Schachcomputer.info Community

Schachcomputer.info Community (https://www.schachcomputer.info/forum/index.php)
-   Die ganze Welt der Schachcomputer (https://www.schachcomputer.info/forum/forumdisplay.php?f=2)
-   -   Info: Phoenix Chess Systems REFLECTION (https://www.schachcomputer.info/forum/showthread.php?t=5225)

Drahti 11.01.2017 17:24

AW: Phoenix Chess Systems REFLECTION
 
Hallo Markus, hallo Jürgen,

das stimmt wohl. Das Modul ist sicherlich einzeln spielbar. Nur gibt es Spieler, die gerne die normale/gewohnte Anzeige haben wollen. Und das zusätzliche OLED-Display wird ja von Ruud sogar farblich passend angeboten, wenn auch nicht in der vollen Auflage von 50(?) Stück. Und dafür gibt es kein Gehäuse bisher und ich fände es schade, wenn dafür andere Sets quasi brach liegen, bzw. Module nur im Wechsel genutzt werden könnten. Also wer legt sich denn ein Vancouver Programm-Modul in den Schrank, nur um das Display nutzen zu können? Und spielen muss man es ja nicht, da es im Reflection enthalten ist...

Mindestens ein Käufer wurde auch "Opfer" mangelnder Fach- bzw. Englischkenntnisse. Nicht jeder weiß, was ein PCB ist. Er staunte nicht schlecht, eine Platine ohne "Geschenkverpackung" erworben zu haben. ;) Wobei der Preis für das OLED im Vergleich zum Programmmodul natürlich sehr gut ist.

Ich halte fest: für die Meisten stellt sich kein Problem und Ruud macht das richtig so, ohne Gehäuse auszuliefern?

Grüße
Andreas

Chessguru 11.01.2017 18:18

AW: Phoenix Chess Systems REFLECTION
 
Hallo Andreas,

Zitieren:

Zitat von Drahti (Beitrag 63564)
Ich halte fest: für die Meisten stellt sich kein Problem und Ruud macht das richtig so, ohne Gehäuse auszuliefern?

die Aussage bzw. Fragestellung ist so nicht ganz korrekt. Die von dir angesprochenen farbigen OLED Displays von Ruud wurden vor ~2 Jahren als Ersatz für die bekannten 16/32 Bit Platine angeboten. Von einem Gehäuse war nie die Rede.

Zitat phoenixcs.nl: "Phoenix Chess Systems has developed a replacement for the electronics board in the LCD module for the popular Richard Lang, the Polgar or Risc modules based upon 2*16 characters. This is a complete replacement which consists of a new PCB containing the battery backup SRAM, corresponding electronics and a brand new developed RED OLED display."

Die Idee bestand darin, einen Ersatz für vorhandene, eventuell defekte Platinen anzubieten. Ich z.B. habe mir damals 2 Platinen geordert, eben weil diese ihren Geist aufgegeben hatten. Ein Problem würde ich nur dann sehen, wenn Ruud im Verkaufsangebot ein Gehäuse explizit mit angeboten hätte.

Aber zurück zum Reflection Modul. Du kannst doch auch parallel das Original 16/32 Bit Display Modul nutzen, um vielleicht dem alten Original ein Stück näher zu kommen. Ein neues, farbiges OLED Display Modul ist nicht erforderlich.

Gruß
Micha

Mapi 11.01.2017 18:49

AW: Phoenix Chess Systems REFLECTION
 
2 Anhang/Anhänge
Hallo Andreas,

ich habe mir für die Platinen 3 Moduleinschübe passend gemacht.
geopfert habe ich dafür ein abgegriffenes MMI Modul, und zwei 8 bit Display Module.
In der Bucht hatte ich mir als Abdeckung für ein paar cent dünne Kunststoffplatten besorgt und als Sichtfenster dienen passend ausgeschnittene CD Hüllen.
Das kann man bestimmt noch verfeinern, aber für´s erste geht es
anbei 2 Bilder

viele Grüße
Makus

Wolfgang2 11.01.2017 19:46

AW: Phoenix Chess Systems REFLECTION
 
Hallo Markus,
ich habe jetzt mal eine ganz "dumme" Frage:
Das eigentliche Reflection-Modul (auf Deinem Foto rechts), gibt es fertig zu kaufen, ohne dass man selbst irgendwelche Komponenten beisteuern muss, richtig ?
Dann ist das Brett (z.B. Exclusive) damit alleine spielbar. Und es würde aus optischen Gründen ausreichen, zwei Leermodule ein zu setzen in die offenen Schächte.

Gruß
Wolfgang

Mapi 11.01.2017 19:59

AW: Phoenix Chess Systems REFLECTION
 
Hallo Wolfgang,
ja genauso ist es

viele Grüße
Markus

Drahti 11.01.2017 20:49

AW: Phoenix Chess Systems REFLECTION
 
Vielen Dank Markus, genau das war u.a. meine Intention. Ideen sammeln, wer hat schon was gebastelt, wie schaut es aus, kann man es nachbauen...

So in etwa wäre auch meine Idee. Altes billiges Modul schlachten und Platte mit Fenster einsetzen. Es gibt IMHO passende transparente Einsätze für die 2x16 Zeichen Displays, sowas könnte man dafür nutzen statt CD-Hülle o.ä.

Micha, dass die Entwicklung bereits 2 Jahre alt ist, war mir nicht bekannt. Nun bin ich auch noch nicht so lange hier dabei. :o Meine Info ist, 50x Reflection, 25x OLED. Diese Begrenzung auf 25 macht wenig Sinn, wenn es die Platine seit 2 Jahren frei zu erwerben gibt.

Die Platinen sind dem optischen Anschein nach handbestückt. Kleinserie auf Bestellung. Das könnte ich als Begründung noch verstehen :)

Vl. kann Ruud dazu was sagen.

Es ist natürlich zu begrüßen, dass Ruud sich dieser Geschichte angenommen hat (sowohl Ersatzdisplay als auch das Reflection Modul). Ich denke trotzdem: ein passend angebotenes Gehäuse würde ein gutes Produkt noch deutlich aufwerten :top:

Der Grund, ein 2. Display zu verwenden, mag sich manch jüngerem Spieler nicht erschließen. Aber mit abnehmender Sehstärke macht sich ein großes (und zusätzlich beleuchtetes!) Display sehr bezahlt. Insofern sind die z.B. von Arno nachgerüsteten Mephisto-Displays als auch Ruuds OLED ein großer Gewinn.

Viele Grüße
Andreas

Ruud Martin 12.01.2017 00:19

AW: Phoenix Chess Systems REFLECTION
 
Andreas,

Micha und Markus habe es richtig angegeben. Das Reflection ist einem 'stand alone' Modul die am diesem Moment dem Richard Lang Emulationen enthalten. Im nahe Zukunft auch dem Andere Emulationen die auch frühere series da waren. Das Reflection Modul kann einem Original 2*16Display dabei nutzen. Ebenso ist es die Gedanken einem Original 4*7 Display zunutzen wie dem MMV zum Beispiel. Aber das integrierte Display ist dafür die Bedienung die Emulationen, Speed bar, und die Anzeige einem 2*16, oder einem 4*7, oder später einem Montreux Display, das 128*128 kann das genau anzeigen.

Micha hat recht, ich biete schon langer dem replazierung PCB an für 2*16 Display Module. Und einem Angebot gemacht das beim Reflection jemand so einem dabei kaufen kann. Aber dann als replazierung in einem existierende original Display Modul. Einem OLED 4*7 replazierung ware naturlich auch einem idee, aber auch dann kann ich nicht einem gehause dafur liefern. Ebenso fur dem 2*16 OLED PCB.

Im ersten proto war es so das die Reflection keinem integrierten Display hatte, und dann war es wirklich benötigt einem Original Set zu schlachten, weil den Gedanken war es um auch Reflection alseinem replazierung PCB an zu bieten um in einem CPU Original Gehäuse einem 16 oder 32 Bit Module zu replizieren. Mit der Entwicklung das Reflection mit integrierte Display war es genau das Idee das man nicht einem 16 oder 32 Bit Modul besitzen musste, aber einfach dem Modul an zu kaufen. Gleich funktionierend.

Das Idee womit ich spiele ist einem Display Modul an zu bieten was großer ist zb einem 256*126 Display mit Große einem Revelation Modul. Das ist viel besser, da kann man dann einem 2*16 oder einem 7*4 oder auch dem Montreux Display großer anbieten.

Aber jetzt ist es dem Reflection im diesem Weise. Kleines Display, stimmt, aber voll funktionierend ohne Schlachtung. Hoffe das erklärt die Gedanken besser.

Ruud Martin 12.01.2017 00:21

AW: Phoenix Chess Systems REFLECTION
 
Andreas,

Ich habe angegeben das ich 25 stuck oled am lager habe, nicht das das dann begrenzt ist ;)

Ich hatte namlich gleich das vermuten das nicht jedermann einem 16 oder 32 bit set besitzt um das display davon mit einem OELD replazierung aus zu rusten in kombi mit dem Reflection.

Drahti 12.01.2017 10:22

AW: Phoenix Chess Systems REFLECTION
 
Hallo Ruud,

vielen Dank für Deine Ausführungen. Das erklärt nun auch den geringeren Preis, den ich fürs Reflection im Hinterkopf noch hatte. Das war dann wohl ohne dem OLED auf dem Programmmodul.

Die Idee, in einem eigenen Display-Modul ein größeres OLED zu verwenden und damit flexibler in der Emulierung diverser weiterer Module zu sein, finde ich sehr gut. Und die Bezeichnung "Modul" legt dann auch nahe, dass Du ein komplettes Gehäuse dazu anbieten wirst. :top:

Nochmal Danke und Grüße!
Andreas

José 12.01.2017 19:34

AW: Phoenix Chess Systems REFLECTION
 
Zitieren:

Zitat von Ruud Martin (Beitrag 63581)
Das Idee womit ich spiele ist einem Display Modul an zu bieten was großer ist zb einem 256*126 Display mit Große einem Revelation Modul. Das ist viel besser, da kann man dann einem 2*16 oder einem 7*4 oder auch dem Montreux Display großer anbieten.

Grandiose Idee! :D


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 14:42 Uhr.

Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.
©Schachcomputer.info