für das OLED-Display (Fenster sollte es fertig käuflich geben) und natürlich einem aufgebrachten passenden Schriftzug "Reflection Display" oder was auch immer. Für Aluminium gibt es doch Möglichkeiten, sowas in Kleinserie zu moderaten Kosten herzustellen.

Es gäbe eine einheitliche und hochwertige Optik und es müsste kein Run auf die 16-Bit Display-Module einsetzen, wie aktuell zu befürchten...

Ruud, ich glaube, damit wäre der Mehrheit der Käufer/Nutzer Deines Reflection Moduls sehr geholfen. Was meinst Du? Oder hast Du sogar schon was in Vorbereitung? :)

Gespannte Grüße
Andreas

Mapi 11.01.2017 15:49

AW: Phoenix Chess Systems REFLECTION
 
hallo Andreas,

ich glaube, da hast Du was falsch verstanden. Das Reflection Modul hat ein eigenes Grafikdisplay, wo alles drauf angezeigt wird.
Das 16/32bit Display Modul kann als Option zusätzlich mit betrieben werden, wenn man denn eines besitzt. Es zeigt die gleichen Infos wie das Grafikdisplay des Reflection Moduls, nur halt etwas grösser.
Man benötigt das zusätzliche Modul nicht, wer also noch kein Lang programm mit 16/32 bit display Modul besitzt kann auch ohne sehr gut mit dem Reflection Modul arbeiten.
Ich habe das Modul bereits und finde es macht richtig Spass und funktioniert ohne Probleme.

viele Grüße
Markus

RetroComp 11.01.2017 16:30

AW: Phoenix Chess Systems REFLECTION
 
Hallo Markus,

bei mir ist das Reflection Modul auch gestern angekommen und ich probiere auch schon fleißig...
Das Display im Reflection Modul ist schön hell und sehr scharf, aber es ist auch klein und damit ist die Schrift auch klein. Für den einen oder anderen kann daher ein zusätzliches Displaymodul sinnvoll sein.

Viele Grüße
Jürgen

Fluppio 11.01.2017 16:58

AW: Phoenix Chess Systems REFLECTION
 
Hallo Jürgen, werden denn alle Infos aus dem "Mini"-Display auch im Standard Mephisto Display angezeigt? Das Punktmatrix hat doch mW gar nicht so eine hohe Auflösung um zB die Speedbar darzustellen.
Grüße, Peter

RetroComp 11.01.2017 17:02

AW: Phoenix Chess Systems REFLECTION
 
1 Anhang/Anhänge
Hallo Peter,

nein, im oberen Teil des Reflection Displays werden die beiden Zeilen des frühreren Orgianldisplays angezeit, im unteren Teil alle Steuerugen des ReflectionModuls inklusive Speedbar.


Viele Grüße
Jürgen

RetroComp 11.01.2017 17:17

AW: Phoenix Chess Systems REFLECTION
 
1 Anhang/Anhänge
Hier ein bisschen größer:

Drahti 11.01.2017 17:24

AW: Phoenix Chess Systems REFLECTION
 
Hallo Markus, hallo Jürgen,

das stimmt wohl. Das Modul ist sicherlich einzeln spielbar. Nur gibt es Spieler, die gerne die normale/gewohnte Anzeige haben wollen. Und das zusätzliche OLED-Display wird ja von Ruud sogar farblich passend angeboten, wenn auch nicht in der vollen Auflage von 50(?) Stück. Und dafür gibt es kein Gehäuse bisher und ich fände es schade, wenn dafür andere Sets quasi brach liegen, bzw. Module nur im Wechsel genutzt werden könnten. Also wer legt sich denn ein Vancouver Programm-Modul in den Schrank, nur um das Display nutzen zu können? Und spielen muss man es ja nicht, da es im Reflection enthalten ist...

Mindestens ein Käufer wurde auch "Opfer" mangelnder Fach- bzw. Englischkenntnisse. Nicht jeder weiß, was ein PCB ist. Er staunte nicht schlecht, eine Platine ohne "Geschenkverpackung" erworben zu haben. ;) Wobei der Preis für das OLED im Vergleich zum Programmmodul natürlich sehr gut ist.

Ich halte fest: für die Meisten stellt sich kein Problem und Ruud macht das richtig so, ohne Gehäuse auszuliefern?

Grüße
Andreas

Chessguru 11.01.2017 18:18

AW: Phoenix Chess Systems REFLECTION
 
Hallo Andreas,

Zitieren:

Zitat von Drahti (Beitrag 63564)
Ich halte fest: für die Meisten stellt sich kein Problem und Ruud macht das richtig so, ohne Gehäuse auszuliefern?

die Aussage bzw. Fragestellung ist so nicht ganz korrekt. Die von dir angesprochenen farbigen OLED Displays von Ruud wurden vor ~2 Jahren als Ersatz für die bekannten 16/32 Bit Platine angeboten. Von einem Gehäuse war nie die Rede.

Zitat phoenixcs.nl: "Phoenix Chess Systems has developed a replacement for the electronics board in the LCD module for the popular Richard Lang, the Polgar or Risc modules based upon 2*16 characters. This is a complete replacement which consists of a new PCB containing the battery backup SRAM, corresponding electronics and a brand new developed RED OLED display."

Die Idee bestand darin, einen Ersatz für vorhandene, eventuell defekte Platinen anzubieten. Ich z.B. habe mir damals 2 Platinen geordert, eben weil diese ihren Geist aufgegeben hatten. Ein Problem würde ich nur dann sehen, wenn Ruud im Verkaufsangebot ein Gehäuse explizit mit angeboten hätte.

Aber zurück zum Reflection Modul. Du kannst doch auch parallel das Original 16/32 Bit Display Modul nutzen, um vielleicht dem alten Original ein Stück näher zu kommen. Ein neues, farbiges OLED Display Modul ist nicht erforderlich.

Gruß
Micha

Mapi 11.01.2017 18:49

AW: Phoenix Chess Systems REFLECTION
 
2 Anhang/Anhänge
Hallo Andreas,

ich habe mir für die Platinen 3 Moduleinschübe passend gemacht.
geopfert habe ich dafür ein abgegriffenes MMI Modul, und zwei 8 bit Display Module.
In der Bucht hatte ich mir als Abdeckung für ein paar cent dünne Kunststoffplatten besorgt und als Sichtfenster dienen passend ausgeschnittene CD Hüllen.
Das kann man bestimmt noch verfeinern, aber für´s erste geht es
anbei 2 Bilder

viele Grüße
Makus

Wolfgang2 11.01.2017 19:46

AW: Phoenix Chess Systems REFLECTION
 
Hallo Markus,
ich habe jetzt mal eine ganz "dumme" Frage:
Das eigentliche Reflection-Modul (auf Deinem Foto rechts), gibt es fertig zu kaufen, ohne dass man selbst irgendwelche Komponenten beisteuern muss, richtig ?
Dann ist das Brett (z.B. Exclusive) damit alleine spielbar. Und es würde aus optischen Gründen ausreichen, zwei Leermodule ein zu setzen in die offenen Schächte.

Gruß
Wolfgang

Mapi 11.01.2017 19:59

AW: Phoenix Chess Systems REFLECTION
 
Hallo Wolfgang,
ja genauso ist es

viele Grüße
Markus

Drahti 11.01.2017 20:49

AW: Phoenix Chess Systems REFLECTION
 
Vielen Dank Markus, genau das war u.a. meine Intention. Ideen sammeln, wer hat schon was gebastelt, wie schaut es aus, kann man es nachbauen...

So in etwa wäre auch meine Idee. Altes billiges Modul schlachten und Platte mit Fenster einsetzen. Es gibt IMHO passende transparente Einsätze für die 2x16 Zeichen Displays, sowas könnte man dafür nutzen statt CD-Hülle o.ä.

Micha, dass die Entwicklung bereits 2 Jahre alt ist, war mir nicht bekannt. Nun bin ich auch noch nicht so lange hier dabei. :o Meine Info ist, 50x Reflection, 25x OLED. Diese Begrenzung auf 25 macht wenig Sinn, wenn es die Platine seit 2 Jahren frei zu erwerben gibt.

Die Platinen sind dem optischen Anschein nach handbestückt. Kleinserie auf Bestellung. Das könnte ich als Begründung noch verstehen :)

Vl. kann Ruud dazu was sagen.

Es ist natürlich zu begrüßen, dass Ruud sich dieser Geschichte angenommen hat (sowohl Ersatzdisplay als auch das Reflection Modul). Ich denke trotzdem: ein passend angebotenes Gehäuse würde ein gutes Produkt noch deutlich aufwerten :top:

Der Grund, ein 2. Display zu verwenden, mag sich manch jüngerem Spieler nicht erschließen. Aber mit abnehmender Sehstärke macht sich ein großes (und zusätzlich beleuchtetes!) Display sehr bezahlt. Insofern sind die z.B. von Arno nachgerüsteten Mephisto-Displays als auch Ruuds OLED ein großer Gewinn.

Viele Grüße
Andreas

Ruud Martin 12.01.2017 00:19

AW: Phoenix Chess Systems REFLECTION
 
Andreas,

Micha und Markus habe es richtig angegeben. Das Reflection ist einem 'stand alone' Modul die am diesem Moment dem Richard Lang Emulationen enthalten. Im nahe Zukunft auch dem Andere Emulationen die auch frühere series da waren. Das Reflection Modul kann einem Original 2*16Display dabei nutzen. Ebenso ist es die Gedanken einem Original 4*7 Display zunutzen wie dem MMV zum Beispiel. Aber das integrierte Display ist dafür die Bedienung die Emulationen, Speed bar, und die Anzeige einem 2*16, oder einem 4*7, oder später einem Montreux Display, das 128*128 kann das genau anzeigen.

Micha hat recht, ich biete schon langer dem replazierung PCB an für 2*16 Display Module. Und einem Angebot gemacht das beim Reflection jemand so einem dabei kaufen kann. Aber dann als replazierung in einem existierende original Display Modul. Einem OLED 4*7 replazierung ware naturlich auch einem idee, aber auch dann kann ich nicht einem gehause dafur liefern. Ebenso fur dem 2*16 OLED PCB.

Im ersten proto war es so das die Reflection keinem integrierten Display hatte, und dann war es wirklich benötigt einem Original Set zu schlachten, weil den Gedanken war es um auch Reflection alseinem replazierung PCB an zu bieten um in einem CPU Original Gehäuse einem 16 oder 32 Bit Module zu replizieren. Mit der Entwicklung das Reflection mit integrierte Display war es genau das Idee das man nicht einem 16 oder 32 Bit Modul besitzen musste, aber einfach dem Modul an zu kaufen. Gleich funktionierend.

Das Idee womit ich spiele ist einem Display Modul an zu bieten was großer ist zb einem 256*126 Display mit Große einem Revelation Modul. Das ist viel besser, da kann man dann einem 2*16 oder einem 7*4 oder auch dem Montreux Display großer anbieten.

Aber jetzt ist es dem Reflection im diesem Weise. Kleines Display, stimmt, aber voll funktionierend ohne Schlachtung. Hoffe das erklärt die Gedanken besser.

Ruud Martin 12.01.2017 00:21

AW: Phoenix Chess Systems REFLECTION
 
Andreas,

Ich habe angegeben das ich 25 stuck oled am lager habe, nicht das das dann begrenzt ist ;)

Ich hatte namlich gleich das vermuten das nicht jedermann einem 16 oder 32 bit set besitzt um das display davon mit einem OELD replazierung aus zu rusten in kombi mit dem Reflection.

Drahti 12.01.2017 10:22

AW: Phoenix Chess Systems REFLECTION
 
Hallo Ruud,

vielen Dank für Deine Ausführungen. Das erklärt nun auch den geringeren Preis, den ich fürs Reflection im Hinterkopf noch hatte. Das war dann wohl ohne dem OLED auf dem Programmmodul.

Die Idee, in einem eigenen Display-Modul ein größeres OLED zu verwenden und damit flexibler in der Emulierung diverser weiterer Module zu sein, finde ich sehr gut. Und die Bezeichnung "Modul" legt dann auch nahe, dass Du ein komplettes Gehäuse dazu anbieten wirst. :top:

Nochmal Danke und Grüße!
Andreas

José 12.01.2017 19:34

AW: Phoenix Chess Systems REFLECTION
 
Zitieren:

Zitat von Ruud Martin (Beitrag 63581)
Das Idee womit ich spiele ist einem Display Modul an zu bieten was großer ist zb einem 256*126 Display mit Große einem Revelation Modul. Das ist viel besser, da kann man dann einem 2*16 oder einem 7*4 oder auch dem Montreux Display großer anbieten.

Grandiose Idee! :D

Drahti 13.01.2017 11:08

AW: Phoenix Chess Systems REFLECTION
 
Hallo nochmal,

hat ev. mal jemand ausprobiert, ob das Reflection mit einem Polgar 8 Bit Display funktioniert? Die Steuerung der Anzeige sollte kein Problem sein, da identisch zu den 32 Bit Modulen. Aber möglicherweise gibt es eine Fehlermeldung wegen dem fehlenden SRAM Speicher zur Ablage der Partien?

Ruud, ev. kannst Du auch sagen, wie Du es implementiert hast und ob das laufen sollte mit Polgar Display. Ich vermute mal: ja. Weil das Reflection auf seinen internen SRAM zurückgreift, wenn extern keiner gefunden wird, richtig?

Vorab vielen Dank und Grüße
Andreas

Ruud Martin 13.01.2017 15:04

AW: Phoenix Chess Systems REFLECTION
 
Zitieren:

Zitat von Drahti (Beitrag 63602)
Hallo nochmal,

hat ev. mal jemand ausprobiert, ob das Reflection mit einem Polgar 8 Bit Display funktioniert? Die Steuerung der Anzeige sollte kein Problem sein, da identisch zu den 32 Bit Modulen. Aber möglicherweise gibt es eine Fehlermeldung wegen dem fehlenden SRAM Speicher zur Ablage der Partien?

Ruud, ev. kannst Du auch sagen, wie Du es implementiert hast und ob das laufen sollte mit Polgar Display. Ich vermute mal: ja. Weil das Reflection auf seinen internen SRAM zurückgreift, wenn extern keiner gefunden wird, richtig?

Vorab vielen Dank und Grüße
Andreas


Am diesem moment nutzt Reflection dem SRAM baustein nicht, so das funktioniert auch met dem Polgar LCD.

RetroComp 11.05.2017 12:46

AW: Phoenix Chess Systems REFLECTION
 
2 Anhang/Anhänge
Hallo,

ich habe nun das Reflectionmodul seit Januar und bin insgesamt gut zufrieden.
Das einzige was mich störte war das relativ kleine Display auf dem die Schrift und die Zeichen sehr klein sind. Mit Brille ging es, aber man muss doch schon sehr genau schauen. Ruud bietet ja auch einen Displaybausatz mit der großen zweizeiligen Schrift an.
Nun, ich konnte mich nicht so recht entscheiden und da fiel mit ein, dass ich mir mal vor einiger Zeit eine sogenannte "3. Hand" zu Löten gekauft hatte.
Mit dabei ist eine große Lupe (Linsendurchmesser 90mm).
Also, das Ding ist wie gemacht für das Reflection Modul :D Es hat einen großen Abstand zur Tastatur und ist sehr gutmütig beim Einblick. Es macht nichts wenn man schräg hereinschaut oder den Abstand variiert. Es behindert mich auch nicht in der Bedienung, weil die Finger gut unter die Lupe passen bei dem großen Abstand. Innerhalb sehr kurzer Zeit habe ich mich so daran gewöhnt, dass ich die Lupe gar nicht mehr wahrnehme, ich kann bequem von meiner natürlichen Sitzpsotion in die Lupe schauen und sehe das Display 3x so groß und jeden Pixel scharf.
Also ich bin mit dieser Lösung total versöhnt mit dem kleinen Display und brauche kein weiteres Display oder ähnliches mehr.
Diese 3.Hand hat dabei damals 18€ gekostet.
Ich habe mal zwei Bilder angehängt.

Viele Grüße
Jürgen

Egbert 11.05.2017 12:56

AW: Phoenix Chess Systems REFLECTION
 
Hallo Jürgen,

sehr originell, dann kannst Du in Zukunft die Partien des Reflection noch genauer unter die Lupe nehmen ;)

Gruß
Egbert

Wolfgang2 11.05.2017 13:11

AW: Phoenix Chess Systems REFLECTION
 
Der war gut! :D

RetroComp 03.12.2017 14:35

AW: Phoenix Chess Systems REFLECTION
 
Hallo,

in der 14. Online WM ist Ruud mit einem Reflection Elite V2 eingetragen.

Ist das ein Schreibfehler oder gibt es Neuigkeiten für das Reflection Modul? ;)

Beste Grüße
Jürgen

Egbert 03.12.2017 14:49

AW: Phoenix Chess Systems REFLECTION
 
Hallo Jürgen,

das ist sicher kein Schreibfehler, Ruud macht ernst :) Er ist ja angemeldet mit Revelation II R30 Gideon und Reflection Elite 2265 V2 Schön dass es auch für die Besitzer des Reflection Moduls voran geht.

Gruß
Egbert

RetroComp 03.12.2017 21:46

AW: Phoenix Chess Systems REFLECTION
 
Danke Egbert,

aber gibt es denn irgend etwas genauers zum Reflection Modul?
Außer der Teilnahme an diesem Turnier gibt es nirgends einen Hinweis auf neue Engines für das Reflection Modul.
Eigentlich sollten erst native Engines für das Reflection Modul kommen, etwa Hiarcs, Stockfish und eventuell Komodo und zwar jetzt im 4. Quartal.

Beste Grüße
Jürgen

pato4sen 03.12.2017 23:27

AW: Phoenix Chess Systems REFLECTION
 
Ich denke, Ruud testet erst einmal diese neuen Engines! :cool:

Gruß, Rüdiger

Egbert 04.12.2017 01:05

AW: Phoenix Chess Systems REFLECTION
 
Zitieren:

Zitat von RetroComp (Beitrag 70668)
Danke Egbert,

aber gibt es denn irgend etwas genauers zum Reflection Modul?
Außer der Teilnahme an diesem Turnier gibt es nirgends einen Hinweis auf neue Engines für das Reflection Modul.
Eigentlich sollten erst native Engines für das Reflection Modul kommen, etwa Hiarcs, Stockfish und eventuell Komodo und zwar jetzt im 4. Quartal.

Beste Grüße
Jürgen

Hallo Jürgen,

bezüglich des Reflection-Moduls kenne ich leider nicht den "aktuellen" Zeitplan von Ruud. Ich arbeite auch in einem Unternehmen, welches kaufmännische Software entwickelt und weiß daher, dass manche Release-Pläne an der Realität zerschellen. Schauen wir einfach mal wann was kommt, sehr erfreulich ist, dass Ruud offenbar Motivation gefunden hat, weitere Emulationen für das Phönix Revelation-Modul, bzw. für den Revelation II zu entwickeln. :)

Gruß
Egbert


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 14:45 Uhr.

Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.
©Schachcomputer.info