Schachcomputer.info Community

Schachcomputer.info Community (https://www.schachcomputer.info/forum/index.php)
-   Mess Emu und andere Emulationen (https://www.schachcomputer.info/forum/forumdisplay.php?f=53)
-   -   MessEmu: Mess Emulator für diverse Schachcomputer ist fertig! (https://www.schachcomputer.info/forum/showthread.php?t=1448)

Dirk 01.10.2007 19:51

Mess Emulator für diverse Schachcomputer ist fertig!
 
Bitte beachten: Aufgrund des Umfangs dieses Projektes hat die MessEmu ein eigenes Unterforum bekommen! Diesen Thread hier bitte künftig nur für Ankündigungen und Diskussionen über neue Versionen nutzen.

Zu allen weiteren Themen und Fragestellungen bitte zwecks Übersichtlichkeit neue Threads anlegen.

Danke!

Gruß,
Sascha




Jetzt ist auch der Mephisto Glasgow als Emu in Mess fertig geworden.
Ich habe dem Emu mal eine 20 MHz CPU und 32 KB RAM spendiert, keine Ahnung was es bringt.
Mein Dank geht an Roland für die ausgezeichnete Versorgung mit Infos.
Wer den Emu probieren möchte dem sende ich gerne die compilierten Binaries(ohne ROMS) für Windows.

Grüße

Dirk

RolandLangfeld 01.10.2007 21:07

AW: Mephisto Glasgow Emu ist fertig.
 
Hallo Dirk,

auch hier im Forum noch mal öffentlich meine Hochachtung für Deine sauberen Emulationen: "echter" gehts nicht. Wir bewegen uns da zwar von den "Brettis" weg, aber gerade am Beispiel Glasgow auf neuer Hardware ist es mal interessant zu sehen, was aus so einem stark selektiven Programm herauszoholen ist, wenn man mal "Gas" geben kann.

Gruß
Roland

Chessguru 01.10.2007 21:23

AW: Mephisto Glasgow Emu ist fertig.
 
Hallo Dirk,

zwar gebe ich Roland Recht, wir entfernen uns ein wenig von den reinen Brettlösungen, aber interessieren würde es mich schon. Sehr nett wären auch ein paar Hinweise, wie ich die Geschichte ans Laufen bekomme.

Danke.

Gruß,
Micha

mclane 01.10.2007 21:31

AW: Mephisto Glasgow Emu ist fertig.
 
??????????????
bitte ???????????????????????????????????

haben will !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

wo ?


Macht ihr Scherze ???

wo gibts das teil ?

mclane 01.10.2007 21:34

AW: Mephisto Glasgow Emu ist fertig.
 
da ich meinen geliebten Mephi III S verkauft habe bin ich natürlich sehr daran interessiert. zumal ich gerne Thomas (Nitsche) davon berichten würde...

wie bekomme ich so ein Teil ans Laufen ??
Cool.

Dirk 01.10.2007 22:21

AW: Mephisto Glasgow Emu ist fertig.
 
Um den Glasgow auf dem PC zu emulieren werden die compilierten Binärdateien für die entsprechende Hardwareplattform und natürlich auch das/die ausgelesenen ROMs des Glasgow Schachcomputers benötigt
In der jetzigen Version müßen die vier 16 KB ROMS zu einer 64 KB ROM Datei
zusammengefaßt werden.Ich ändere das aber noch dann können die
4 ausgelesenen Rom Dateien unverändert genutzt werden.
Ich kann leider zur Zeit nur die Windows- und Linuxversion compilieren.
Da ich keinen Webspace für den Download habe muß ich das Programmpaket per Email senden oder auf Rapidshare uploaden.


Grüße

Dirk

mclane 01.10.2007 23:25

AW: Mephisto Glasgow Emu ist fertig.
 
wie fasse ich denn die 4 zips zusammen ? ich weiß gar nicht in welcher reihenfolge die zusammen müssen. ich habe nur die eprom inhalte und weiß wo die auf die platine drauf müssen, weiß aber nicht die reihenfolge als datafile.

ich habe meine eproms HIER auf meiner Webseite:

http://www.thorstenczub.de

kannst du mir die datei in der richtigen zusammenfassung emailen?
also das 1 rom ?

Dirk 01.10.2007 23:34

AW: Mephisto Glasgow Emu ist fertig.
 
@mclane. Ich habe Dir die Datei per Email an die hier im Forum hinterlegte
Emailadresse geschickt.

Grüße
Dirk

Mach2000 01.10.2007 23:41

AW: Mephisto Glasgow Emu ist fertig.
 
OK, dann kann ich mir zumindest den Upload auf RapidShare sparen

Welche der 24 Permutationen ist denn die Richtige?

copy ME3_1_1L.410 /B + ME3_2_2L.410 + ME3_3_1U.410 /B + ME3_4_2U.410 /B ME3_64K.410 /B ??????

Gruß Mike

mclane 01.10.2007 23:46

AW: Mephisto Glasgow Emu ist fertig.
 
ja eben... ich habe mir die eproms immer ausgelesen und 1:1 von einem amsterdam modul ins andere gebrannt.
das man die auch in 1 eprom zusammenfassen kann, sowas wußte ich nicht. bzw. wußte nicht in welcher reihenfolge. für mich war ja damals immer nur wichtig
das ich aus einem amsterdam modulset A ein mephisto III S set B machen kann.

noch was:

kann man denn nur 20 mhz nehmen ? wäre nicht auch 50 oder 100 mhz interessant ?!
wieviel mhz schafft denn ein schneller pc so zu emulieren ?

EberlW 01.10.2007 23:52

AW: Mephisto Glasgow Emu ist fertig.
 
Zitieren:

Zitat von Dirk
Jetzt ist auch der Mephisto Glasgow als Emu in Mess fertig geworden.
Ich habe dem Emu mal eine 20 MHz CPU und 32 KB RAM spendiert, keine Ahnung was es bringt.
Mein Dank geht an Roland für die ausgezeichnete Versorgung mit Infos.
Wer den Emu probieren möchte dem sende ich gerne die compilierten Binaries(ohne ROMS) für Windows.

Grüße

Dirk

Hallo Dirk,

an derartigen Projekten bin ich immer interessiert. Gänzlich unbekannt sind mir Emulatoren ja nun auch nicht, doch ich habe da einige Fragen - speziell zum Glasgow-Emu:

1.) Ein "Original" hat eine 68000 CPU mit 12 MHz. Wenn ich richtig verstanden habe, proklamierst Du deinen Emu mit 20 MHz? Soweit mir geläufig, ist die Geschwindigkeit eines Emulators abhängig vom Host-PC. Ich glaube nicht, dass dein Emu hier anders "gestrickt" ist. Welche Systemvoraussetzungen sind denn nötig, um den 20er Takt zu emulieren? Welche, um den 12er Originaltakt zu erlangen? Könnte das Teil auf sehr schnellen Systemen nicht noch deutlich mehr "68000er-Takt" herausholen?

2.) Ein "Original" hat 16Kb ROM. Soviel ich weiss, kennt der Glasgow noch keine Hashtables und insofern dürfte der zusätzliche Speicher kaum Beachtung durch das (Glasgow-)Programm finden. Wäre es nicht denkbar, dass die Emulation noch einen Tick schneller liefe, würden nur die original vorhandenen 16Kb erzeugt?

3.) Ist es denkbar, dass Dein Emu auch andere 68000er Compis darstellen kann? Ich denke da an Almeria, Amsterdam, Berlin, Dallas (MondialXL), London, Lyon, Portorose, Roma (incl. R-II) und Vancouver - aber auch an Maschinen die nicht von Mephisto stammen.

4.) Ist es denkbar, dass auch "höhere" CPUs (68020 - 68060) emuliert werden können und falls ja, mit welchen nötigen Hardwarevoraussetzungen müsste man hier rechnen?

5.) Welche anderen "Maschinen" hast Du schon erfolgreich emulieren können?

Gruß, Willi

mclane 01.10.2007 23:59

AW: Mephisto Glasgow Emu ist fertig.
 
ich gebe mal meinen senf dazu :

soweit ich erinnere hat der motorola eine eigene uhr. d.h. egal wie man ihn taktet die innere uhr geht immer gleich ! daher eignet sich ein 68000 sehr gut zum tunen.

ich hatte mal einen 68000 den wir mit einer CMOS CPU auf 24 gebracht haben,
quasi 32 bit statt 16 bit denn der 68020 roma ist ungefähr so schnell wie ein 68000 roma mal 2.

d.h. mephi III S lief dann wirklich stabil auf 24 mhz.

die 8 bitter haben bei langen rechenzeiten speicherüberläufe.
dann stehen merkwürdige züge im display, kind of a7-h1 oder so.
kann ja sein das auch die 68000 version irgendwann out of memory rennt.
hash hat der mephi IIIS nicht. aber da er sowenig stellungen macht könnte ich mir vorstellen das er den suchbaum im speicher hat.

heutige schachprogramme haben den suchbaum als hash oft im memory.

ich könnte aber mal thomas nitsche direkt fragen.
bislang habe ich aber leider noch kein 1 GLASGOW rom per email erhalten.
shit.

das ist ja ne heiße nacht hier.

Dirk 02.10.2007 00:02

AW: Mephisto Glasgow Emu ist fertig.
 
Das mit den vier Epromdateien ändere ich noch. Der Emu soll ja originalgetreu sein. Die Geschwindigkeit läßt sich über die Gui verändern.
Options/Maximum Speed.
Über die Komanndozeile geht das auch, den Parameter dafür müßte ich noch heraussuchen.
Leider läßt sich die Geschwindigkeit nicht komplett Benutzerspezifisch über die Gui einstellen.Dazu müßen die Sourcen geändert und neu übersetzt werden.
Hier noch die Tastaturbelegung.
Info = Taste 1
POS = Taste 2
LEV = Taste 3
MEM = Taste 4
CL= Taste 5
ENT = Eingabetaste(ENTER)
0 = 0
9 = 9
A-H = A - H (a-h)

Dirk 02.10.2007 00:05

AW: Mephisto Glasgow Emu ist fertig.
 
Zitieren:

Zitat von mclane
bislang habe ich aber leider noch kein 1 GLASGOW rom per email erhalten.
shit.

das ist ja ne heiße nacht hier.


Die Email ist umd 23:32 bei mir rausgegangen und bis jetzt auch nicht zurückgekommen.Hast Du noch eine andere Emailadresse an die ich das senden könnte ?.

Grüße

Dirk

mclane 02.10.2007 00:12

AW: Mephisto Glasgow Emu ist fertig.
 
sorry. liegt im spam-filter

ich probiers gleich mal auf dem sempron3000+ hier aus...
moment...

JAUUUUUUUUUUUUUUUUUUU geht !

ist etwas gewöhnungsbedürftig weil die tasten auf dem QWERTZ natürlich anders liegen als auf der Mephi-Tastatur.
da mache ich mir vielleicht noch ne legende... vor allem mit der mehrfachbelegung d=4 etc.

EberlW 02.10.2007 00:28

AW: Mephisto Glasgow Emu ist fertig.
 
Zitieren:

Zitat von mclane
sorry. liegt im spam-filter

ich probiers gleich mal auf dem sempron3000+ hier aus...
moment...

JAUUUUUUUUUUUUUUUUUUU geht !

ist etwas gewöhnungsbedürftig weil die tasten auf dem QWERTZ natürlich anders liegen als auf der Mephi-Tastatur.
da mache ich mir vielleicht noch ne legende... vor allem mit der mehrfachbelegung d=4 etc.

Sag' an - wie schnell läuft das Teil bei Dir? :)

Dirk 02.10.2007 00:28

AW: Mephisto Glasgow Emu ist fertig.
 
Zitieren:

Zitat von EberlW
Hallo Dirk,

an derartigen Projekten bin ich immer interessiert. Gänzlich unbekannt sind mir Emulatoren ja nun auch nicht, doch ich habe da einige Fragen - speziell zum Glasgow-Emu:

1.) Ein "Original" hat eine 68000 CPU mit 12 MHz. Wenn ich richtig verstanden habe, proklamierst Du deinen Emu mit 20 MHz? Soweit mir geläufig, ist die Geschwindigkeit eines Emulators abhängig vom Host-PC. Ich glaube nicht, dass dein Emu hier anders "gestrickt" ist. Welche Systemvoraussetzungen sind denn nötig, um den 20er Takt zu emulieren? Welche, um den 12er Originaltakt zu erlangen? Könnte das Teil auf sehr schnellen Systemen nicht noch deutlich mehr "68000er-Takt" herausholen?

Im Prinzip stammt die gesamte Emulation ja auch nicht von mir, sondern ich benutze MESS, eine Emulatorplattform die nützliche Funktionen bereitstellt,
u.a die verschiedensten(6502,Z80,68000) CPU Cores mit Taktfrequenzvorgabe.Falls sich die gewünschte Geschwindigkeit nicht erreichen läßt, kann man sich das anzeigen lassen.

Zitieren:

2.) Ein "Original" hat 16Kb ROM. Soviel ich weiss, kennt der Glasgow noch keine Hashtables und insofern dürfte der zusätzliche Speicher kaum Beachtung durch das (Glasgow-)Programm finden. Wäre es nicht denkbar, dass die Emulation noch einen Tick schneller liefe, würden nur die original vorhandenen 16Kb erzeugt?
Ich wollte es einfach mal probieren, vieleicht ist der Glasgow ja so programmiert das er zusätzlichen Speicher erkennt.
Aber so wirklich glaube ich das nicht.

Zitieren:

3.) Ist es denkbar, dass Dein Emu auch andere 68000er Compis darstellen kann? Ich denke da an Almeria, Amsterdam, Berlin, Dallas (MondialXL), London, Lyon, Portorose, Roma (incl. R-II) und Vancouver - aber auch an Maschinen die nicht von Mephisto stammen.
In MESS können nahezu alle gängigen CPU emuliert werden, ein großer Teil liegt schon vor. Darunter auch die komplette 68xxx Familie.

Zitieren:

4.) Ist es denkbar, dass auch "höhere" CPUs (68020 - 68060) emuliert werden können und falls ja, mit welchen nötigen Hardwarevoraussetzungen müsste man hier rechnen?
Auf aktuellen PCs läßt sich mit Sicherheit auch ein 68040 oder 060 in originalgeschwindigkeit emulieren.

Zitieren:

5.) Welche anderen "Maschinen" hast Du schon erfolgreich emulieren können?
In Mess habe ich Treiber für MM4+5 und Rebel 5 programmiert.
Die drei sind sich sehr ähnlich.


Grüße

Dirk

mclane 02.10.2007 00:32

AW: Mephisto Glasgow Emu ist fertig.
 
ich kämpfe ehrlich gesagt noch mit der tastatur.
z.B. level eingeben habe ich noch nicht hinbekommen.

bei mir scheint auch irgendwie 9 und 0 vertauscht.
wenn ich level 9 eingebe erscheint auf dem DISPLAY 0 und bei 0 erscheint 9.

oh man ist das cool.
ja jetzt rechnet er unendlich !

und ich kann die NPS sehen.

also kleiner benchmark auf meinem AMD Sempron3000+ ergab bei MAXIMUM speed der emulation ca. 9-10 NPS.

(ich meine der original MephiIII S macht 4-5 NPS und der 8 bit so 1-2 NPS).
wenn ich jetzt nix verkehrt verstanden habe wäre das so ziemlich an der 24 mhz , oder ?
mehr scheint scheinbar nicht zu gehen.

oder ist die geschwindigkeit nur zwischen 12 und 20 zu wählen ?!

absolut genial jedenfalls.

ich hab meinen mephi zurück !
und das tollste: die LCD ist in wirklichkeit eine LED !! also ein mephi III S mit Fidelity rotem LED !

Dirk 02.10.2007 00:39

AW: Mephisto Glasgow Emu ist fertig.
 
Zitieren:

Zitat von mclane
ich kämpfe ehrlich gesagt noch mit der tastatur.
z.B. level eingeben habe ich noch nicht hinbekommen.

bei mir scheint auch irgendwie 9 und 0 vertauscht.
wenn ich level 9 eingebe erscheint auf dem DISPLAY 0 und bei 0 erscheint 9.

Das 0 und 9 vertauscht sind kann gut sein, die Belegung mußte ich durch probieren herausfinden und für die beiden Tasten wußte ich leider keine Funktion
mit der ich 100% testen konnte.
Ich ändere das natürlich in der nächsten Version.

Grüße

Dirk

Dirk 02.10.2007 00:45

AW: Mephisto Glasgow Emu ist fertig.
 
Zitieren:

Zitat von mclane
ich kämpfe ehrlich gesagt noch mit der tastatur.
z.B. level eingeben habe ich noch nicht hinbekommen.


oder ist die geschwindigkeit nur zwischen 12 und 20 zu wählen ?!

!


Bei unlimited läuft der Emu mit höchstmöglicher Geschwindikeit.

mclane 02.10.2007 00:51

AW: Mephisto Glasgow Emu ist fertig.
 
die funktion ist das blättern bei forcierter INFO anzeige.

normalerweise rolliert die INFO ANzeige. man sieht die rechentiefe , die bewertung und so rollieren.

mit INFO kann man gezielt infos auswählen.
NUR info zeigt die hauptvariante (ich glaube 4 oder 5 halbzüge werden angezeigt)
mittels 0 und 9 kann man nun links und rechts scrollen in der hauptvariante.

A1 gibt glaube ich bewertung (man kann mit 0 und 9 bzw. deren PFEILrichtung auf der Taste hin und her scrollen)

mit B2 bekommt man die Uhrzeiten
mit C3 bekommt man rechentiefe M (erfassend) und S (selektiv)
sowie das wichtigste für den benchmark, die NPS sich addierend.

vorher sollte man (um genügend zeit zum betrachten des displays zu haben)
die spielstufe von level2 default auf level9 unendlich einstellen.
und genau DA braucht man die 9 und stellt dann fest das er 0 einstellt

ist level9 eingestellt kann man in ruhe INFO+C3+SCROLL_RECHTS+SCROLL_RECHTS eintippen.

scroll rechts ist glaube ich die 0 und links wäre die 9.


Eigentlich ist die rollierende anzeige ausreichend um während des spiels zu schauen.
aber wir wollen ja einen benchmark machen und da ist die NPS eben OPTIMAL.
außerdem ist die NPS bei mephi III S ja gerade das unglaubliche !
das ein schachprogramm 4 NPS macht und dennoch nach ein paar sekunden sinvolle Züge spielen kann !

Chessguru 02.10.2007 09:33

AW: Mephisto Glasgow Emu ist fertig.
 
Hallo Dirk,

tolle Arbeit, muss ich schon sagen, vielen Dank.

Es ist schon sehr interessant zu sehen, was so an Intelligenz in den alten Programmen steckt.

Gruß,
Micha

mclane 02.10.2007 10:11

AW: Mephisto Glasgow Emu ist fertig.
 
ja super das.
habe mephi III S gerade am laufen gegen meine wirklichen schachcomputer

da ist im emulator m.E. noch ein fehler. wenn man einmal INFO gedrückt hat kommt der emulator nicht mehr mit CL zurück in den rolliermodus sondern zeigt dann statt rollierinfo die uhrzeit an.
m.E. verhielt sich das originalmodul so das nach INFO und diversen spezifischen infoabfragen ein CL bewirkte das das Modul wieder rollierinformation anzeigt.

Mach2000 02.10.2007 11:35

AW: Mephisto Glasgow Emu ist fertig.
 
Vielleicht gibt's ja außer Roland und mir noch ein paar "Macies" hier, deshalb habe ich mir die Mühe gemacht, die Mess-Version 0.119 für die Intel-Macs zu compilieren.

MM4 und MM5 funktionieren damit, Rebel konnte ich mangels ROM nicht testen. Sobald Dirk seinen Code bereinigt und ins Repository gestellt hat, kann ich die Änderungen für den Glasgow auch übernehmen.

Binaries (nur Intel, nicht Universal) ohne ROMs gibt's hier:

http://rapidshare.com/files/59707432...ntel_.zip.html

Wer eine G3/G4/G5-Version benötigt sollte hier schauen:

http://www.macmess.org/

und für den PC sind die aktuellsten Binaries von Dirk - und nur mit diesen funktioniert auch Glasgow - hier:

http://rapidshare.com/files/59599671/mess.zip

Gruß Mike

Robert 02.10.2007 11:50

AW: Mephisto Glasgow Emu ist fertig.
 
Hallo Dirk

Zitieren:

Zitat von Dirk
In MESS können nahezu alle gängigen CPU emuliert werden, ein großer Teil liegt schon vor. Darunter auch die komplette 68xxx Familie.

Aber mit ROMs von Almeria, Vancouver, Berlin usw. könnte es das Problem geben, dass man hier die Züge nicht mit der Tastatur eingeben kann wie beim Glasgow oder MM IV/V. Man müsste dafür quasi das Sensorbrett emulieren und im MESS anzeigen lassen (wäre natürlich superkomfortabel, wenn man das wie bei einem normalen Schachprogramm mit der Maus bedienen könnte!:D )
Zitieren:

In Mess habe ich Treiber für MM4+5 und Rebel 5 programmiert.
Rebel und MM IV/V im MESS sind von dir? Super! MM V habe ich mit meinem eigenen EPROM-File schon zum Laufen gebracht! (er meckert zwar, dass eines oder mehrere Files "incorrect" wären, aber das scheint ihn nicht zu stören)

Spielt sich quasi wie im Mobil! :D

Leider gibt es dadurch ein kleines Problemchen: die Blitzstufen lassen sich nicht anwählen. Dies ist halt ein Indiz für die Detailtreue, denn im originalen Mobil-Teil ging das ja auch nicht.

Auch deshalb wäre es eine interessante Idee, ein Sensorbrett zu emulieren. Aber ist das überhaupt machbar?


viele Grüße,
Robert

Mach2000 02.10.2007 11:56

AW: Mephisto Glasgow Emu ist fertig.
 
Zitieren:

Zitat von Robert
MM V habe ich mit meinem eigenen EPROM-File schon zum Laufen gebracht! (er meckert zwar, dass eines oder mehrere Files "incorrect" wären, aber das scheint ihn nicht zu stören)

Das liegt am fehlenden Eröffnungsmodul, es werden zwei Roms(mephisto5.rom und hg550.rom) im mm5.zip erwartet.

Gruß Mike

mclane 02.10.2007 12:04

AW: Mephisto Glasgow Emu ist fertig.
 
spiele gerade eine partie MephiIIIS gegen Genius auf meinem Palm_m100.
Der M100 ist mit 16mhz getaktet.
ich denke der dürfte vom inhalt dem roma16 bit entsprechen.

allerdings lasse ich den emulator auf 20 mhz (100%) spielen. nicht auf unendliche speed.

Mo Sai 02.10.2007 12:08

AW: Mephisto Glasgow Emu ist fertig.
 
Hi Dirk & alle Emu-Begeisterte,

ist ja echt aufregend, was hier so ab geht! :top:
Die Idee mit Emu ist ja schon älter. Doch wurde sie bisher gar nicht oder
zumindest nur vereinzelt privat verfolgt. Nun scheint aber das Fieber
ausgebrochen zu sein! Ich freue mich mit Euch. Es ist einfach schön.

Was mich als absoluten Laien so wundert, ist, dass selbst bei einem 3GHz-PC
nur eine Geschwindigkeit von 20Mhz herauszuholen ist. Frisst die Emu wirklich
so viel ?

Ich hoffe auch, dass es keine Lizenz-Schwierigkeit mit Saitek gibt.

Viel Spaß noch beim Emulieren & herzliche Grüße an alle.

Mo Sai

nonnothetiger 02.10.2007 12:35

AW: Mephisto Glasgow Emu ist fertig.
 
Hallo zusammen,
na,das ist ja eine feine sache.super und danke an die "Macher"!;)
wenn ich da nicht ein großes problem hätte;wie bekomme ich das ganze auf meinem IntelCeleronD 2.8 zum laufen???!
die Dateien "MESS 0.119" und "ME3_4-2U-410" habe ich auf meinem PC im ordner "Tempi" entpackt.wie geht es aber nun weiter?ich habe da keinen plan!?
über eine "einfache" hilfe von euch würde ich mich riesig freuen.Besten Dank

Viele Grüße
SF Norbert

Mach2000 02.10.2007 12:48

AW: Mephisto Glasgow Emu ist fertig.
 
@nonnothetiger
Ich schätze Du hast meine Version (0.119) runtergeladen, die ist zum einen nicht ganz auf dem aktuellsten Stand (kann nur MMIV, MMV und Rebel) und desweitern nur für Apple Intel Macs geeignet.

Du brauchst das hier:
http://rapidshare.com/files/59599671/mess.zip

und dann musst du dir noch aus den vier Roms ein Großes erzeugen, zippen und als Glasgow.zip in den Unterornder Roms legen. Welche Reihefolge die Richtige ist, weiss ich nicht, allerdings gibt es nur 4*3*2*1=24 Möglichkeiten

Ach ja ... die ROMs fügt man in der Dos-Dox zusammen:

copy ME3_1_1L.410 /B + ME3_3_1U.410 /B + ME3_2_2L.410 + ME3_4_2U.410 /B Glasgow.rom /B

Gruß Mike


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 10:53 Uhr.

Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.
©Schachcomputer.info