Schachcomputer.info Community

Schachcomputer.info Community (https://www.schachcomputer.info/forum/index.php)
-   Technische Fragen und Probleme / Tuning (https://www.schachcomputer.info/forum/forumdisplay.php?f=12)
-   -   Frage: Frage aus Youtube Kommentare (https://www.schachcomputer.info/forum/showthread.php?t=6428)

Schachcomputerfan 15.06.2021 08:30

Frage aus Youtube Kommentare
 
Hallo
Ich habe eine Frage aus den YouTube Kommentaren von Lipos Retro Schachcomputer .

Mich würde mal interessieren, was der Unterschied zwischen dem MM 5 Modul und dem des MM5.1 ist? In der Schach Computer Wiki ist ja nicht viel zu erfahren, außer dass es so ein stilles Update gegeben hat.

Ich lasse dort ungern Fragen unbeantwortet , weiß es selber aber nicht .
Gruß
Lipo

hap 15.06.2021 09:14

Re: Frage aus Youtube Kommentare
 
Is there any proof that there is a 5.1 module or did someone invent a version number? I only know of "Modul MM V".

The difference between the two: if you exclude changed branch destinations due to inserted/removed code, only 6 bytes are different. I assume a bugfix.

Robert 15.06.2021 12:16

AW: Re: Frage aus Youtube Kommentare
 
Zitieren:

Zitat von hap (Beitrag 99530)
Is there any proof that there is a 5.1 module or did someone invent a version number? I only know of "Modul MM V".

After pressing MEM and INFO (one after another), "MM5.0" resp. "MM5.1" is shown in the display. Works (of course;)) also with CB-EMU.

best regards
Robert

Schachcomputerfan 16.06.2021 08:48

AW: Frage aus Youtube Kommentare
 
Wenn man eine alte Version hatte , konnte man sich dann eine neue schicken lassen ?
Gegen Bezahlung natürlich .

Robert 16.06.2021 09:46

AW: Frage aus Youtube Kommentare
 
Zitieren:

Zitat von Schachcomputerfan (Beitrag 99546)
Wenn man eine alte Version hatte , konnte man sich dann eine neue schicken lassen ?
Gegen Bezahlung natürlich .

Selber EPROMs tauschen war mW nicht vorgesehen, man musste sein Modul einschicken. Ich habe was von 99 DM in Erinnerung, aber ich weiß nicht, ob das der Preis für eine Reparatur war oder für ein Upgrade (z. B. Dallas auf Roma) galt.

Ob das auch bei einem Bugfix möglich war? Ich wage zu bezweifeln, dass es den Aufwand und die Kosten wert gewesen wäre...

VG
Robert

Schachcomputerfan 16.06.2021 13:25

AW: Frage aus Youtube Kommentare
 
Ach , noch was . Was ist der Unterschied , zwischen Endgame Rom 1 und 2 bei den Saitek Schachcomputern . Meins hatte König Bauer , gegen König Bauer , wenn sich die Bauern direkt gegenüber standen . Sich also direkt blockierten .

achimp 16.06.2021 14:20

AW: Frage aus Youtube Kommentare
 
Hi,

ERG1 wurde für die Maestros/Analysts B und C entwickelt (und deren verwandte Compis). ERG2 kam für die D-Version heraus (und geht auch mit D+/D++). Untereinander sind sie nicht kompatibel, setzt man ein EGR2 in einen C, dann bleibt das ROM inaktiv. Welche Unterschiede die ROMs schachlich haben wurde nicht publiziert (ggf. kar keine).

Gruß
Achim


Zitieren:

Zitat von Schachcomputerfan (Beitrag 99548)
Ach , noch was . Was ist der Unterschied , zwischen Endgame Rom 1 und 2 bei den Saitek Schachcomputern . Meins hatte König Bauer , gegen König Bauer , wenn sich die Bauern direkt gegenüber standen . Sich also direkt blockierten .


Schachcomputerfan 22.06.2021 15:17

AW: Frage aus Youtube Kommentare
 
Hallo zusammen
Ich habe die nächste Frage aus dem YouTube Forum . Ich meine es müsste ohne Probleme funktionieren , möchte aber auf Nummer Sicher gehen .

Moin Moin
Ich muss dich mal als Experten fragen. Ich habe ein exklusive Brett der vermutlich ersten Baureihe - interne Spannung ~ 6 Volt
Da war ein MM II Modul drin. Soweit so gut - nun habe ich günstig das Polgar Modul Set bekommen - soweit ich weiß braucht dieses Modul nur 5 Volt bzw. kann es nur 5 Volt ab und ich habe jetzt Angst das Polgar Modul in dem 6 Volt Brett zu rösten.
Weißt du da mehr? Es gab ja auch so ein Zusatz spannungsregler Modul für soweit ich weiß alle 16/32 Bit Module
Das gibts aber nirgends oder ist irre teuer.
Angeblich sind die Module MM IV und V und Rebel Roma usw. auch alle nur für 5 Volt Spannung ausgelegt.
Kannst du da mehr zu sagen oder mal ein kurzes Video machen ?
Würde mich sehr interessieren, was du dazu meinst ?
Im Netz findet man dazu zwar ein paar Infos, aber da wird nur gesagt/ es ist nicht ratsam die Module auf Dauer mit 6 Volt zu fahren.
Ich gucke fast alle deine Videos / super / ich liebe Retro Schachcomputer

udo 25.06.2021 04:12

AW: Frage aus Youtube Kommentare
 
Zitieren:

Zitat von Schachcomputerfan (Beitrag 99631)
Weißt du da mehr? Es gab ja auch so ein Zusatz spannungsregler Modul für soweit ich weiß alle 16/32 Bit Module
Das gibts aber nirgends oder ist irre teuer.
Angeblich sind die Module MM IV und V und Rebel Roma usw. auch alle nur für 5 Volt Spannung ausgelegt.

Könnte man in den Schachcomputer nicht einfach so etwas als Stromversorgung nachträglich einbauen?
LMO78_05-1.0 DC/DC-Wandler, 5 W, 5 V, 1000 mA, SIL
Eingangsspannung 6,5 - 36 VDC
Output 5 VDC
Leistung 5 W
Wirkungsgrad 86 %

https://www.reichelt.de/dc-dc-wandle...ct=pol_4&nbc=1

https://cdn-reichelt.de/bilder/web/a...MO78_05_10.jpg

Chessguru 25.06.2021 17:58

AW: Frage aus Youtube Kommentare
 
Hallo,

Zitieren:

Zitat von Schachcomputerfan (Beitrag 99631)
Ich muss dich mal als Experten fragen. Ich habe ein exklusive Brett der vermutlich ersten Baureihe - interne Spannung ~ 6 Volt
Da war ein MM II Modul drin. Soweit so gut - nun habe ich günstig das Polgar Modul Set bekommen - soweit ich weiß braucht dieses Modul nur 5 Volt bzw. kann es nur 5 Volt ab und ich habe jetzt Angst das Polgar Modul in dem 6 Volt Brett zu rösten.
Weißt du da mehr? Es gab ja auch so ein Zusatz spannungsregler Modul für soweit ich weiß alle 16/32 Bit Module
Das gibts aber nirgends oder ist irre teuer.
Angeblich sind die Module MM IV und V und Rebel Roma usw. auch alle nur für 5 Volt Spannung ausgelegt.
Kannst du da mehr zu sagen oder mal ein kurzes Video machen ?
Würde mich sehr interessieren, was du dazu meinst ?
Im Netz findet man dazu zwar ein paar Infos, aber da wird nur gesagt/ es ist nicht ratsam die Module auf Dauer mit 6 Volt zu fahren.
Ich gucke fast alle deine Videos / super / ich liebe Retro Schachcomputer

ein wiederkehrendes Thema…

Wie schon so oft geschrieben, es findet sich leider kein Standard bei den alten Mephisto Brettern. Ein Modul mit zu hoher Spannung zu befeuern, ist auf Dauer dem Modul nicht unbedingt zuträglich.

Aber um dem Problem auf den Grund zu gehen, muss man leider das Brett öffnen und entsprechend messen, mit welcher Spannung das Modul intern betrieben wird.

Eine einfache Lösung, auch für den technischen Laien gibt es leider nicht. Vielleicht, wenn auch sehr einfach, wäre die Eingangsspannung zu senken. Beispiel, nicht 9V sondern nur 7,5V anzusetzen. Aber letztendlich, um Klarheit zu bekommen, hilft nur der Blick ins Innere.

Sorry, ist leider so.

Gruß
Micha


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 16:19 Uhr.

Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.
©Schachcomputer.info