Schachcomputer.info Community

Schachcomputer.info Community (https://www.schachcomputer.info/forum/index.php)
-   Partien und Turniere (https://www.schachcomputer.info/forum/forumdisplay.php?f=11)
-   -   Partie: The King 2.61 - Utzinger,K (25m+10s) (https://www.schachcomputer.info/forum/showthread.php?t=6076)

applechess 15.03.2020 11:59

AW: The King 2.61 - Utzinger,K (25m+10s)
 
Zitieren:

Zitat von Mythbuster (Beitrag 89051)
:lol:

Aber immer cool, wie man aufgrund einer Partie zu solchen Urteilen kommt ...

:D

Absolut zutreffend: aufgrund einer Partie sollte man keine derart negativen
Rückschlüsse ziehen. Und gerade für mich als wenig dynamischen Spieler
finde ich das Analysieren mit The King 2.61 und seinen vielfach forschen
Ideen spannend ... und diese Ideen sind bei weitem nicht immer so einfach
zu widerlegen, wie ich schon öfters schmerzhaft am eigenen Leib erfahren
durfte. Zwischen der Feststellung "das kann doch nicht so gut sein" und
dagegen am Brett selbst die Widerlegung zu finden und auch auszuwerten,
liegen manchmal fast Welten.
Gruss
Kurt

Mythbuster 15.03.2020 12:11

AW: The King 2.61 - Utzinger,K (25m+10s)
 
Hallo Kurt,
so ist es. Ich habe hier alle möglichen Kisten stehen, von allen Autoren und von rund 1.000 Elo bis 2.900 Elo. Und es gibt kaum einen Schachcomputer, der vergleichbar interessante Partien liefert.

Und ich kenne keinen menschlichen Spieler in meiner Umgebung (und da sind etliche mit ü2000 dabei), die den King nicht interessant finden. Viele haben ihn sogar selbst gekauft.

Der Spaßfaktor ist einfach immens bei diesem Programm ... und ich habe es live erlebt, wie ein 2.300er mehrfach im Verein vom King vermöbelt wurde ... und dabei mächtig Spaß hatte und erstaunlich fand, welche Chuzpe der King an den Tag legte ... :D

Gruß,
Sascha

applechess 15.03.2020 12:26

AW: The King 2.61 - Utzinger,K (25m+10s)
 
Zitieren:

Zitat von Mythbuster (Beitrag 89057)
Hallo Kurt,
so ist es. Ich habe hier alle möglichen Kisten stehen, von allen Autoren und von rund 1.000 Elo bis 2.900 Elo. Und es gibt kaum einen Schachcomputer, der vergleichbar interessante Partien liefert.

Und ich kenne keinen menschlichen Spieler in meiner Umgebung (und da sind etliche mit ü2000 dabei), die den King nicht interessant finden. Viele haben ihn sogar selbst gekauft.

Der Spaßfaktor ist einfach immens bei diesem Programm ... und ich habe es live erlebt, wie ein 2.300er mehrfach im Verein vom King vermöbelt wurde ... und dabei mächtig Spaß hatte und erstaunlich fand, welche Chuzpe der King an den Tag legte ... :D

Gruß,
Sascha

Hallo Sascha
Das alles glaube ich dir gerne.
P.S. Die Bedeutung des Wortes "Chuzpe" musste ich mit meiner
Suchmaschine DuckDuckGo finden. :)
Mfg
Kurt

applechess 15.03.2020 17:23

AW: The King 2.61 - Utzinger,K (25m+10s)
 
Die 24. Partie ging dann wieder in die Hosen.
Mfg
Kurt


[Event "Rapid 25min+10s"]
[Site "?"]
[Date "2020.03.15"]
[Round "24"]
[White "The King 2.61"]
[Black "Utzinger, Kurt"]
[Result "1-0"]
[ECO "B45"]
[WhiteElo "2400"]
[BlackElo "1890"]
[Annotator "Utzinger,Kurt"]
[PlyCount "51"]
[EventDate "2019.??.??"]

1. e4 {The King 2.61 Exclusive Chess960 Edition, ARM Cortex M7 300 MHz, Buch 1:
Meister, Buch 2: Aegon 1994, Stil TrS aktiv von Stefan Pohl} c5 {Diese Partie
nimmt einen typischen Verlauf. Nachdem ich die Eröffnungsprobleme absolut
befriedigend gelöst habe, werde ich nachlässig und verderbe mit zu schnellem
Spiel wieder alles. Und derart in Nachteil geraten, genügt eine weitere
Ungenauigkeit, um von einer schlechten Stellung in ein hoffnungsloses Endspiel
zu gelangen. Um mich nicht weiter zu plagen, gebe ich deshalb rechtzeitig,
sprich früh auf.} 2. Ne2 e6 3. d4 cxd4 4. Nxd4 Nf6 5. Nc3 Nc6 6. Nxc6 bxc6 7.
e5 Nd5 8. Ne4 Qc7 9. f4 Qb6 10. Bd3 (10. c4 {ist die kritische Variante}) 10...
Ba6 {Damit enden meine Theoriekenntnisse.} 11. Bxa6 Qxa6 12. Qe2 Qxe2+ {
Gegen Damentausch habe ich beim taktisch starken Kontrahenten natürlich keine
Einwände.} 13. Kxe2 f5 {Eine logische Fortsetzung in diesem System und
deshalb schnell gespielt.} 14. Nf2 {***ENDE BUCH***} Rb8 15. c4 Nb6 {? In
ausgeglichener Stellung ein unüberlegter Schnapszug, weil ich mir dafür nur
15s zubilligte und verkannte, dass nach dem besseren 15...Sb4 die Antwort 16.
a3 wegen 16...Sc2 für Schwarz vorteilhaft wäre. Auf b6 hat der Springer
keine Perspektiven. All diese stellte ich leider erst in der nachträglichen
Analyse schnell fest.} (15... Nb4 16. Bd2 Bc5 17. Bxb4 Rxb4 18. b3 Bxf2 19.
Kxf2 a5 20. Ke3 Ke7 {½-½ (20) Campora,D (2555)-Nunn,J (2605) Leon 1997}) 16.
b3 {+/= Weiss steht nun etwas besser.} Bc5 {?! Der damit eingeleitete Plan
erweist sich nicht als zweckmässig. An das von den Engines vorgeschlagene 16..
.d5 habe ich keine Zeit "verschwendet" und das ebenfalls dem Textzug
vorzuziehende 6...a5 verworfen.} 17. Be3 Bxe3 18. Kxe3 c5 {?! Die letzte
Konsequenz meiner Überlegung und fast à tempo ausgeführt: den gegnerischen
Figuren wird das Feld d4 genommen, der Nb6 steht jetzt sicher, allenfalls ist
die Aufrollung a7-a5-a4 möglich. Überhaupt nicht bedacht habe ich: a) die
Schwäche des Pc5, der bei einem Angriff mit einem Turm verteidigt werden muss
und b) die folgende Aufrollaktion des Gegners am Königsflügel mit g2-g4.
Hätte ich nach 18.Kxe3 einige Minuten investiert, wäre ich bestimmt von 18...
c5 abgerückt.} 19. g4 {! +/- Eine starke Riposte, denn f5xg4 kommt wegen des
riesenstark werdenden Feldes e4 für den weissen Springer nicht in Frage.
Schwarz wird deshalb nun völlig in die Defensive gedrängt. Interessant ist,
wie die Engines die momentane Situation beurteilen.} g6 {?! Glaubt man den
Engines, so ist das zu passiv. Vorgeschlagen werden 19...a5 oder 19...Tc8. Mir
hat jedoch die Freigabe des Feldes d5 nach g4xf5 nicht gefallen.} 20. gxf5 gxf5
21. Nd3 Rc8 22. Rhg1 Kf7 {Schwarz muss etwas tun, um die Verdopplung der
weissen Türme auf der g-Linie zu verhindern.} 23. Rg3 Rhg8 24. Rxg8 Kxg8 25.
Rg1+ Kf7 {? Im Blitztempo, d.h. innert 10s gespielt, aber natürlich völlig
verfehlt. Und einmal mehr: kaum losgelassen, sehe ich die Bescherung.
Natürlich war 25...Kh8 die einzige, aber schliesslich wohl ebenfalls
ungenügende Verteidigung.} 26. h4 {Aufgegeben, angesichts der Drohung
h4-h5-h6 gefolgt von Tg7 oder 26...h5 27.Tg5 und der h-Bauer fällt wie auch
nach 26...h6 27.h5 und dann Tg6 mit Bauerngewinn. In allen Fällen gerät
Schwarz in ein trostloses Endspiel. ZWISCHENSTAND: 16½:7½ (+13 =7 -4) für
The King 2.61} 1-0



Wolfgang2 15.03.2020 20:16

AW: The King 2.61 - Utzinger,K (25m+10s)
 
Aus meiner Sicht war der Spiel entscheidende Fehler. 18. ... c6-c5. Damit war der Bauer auf sich alleine gestellt. Das hat The King dann sehr gut ausgenutzt.
Ohne diesen Zug, (alternativ evtl. a7-a5 (a4)) steht Weiß zwar auch besser. Aber ich glaube, dass man die Schwarze Stellung - zumindest wenn man keinen Zeitdruck hat - dann remis halten kann.

Gruß
Wolfgang

applechess 15.03.2020 20:50

AW: The King 2.61 - Utzinger,K (25m+10s)
 
Zitieren:

Zitat von Wolfgang2 (Beitrag 89073)
Aus meiner Sicht war der Spiel entscheidende Fehler. 18. ... c6-c5. Damit war der Bauer auf sich alleine gestellt. Das hat The King dann sehr gut ausgenutzt.
Ohne diesen Zug, (alternativ evtl. a7-a5 (a4)) steht Weiß zwar auch besser. Aber ich glaube, dass man die Schwarze Stellung - zumindest wenn man keinen Zeitdruck hat - dann remis halten kann.

Gruß
Wolfgang

Hallo Wolfgang
Ja, mit 18...c5 hat die Katastrophe angefangen.
Gruss
Kurt

PerryOde 29.03.2020 18:35

AW: The King 2.61 - Utzinger,K (25m+10s)
 
Hallo Kurt,

ich finde deine Partien wirklich toll gegen The King aber ich habe ein paar Fragen. Spielst du gegen 300 Mhz auf 25+10 ? Benutzt du die Option permanent Brain ?
Ich hoffe du nimmst das nicht als Angriff auf aber schummelst du ? Damit meine ich wenn du eine Partie spielst wenn sie ungedrosselt ist das du dir die Enginebewertung anzeigen lässt und somit weißt was The King ziehen will ?
Ich meine das nicht böse sondern kann das verstehen wenn man das aus Neugierde macht. Nur ich weiß nicht wie du so eine Performance hinbekommst obwohl wir beide die gleiche Spielstärke haben gehe ich gnadenlos unter. Ich kann das gut einschätzen da ich öfters in der Schweiz spiele, normalerweise würde ich auch nächste Woche ein Turnier bei Interlaken spielen.

Ich hoffe das kommt jetzt nicht negativ rüber mir geht es eher darum wie du das machst ;)

LG Benjamin

applechess 29.03.2020 19:20

AW: The King 2.61 - Utzinger,K (25m+10s)
 
Zitieren:

Zitat von PerryOde (Beitrag 89378)
Hallo Kurt,

ich finde deine Partien wirklich toll gegen The King aber ich habe ein paar Fragen. Spielst du gegen 300 Mhz auf 25+10 ? Benutzt du die Option permanent Brain ?
Ich hoffe du nimmst das nicht als Angriff auf aber schummelst du ? Damit meine ich wenn du eine Partie spielst wenn sie ungedrosselt ist das du dir die Enginebewertung anzeigen lässt und somit weißt was The King ziehen will ?
Ich meine das nicht böse sondern kann das verstehen wenn man das aus Neugierde macht. Nur ich weiß nicht wie du so eine Performance hinbekommst obwohl wir beide die gleiche Spielstärke haben gehe ich gnadenlos unter. Ich kann das gut einschätzen da ich öfters in der Schweiz spiele, normalerweise würde ich auch nächste Woche ein Turnier bei Interlaken spielen.

Ich hoffe das kommt jetzt nicht negativ rüber mir geht es eher darum wie du das machst ;)

LG Benjamin

Hallo Benjamin

Vorerst: Die Spielbedingungen sind in jeder publizierten Partie im Detail enthalten, z.B. "The King 2.61 Exclusive Chess960 Edition, ARM Cortex M7 300 MHz, Buch 1: Meister, Buch 2: Aegon 1994, Stil TrS aktiv von Stefan Pohl". Ferner lasse ich mir keinerlei Details (berechneter Zug, Suchtiefe, Bewertung) anzeigen. Das einzige, was läuft ist die Gesamtübersicht für beide Spieler der Uhren, so dass ich nicht nur die noch verbleibende Restzeit sehe, sondern auch, wie lange ich an einem Zug gebastelt habe. Die Partie selbst schreibe ich auf ein Notationsblatt zur späteren Eingabe am PC. Bezüglich Spielstärke ist das so eine Sache. So bin ich ein relativ schlechter Turnierspieler am Brett mit der ganzen aufgedrehten Atmosphäre, weil ich einerseits oftmals nervös werde und meistens noch viel mehr Bedenkzeit benötige als in der trauten Stube. Hier zu Hause herrscht null Druck, keine Kameraden und der Mannschaftsleiter, die mir über die Schulter schauen. Meine Kameraden schätzen übrigens meine Spielstärke in freien Partien (nicht Blitz) und bei Analysen bedeutend höher ein als 1890 Elo. Jedenfalls brauche ich in dieser Hinsicht meine 2000-2200 Elo starken Klubspieler nicht zu fürchten. Hinzu kommt meine grosse Erfahrung im Computerschach, so dass ich oftmals abschätzen kann, dass ein bestimmter Zug gegen die elektronischen Biester einfach nicht gespielt werden darf. Und dass ich gegen The King 2.61 bei weitem nicht fehlerlos agiere, zeigen die vielen verlorenen Partien. Hoffentlich sind damit all deine Frage beantwortet. Und ganz zum Schluss ein Link zu 2 meiner durch GM Jonathan Speelman kommentierten Partien bei ChessBase. https://en.chessbase.com/post/speelman-agony-104

Gruss
Kurt

PerryOde 29.03.2020 19:38

AW: The King 2.61 - Utzinger,K (25m+10s)
 
Danke Kurt für die ausführliche Antwort.


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 19:00 Uhr.

Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.
©Schachcomputer.info